Herren I
Herren II
Herren III
Alte Herren

 


FC Schwarz-Weiß Kalkriese
obere Reihe: D.Lüdeke, J.Lüdeke, Schwöppe, Lehwark, Allendorf, Schwarz
mittlere Reihe: Co Trainer W.Jahnke, Betreuer H.Töpfer, Schröter, Ivica, F.Maraun, L.Töpfer, Müller, Hinrichs, Vinke, N.Warskulat, Trainer F.Baier
untere Reihe: Malungu, Harting, M.Jahnke, B.Maraun, Zur Lage
Trainer:
Frank Baier


Mobil 0172 / 9257096
Co-Trainer:
Wolfgang Jahnke


Betreuer:
Holger Töpfer


Betreuer:
Bastian Strauss


Training: Di. + Do. je 19.00 Uhr

Erneute Spielabsage

Der Rückrundenstart unserer I. Herren verschiebt sich ein weiteres mal.
Das für morgen angesetzte Spiel gegen Quitt Ankum II fällt aus. Auch das Testspiel der III. Herren kann nicht stattfinden.

( 4.03.2017 von T. Chisholm )


Spielabsage

Das für den morgigen Sonntag geplante Spiel der I. Herren beim Quakenbrücker SC fällt dem Wetter zum Opfer und wurde abgesagt.

( 25.02.2017 von T. Chisholm )


Mannschaften des FCK auf den Plätzen 2, 3 und 4


Vorbereitung auf das Halbfinale
Am vergangenen Wochenende starteten neben der I. Herren und der Alten Herren auch unsere Zweite bei einem Hallenturnier. Auf Einladung der TSG Dissen konnte man den dritten Platz erringen.

Bereits am Samstag ging es für unsere Alte Herren um die Stadtmeisterschaft in der Halle. Mit neun Mann gestartet beendete man das Turnier nach einigen Verletzungen noch zu fünft. Im letzten Spiel bezwang man die Mannschaft vom FCR Bramsche OHNE Auswechselspieler mit 3:0 und kam damit am Ende auf den vierten Rang. Uwe Finke sicherte sich die Torschützen-Kanone. Neuer Stadtmeister wurde die Mannschaft vom SC Epe/Malgarten.

Als Titelverteidiger ging die I. Herren in die diesjährige Bramscher Stadtmeisterschaft. Die Gruppenphase beendete man mit dem zweiten Platz (1:1 gegen FCR I, 2:1 gegen Achmer und 1:1 gegen Hesepe). Im Halbfinale wartete die Mannschaft vom TSV Ueffeln als Gruppensieger auf die Jungs von Trainer Frank Baier. Klar und deutlich konnte man das Spiel mit 5:1 für sich entscheiden. Im zweiten Halbfinale bezwang der SC Epe/Malgarten den FCR Bramsche I und stand somit als Finalgegner fest.
In den regulären 20min. konnte keine der Mannschaften das Spiel für sich entscheiden und somit ging es ins 9-Meter-Schießen, welches die Mannschaft aus dem Honigmoor für sich entschied.

Herzlichen Glückwunsch an die beiden Mannschaften des SC Epe/Malgarten zum Double-Sieg.

Herzlichen Dank an die Organisatoren des 1. FCR 09 Bramsche für zwei gelungene Turniertage.

( 19.12.2016 von T. Chisholm )


Mission Titelverteidigung bei Bramscher Stadtmeisterschaft


Nachdem unsere Damen- und Herren-Mannschaften Ihre Hinrunden abgeschlossen haben, starten wir nun mit der Hallensaison.

Am 17. und 18. Dezember findet die Bramscher Stadtmeisterschaft in der Realschulhalle statt.
Starten werden hier die Alten Herren am Samstag, den 17.12. ab 13.00 Uhr im Modus "Jeder-gegen-Jeden".
Am Sonntag, ebenfalls ab 13.00 Uhr, beginnt die Mission "Titelverteidigung" für unsere I. Herren.

Zwischen den Feiertagen startet der Fortuna-Cup in der Ballsporthalle Ankum. Unsere I. Herren wird hier in der Gruppe B am 28.12. in das Hauptrunden-Geschehen eingreifen. Erster Gegner wird um 18.15 Uhr der Quakenbrücker SC sein. Mit dem Einzug in die Endrunde, am 07.01.2017, hat man die Chance sich erneut für das Hallenmasters Osnabrück zu qualifizieren.

( 18.12.2016 von T. Chisholm )


Winterpause eingeläutet

+++Eilmedung+++
Das letzte Freiluftspiel für dieses Jahr wurde soeben abgesagt. Damit geht auch unsere I. Herren in die Winterpause.
Die Termine der Hallensaison werdet ihr hier in Kürze lesen können.

( 3.12.2016 von T. Chisholm )


5.07.2016 TuS Engter I - FC Schwarz-Weiß Kalkriese 1:6

Erstes Spiel, erster Sieg

Auf der diesjährigen Sport-Werbe-Woche des BS Vörden durfte sich unsere I. Herren mit der Mannschaft des TuS Engter messen. Mit dem Endstand von 6:1 konnte man das Spiel klar für sich entscheiden.
Weitere Testspiele:
Mittwoch, den 13.07. um 19.30 Uhr, Gegner: BW Lohne II
Freitag, den 15.07. um 19.00 Uhr, Gegner: Piesberger SV I
Donnerstag, 28.07. um 19.30 Uhr, Gegner: BSV Rehden U23

( 6.07.2016 von T. Chisholm )


Gute Leistung der Baier-Elf beim Hallenmasters in Belm

Die erste Herrenmannschaft des FC SW Kalkriese hat sich beim Hallenmasters 2016 in Belm sehr ordentlich präsentiert und schlussendlich nur knapp den Einzug in die Endrunde verpasst.
Nach sehr disziplinierten und sehenswerten Auftritten gegen die Hallenspezis aus Lechtingen (0:0) und Bad Rothenfelde (2:2, Zur Lage, Schwarz), benötigte das Team bei der vorherrschenden Gruppenkonstellation einen Sieg im abschließenden Spiel gegen den Bezirksligaspitzenreiter VfR Voxtrup. Leider wurde dieser verpasst (1:3, Möller), so dass am Ende ein Weiterkommen nicht möglich wurde.
Dennoch ein großartiges Abschneiden der jungen Mannschaft. Glückwunsch dazu.

( 10.01.2016 von MB )


Erneute Teilnahme am Hallenmasters der 16 besten Mannschaften im Landkreis Osnabrück


Nach dem Gewinn der Bramscher Stadtmeisterschaften, konnte sich die erste Herrenmannschaft von Frank Baier und Wolfgang Jahnke durch einen vierten Platz beim Fortuna-Cup in Eggermühlen ein Ticket für das Hallenmasters sichern.
Nach durchwachsenem Beginn in der Vorrunden-"Hammerguppe A", konnte sich das Team um Benni Maraun immer weiter steigern und fuhr letztlich verdient zur Endrunde.
Hier zeigte man gleich zu Beginn des Turnieres bessere Qualitäten im Abschluss und konnte die Gruppenphase als Erstre beenden.
In einem starken Halbfinale konnte das Team unter anderem eine Überzahl nicht ausnutzen und verlor unglücklich in letzter Minute mit 0:1 gegen den TUS Bersenbrück.
Das 9-Meter Schießen gegen Eggermühlen.wurde dann deutlich verloren.

So startet die Mannschaft in der absolut stärksten Turniergruppe C am Samstag, den 09.01. gegen die Teams:
Vorjahres-Vize Bad Rothenfelde, Vorjahressieger SF Lechtingen und den Addi-Vetter-Cup-Vize VfR Voxtrup.
Hier wird gute Unterstützung nötig sein, um gegen diese Mannschaften zu bestehen. Viel Glück dabei.

Karten können heute und am 07.01. von 18-20 Uhr in der Geschäftststelle der Belmer (Heideweg 25) erworben werden.
Es wird an allen Tagen mit ausverkauftem Haus gerechnet, so dass es vermutlich keine Tageskasse geben wird.

Weitere Hinweise: Es werden Parkeinweiser eingesetzt - es wurden Haltverbote eingerichtet - diese sind unbedingt zu beachten

Bargeldloser Verkauf: Es können 10 Euro Verzehrkarten erworben werden. Nur mit diesen kann bezahlt werden

( 4.01.2016 von MB )


Sperrung Sportplätze

Hallo,

nach Rücksprache mit unserem Platzwart, bleibt die Sperrung der Sportplätze auch über das Wochenende bestehen, so dass die Punktspiele der Damen und der ersten Herrenmannschaft abgesagt wurden.

( 4.12.2015 von MB )


Plätze gesperrt

Die Sportplätze in der Varus-Arena sind ab sofort bis auf weiteres für den Trainings-und Spielbetrieb gesperrt.

( 30.11.2015 von MB )


Generalabsage Bezirk Weser-Ems

Alle Spiele des Wochenendes wurden abgesagt.

( 26.11.2015 von MB )


Spielausfall

Das Spiel in Alfhausen fällt aus.

( 24.11.2015 von MB )


Spielausfall

Das Spiel heute bei Merzen II fällt aus.

( 20.11.2015 von MB )


Auslosungen

Am gestrigen Tag wurden die Gruppen für die am 19.12.2015 in Engter stattfindenden Stadtmeisterschaften ausgelost.

Gruppe A: Achmer I , Ueffeln, Hesepe, Engter
Gruppe B: Achmer II, Kalkriese, Epe, Bramsche

Am Freitagabend davor, findet das alte Herrenturnier mit sechs teilnehmenden Mannschaften (Ueffeln fehlt) im Modus Jeder gegen jeden statt.

Beim Fortuna Cup startet unsere Mannschaft in der Gruppe A am 27.12. ab 14 Uhr gegen die Mannschaften aus Bersenbrück, Voltlage, Badbergen, Epe, Schlichthorst und Talge.

( 18.11.2015 von MB )


Spielausfall

Am heutigen Tag müssen die Spiele der Damenmannschaft, sowie der dritten Mannschaft abgesagt werden.
Da sie jeweils zeitgleich zu den Spielen der B- Junioren und der zweiten Mannschaft stattfinden, haben diese Spiele Vorrang und sind davon nicht betroffen.
Der Trainingsplatz ist unbespielbar.

( 14.11.2015 von MB )


Spielausfall

Auch die Auswärtspartien der zweiten Mannschaft in Bohmte und der ersten Mannschaft in Alfhausen fallen aus.

( 17.10.2015 von MB )


Neuer Wickeltisch am Sportplatz installiert


Der neue Wickeltisch
Nachdem durch die 72- Stunden Aktion der Landjugend Engter der Spielplatz auf der Sportanlage renoviert und durch neue Attraktionen bereichert wurde, ist auch im Innenbereich ein weiterer Beitrag zum familienfreundlichen Umfeld geleistet worden.

Damit auch die Kleinsten während ihres Aufenthaltes auf unserer Sportanlage größtmöglichen Komfort genießen können, wurde auf der Behinderten-Toilette ein neuer Wickeltisch installiert.

Der Standort ist insofern ideal, als auch junge Väter hier die Möglichkeit haben ihrem Nachwuchs ein neues, frisches Gefühl zu verschaffen.

Vielen Dank an alle Beteiligten zur Realisierung dieses weiteren Bausteines an unserer schönen Sportanlage.

( 24.08.2015 von MB )


Letzter Tag der Sportwerbewoche

Der letzte leider etwas verregnete Tag auf der Sportwerbewoche des FCK endete mit den Partien Voxtrup gegen Achmer, sowie Türkgücü gegen den VfL Osnabrück II.

Achmer konnte sich lange Zeit gut gegen den Bezirksligisten behaupten, so dass es zur Halbzeit noch 0:0 stand. In der zweiten Hälfte schwanden dann allmählich dei Kräfte, so dass die schnellen Spitzen des VfR Voxtrup leichtes Spiel hatten und letztlich einen hohen 7:0 Erfolg heraus schossen.

Das Topspiel Türkgücü gegen Osnabrück II konnte der Oberligist vom VfL mit 4:2 für sich entscheiden.

( 19.07.2015 von MB )


Ergebnisse der Sportwerbewoche

Am Donnerstagabend unterlag im ersten Spiel die Zweitvertretung aus Kalkriese dem Nachbarn aus vörden mit 4:5.
Auch in der zweiten Partie gab es viele Tore. Hier gewann der TSV Venne gegen den TV Bohmte mit 3:2

Am Freitag unterlag die Damenmannschaft dem Team aus Rulle mit 0:3.

Beim Altherrenturnier setzte sich der SC Achmer vor Belm-Powe durch.

( 18.07.2015 von MB )


Der Sportfestsamstag

Eine Lehrstunde bescherte der SC Epe/Malgarten unserer zweiten Mannschaft und gewann das Spiel mit 8:0.

In der zweiten, gutklassigen Partie verabschiedeten sich der FC Kalkriese I und Concordia Belm-Powe mit einem 1:1 Unentschieden.

( 18.07.2015 von MB )


Guter Auftakt zur Sportwerbewoche

Einen erlebnisreichen Auftakt zur 93. Sportwerbewoche des FC Kalkriese erlebtne die zahlreichen Zuschauer an gestrigen Mittwochabend. Viele Tore und die Premiere des neu errichteten Flutlichtes auf dem Hauptplatz standen dabei im Vordergrund.
Zunächst standen sich der TUS Engter und die Sportfreunde aus Lechtingen gegenüber. Trotz des auf dem Papier vorherrschenden Zwei-Klassenunterschiedes, setzte der TUS immer wieder Aktionen nach vorne um, konnte jedoch die verdiente 0:4 Niederlage letztlich nicht verhindern.

In der zweiten Partie wurde den Fußballinteressierten guter Fußball von den Teams des FCR Bramsche, sowie RW Damme geboten. Auch hier setzte sich der klassenhöhere Club aus Damme mit 4:0 durch, wobei ein Ehrentreffer sicherlich verdient gewesen wäre.

Heute gehts bereits ab 18:30 Uhr weiter.

( 16.07.2015 von MB )


Spielausfall

Das Spiel FCK III - Hollage IV fällt aus.

( 4.07.2015 von MB )


Saisonvorbereitung / Kreispokal

Hallo,

der 01. Juli steht traditionell für den Auftakt zur neuen Fußballsaison.

Unter "Termine" findet ihr die bislang bekannten Testspiele unserer Mannschaften.

Dazu fand die Auslosung zur ersten Runde im Kreispokal statt.
Hier bescherte uns das Los einen sehr starken Gegner.
Am 02.08. 2015 trifft die Mannschaft von Frank Baier auswärts auf den letztjährigen Kreisligadritten TUS Berge.

( 1.07.2015 von MB )


Spielverlegung

In dieser kurzen Woche vor den ersten Mai finden nochmal einige Spiele statt.
Heute spielen die zweite Mannschaft um 19 Uhr gegen Herringhausen, sowie die Damenmannschaft um 19:30 Uhr gegen Hollage II.
Am morgigen Donnerstag spielt die erste Mannschaft um 19:30 Uhr gegen Voltlage.

Weiterhin gibt es noch eine kurzfristige Spielverlegung zu vemelden. Die erste Mannschaft spielt am Samstag, den 09.05. um 16:30 Uhr in Kalkriese gegen Neuenkirchen. Diese Verlegung wurde vom Gast gewünscht und wir haben dem entsprochen. Originär hätte die Partie am 10.05. angepfiffen werden sollen.

( 28.04.2015 von MB )


Ostersamstag

Die Spiele am Ostersamstag werden wenn kein völlig unverhersehbarer wetterumbruch noch einsetzt stattfinden.

( 3.04.2015 von Mb )


Testspiele

Am nächsten Dienstag findet um 19 Uhr ein Testspiel der ersten Mannschaft gegen BW Merzen statt.

Am Freitag spielt die Alte Herren Mannschaft gegen Vehrte, ebenfalls um 19 Uhr.

( 8.03.2015 von MB )


Info

Ein Training auf dem Kunstrasenplatz in Bramsche ist heute nicht möglich, da ein Punktspiel der Bramscher A-Junioren Vorrang hat.

Die Partie der ersten Mannschaft gegen Fürstenau findet heute in Kalkriese statt.

( 6.03.2015 von MB )


Sportplätze gesperrt

Die Sportplätze der Varus Arena bleiben bis auf Weiteres durch den Platzwart gesperrt.

( 3.03.2015 von MB )


Spiel der ersten Mannschaft gegen Rulle

Das Spiel der ersten Mannschaft findet heute in Lechtingen statt.

( 1.03.2015 von MB )


Absage Testspiel

Das für Dienstag geplante Testspiel gegen Voxtrup fällt aus.

Währenddessen gewann unserer zweite Mannschaft heute in einem Test bei Belm-Powe II mit 5:1.

( 22.02.2015 von MB )


Testspiele

Nach der 2:4 Niederlage am letzten Montag gegen die zweite Mannschaft aus Damme, konnte unsere erste Herrenmannschaft nun einen 8:0 Testspielerfolg gegen den TUS Neuenkirchen feiern.
Gegen die etwas ersatzgeschwächte Mannschaft aus dem Nachbarkreis gelang eine gute Partie, mit einer guten Chancenverwertung.

Kurzfristig anberaumt worden ist noch eine Testpartie am nächsten Dienstag, den 24.02.2015, um 19:30 Uhr gegen Voxtrup in Kalkriese, bevor es dann am nächsten Sonntag, den 01.03.2015 um 15 Uhr zum Tabellenführer aus Rulle geht.

( 21.02.2015 von MB )


Kalkriese Helau...

Die erste Herren des FCK hat auch abseits des Fussballs einiges zu bieten.

Schaut doch mal hier: http://youtu.be/6YPGZvNPez8

( 14.02.2015 von MB )


Testspiel

Das Testspiel der ersten Mannschaft am heutigen Tag gegen Wallenhorst endete 1:3.

( 14.02.2015 von MB )


Neuer Termin

Das den Witterungsbedingungen zum Opfer gefallene Testspiel der ersten Mannschaft bei RW Damme II, wird nun am kommenden Montag, Anstoß 19:30 Uhr nachgeholt.

Und auch das Spiel gegen TUS Neuenkirchen ist terminiert:

Samstag, 21.2.15 um 14 Uhr in Kalkriese

( 12.02.2015 von MB )


Frank Baier auch 2015/16 Trainer in Kalkriese

Der Vorstand gibt bekannt, dass man sich mit dem Trainerduo Frank Baier und Wolfgang Jahnke auf eine weitere Zusammenarbeit in der nächsten Spielzeit 2015/2016 geeinigt habe. Beide Seiten sind mit der Entwicklung der Mannschaft und dem Zusammenspiel im Verein sehr zufrieden und freuen sich diese mit der hoffentlich folgenden Kontinuität weiter voran treiben zu können.

Desweiteren freuen wir uns berichten zu können, dass Eder Malungu ab sofort wieder für unsere Mannschaft spielen darf. Aufgrund einer beruflichen Weiterbildungsmaßnahme ist es ihm nicht mehr möglich regelmäßig zu trainieren, so dass ein weiteres Engagement in Holdorf keinen Sinn macht. Wie oft Eder letztlich für unsere Mannschaft zum Einsatz kommen kann, wird sich in den kommenden Wochen zeigen.

( 11.02.2015 von MB )


Spielausfall

Auch die für morgen geplante Partie gegen Osterfeine muss wegen der widrigen Platzverhältnisse abgesagt werden.

( 2.02.2015 von MB )


Testspiel fällt aus

Das für morgen angesetzte Testspiel der ersten Mannschaft bei Damme II muss wegen des Schneefalls ausfallen. Ein möglicher neuer Termin wird rechtzeitig bekannt gegeben.

( 30.01.2015 von MB )


Stadtmeister 2015 FC Kalkriese

Eine wiederum äußerst erfolgreiche Hallenserie unserer ersten Herrenmannschaft wurde am gestrigen Tag durch den Gewinn der Bramscher Stadtmeisterschaft in der Sporthalle auf Schüttenheide gekrönt. Gerade vor dem Hintergrund des personellen Wandels im abgelaufenen Jahr stellt dies einen großartigen Erfolg dar.

Sicherlich als einer der Favoriten gestartet, zeigte sich von Beginn an, dass zunächst einmal alles aufgeboten werden musste, um die anspruchsvolle Gruppenphase zu überstehen. Im ersten Spiel des Tages konnte der Kirchspielnachbar aus Engter mit zwei zu null bezwungen werden. Beim zweiten Auftritt auf dem Hallenparkett wartete der größte Rivale der letzten Jahre, der SC Achmer auf das Team von Frank Baier. Hier lag die Mannschaft zunächst lange zurück und konnte erst durch Bastian Strauss kurz vor dem Ende zum zwei zu zwei ausgleichen. Damit ging man als Gruppenerster in die letzte Partie, in der die zweite Mannschaft des TSV Ueffeln mit 10:0 besiegt werden konnte. Hier war der Leistungsunterschied doch recht groß.

Somit stand das Teasm im Halbfinale und traf dort auf den SV Hesepe/Sögeln. Eine zähe Partie entwickelte sich über die Spielzeit von zwei mal zehn Minuten. Letztenendes geriet der zwei zu eins Erfolg der Schwarz.-Weißen nicht wirklich in Gefahr.
Da sich der TUS Engter ebenfalls im Halbfinale gegen den SC Epe durchsetzen konnte, kam es zur Neuauflage der Auftaktpartie.

Beide Mannschaften agierten zunächst zurückhaltend und warteten auf den Fehler des Gegners. Etwa zur Mitte des Partie konnte dann Florian Klemm den TUS Engter mit eins zu null in Führung bringen. Doch angetrieben vom besten Torschützen des Turnieres, Bastian Strauss, konnte der FCK nochmal durch Yannick Richter und Lars Müller zurückschlagen.
So endete eine spannende Partie mit einem knappen, aber nicht unverdienten Erfolg des FCK der sich nun Hallenstadtmeister 2015 nennen darf.

Den Titel errangen:

Sven Mosel, Lovis Brockmeyer, Jan Brockmeyer, Lars Müller, Marvin Jahnke, Bastian Strauss, Daniel Lüdeke, Yannick Richter und Niels Möller

( 26.01.2015 von MB )


Termine...

Unter dem Menüpunkt "Termine" findet ihr die zum jetzigen Zeitpunkt bestehenden Testspiele und Hallenturniere unserer Mannschaften. Diese können noch jederzeit Änderungen erfahren. Bitte schaut am besten kurz vorher noch auf unsere Homepage. Wir versuchen euch möglichst aktuell über Änderungen zu informieren.

( 24.01.2015 von MB )


Spielverlegungen

Auf dem Staffeltag für unsere drei Herrenmannschaften sind in dieser Woche diverse Spielverlegungen beschlossen worden.
Diese sind bereits eingetragen und werden unter fussball.de berücksichtigt.
Damit verschiebt sich der Saisonstart für unsere erste Herren um zwei Wochen auf den ersten März, wenn es dann beim Tabellenführer aus Rulle wieder los geht.
Erwähnenswert ist noch, dass am Ostersamstag einges auf unserer Sportanlage los sein wird. Dann spielt die erste Mannschaft gegen Achmer, sowie die zweite Mannschaft parallel gegen Hesepe.

( 22.01.2015 von MB )


Erfolgreiches Turnierwochenende für den FCK

Ein erfolgreiches Wochenende liegt hinter den Fußballern des FCK, die beim „Kalkrieser Budenzauber“ bei allen Turnieren eine prägende Rolle spielten.

Samstagnachmittag startete der „Varus-Cup 2015“, der diesmal im Modus Jeder gegen jeden ausgespielt wurde. Dieser Modus fand bei den Zuschauern durchaus Anklang, da hier auch bedingt durch die Spielkonstellation Spannung bis zum Schluss vorhanden war.
Letztlich setzte sich die erste Mannschaft des FCK durch und verwies die punktgleichen Teams aus Bramsche, Wallenhorst und Engter in genannter Reihenfolge auf die weiteren Plätze.
Zum Erfolg des FCK trug maßgeblich auch Bastian Strauß bei, der sich den Titel als bester Torschütze des Turnieres sicherte. Als bester Spieler wurde Niklas Barrenpohl (FCR Bramsche) und als bester Torhüter Hendrik Harting (TUS Engter) ausgezeichnet.

Beim Nachtturnier der dritten Mannschaften am Samstagabend ging es ebenfalls sehr spannend und vor allem stimmungsvoll zu. Angefeuert von enthusiastischen Anhängern, liefen die Kicker zur Höchstform auf. Mit nur einem Tor mehr, konnte letztlich der TSV Venne II sich den Titel vor der Drittvertretung des FCK sichern.

Der Sonntag gehörte den Teilnehmern des Arminius-Cups. Hier startete die zweite Mannschaft des FCK. Nach anfänglichen Schwierigkeiten steigerte sich das Team immer weiter und zeigte den Zuschauern interessante und spannende Partien. Bis ins Finale zog die Mannschaft von Kevin von der Heide ein und unterlag dort nur knapp dem diesjährigen Sieger vom SV Hunteburg.
Besonders treffsicher zeigte sich der wiedergenesene Jan Brockmeyer (FCK), der sich mit fünf Treffern die Torjägerkanone sicherte. Als bester Spieler wurde Dennis Linsky (SC Lüstringen II) vom spielstarken Viertplatzierten aus Lüstringen ausgezeichnet. Zum Torhüter des Turnieres wurde Johann Dercho (SC Herringhausen) gewählt.

Sportlich interessante Tage liegen hinter uns und der FCK möchte sich bei Organisator Torsten Vogt für seinen unermüdlichen Einsatz vor und während dieser Turnierreihe bedanken. Gemeinsam mit Burkhard bei der Kellen war er als Hallensprecher und DJ im Einsatz. Vielen Dank für eure gemeisterte 36-Stunden Übung.
Ebenfalls ein großes Dankeschön an alle Zeitnehmer, die diesen nicht leichten Job übernommen und sehr gut ausgeführt haben.

So gehen die Tage in der Halle mit den am nächsten Wochenende stattfindenden Stadtmeisterschaften zu Ende, bis dann spätestens Ende Januar die meisten Mannschaften wieder unter freiem Himmel agieren werden.

( 19.01.2015 von MB )


Knappes Aus beim Hallenmasters 2015

Eine mitreißende Leistung hat der FC Kalkriese am Samstagnachmittag in der Osnabrücker Schlosswallhalle auf dem Platz und der Tribüne abgeliefert. Letztlich reichte es trotz einer ansprechenden Performance nicht ganz, um in die Runde der letzten Acht einzuziehen.

Beim Auftaktspiel gegen den TSV Venne reichten etwa fünf unkonzentrierte Mniuten, um einen möglichen Punktgewinn aus der Hand zu geben. So verlor man dieses Spiel am Ende knapp mit 2:3.
Die zweite Partie begann zunächst verhalten, bevor nach einer Zwei-Mniuten Strafe für den TUS Glane der erste Treffer für den FCK fiel. Dem Ausgleich folgten drei weitere für unser Team und der Endstand von 4:1 war perfekt.
Das letzte Spiel gegen den Oberligisten vom VfL Osnabrück musste aufgrund der Gruppenkonstellation gewonnen werden, um sicher weiter zu kommen.
Nach einem unglücklichen 0:2 Rückstand und vielen sehr guten vergebenen Möglichkeiten, konnte das Team am Ende in einer hitzigen und spannenden Schlussphase noch zum 2:2 ausgleichen.
Da der TSV Venne sein Abschlussspiel gewann, verpasste der FCK knapp mit vier Punkten die Teilnahme an der Endrunde.

Dennoch eine gute Vorstellung unserer Mannschaft, die sich nun auf den bevorstehenden Varus-Cup am nächsten Wochenende vorbereiten kann.
Ein großes Dankeschön an die großartige Unterstützung der zahlreich mitgereißten Anhänger auf der Tribüne.

( 11.01.2015 von MB )


Hallenmasters und Jahreshauptversammlung

Ein ereignisreiches Wochenende steht beim FCK vor der Tür, denn durch den vierten Platz beim Fortuna Cup startet die erste Herrenmannschaft am Samstag, ab 15 Uhr in der renovierten Schlosswallhalle beim diesjährigen Hallenmasters der 16 besten Hallenteams des Landkreises Osnabrück. Wiederum ein toller Erfolg des Teams, das sich nun in der Gruppe C auf Kunstrasen und kompletter Rund-um-Bande mit den Mannschaften aus Venne, VfL Osnabrück II und TuS Glane messen darf.

Anschließend ab 19:30 Uhr sind alle Mitglieder des FC SW Kalkriese zur Jahreshauptversammlung in die Gaststätte Schöppe eingeladen. Neben den Berichten aus den einzelnen Abteilungen, stehen auch wie gewohnt Wahlen und Sonstiges auf der Tagesordnung.
Der Vorstand hofft auf zahlreiches Erscheinen.

( 7.01.2015 von MB )


FCK erneut beim Hallenmasters dabei

Zum sechsten Mal in den letzten acht Jahren löst das Team von Frank Baier das Ticket für das Hallenmasters in Osnabrück.
Mit dem vierten Platz beim diesjährigen Fortuna-Cup konnte dieser Erfolg errungen werden. Nach zähem Beginn steigerte sich das Team im Laufe des Turnieres und wurde in der Gruppenphase Zweiter hinter der gastgebenden Fortuna aus Eggermühlen.
Im Halbfinale setzte sich letztlich in einer engen Partie Quitt Ankum mit zwei zu eins durch, so dass unserer Mannschaft nur das Elfmeterschießen um den dritten Platz blieb. Hier scheiterten sämtliche Schützen des FCK, so dass Eggermühlen schnell als Turnierdritter feststand.
Das Finale gewann der Tus Bersenbrück mit eins zu null gegen Ankum.
Beim Masters trifft die Manschaft nun am kommenden Samstag ab 15 Uhr auf die Teams aus Venne, VfL Osnabrück II und Glane.
Sicherlich erneut ein großer Erfolg für unseren kleinen Verein und ein Event für alle, vor der am kommenden Samstag ebenfalls anstehenden Jahreshauptversammlung.
Am Samstag spielten:
Sven Mosel - Yannick Richter - Daniel Lüdeke - Marvin Jahnke - Jan Placke - Stefan Schwöppe - Niels Mölller - Bastian Strauß - Patrick Schwarz - Lovis Brockmeyer

( 4.01.2015 von MB )


Endrunde Fortuna-Cup

Bei der am nächsten Samstag ab 15:30 Uhr in Ankum beginnenden Endrunde des Fortuna Cups spielt unsere Mannschaft in der "Bramscher Gruppe" gegen die Teams vom FCR BRamsche, TUS Engter und dem Gastgeber Fortuna Eggermühlen.
Die ersten beiden Mannschaften der Gruppe sichern sich die Tickets für das Hallenmasters in Osnabrück.

( 30.12.2014 von MB )


Endrunde beim Fortuna Cup erreicht

Durch eine makellose Bilanz von sechs Siegen aus sechs Partien zieht der FCK erneut in die Endrunde beim Fortuna-Cup ein. Als Zweiter dieser Gruppe B qualifizierte sich der Ligakonkurrent aus Voltlage.
Heute und morgen stehen noch die weiteren Gruppenspiele an, bevor es am Samstag, den 03.01.2015 zur Endrunde kommt. Dabei spielt unsere Mannschaft in der Gruppe II und trifft im ersten Spiel auf das Team aus Engter. Die weiteren Gegner werden heute und morgen ermittelt.
Ich wünsche allen Lesern einen guten Rutsch und ein gesundes neues Jahr 2015.

( 28.12.2014 von MB )


Plätze gesperrt

Die Rasenplätze auf unserer Sportanlage sind bis auf Weiteres gesperrt.

( 22.12.2014 von MB )


Spielabsage

Das für morgen geplante Spiel der ersten Mannschaft beim SC Bippen fällt wegen Unbespielbarkeit des Platzes aus.

( 11.12.2014 von MB )


Spielausfall

Die für Sonntag, den 30.11.2014 angesetzte Partie der ersten Mannschaft gegen den SC Achmer muss wegen Unbespielbarkeit des Platzes ausfallen. Wir bitten um Beachtung.

( 30.11.2014 von MB )


Fortuna Cup

Obwohl die Spielzeit auf der grünen Wiese noch nicht beendet ist, nehmen die Planungen für die Zeit danach in der Halle immer konkretere Formen an. So ist nun die Auslosung für die Vorrunden des diesjährigen Fortuna Cups erfolgt.

Dabei trifft unsere Mannschaft am Sonntag, den 28.12. in der Gruppe B auf die Mannschaften aus Voltlage, Achmer, Schlichthorst, Badbergen, Talge und Ueffeln.

( 19.11.2014 von MB )


Fünf Spiele in 14 Tagen

Nachdem sich die erste Herrenmannschaft durch die Spielverlegungen der letzten Wochen eine kleine Herbstpause gönnen durfte, geht es nun in den nächsten vierzehn Tagen Schlag auf Schlag. Dabei stehen auch absolut richtungsweisende, schwere Partien vor der Brust.

Zunächst geht es gegen einen großen Anwärter auf die diesjährige Meisterschaft. Am kommenden Sonntag reist die Mannschaft von Frank Baier nach Ostercappeln zur bislang sehr gut aufspielenden SG Ostercappeln/Schwagstorf. Diese zeichnet sich in dieser Spielzeit durch eine gut organisierte Defensive (erst vier Gegentreffer) und klasse Offensivleuten (Dettmer, Houchee, Mosel) aus. Hier bedarf es sicherlich einer sehr guten Tagesform, um Punkte aus der Nachbargemeinde zu entführen.
Dann folgt auch schon am nächsten Donnerstag das Bramscher Stadtderby gegen den FCR. Die auf den 02.10. verlegte Partie wird sicherlich großes Interesse hervorrufen.
Am Sonntag, den 05.10. geht es dann weiter mir der Partie gegen das bisherige Überraschungsteam aus Berge. Mit ihrem Spielgestalter und Goalgetter Tim Fiebig haben es die Nordkreisler lange auf den Thron der Kreisliga Nord geschafft und mischen auch nach sieben Spieltagen in der Spitzengruppe mit.
Kaum ausgeruht von dieser Partie, steht auch schon der Gang zum Achtelfinale im Kreispokal beim Hunteburger SV an. Diese Partie wird am Dienstag, den 07.10. angepfifffen.
Zum Abschluss dieser intensiven zwei Wochen folgt die Fahrt zum Auswärtsspiel bei der SG Voltlage.
Sicherlich ein schweres und richtungsweisendes Programm, bei dem die bislang gut auftretende, neu zusammengestellte Mannschaft jede Unterstützung gebrauchen kann.
In diesem Sinne.

( 26.09.2014 von MB )


Die nächste Spielverlegung

Die Auswärtspartie der ersten Mannschaft bei der SG Voltlage ist auf Antrag des Heimvereines auf Samstag, den 11.10.2014, um 18:00 Uhr verlegt worden.

( 25.09.2014 von MB )


Spielverlegung

Das Spiel im Achtelfinale des Kreispokales beim Hunteburger SV wird auf Antrag der Heimmannschaft am Dienstag, den 07.10.2014, um 19:00 Uhr angepfiffen.

( 23.09.2014 von MB )


5.09.2014 FC Schwarz-Weiß Kalkriese - Quakenbrücker SC 4:0

Sieg in kampfbetonter Partie

Mit einem verdienten Sieg im Heimspiel gegen den Quakenbrücker SC hat sich die Mannschaft von Frank Baier zunächst in der oberen Tabellenhälfte festsetzen können. 4:0 hieß es am Ende einer recht kampfbetonten Partie. In der ersten Hälfte sorgte der sehr gut aufgelegte Bastian Strauß mit einem Doppelpack für die beruhigende Halbzeitführung. Im weiteren Verlauf erhöhten Daniel Lüdeke per Kopf und Stefan Schwöppe mit einem sehenswerten Freistoßtreffer auf den letztlich verdienten Endstand.
Nun geht die erste Mannschaft aufgrund von Spielverlegungen in eine kleine Herbstpause. Unterbrochen wird diese vom Pokalspiel am 10.09. beim SV Alfhausen, bevor es dann am 28.09. mit dem Spiel beim Tabellenführer aus Ostercappeln weitergeht.

( 6.09.2014 von MB )


2. Runde Kreispokal

In der nächsten Runde des Kreispokals trifft unsere erste Herrenmannschaft am 10.09.2014 um 19 Uhr auswärts auf den Sieger der Partie Alfhausen - Engter.

( 23.08.2014 von MB )


Abschluss der Sportwoche 2014


Die Meistermannschaft der B-Jugend
Die wohl heißeste Sportwoche aller Zeiten endete mit einem ebenso heißen Wochenende.
Insgesamt war eine etwas verminderte Zuschauerresonanz zu verzeichnen, wobei das angesichts dieser Wetterlage und einem eventuellen Besuch im Freibad, sicher niemandem übel zu nehmen ist.

Am Samstag, verlor in einem ersten Testspiel auf unserer Sportwerbewoche die zweite Mannschaft mit 0:6, gegen die in der kommenden Serie in der Kreisliga hoch eingeschätzte Truppe von der SG Ostercappeln/Schwagstorf. Nach einem über weite Strecken überzeugenden Auftritt der Mannschaft von Kevin von der Heide, machte sich in den letzten Minuten, der an diesem Tag sehr schmale zur Verfügung stehende Kader in Verbindung mit dem Wetter doch bemerkbar.
Danach bot auch die erste Mannschaft eine überzeugende Vorstellung und spielte gegen die Mannschaft von RW Damme 1:1.
Die dritte Mannschaft muss sich in der neuen Spielzeit erst noch ein wenig finden und beendete die jeweils eine Halbzeit dauernden Partien gegen BW Hollage III und Alfhausen II mit einem 1:5 und 0:3.
Bei für eine open air Veranstaltung optimalen äußeren Bedingungen, feierten die Feierwütigen am Sportplatz eine ausgelassene schwarz-weiße Nacht. DJ Ulli heizte bei den Temperaturen nochmals ein, so dass der Flüssigkeitsverlust auf der Tanzfläche natürlich ausgeglichen werden musste…

Der Sonntag startete mit einem 3:0 Erfolg des VfR Voxtrup über den FCR Bramsche.
Anschließend trennten sich die zweite Mannschaft aus Hollage vom Landesligisten SC Türkgücü mit einem gerechten 1:1.

Ebenso standen einige Ehrungen auf dem Programm. So wurden Karsten Görtemöller (als Trainer) und Ulrike Schwöppe (Jugendleiterin) nach vielen Jahren ehrenamtlicher Arbeit bei uns im Verein verabschiedet.
Zudem erhielten die letztjährigen Meistermannschaften im Jugendbereich ihre verdiente Anerkennung in Form einer Ehrenmedaille.

Schlussendlich ein großes Dankeschön an die vielen Helfer, die auch die Sportwoche 2014 in Kalkriese zu einem tollen Erlebnis für unsere Gäste haben werden lassen.

( 22.07.2014 von MB )


Testspiel

In einem Testspiel am gesrtigen Montag auf der Sportwoche in Epe trennte sich unsere erste Mannschaft von Concordia Belm-Powe mit einem 2:2 Unentschieden. Die Tore für unsere Mannschaft erzielten Florian Maraun und Alex Sahm.

( 21.07.2014 von MB )


Die heißeste Sportwoche aller Zeiten

Bei hochsommerlichen Temperaturen haben am gestrigen Tage die Sportler in der Varus-Arena dennoch alles gegeben, um den Sieg zu erringen.

Beim Einlagespiel der A-Jugend gelang der neuformierten Mannschaft ein 3:2 Erfolg über die Truppe aus Wallenhorst.

Die Damenmannschaft musste letztlich wohl doch den hohen Temperaturen Tribut zollen und trennte sich vom Tus Nahne nach 3:0 Führung mit einem 3:3.

Die alten Herren bewiesen beim Kleinfeldturnier ebenfalls ihr Können. Am Ende behielt die Mannschaft vom TuS Neuenkirchen die Oberhand und verwies den Hunteburger SV auf den zweiten Platz. Dritter wurde der FCK vor der Mannschaft aus Engter.

Heute geht es mindestens genauso heiß weiter. Am schwarz-weißen Tag der Woche, haben unsere drei Herrenteams hohe Hürden zu bewältigen und präsentieren sich den Zuschauern kurz vor dem Saisonstart in heimischer Umgebung.

Am Abend dann folgt die schwarz-weiße Nacht. Ein besseres Wetter für die open-air Veranstaltung kann man sich nicht wünschen.

( 19.07.2014 von MB )


Tag 2 der Sportwerbewoche

Am zweiten Tag auf der Sportwerbewoche trafen zunächst die Mannschaften aus Venne und Wallenhorst aufeinander. Der Neu-Bezirksligist zeigte sich nach den Vorbereitungstagen etwas müde und verlor schlussendlich mit 1:3. Daran änderte auch das Mitwirken des höherklassig erfahrenen Henning Grieneisen nichts.

Die zweite Partie gewann der TUS Neuenkirchen gegen den SC Achmer mit 6:2.

Heute geht es weiter mit den alten Herren, sowie Einlagespielen der A-Jugend und der Damenmannschaft.

( 18.07.2014 von MB )


Die ersten Spiele auf der 92. Spowewo

Zum Auftakt der diesjährigen Sportwerbewoche in Kalkriese, trennten sich unsere Nachbarn vom BS Vörden und TuS Engter mit einem 1:1 Unentschieden. Nach starkem Beginn der Engteraner, verschafften sich die Vördener erst Ende der ersten Hälfte mehr Spielanteile und kamen dann im zweiten Durchgang zum Ausgleich.

Die zweite Partie konnte die Landesligamannschaft des SC Melle mit 3:1 gegen den SC Lüstringen für sich entscheiden.

( 17.07.2014 von MB )


Es geht schon wieder los...

Nachdem die ersten Schweißperlen in den Vorbereitungsspielen vergossen worden sind, wartet nun unsere 92. Sportwerbewoche mit einem erneut attraktiven Programm auf. Turnierdirektor Torsten Vogt hat keine Mühren gescheut, um den fußballbegeisterten Anhängern in und um Kalkriese auch nach der Weltmeisterschaft guten Fußball zu bieten.

Einen kleinen Vorgeschmack in Textform möchte ich euch nun hiermit präsentieren.

Los geht’s heute mit dem Duell unserer beiden direkten Nachbarvereine. Um 18 Uhr trifft der TuS Engter auf die Mannschaft des BS Vörden. Gerade in Engter ist die Aufstiegseuphorie sicher noch vorhanden, um hochmotiviert auch in diese Partie zu gehen. Gegen die Mannschaft von Maik Tölch aus der Kreisklasse Vechta, werden sich sicherlich insbesondere die Neuzugänge Trainer Uwe Grafe von ihrer besten Seite präsentieren wollen. Anschließend treffen zwei echte Hochkaräter der Osnabrücker Fußballszene aufeinander. Der SC Melle zählt seit Jahren zur Spitzengruppe in der Landesliga und der SC Lüstringen musste letztlich nur sehr knapp den Gang zurück in die Bezirksliga antreten. Viele neue Gesichter werden den Anhängern heute geboten werden, da beide Mannschaften einen Umbruch zu bewältigen haben. Gerade auf Seiten der Meller gibt es ein Wiedersehen für Lennart Süllow und David Liegmann mit ihren alten Kollegen. Gespannt sein darf man auch auf einen der ersten Auftritte des neuen Trainers Roland Twrdy. An alter Wrikungsstätte wird auch Torhüter Michelle Bolduin vom SC Lüstringen antreten, der zuletzt noch das Trikot des FCK getragen hat.
Auch am Donnerstag steht der Lokalderbycharakter im Vordergrund. Zunächst bei der Partie Venne gegen Wallenhorst. Beide Vereine gehen sicher mit guten Neuzugängen ambitioniert in die Spielzeit. Dabei dürften doch die Ziele gewiss unterschiedlich formuliert werden. Während Venne bestimmt in der Kreisliga weit oben mitspielen möchte, steht für die Wallenhorster nach dem Aufstieg in die Bezirksliga erstmal der Klassenerhalt im Vordergrund.
Das Spiel Achmer gegen den TuS Neuenkirchen bildet den Schluss des Sportfestdonnerstages. Achmer konnte sich letztlich souverän in der Kreisliga halten, wogegen der TuS Neuenkirchen nach einer schwierigen Spielzeit nun einen Neuanfang in der Kreisliga startet. Gestalten soll dies der ehemalige Co-Trainer von Frank Baier in Bersenbrück, Thomas Steinkamp. Die Mannschaft ist weitestgehend zusammen geblieben, so dass gleich wieder oben mitgespielt werden soll.
Der Freitag wird traditionell dominiert von den alten Herren. Bei dem acht Manschaften fassenden Turnier steht neben sportlichem Ehrgeiz auch das gesellschaftliche Miteinander im Vordergrund. Umrahmt wird dieses Turnier von Einlagespielen unserer Damenmannschaft gegen den TuS Nahne, sowie einem Spiel der A-Jugend.
Etwas Besonderes hat sich der Organisator Torsten Vogt für alle Kalkrieser Fußballfreunde am Samstag einfallen lassen. Getreu dem Motto: „Ein Tag komplett in schwarz-weiß“, bekommen die treuen Anhänger heute alle Kalkrieser Seniorenmannschaften zu sehen. Begonnen wird dieser sicherlich lohnende Tag ab 15 Uhr mit der Partie unserer zweiten Mannschaft gegen die erste Mannschaft der SG Ostercappeln/Schwagstorf. Gegen das Spitzenteam aus der Kreisliga Nord wird es für die Mannschaft von Kevin von der Heide und Marcel Thust insbesondere darauf ankommen die brandgefährliche Strumreihe des Gastes in den Griff zu bekommen. Zudem bietet auch dieses Spiel ein Wiedersehen mit einem sehr gern gesehenen Gast – Julian Allendorf spielt an alter Wirkungsstätte vor.
Aber auch die erste Mannschaft hat sich für diesen Tag einen echten Gradmesser eingeladen. Die Bezirksligamannschaft von RW Damme wird die neuformierte Mannschaft von Frank Baier sicherlich richtig auf Herz und Nieren testen. Während dieser Partie findet auf dem Nebenplatz dann das Blitzturnier unserer dritten Mannschaft von Thomas Chisholm und Lars Stölting statt. Hier sind die Mannschaften von Hollage III und Alfhausen II unsere gern gesehenen Gäste.
Nach den sportlichen Höhepunkten des Tages freuen wir uns dann alle gemeinsam auf eine ausgelassene Feier unter dem Sternenzelt. Bei der Schwarz-Weißen Nacht mit DJ Ulli wollen wir die Erlebnisse des Tages in gemütlicher Atmosphäre aufarbeiten und uns auf die neue Spielzeit einstimmen. Wir hoffen auf rege Beteiligung.

Am die Sportwoche abschließenden Sonntag beginnen wir mit einem interessanten Vergleich zwischen der Bezirks- und Kreisliga. Bei der Partie Voxtrup gegen Bramsche um 14 Uhr treffen auch auf beiden Seiten zwei neue Übungsleiter ihrer Mannschaften aufeinander. Thomas Lüken wagt beim VfR Voxtrup nach überaus erfolgreichen zwölf Jahren bei BW Hollage eine neue Herausforderung und Michael Peplau feiert beim FCR Bramsche sein Comeback. Beide Teams wurden mit frischen Gesichtern bestückt, so dass die Fans auf das Auftreten ihrer neuen Mannschaft gespannt sein dürfen.
Nach dem Einlagespiel unserer Kleinsten treffen dann zum Abschluss die Mannschaften von Türkgücü und BW Hollage aufeinander. Gerade das Team aus Osnabrück möchte nach dem Aufstieg in die Landesliga nicht das Schicksal vieler Vorgänger teilen und sofort den Rückweg antreten müssen. Dazu haben sich die Mannen von Ricardo Manzei personell auch ordnetlich verstärkt, so dass ein erster Fingerzeig vielleicht schon hier in Kalkriese geliefert werden könnte.

Final möchte ich an dieser Stelle allen Danken, die durch ihr Wirken zum Gelingen unserer Sportwoche beitragen. Wo viele sich vergnügen, muss es auch einige geben, die denen das Vergnügen bereiten. In diesem Sinne. Viel Spaß und Freude in Kalkriese.

( 16.07.2014 von MB )


Testspielwochenende

In einem Testspiel am Samstag trennte sich die Mannschaft von Frank Baier von SW Osterfeine mit einem 1:1.

Sonntag ging das Endspiel um den Aue-Cup in Vörden mit 2:5 gegen Achmer verloren.

Nun startet am Mittwoch unsere eigene Sportwerbewoche. Wir hoffen viele Fußballbegeisterte auf unserer schönen Anlage begrüßen zu dürfen.

( 14.07.2014 von MB )


Endspiel um den Aue Cup in Vörden

Mit jeweils späten Toren hat sich die erste Mannschaft von Frank Baier das Endspielticket um den Aue Cup in Vörden gesichert. Im ersten Spiel gegen den SV Hesepe/Sögeln stand es trotz vieler guter Gelegenheiten über die 30 Minuten Spielzeit bis kurz vor dem Ende 0:0. Erst dann sicherte Marvin Jahnke mit dem Treffer auf Vorlage von Bastian Strauß das erlösende eins zu null. Die zweite Partie gegen den FCR Bramsche war deutlich umkämpfter und endete letztlich mit einem 1:1. Das Tor für den FCK steuerte hier Stefan Schwöppe bei.
Im abschließenden Spiel gegen den TUS Neuenkirchen konnte Bastian Strauß mit seinem Tor der ersten Mannschaft letztlich den Gruppensieg bescheren.
Ein ordentlicher Beginn der neuformierten Mannschaft nach erst wenigen Traningseinheiten.
Im Endspiel am Sonntag um 16 Uhr trifft das Team nun auf den Ligakonkurrenten vom SC Achmer.

( 10.07.2014 von M. Bauchrowitz )


Kreispokal

Am gestrigen Abend erfolgte im Clubhaus des TuS Eintracht Rulle die Auslosung zum diesjährigen Kreispokal. Dabei hat unsere erste Mannschaft zunächst am letzten Juli Wochenende zum Spieltag der Vorrunde spielfrei.
In der ersten Hauptrunde kommt es dann zum Duell gegen die zweite Mannschaft des TV 01 Bohmte.
Gespielt wird dann am 20.08. auswärts auf der Sportanlage an der Ovelgönne.

( 2.07.2014 von M. Bauchrowitz )


Termine

Wie heißt es so schön: Nach der Saison ist vor der Saison. So laufen derzeit die Planungen für die neue Spielzeit. Damit auch die Anhänger des FCK schon einmal "ihren Vorbereitungsplan" erstellen können, haben wir euch die aktuell feststehenden Spieltermine in der Vorbereitung unserer drei Herrenmannschaften unter "Termine" online gestellt.
Änderungen können sich natürlich noch jederzeit ergeben. Darüber werdet ihr dann aber aktuell hier informiert.

( 25.06.2014 von M. Bauchrowitz )


9.03.2014 SSC Dodesheide - FC Schwarz-Weiß Kalkriese 2:1

Ärgerliche Niederlage beim SSC Dodesheide

Am vergangenem Sonntag kassierte unsere 1. Herren eine im Endeffekt ärgerliche Niederlage beim Auswärtsspiel in der Dodesheide.
Trotz der herrlichen Temperaturen um die 20 Grad fand das Spiel auf Kunstrasen statt. Kalkriese begann das Spiel in einer defensiven Grundordnung und versuchte aus der gesicherten Defensive immer wieder mit Kontern gefährlich zu werden.
In der 39. Spielminute erzielte die Heimmannschaft dennoch das 1:0 Halbzeitergebnis.
In der zweiten Halbzeit versuchten die Kalkriese dann ein wenig mehr Druck auf den Gegner aufzubauen. Allerdings erzielte die Heimmannschaft das 2:0 in der 56. Minute per direkt verwandelten Freistoß. In der 85. Minute erzielte "Eder" Malungu zwar noch den Anschlusstreffer aber dieser kam leider ein wenig zu spät um noch den Ausgleich zu erzielen gegen eine dezimierte (77. Spielminute Gelb-Rot wegen Zeitspiels) Mannschaft aus Dodesheide.

Aufstellung: Tor: M.Bolduin; Abwehr: K.Hörnschemeyer (30. M.Jahnke), S. Vinke, H. zur Lage; Mittelfeld: D.Bauer (46. Eder Malungu), J.Placke (80. Y.Richter), D. Lüdeke, P.Schwarz, S.Schwöppe, F.Maraun; Angriff: B.Strauß
Außerdem im Kader: A.Sahm, M.Strothmann(ETW)

Kommenden Sonntag geht es dann in der heimische Varus-Arena gegen Ankum. Anstoß: 15:00 Uhr.
Wir hoffen aus zahlreiche Unterstützung für diese schwere Aufgabe.

( 11.03.2014 von S.Schwöppe )


Testspiel

Das Testspiel gegen Voltlage findet um 19:30 Uhr in Kalkriese statt.

( 27.02.2014 von M. Bauchrowitz )


22.02.2014 FC Schwarz-Weiß Kalkriese - Spielverein 16 Osnabrück 4:0

Auf einem der Jahreszeit entsprechend schwer zu bespielenden Rasenplatz gelang der Mannschaft von Jürgen Schwöppe in einem weiteren Testspiel ein 4:0 Erfolg gegen den Tabellenführer der Kreisliga Stadt Spielverein 16.
Dabei ist aber deutlich festzuhalten, dass die Gäste keineswegs in Bestbesetzung angetreten sind.
Es entwickelte sich weitestgehend keine besonders ansehnliche Partie, da gepflegtes Passspiel nur sehr schwer umzusetzen war und auch der FCK nicht mit vollem Personal antreten konnte.
Dennoch gelangen der Mannschaft um Daniel Lüdeke vier Treffer, wovon alleine Stefan Schwöppe erneut dreimal einnetzen könnte.
Der nächste Test steht am kommenden Freitag um 20:15 Uhr gegen die SG Voltlage an.

( 23.02.2014 von M. Bauchrowitz )


Frank Baier übernimmt die Leitung der ersten Herrenmannschaft zur Spielzeit 2014/2015

Der FC Schwarz-Weiß Kalkriese teilt mit, dass Frank Baier (derzeit Trainer TUS Bersenbrück) die Leitung der ersten Herrenmannschaft ab dem 01.07.2014 für die Spielzeit 2014/2015 übernehmen wird.
Nachdem in der Winterpause durch den Vorstand entschieden wurde, ab dem Sommer perspektivisch mit einem neuen Trainer arbeiten zu wollen, konnte man nun mit Frank Baier einen Wunschkandidaten verpflichten. Die Zukunft von Jürgen Schwöppe soll, wie vor seiner kurzfristig entstandenen, erneuten Trainertätigkeit, auf Vorstandsebene gestaltet werden.
Beide Vereine, sowohl der TUS Bersenbrück, als auch unser FC Kalkriese stehen vor sehr wichtigen Wochen im sportlichen Bereich. Daher wünscht sich der Vorstand des FCK durch diese frühzeitig bekannt gegebene Entscheidung die nötige Ruhe für die anstehenden Aufgaben.

Spielausschuss FC Kalkriese

( 21.02.2014 von M. Bauchrowitz )


Testspiel

Das für Samstag, den 22.02.2014 geplante Testspiel gegen den Spielverein 16 aus Osnabrück findet um 16 Uhr in Kalkriese statt.
Wir bitten um Beachtung.

( 20.02.2014 von M. Bauchrowitz )


Vorbereitung

Unter dem Punkt "Termine" findet ihr die aktuell anstehenden Testspiele unserer Mannschaften, soweit sie vorliegen.

Hinweisen möchte ich zudem auf unser vereinsinternes Turnier an diesem Samstag, den 08.02.2014. Ab 14 Uhr treffen sich alle dem FCK verbundenen Leute in der Sporthalle Schleptrup, um ein paar gemütliche Stunden miteinander zu verbringen.

( 5.02.2014 von M. Bauchrowitz )


VfL Osnabrück gewinnt beim FCK


Völlig verdient hat sich der Vfl Osnabrück die Trophäe beim gestern ausgespielten Varus-Cup des FC Kalkriese gesichert. In einem nur zu Beginn spanenden Finale setzte sich die Mannschaft von Joe Enochs souverän gegen den SC Türkgücü durch.
Dritter wurde die Mannschaft des SC Achmer vor dem Gastgeber.
Als Beste des Turniers wurden Florian Bury (SC Achmer/Torhüter), Furkan Güraslan (SC Türkgücü/Torschütze) und Aaaron Goldmann (VfL Osnabrück/Spieler) von der Turnierleitung ausgezeichnet.

Heute spielen dann die Mannschaften um den Arminius-Cup. Beginn in der Halle am Heideweg ist um 14 Uhr.

( 18.01.2014 von M. Bauchrowitz )


Hallenturniere des FCK

Am nächsten Wochenende (18./19.01.) finden die Hallenturniere des FCK in der Sporthalle Schleptrup statt.
Begonnen wird am Samstag zunächst mit einem D-Jugend Turnier, bevor dann am Nachmittag der gut besetzte Varus-Cup seine Pforten öffnet.
Mit dabei sind in diesem Jahr die Mannschaften vom VFL Osnabrück II, SC Türkgücü, SC Achmer, BW Hollage II, TV Bohmte 01, FCR Bramsche, TV Diinklage und die Erstvertretung des Gastgebers. Zum Abschluss der Hallenserie sicher noch einmal eine gute Gelegenheit hochklassigen Fußball hautnah zu erleben. Der Tunrierauftakt erfolgt um 15 Uhr.

Am Abend schnüren dann die Fußballer der Kreisklasse ihre Schuhe, um den Sieger in einem Turnier der Reservemannschaften auszuspielen.

Am Sonntag tragen dann die Mannschaften vom TSV Wallenhorst, SC Lüstringen II, BS Vörden, SC Herringhausen, TSV Venne, SC Epe/Malgarten TUS Dielingen II und dem Gastgeber FCK II das Turnier um den Arminius Cup aus. Angestoßen wird hier um 14 Uhr.

Für das leibliche Wohl wird rund um die Spiele natürlich gesorgt, so dass ein paar gesellige Stunden in der Halle am Heidedamm gut verbracht werden können.

( 16.01.2014 von M. Bauchrowitz )


Der FCK erreicht beim Fortuna Cup Platz zwei und fährt zum Masters

Die erste Herrenmannschaft des FCK von Trainer Jürgen Schwöppe, erreichte mit einer starken Mannschaftsleistung den Vizetitel beim diesjährigen Fortuna Cup in Ankum.
Nach guten Auftritten in der Vorrunde (1:1 gegen Engter, 6:1 gegen Bramsche und 1:1 gegen Rieste) sicherte man sich erfolgreich das Ticket für das Hallenmasters in Hasbergen.
Gegen die zuvor souverän durch das Turnier marschierten Bersenbrücker, gelang in der Halbfinalpartie ein 1:1, so dass ein Neunmeterschießen die Entscheidung herbeiführen musste.
Hier behielten unsere Jungs einen kühlen Kopf und zogen in das Finalspiel ein.
Hier musste man vielleicht auch ein bisschen dem Kräfteverschleiß Tribut zollen und unterlag am Ende mit 4:6.
Eine klasse Leistung, die unserer Mannschaft als Titelverteidiger das Ticket zum Masters in Hasbergen beschert.
Dort treffen die Jungs am nächsten Freitag um 18:30 Uhr in der Auftaktpartie auf den SV Kosova. Danach stellt man sich dem sportlichen Vergleich mit dem SC Melle und der Eintracht aus Rulle.

( 5.01.2014 von M. Bauchrowitz )


Jürgen Schwöppe übernimmt Traineramt der ersten Herren

Der Vorstand des FCK teilt mit, dass Jürgen Schwöppe mit sofortiger Wirkung die Leitung der ersten Herrenmannschaft des FC Kalkriese übernommen hat.
Mit seinen Kenntnissen über die Mannschaft, die Liga und den Verein sind wir davon überzeugt, mit ihm den richtigen Mann für die anstehenden Aufgaben gefunden zu haben.
Assistieren wird ihm weiterhin Wolfgang Jahnke, der sich in erster Linie um die Belange der Torhüter kümmert.
Wir wünschen der Mannschaft und Jürgen für die kommenden Spiele viel Erfolg.

( 20.11.2013 von M. Bauchrowitz )


Erste Herren Trainer Christian Heyer legt sein Amt nieder

Nach dem gestrigen 3:2 Auswärtssieg beim SC Türkgücü, hat der Trainer unserer ersten Herrenmannschaft Christian Heyer seinen Posten zur Verfügung gestellt.
Der Spielausschuss des FC Kalkriese wird nun über die Trainerfrage für die letzten zwei Spiele vor der Winterpause beraten und die Entscheidung dann an die Mannschaft und weitere Verantwortliche weitergeben.
Wir möchten uns ausdrücklich für die geleistete Arbeit und die herausragenden Erfolge der letzten Jahre bei Christian Heyer bedanken und wünschen ihm für die Zukunft alles Gute.

( 18.11.2013 von M. Bauchrowitz )


13.08.2013 FC Schwarz-Weiß Kalkriese - GW Mühlen 0:4

Bezirkspokal: Aus in Runde zwei

Nach dem 5:1-Sieg in der ersten Runde des Bezirkspokals beim SV Holdorf musste sich die Mannschaft von Trainer Christian Heyer in der zweiten Runde GW Mühlen zu Hause mit 0:4 geschlagen geben.

Der Gast begann stark und ließ die Hausherren kaum zur Entfaltung kommen. Der FCK wirkte einfallslos und fand keine Mittel dem Aufstiegsfavoriten aus der benachbarten Bezirksliga 4 gefährlich zu werden. Der Gegner hingegen übte viel Druck auf die Kalkrieser Hintermannschaft aus und erzielte folgerichtig durch den ehemaligen Riester Dennis Bart in der 25. Minute den 1:0-Führungstreffer.
Bis zum Halbzeitpfiff unverändertes Bild: Mühlen bestimmte das Spielgeschehen, während die Schwarz-Weißen nicht bissig genug waren und meistens einen Schritt zu spät kamen.
Nach Wiederanpfiff zeigten sich die Gastgeber wie verwandelt. Coach Christian Heyer schien die richtigen Worte in der Halbzeitansprache gefunden zu haben, denn mit einer gesunden Portion Aggressivität in den Zweikämpfen, der nötigen Präsenz auf dem Platz und einer verbesserten Körpersprache riefen die Kalkrieser zunächst einmal die Grundlagen ab, um wieder ins Spiel zurück zu finden. Bis Mitte der zweiten Halbzeit entwickelte sich ein Spiel auf das Tor der Mühlener. Der FCK gewann die Oberhand zurück und spielte sich einige Torchancen heraus. Die guten Möglichkeiten durch Sven Ahlefelder und "Eder" Malungu sowie ein Lattenschuss von Jan Placke blieben jedoch ungenutzt. Ein Konter der Gäste sorgte dann für Ernüchterung bei den Kalkriesern. Nach einem Ballverlust schaltete Mühlen blitzschnell um und erzielte das zu dem Zeitpunkt unverdiente 2:0 durch Aydin Sünün (67.).
Vom zweiten Gegentreffer noch geschockt, präsentierte sich Kalkriese etwas unorganisiert, sodass die Grün-Weißen nur kurze Zeit später eine weitere Lücke im Defevinsverbund des FCK nutzten, um wiederum durch Sünün (71.) das 3:0 zu schießen.
In der Schlussphase schwächten sich die Kalkrieser durch eine Gelb-Rote-Karte für Daniel Lüdeke (85.) noch selbst. Außenverteidiger Jan Placke konnte verletzungsbedingt ebenfalls nicht weiterspielen und da schon dreimal gewechselt wurde, spielte der FCK die Partie mit acht Feldspielern zu Ende. Kurz vor Spielende sorgte Sünün (90.) mit seinem dritten Treffer für den Endstand.

Im Vergleich zur Pleite gegen BW Merzen aus der Vorwoche zeigte der FCK nach dem Rückstand zumindest zu Anfang des zweiten Durchgangs die richtige Reaktion. Durch den versäumten Ausgleichstreffer und die Kaltschnäuzigkeit der stark spielenden Gäste steht das Team von Christian Heyer dennoch mit leeren Händen da.

Am Freitagabend geht es für den FCK schon weiter. Um 20 Uhr gastiert der BSV Holzhausen zum 3. Spieltag der Bezirksliga-Saison in der Varus-Arena. Die Kalkrieser Mannschaft hofft trotz des schwachen Saisonauftakts auf zahlreiche Untersützung, um die ersten Punkte in der Liga einzufahren.

Aufstellung:
Bolduin - Placke, Vinke, Zur Lage, Bauer - Schwarz (46. Schwöppe), Heine - Lüdeke, Maraun (63. Richter), Ahlefelder - Klein (46. "Eder" Malungu).

Außerdem im Kader: Stockhowe, Warskulat, Recker, Brockmeyer.

Tore: 0:1 Bart, D. (25.), 0:2/0:3/0:4 Sünün (67./71./90.).

Gelb-Rote-Karte: Lüdeke (85.).

( 14.08.2013 von yari )


Daniel Michaellek stattet die Herrenteams aus


Am letzten Samstag kam es zur Übergabe von etwa 80 neuen Trainingsanzügen an die Mitglieder der drei Herrenmannschaften des FC Kalkriese.
Möglich wurde diese großartige Unterstützung durch den langjährigen Sponsor Daniel Michallek, welcher als Finanzdienstleister für das Unternehmen Swiss Life Select tätig ist.
Daniel war lange Jahre selbst aktiver Fußballer und weiß zudem durch seine Aufgaben als Vizepräsident von BW Hollage um die Bedeutung eines solchen Engagements.

Wir möchten uns an dieser Stelle sehr herzlich bei Daniel Michallek für die Unterstützung bedanken und freuen uns, dass die Herrenteams nun auch optisch als Einheit auftreten können.

( 13.08.2013 von M. Bauchrowitz )


Spielverlegung

Die Anstoßzeit für das am Freitag angesetzte Spiel bei BW Merzen, wurde auf Wunsch der Heimmannschaft auf 19:15 Uhr verlegt.

Wir bitten um Beachtung.

( 7.08.2013 von M. Bauchrowitz )


Spielverlegung

Das Spiel der zweiten Runde im Bezirkspokal zwischen der ersten Mannschaft des FCK und GW Mühlen findet nun am Dienstag, den 13.08.2013, um 19:00 Uhr in Kalkriese statt.
Wir bitten um Beachtung.

( 2.08.2013 von M. Bauchrowitz )


Volker Warskulat als Co-Trainer verabschiedet


Im Rahmen der diesjährigen Sportwerbewoche hat der Spielausschuss den Co-Trainer der ersten Herrenmannschaft Volker Warskulat verabschiedet. Volker war in den letzten Jahren die unterstützende Kraft im Trainings- und Spielbetrieb für Trainer Christian Heyer und kümmerte sich dabei insbesondere um die Belange unserer Torhüter.
Zudem kann er durchaus auch als gute Seele der Mannschaft bezeichnet werden, der immer für einen lockeren Spruch gut ist und als Ansprechpartner auch bei Problemen da war.

Wir bedanken uns sehr herzlich für deinen Einsatz in den letzten Jahren und würden uns natürlich freuen, wenn du weiterhin dem Verein sehr verbunden bleibst.

Die Aufgaben von Volker wird zur neuen Spielzeit Wolfgang Jahnke übernehmen. Wir wünschen natürlich auch ihm alles Gute, viel Erfolg und ausreichend Spaß mit der Mannschaft.

( 26.07.2013 von M. Bauchrowitz )


1. Runde Bezirkspokal

In der ersten Runde des Bezirkspokals konnte ide Mannschaft von Christian Heyer am gestrigen Donnerstagabend in Holdorf mit 5:1 gewinnen. Die Tore für unsere Mannschaft erzielten hierbei Ziyavene "Eder" Malungu (2), Neuzugang Marvin Klein (2), sowie Yannick Richter.
Nun geht es am Mittwoch, den 07.08. in der zweiten Runde in einem Heimspiel gegen den Sieger aus der Partie GW Mühlen gegen RW Damme. Dieses Spiel wird erst am 01.08. ausgetragen.

( 25.07.2013 von M. Bauchrowitz )


Tag 4

Die heutigen Ergebnisse:

FCK III - BW Merzen IV 2:5

FCK I - BW Hollage I 0:6

( 20.07.2013 von M. Bauchrowitz )


Weitere Ergebnisse der Sportwerbewoche

Hier einige weitere Ergebnisse der diesjährigen Sportwerbewoche:

BS Vörden - TSV Venne 1:4
SF Lechtingen - TUS Neuenkirchen 5:0
SG Kalkriese/Engter A-Jgd. - BS Vörden A-Jgd. 3:2
SG Kalkriese/Venne/Haaren - OSC Damen 3:10

( 19.07.2013 von M. Bauchrowitz )


Auftakt der Sportwerbewoche

Bei herrlichem Sommerwetter und gutem Zuschauerzuspruch startete gesetrn die 91. Sportwerbewoche des FC SW Kalkriese.
In der ersten Partie des Tages unterlag die zweite Mannschaft des FCK dem SV Alfhausen mit 2:4.
Die zweite Partie endete zwischen der U 19 des Vfl Osnabrück und dem SC Rieste mit 1:1.

( 18.07.2013 von M. Bauchrowitz )


absolvierte Testspiele

Hallo liebe Freunde des FCK.

Eine kurze Info zu unseren bisher absolvierten Testspielen.

TUS Neuenkirchen - FCK 2:2
Vorrunde Aue-Cup in Vörden:
Damme - FCK 0:0
Vörden - FCK 0:0
Handorf-Langenbeck - FCK 1:0
FCK - BW Hollage A-Jugend 11:0

Unser nächstes Testspiel findet am Samstag, den 20.07.2013 bei unserer diesjährigen Sportwerbewoche gegen die I. Herren aus Hollage statt. Anstoß ist um 17:00 Uhr. Wir würden uns über eine zahlreiche Unterstützung freuen!

( 15.07.2013 von stoeppi )


Spielverlegung

Auf Antrag des SV Holdorf wird das Spiel in der ersten Pokalrunde im Bezirk auf Donnerstag, den 25.07.2013, um 19:30 Uhr verlegt.

( 2.07.2013 von M. Bauchrowitz )


Bezirkspokal 2013/2014

In der ersten Runde des Bezirkspokals trifft die erste Mannschaft des FC Kalkriese auswärts am 28.07. um 15:00 Uhr auf die Mannschaft vom SV Holdorf.

( 27.06.2013 von M. Bauchrowitz )


Endspurt in den Meisterschaften

Nur noch zwei Wochen rollt der Ball für unsere erste Mannschaft in der Bezirksliga, denn schon am 17.05. wird die erfolgreiche Spielzeit mit der Partie beim SV Rasensport beendet.
Davor gibt es bedingt durch die Nachholspiele die kuriose Situation, dass es nun in den nächsten sechs Tagen zu einem „Dreierpack“ in Kalkriese kommt.
Beginnend mit der Partie am heutigen Freitagabend gegen die Viktoria aus Georgsmarienhütte, folgt dann am Sonntag das nächste Heimspiel gegen den BSV Holzhausen. Am Mittwoch den 08.05. findet die letzte Partie der Mannschaft von Christian Heyer vor heimischem Publikum statt. Gast wird dann der starke Aufsteiger aus Bohmte sein.

Die in der Rückrunde stark formverbesserte zweite Mannschaft von Kevin von der Heide, trifft am Sonntag, den 05.05. ab 12:45 Uhr in der Varus-Arena auf den Tabellenführer und absoluten Topfavoriten auf den Aufstieg FCR Bramsche.
Danach geht es Schützenfestbedingt am Freitag, den 10.05. zum Tabellenzweiten TV Bohmte II. Im Anschluss an diese Partien hat die Mannschaft von Kapitän Markus Klöppel noch vier weitere, bis zum Abschluss am 31.05. zu bestreiten.

Die dritte Mannschaft hat durch zuletzt zwei Siege, nach zuvor anderthalb erfolglosen Jahren, wieder realistische Chancen auf den Klassenverbleib erzeugt. Am Mittwoch folgt jetzt der nächste Vergleich mit dem aktuellen Tabellenzweiten FCR Bramsche II, bevor dann am Mittwoch, den 13.05. das Abstiegsfinale bei Eintracht Neuenkirchen IV steigt.

Auch die Damenmannschaft hat sich durch zuletzt zwei siegreiche Spiele wieder in eine bessere Ausgangssituation im Saisonfinale gebracht. Leider ging am letzten Dienstag das Spiel in Wissingen verloren, so dass es bis zum Schluss ein zähes Ringen um den Nichtabstiegsplatz geben wird. „Einer von vieren“ wird es wohl letztlich nur schaffen.
Hoffen wir, dass dieses schwere Unterfangen der Truppe von Sabrina Müller gelingen kann. Am Samstag, den 04.05. empfangen die Damen nun einmal zunächst den Tabellenzweiten vom SC Melle 03.

Viele Spiele unserer Mannschaften und gleichzeitig viele Gelegenheiten für die Kalkrieser Anhänger, unsere Teams zu unterstützen und bei den Partien dabei zu sein.
Eingeschlossen in die Saisonendphase ist zudem das Kalkrieser Schützenfest am Wochenende 11./12.05. zu dem natürlich der Schützenverein herzlich einlädt und auch dort sicherlich treffsicher über die letzten Entscheidungen in den einzelnen Ligen diskutiert werden kann.

Bis dann und viel Erfolg wünscht allen Mannschaften

Michael




( 3.05.2013 von M. Bauchrowitz )


28.03.2013 FC Schwarz-Weiß Kalkriese - TUS Bersenbrück 1:0

Am Gründonnerstag gab es zweimal „Rot“

Gutes Spiel im leichten Schneetreiben unter Flutlicht in der Varus-Arena

Nach spielerisch hervorragender Leistung konnte sich die erste Mannschaft vom FC SW Kalkriese sehr über einen eins zu null Erfolg im Nordderby gegen die Mannschaft aus Bersenbrück freuen.
Schon vor der Partie gab es schwierige Entscheidungen zu treffen. Durch den einsetzenden Schneefall, standen Platzwart und Spielausschuss vor der Frage, ob eine Austragung überhaupt möglich sei. Schließlich wurden die Spielfeldmarkierung mit diversen Besen freigemacht und eine Gesundheitsgefährdung der Spieler war nicht gegeben, so dass gemeinsam mit dem Schiedsrichtergespann entschieden wurde: Es kann losgehen. Im Nachhinein betrachtet waren es für beide Mannschaften schwierige, aber keineswegs irreguläre Bedingungen.

Schon in der Anfangsphase der Partie zeigte sich, dass der heimische FCK mit den äußeren Bedingungen besser zurecht kommt und erspielte sich ein optisches Übergewischt. So sprangen dann auch fast schon zwangsläufig einige ordentliche Torchancen heraus. Stefan Schwöppe konnte den Ball aus recht spitzem Winkel nicht unterbringen und Eder Malungu traf aus größerer Distanz nur die Querlatte. Weitere Möglichkeiten entschärfte der gute Keeper aus Bersenbrück.
Von den Gästen war alles in allem im ersten Durchgang kaum Torgefahr ausgegangen. Die Bemühungen wurden durch die starke Leistung im defensiven Mittelfeld der Kalkrieser, oftmals schon frühzeitig unterbunden. Trotz der guten, insbesondere auch spielerischen Leistung der Varus-Kicker, ging es mit einem torlosen Unentschieden in die Halbzeitpause.

Nach dem Seitenwechsel ein kaum verändertes Bild. Kalkriese war weiter präsent in den Zweikämpfen und erspielte sich ein Übergewicht. Ärgerlich zu diesem Zeitpunkt lediglich der verletzungsbedingte Ausfall von Florian Maraun, der im Anschluss allerdings gut vom eingewechselten Yannick Richter vertreten wurde.
In der 58. Spielminute wurde der Bersenbrücker Dato Romanovi mit der gelb-roten Karte vom Platz gestellt. Eine absolut richtige Entscheidung, hatte der Spieler doch schon in Hälfte eins ganz dicht vor dem Platzverweis gestanden, nachdem er mehrmals durch Foulspiel aufgefallen war.
Es entwickelte sich das klassische Spiel bei Überzahl. Die Überlegenheit der Kalkrieser wurde noch größer und der Gast lauerte auf Konterchancen. Zwei richtig gute Möglichkeiten die gesamte Partie auf den Kopf zu stellen boten sich den Gästen zwischen der 70. Und 80. Minute. Einmal rette der erneut sichere Rückhalt Martin Strothmann und bei einer weiteren Gelegenheit verzog der Gästestürmer letztlich deutlich über das Tor. Kurze Unaufmerksamkeiten, hätten die Bemühungen leicht zunichtemachen können.
Es bleib aber beim Unentschieden und der FCK spielte weiter mutig nach vorne, um das erlösende Tor zu erzielen.
Die größten Möglichkeiten boten sich dabei Daniel Lüdeke (Kopfball freistehend aus sechs Metern) und Kay Hörnschemeyer (Schuss aus spitzem Winkel).
Dabei war die Heimmannschaft oftmals geduldig und spielte überlegt über die Außenpositionen, was durch die Einwechslungen von Jan Lienhard-Recker und Marvin Jahnke noch weiter verstärkt wurde.
Einer dieser Angriffe über die rechte Seite brachte in der 90. Spielminute den Ball zu Eder Malungu, dessen Schussversuch abgeblockt wurde und in hohem Bogen in Richtung Elfmeterpunkt flog. Dort stand Kay Hörnschemeyer goldrichtig und verwandelte mit einem sehenswerten Seit-/Fallrückrückzieher ins lange Eck.
Unbändiger Jubel im Lager der Schwarz-Weißen, die sich nach dem unglücklichen Spiel gegen Ankum nun endlich für den großartigen Einsatz selbst belohnten.
In der Schlussminute der Nachspielzeit dann noch der unrühmliche Höhepunkt der Partie. Andrej Homer aus Bersenbrück verlor die Nerven und beging eine überaus unschöne Tätlichkeit abseits des Balles. Glücklicherweise hatte der Schiedsrichterassistent diese Aktion gesehen, so dass diese grobe Unsportlichkeit folgerichtig mit der roten Karte geahndet wurde.
Sekunden später der Schlusspfiff und verdiente drei Punkte auf dem Konto der Mannschaft von Christian Heyer.
Trotz schwieriger Bodenverhältnisse zeigte die Mannschaft eine sehr überzeugende Vorstellung vor allem in spielerischer Hinsicht.
Ein Fußballabend an dem jeder sein Erscheinen am Platz sicher nicht bereut haben dürfte.
Ein Dankeschön auch nochmal an alle (Platzwart, Helfer, Spieler), die mit dem Einsatz des Besens bzw. Markierungswagens dafür gesorgt haben, dass diese Partie stattfinden konnte.

( 29.03.2013 von M. Bauchrowitz )


Das Osterwochenende aus sportlicher Sicht

Nach dem langen Winter, der letztlich immer noch nicht so recht beendet erscheint, gilt es auch für die Kicker des FCK über die Ostertage ein paar Extraschichten zu erledigen, um die ausgefallenen Partien wieder nachzuholen.
Am heutigen Mittwochabend um 19:00 Uhr beginnt die dritte Herrenmannschaft mit ihrer Partie in der Varus-Arena gegen die zweite Mannschaft aus Ostercappeln.
Am Gründonnerstag folgt dann die mit Spannung erwartete Partie der ersten Mannschaft gegen den TUS Bersenbrück. Anstoß wird hier um 19:30 Uhr sein.
Am Ostersamstag, treten dann die zweite Mannschaft um 14:00 Uhr in Wallenhorst und die erste Mannschaft um 16 Uhr in Haste an.
Der Ostermontag hat keine Nachholspiele für uns, so dass sich die Spieler und deren Familien von den Anstrengungen gut erholen können.

( 27.03.2013 von M. Bauchrowitz )


Spiele am Wochenende

Für die Spiele am kommenden Wochenende wird es seitens des Bezirkes oder Kreises KEINE Generalabsage geben. Somit bleibt es jedem Verein überlassen, ob die Spiele stattfinden können oder nicht.

( 22.03.2013 von M. Bauchrowitz )


Generalabsage

Der Spielausschuss des Bezirkes Weser-Ems hat gemeinsam mit allen Kreisspielausschüssen eine Generalabsage für das kommende Wochenende (15.03.-17.03.2013) verfügt.
Damit fallen alle Jugend-, Damen - und Herrenspiele des FC Kalkriese aus.

( 14.03.2013 von M. Bauchrowitz )


Spiel in Borgloh

Gemäß einem Bericht auf osnaball.de steht einer Austragung der Partie in Borgloh nichts im Wege. Es wird also auf jeden Fall gespielt.

( 10.03.2013 von M. Bauchrowitz )


Spielausfall

Nachdem gestern das Spiel der dritten Mannschaft abgesagt werden musste, fällt auch das für heute Abend geplante Spiel der ersten Mannschaft gegen Bersenbrück aus.
Die Platzverhältnisse lassen eine Austragung nicht zu.

( 1.03.2013 von M. Bauchrowitz )


Spielabsage

Das für morgen geplante Punktspiel der ersten Herrenmannschaft in Haste fällt aus.
Somit verschiebt sich der Auftakt vermutlich auf nächsten Freitag, den 01.03.2013 um 19:30 Uhr in Kalkriese gegen Bersenbrück.

( 22.02.2013 von M. Bauchrowitz )


Spielausfall

Das für heute geplante Testspiel der ersten Mannschaft fällt aus.

( 9.02.2013 von M. Bauchrowitz )


Testspiele am Wochenende

Auch wenn am Wochenende in Damme der Karneval gefeiert wird, finden doch falls die Wettervorhersagen so zutreffen, einige Testspiele unserer ersten und zweiten Mannschaft statt.
Diese werden alle auf dem Kunstrasenplatz in Bramsche ausgetragen.
Freitag, den 01.02.2013 um 19:30 Uhr 1. Herren gegen Voltlage
Samstag, den 02.02. 2013 um 16 Uhr 2. Herren gegen Vörden II
Sonntag, den 03.02.2013 um 15 Uhr 1. Herren gegen Piesberger SV

( 29.01.2013 von M. Bauchrowitz )


Spielausfall

Da für heute geplante Testspiel der ersten Mannschaft muss ausfallen.

( 26.01.2013 von M. Bauchrowitz )


Spielverlegungen

Die Partien der ersten Mannschaft des FC Kalkriese gegen den TuS Bersenbrück (01.03.2013) , sowie gegen den SC Quakenbrück (12.04.2013) wurden jeweils auf einen Freitag verlegt.
Weiterhin sind nun auch diverse Verlegungen unserer zweiten und dritten Mannschaft über fussball.de einsehbar.
Wir bitten um Beachtung.

( 23.01.2013 von M. Bauchrowitz )


Wahnsinn - FC Kalkriese ist der neue Hallenkönig in der Region Osnabrück

Der 13. Januar 2013 wird einen festen Platz im Geschichtsbuch des FC Schwarz-Weiß Kalkriese haben. Zum ersten Mal in seiner 90 jährigen Vereinsgeschichte setzte sich die erste Mannschaft des FCK die Krone des amtierenden Titelträgers des Hallenmasters im Osnabrücker Land auf. Mit viel Leidenschaft, angetrieben durch die wieder einmal zahlreichen und ebenso enthusiastischen Fans, konnte sich die Mannschaft von Christian Heyer im Finale gegen den Ligakonkurrenten SC Türkgücü verdient mit 2:1 durchsetzen.
Nachdem das Team am Freitag etwas glücklich als Gruppenerster in einer Gruppe mit Melle, SV Rasensport und Belm/Powe das Endrundenticket löste, zeigten sich die Kicker am Sonntag in brillianter Verfassung.
Die Vorrunde wurde ebenfalls als Sieger abgeschlossen, indem man die Mannschaften von SC Türkgücü (0:0), SV Hellern (3:1) und vom TSV Venne (4:2) hinter sich ließ.
Es folgte ein wirklich packendes und absolutes Gänsehautspiel gegen die Landesligamannschaft aus Hollage. Nachdem die Messe bei einem 3:1 Rückstand zur Pause schon fast gelesen schien, drehten die Mannen um den wie entfesselt aufspielenden Mannschaftskapitän Daniel Lüdeke unnachahmlich auf und zwangen den bis dahin souverän auftrumpfenden Turnierfavoriten mit 5:4 in die Knie.
Im Endspiel traf man dann erneut auf die Mannschaft des SC Türkgücü Osnabrück. Hier gelang ein insgesamt packendes und sehenswertes Spiel, welches man durch Tore von Daniel Lüdeke und Patrick Schwarz mit 2:1 für sich entscheiden konnte. Der beste Torhüter des Turniers, Benjamin Maraun, sicherte diesen Erfolg durch einen Wahnsinnsreflex in der letzten Spielsekunde.
Der Jubel unter den gut 150 Fans auf der Tribüne, sowie dem Team auf dem Parkett kannte keine Grenzen mehr und es folgte sicherlich eine lange Partynacht in der Vereinsgaststätte Schwöppe.
Ich möchte mich beim gesamten Team, sowie den tollen Kalkrieser Fans für ein großartiges Turnier mit einem nicht für möglich gehaltenen Erfolg bedanken. Dieser Sieg beschert der Mannschaft einen Auftritt am nächsten Freitag im Alando Palais, einen Besuch beim Regionalligaspiel der Sportfreunde Lotte gegen Fortuna Köln (02.02.), sowie sicherlich eine Menge neuer Freunde durch diesen guten und mitreißenden Hallenfußball.
Danke!

( 14.01.2013 von M. Bauchrowitz )


Erste Herren erneut Bramscher Stadtmeister!

Die erste Herren von Christian Heyer hat am vergangenen Sonntag den Titel des Bramscher Stadtmeisters im Hallenfußball errungen.
Nach souveränen Auftritten in der Vorrunde gegen Hesepe II, TSV Ueffeln und den SC Achmer, wurde auch das Halbfinale gegen Hesepe I nach einer etwas unkonzentrierteren Leistung letztlich klar gewonnen.
Im Finale stand man sich dann wiederum dem SC Achmer gegenüber, die man in der Vorrunde noch mit drei zu null besiegt hatte, die aber im Halbfinale den TuS Engter mit 8:1 schlugen und somit sehr motiviert waren.
Es entwickelte sich ein sehr ausgeglichenes Spiel, in dem Alex Sahm die Führung für den FCK besorgte. Erst kurz vor Schluss glich der SC Achmer zum eins zu eins aus, so dass das Neunmeterschießen die Entscheidung bringen musste. Als fast jeder einmal schon dran war, durfte/musste Alex Sahm den entscheidenden Neunmeter rein machen. Es gelang ihm souverän und der FCK konnte letztlich aufgrund der gesamten Turnierleistung den Pokal verdient in die Höhe recken.
Weiter geht es in der Halle am nächsten Samstag, wo eine Mannschaft zum Fortuna-Cup und eine zweite Mannschaft nach Wallenhorst zum ebenfalls klasse besetzten Turnier fahren wird.

Abschließend wünsche ich allen ein frohes und besonders gesundes neues Jahr 2013.

( 1.01.2013 von M. Bauchrowitz )


Stadtmeisterschaften

Die Stadtmeisterschaften der Stadt Bramsche finden in diesem Jahr in der Halle des Schulzentrums an der Malgartener Straße statt. Ausrichter ist der SV Hesepe/Sögeln.
Am Samstag, den 29.12.2012 ab 15 Uhr beginnt das Turnier der alten Herren im Modus "Jeder gegen jeden".
Am Sonntag, den 30.12.2012 ab 13 Uhr beginnt das Turnier der ersten Herrenmannschaften. Hier trifft die Mannschaft aus Kalkriese in der Gruppe B auf den SC Achmer, TSV Ueffeln und SV Hesepe/Sögeln II.

( 14.12.2012 von M. Bauchrowitz )


19.11.2012 FC Schwarz-Weiß Kalkriese - SV Bad Laer 3:2

Mit blauem Auge davon gekommen

Am vergangenem Sonntag kam die erste Herrenvertretung mit einem blauen Auge gegen das Tabellenschlusslicht Bad Laer davon.
Die Elf von Trainer Heyer bestimmte die erste halbe Stunde das Spielgeschehen, allerdings konnte man die Überlegenheit nicht in Tore umwandeln. Danach verlor man ein wenig die Kontrolle. Die erste Halbzeit endete somit Torlos. In der zweiten Halbzeit hatte man sich vorgenommen das Spiel wieder zu bestimmen und das Tor zu erspielen. Allerdings konterte der Gegner aus dem Südkreis zweimal gut und führte überraschend mit 2:0. Danach bewies Kalkriese Moral und konnte zum ersten mal in dieser Saison einen Rückstand aufholen und das Spiel in 7 Minuten drehen.
Tore durch:
1:2 A.Sahm nach Vorlage K.Hörnschemeyer
2:2 Eder nach Vorlage P.Schwarz
3:2 F.Maraun direkt verwandelter Freistoß (D.Bauer hat vorher den Freistoß stark herausgeholt) [Bitte Daggy :)]

Aufstellung:
Tor: B.Maraun
Abwehr: P.Schwarz, G.Menkhaus, H. Zur Lage, J.Allendorf
Mittelfeld: S.Heine, D.Lüdeke, S.Schwöppe, F.Maraun
Sturm: A.Sahm, Eder

Eingewechselt:
D.Bauer (67. Minute) für S.Schwöppe
K. Hörnschemeyer (75. Minute) für S. Heine

( 20.11.2012 von Stoeppi )


11.11.2012 FC Schwarz-Weiß Kalkriese - Rasensport Osnabrück 0:0

Experiment Viererkette geglückt

Am Sonntag, den 11.11.2012, stand das Spiel gegen den Tabellennachbarn Raspo statt.
Nach den beiden letzten entäuschenden Auftritten in Holzhausen und Bohmte hieß es für die Kalkrieser nun wieder in die Spur zu finden und vor allem die Defensive zu stabilisieren. Aufgrund der schwachen Defensivleistungen in den beiden Spielen veränderte Trainer Christian Heyer sein System auf eine Viererkette mit Gerrit Menkhaus und Hendrik zur Lage in der Innenverteidung. Auf den defensiven Außen spielten Jan Placke und Daniel Bauer. Diese Umstellung gelang im ersten Spiel gut. Dies spiegelte die 0 in der Anzahl der Gegentore wieder. Allerdings konnte sich die Offensive mit Daniel Lüdeke über rechts, Stefan Schwöppe über links, Florian Maraun in der Mitte und Alex Sahm als einziger Stürmer nicht entscheidend vor dem Tor durchsetzen. Aber das 0:0 war ein durchaus fairer Endstand.

Nun heißt es das System weiter zu verinnerlichern und gegen die abstiegsbedohten Gästen aus Bad Laer am nächsten Sonntag (18.11.2012) um 14 Uhr wieder in die Siegerspur zum Auftakt der Rückrunde zurück zu finden.

Aufstellung:
Tor: B.Maraun
Abwehr: D.Bauer, G.Menkhaus,H. zur Lage, J.Placke
Mittefeld: P.Schwarz, S.Heine, F. Maraun, D.Lüdeke, S.Schwöppe
Sturm: A.Sahm
Eingewechselt: J.Allendorf, D.Weiland, S.Sieksmeyer
Außerdem im Kader: ETW A.Juraschka, K.Hörnschemeyer, Y.Richter

( 15.11.2012 von stoeppi )


Änderung der Anstoßzeit

Die Partie am Sonntag, den 28.10.2012 beim BSV Holzhausen findet nicht wie geplant um 14:00 Uhr, sondern bereits eine halbe Stunde früher um 13:30 Uhr statt. Wir bitten um Beachtung.

( 24.10.2012 von M. Bauchrowitz )


20.10.2012 FC Schwarz-Weiß Kalkriese - Blau Weiß Merzen 3:2

Kalkriese erkämpft sich nach Blitzstart zu einem 3:2 Sieg über Blau-Weiß Merzen

Am vergangenem Samstag fand das Derby gegen die Merzener Löwen daheim in der Varus-Arena statt. Die stark dezimierte Mannschaft von Trainer Christian Heyer legte einen Traumstart in die Partie hin. Bereits nach 6. Minute legte Eder ein Traumsolo hin und vollstreckte aus spitzem Winkel zur 1:0 Führung. Nur 4 Spielminuten später erhöhte Stefan Schwöppe per direkt verwandelten Freistoß den Spielstand auf 2:0. Nach 3 weiteren Spielminuten überraschte der wieder genesene Spielmacher Florian Maraun per Distanzschuss auf 3:0. Die Merzener konnten erst in der Nachspielzeit der 1ten Hälfe auf 3:1 verkürzen. Nach einer kleinen Unachtsamkeit in der sonst gut organisierten Abwehr von Neulibero Patty Schwarz wurde Andreas Reinik im Straufraum bedient und wurde laut Schiedsrichter per Foul in diesem gestoppt. Den Elfmeter verwandelte Malte Baumann sicher. In der zweiten Halbzeit machte Merzen enormen Druck aber die Abwehr von Kalkriese hielt diesem lange stand und beschränkte sich auf eine Konterstrategie. Allerdings blieben alle Chancen auf eine Vorentscheidung ungenutzt. Erst in der 88. Minute konnte Andreas Reinik den 2:3 Anschlußtreffer erzielen. Kurz darauf beendete der Schiedsrichter die Partie und die Kalkrieser konnten sich über 3 Punkte gegen den Tabellenführer freuen.

Das nächste Spiel der Kalkrieser findet am 28.10.2012 beim punktgleichen BSV Holzhausen statt.

Kader: B.Maraun – P.Schwarz, J.Placke, G.Menkhaus, S.Schwöppe, S.Heine, D.Weiland, S.Sieksmeyer, F.Maraun (88. C.Degin), A.Sahm (79. L.Brockmeyer), Eder

Außerdem im Kader: Martin und Mathias Strothmann sowie Nils Warskulat (eingewechselt in der 90. Minute für L.Brockmeyer)

An dieser Stelle noch einmal der Dank an Martin, Mathias, Nils, Christian und Lovis für eure Unterstützung.

( 21.10.2012 von stoeppi )


1te Herren verlor deutlich mit 5:0 beim SC Lüstringen

Zunächst einmal entschuldigen wir uns für unsere Inaktivität in der letzten Zeit.
Ab sofort werden wir die Spielberichte wieder zeitnah einstellen.
Die Mannschaft von Trainer Christian Heyer verlor am vergangenen Samstag deutlich mit 5:0 beim stark aufspielenden SC Lüstringen. Die Kalkrieser kamen von Anfang nicht gut ins Spiel und waren in der Defensivarbeit nicht so präsent wie gewohnt. Torschützen für den SC-Lüstringen waren: Stojan Savic (12. Minute), Philip Opitz (28. Minute), Felix Tebbe (53. und 64. Spielminute und Deni Alagic (86. Minute).Nun heißt es die Köpfe von diesem Spiel zu befreien und mit gewohnte Zweikampfhärte und Spielfreude in das nächste schwere Auswärtsspiel beim Spitzenreite BW Merzen zu gehen. Dieses Spiel wird am Samstag um 15 Uhr in der Varus-Arena angepfiffen.

( 13.10.2012 von stoeppi )


Bezirkspokal

In der dritten Runde des Bezirkspokals, trifft die Mannschaft von Christian Heyer auf den SC Melle 03. Dadurch hat sich auch das Heimrecht geändert, so dass die Schwarz-Weißen nun ein Heimspiel haben werden.

( 10.08.2012 von M. Bauchrowitz )


Bezirkspokal

Am letzten Wochenende spielten die erste und zweite Herrenmannschaft des FC SW Kalkriese in der ersten Runde ihrer jeweiligen Pokalwettbewerbe.
Die zweite Mannschaft unterlag in Kalkriese dem letztjährigen Kreispokalsieger BW Hollage II deutlich mit 2:9 und schied damit verdient aus.
Die erste Mannschaft konnte sich letztlich knapp im Elfmeterschießen beim Bezirksligisten GW Mühlen mit 4:3 durchsetzen und steht damit bereits in der dritten Runde des Bezirkspokals, da sie für die nächste Runde ein Freilos erwischt hat.
Termin für diese Begegnung wird vermutlich der 22.08.2012 sein.

( 30.07.2012 von M. Bauchrowitz )


Spielpläne sind online

Die Spielpläne aller Seniorenteams des FCK sind nun unter fussball.de abrufbar. Dabei sind auch die diversen Änderungen, welche auf den Staffeltagen eingeabeitet wurden berücksichtigt.

( 23.07.2012 von M. Bauchrowitz )


Tag 1 auf der Spowewo

Am ersten Spieltag kam es zu folgenden Ergebnissen:

FC Kalkriese II - BS Vörden 2:4
SG Kalkriese/Venne/Haaren - Eintr. Neuenkirchen 5:5
BW Hollage - RW Damme 5:0

( 18.07.2012 von M. Bauchrowitz )


Sieg beim Aue-Cup 2012 in Vörden

Durch einen glanzlosen 4:1 Sieg gegen die Zweitvertretung des TUS Neuenkirchen konnte die Mannschaft von Christian Heyer den Pokal beim Aue-Cup in Vörden erfolgreich verteidigen.
Da die erste Mannschaft des TUS zeitgleich beim McDonalds Cup in Holdorf antrat, spielte die zweite Mannschaft im Endspiel. Die Anfangsphase des Spiels war geprägt durch viele leichtsinnige Fehlpässe und Unkonzentriertheiten. Folgerichtig auch der Führungstreffer für die Neuenkirchener in der fünften Spielminute.
Im weiteren Spielverlauf übernahm der FCK immer weiter die Spielkontrolle, ohne wirklich zu überzeugen. Nach gut einer halben Stunde glich Bastian Strauß mit einem schönen Freistoß das Ergebnis aus.
Florian Maraun wurde etwas später nur durch ein klares Foulspiel im Strafraum gestoppt, so dass Eder mit dem folgenden Strafstoß die Führung erzielen konnte.
Nach einigen Wechseln in der Halbzeitpause gelang dem wieder einmal gut positionierten Alex Sahm mit dem 3:1 die Vorentscheidung.
Die restliche Spielzeit mauerten die Neuenkirchener mit 9 Spielern am eigenen Strafraum und der FCK tat sich schwer gegen diese dicht gestaffelte Abwehr gute Chancen zu kreieren. Jan-Lienhardt Recker erwischte mit einem satten Freistoß eine Lücke und sorgte so für den 4:1 Endstand.
Alles in allem eine glanzlose Vorstellung an deren Ende der verdiente Turniersieg steht.

Heute geht es schon für die Mannschaft weiter. Zu Gunsten des Lechtinger Kunstrasenprojektes wird die Partie gegen TuS Eintracht Rulle in Lechtingen ausgetragen.

( 14.07.2012 von M. Bauchrowitz )


9.07.2012 FC Schwarz-Weiß Kalkriese - SV Holdorf II / BS Vörden 6:0 / 2:0

Gruppensieg beim Aue-Cup 2012

Am Montagabend startete in Vörden der Aue-Cup 2012.
Unsere 1.Herren konnte sich erfolgreich in 2 Spielen a 45 Minuten an die Tabellenspitze setzen und somit in das Endspiel am Feitag um 19.45 Uhr einziehen. Im ersten Spiel wurde die 2. Mannschaft vom SV Holdorf mit 6:0 bezwungen. Direkt im Anschluss gab es einen 2:0 Erfolg über die Mannschaft des BS Vörden.
Insgesamt 2 positive Ergebnisse mit teilweise sehr ordentlichen Eindrücken.

( 10.07.2012 von D.Lüdeke )


Vorbereitungsspiele I. und II. Herren

Hallo zusammen,

aus gewünschtem Anlass geben wir hier auch unsere Vorbereitungsspiele bekannt:

Vorbereitungsspiele 1. Herren
Wann Uhrzeit Was
09.07.2012 18:30 Aue-Cup in Vörden Gegner: BS Vörden und Holdorf II
14.07.2012 15:30 FC Kalkriese gegen Eintracht Rulle in Lechtingen
24.07.2012 20:15 FC Kalkriese gegen SV Alfhausen in Epe
29.07.2012 15:00 Pokalspiel GW Mühlen gegen FC Kalkriese in Mühlen
02.08.2012 20:15 FC Kalkriese gegen TUS Neuenkirchen in Engter

Vorbereitungsspiele 2. Herren
Wann Uhrzeit Was
07.07.2012 17:00 Hesepe-Sögeln gegen FC Kalkriese II
14.07.2012 19:00 FC Kalkriese II gegen SC Achmer I
18.07.2012 18:00 FC Kalkriese II gegen BS Vörden
28.07.2012 16:00 FC Kalkriese II gegen SC Achmer II

( 7.07.2012 von stoeppi )


1. Runde Bezirkspokal

In der ersten Runde des diesjährigen Bezirkspokals trifft die Mannschaft von Christian Heyer am Sonntag, den 29.07.2012, um 15 Uhr auf Grün-Weiß Mühlen.
Das Spiel wird in Mühlen ausgetragen.
Sicherlich ein interessanter Vergleich mit dem letztjährigen Neunten der Bezirksliga 4.

( 27.06.2012 von M. Bauchrowitz )


25.05.2012 TUS Haste - FC Schwarz-Weiß Kalkriese 1:2

Mit einem Sieg in die Sommerpause

Am vergangenen Freitagabend hatte die 1. Herren des FC Kalkriese das letzte Spiel in der Saison 2011/2012. Die Kalkrieser reisten zum TUS Haste. Bei hervorragendem Sommerwetter gewann man dort das letzte Spiel knapp aber verdient mit 2:1 und verabschiedet sich somit gut in die Sommerpause.

Man hatte sich für das letzte Spiel viel vorgenommen. Ziel war es den einstelligen Tabellenplatz zu sichern. Allerdings lagen die Varuskicker bereits nach 2 Minuten mit 1:0 zurück. Dominic Wagener erzielte die 1:0 Führung für den TUS Haste nach einem Handelfmeter. Von diesem Treffer jedoch völlig unbeeindruckt verlor man nicht das Konzept und konnte bereits der 6. Minute durch Stefan Schwöppe ausgleichen. Im weiteren Spielverlauf konnte man den Kalkriesern deutlich anmerken, dass man die 3 Punkte aus Haste mitnehmen will. Die Schwarz-Weißen konnten allerdings in der 1. Halbzeit nicht in Führung gehen und ging somit mit einem 1:1 zum Pausentee.
In der 53. Spielminute konnte man nun eine Chance nutzen. Schwöppe erzielte mit seinem 2ten Treffer in der Partie die 2:1 Führung nachdem Alex Sahm sich den Ball stark erkämpfte und zu den besser positionierten Schwöppe spielte. Im weiteren Spielverlauf hätten beide Mannschaften zwar noch das eine oder andere Tor erzielen können. Allerdings konnte keiner mehr den gegnerischen Torhüter überwinden. Und somit pfiff der gute Schiedsrichter Dennis Götsch nach 90 Spielminuten das Spiel ab.
Aufstellung:
B.Maraun – K. Hörnschemeyer, J.Placke, P.Schwarz ( 65. T.Schultz) – D.Lüdeke, G.Menkhaus – S.Heine (63. Y.Richter) - H. zur Lage (45. F.Klemm) – F.Maraun – S.Schwöppe, A.Sahm
Außerdem im Kader: A.Juraschka, D. Weiland

An dieser Stelle möchten wir uns von der Mannschaft noch bei allen Fans und Begleitern für eure tolle Unterstützung in der vergangenen Saison bedanken. Wir hoffen euch auch in der kommenden Saison 2012/2013 wieder tolle Spiele bieten zu können. Vielen Dank.

( 31.05.2012 von stoeppi )


Klassenerhalt gesichert

Mit einem verdienten 3:0 Erfolg gegen den TUS Bersenbrück wurden auch die letzten Zweifel am vorzeitigen Klassenerhalt der ersten Mannschaft des FC SW Kalkriese aus dem Wege geräumt.
Damit bleibt die Mannschaft von Christian Heyer auch im sechsten Jahr in Folge Bezirksligist und bester Bramscher Stadtverein.
Wir gratulieren dem gesamten Team zu einer starken Spielzeit, welche nun noch mit einem neuen Punkterekord beendet werden könnte.

( 6.05.2012 von M. Bauchrowitz )


15.04.2012 SC Lüstringen - FC Schwarz-Weiß Kalkriese 2:2

Punktgewinn beim Spitzenteam

Am vergangenen Sonntag konnte der FCK einen verdienten Punktgewinn beim Spitzenteam aus Lüstringen verbuchen. Nach spannenden 90 Minuten stand es am Ende 2:2.

Dabei kamen die Kalkrieser gut in die Partie. Man gewann eine Vielzahl der Zweikämpfe, und konnte sich eine optische Überlegenheit erspielen. Umso überraschender fiel dann die Führung für den Favoriten. Mit der ersten nennenswerten Torgelegenheit erzielte Maxharraj aus stark abseitsverdächtiger Position das 1:0 für den Gastgeber. Die Varus- Kicker zeigten sich jedoch unbeeindruckt, und hätten den Ausgleich bis zur Pause bei hochkarätigen Chancen durch Schwöppe, Ahlendorf und Maraun verdient gehabt. Leider fehlten oft nur Zentimeter, oder man scheiterte am SCL Torhüter. So ging es mit dem 1:0 Rückstand in die Kabine.
Gleich nach der Pause dann der verdiente Ausgleich. Nach einem Freistoss konnte Menkhaus seinem Bewacher entwischen, und unbedrängt zum 1:1 einschieben. Die Freude über den Treffer währte jedoch nur kurz. Nach einer Unachtsamkeit in der Kalkrieser Defensive konnte Ahmet den SC Lüstringen erneut in Führung bringen. Zehn Minuten später hatten die Hausherren dann die Möglichkeit zur Vorentscheidung. Maxharraj scheiterte mit seinem Strafstoss jedoch am glänzend reagierenden B. Maraun. Die Partie wurde nun hitziger. Der Lüstringer Stürmer Maxharraj ließ sich davon anstecken, und sah für eine Tätlichkeit völlig zu Recht die Rote Karte. In Überzahl waren die Varus- Kicker jetzt das Spielbestimmende Team und drängten den SCL in der Folgezeit immer weiter in die Defensive. In der 78 Min. dann das überfällige 2:2. „Joker D. Weiland setze sich robust durch, und passte den Ball mustergültig zu Y. Richter, der dem SCL Torwart mit einem platzierten Schuss ins kurze Eck keine Abwehrchance ließ. In der Schlussphase war der FC Kalkriese dem Siegtor dann deutlich näher und hatte durch A. Sahm die Sensation auf dem Fuß. Leider scheiterte der FCK- Stürmer mit einem Heber denkbar knapp. So blieb es nach 90 Minuten beim 2:2.
Alles in Allem eine sehr gute Vorstellung des FC Kalkriese, der die beachtlichen Leistungen aus der Rückrunde bestätigte, und das Spitzenteam aus Lüstingen am Rande einer Niederlage hatte.

( 18.04.2012 von B.Strauß )


18.03.2012 Blau-Weiß Merzen - FC Schwarz-Weiß Kalkriese 3:2

Starke Leistung im Derby gegen Blau-Weiß Merzen wird leider nicht belohnt

Am gestrigen Sonntag verlor die erste Herrenvertretung des FC Schwarz-Weiß Kalkriese im Derby bei Blau-Weiß Merzen mit 3:2.

Das Spiel begann alles andere als gut für die Mannen von Trainer Christan Heyer. Bereits nach 4 Spielminuten musste FCK-Keeper Benni Maraun hinter sich greifen. Nach einen langen Ball der Merzener Defensive auf die rechte Außenbahn und einer folgende Flanke konnte Matthias Geers zum 1:0 für die Heimmannschaft einschieben.
Um diesen Rückschlag zu verarbeiten benötigten die Kalkrieser ein wenig Zeit aber kamen dann ab der 15. Spielminute immer besser ins Spiel und übernahm die Kontrolle des Spiels. Folgerichtig konnten die Kalkriese dann in der 33. Spielminute zum 1:1 ausgleichen.
Nach einer Freistoßflanke von Winterneuzugang Gerrit Menkhaus auf den langen Pfosten konnte sich Kapitän Daniel Lüdeke gegen seinen Gegenspieler durchsetzen und aus spitzem Winkel zum 1:1 einnetzen.
In der ersten Halbzeit gab es dann noch eine von vielen kniffligen Situationen in den das Schiedsrichtergespann hin und wieder überfordert schien. Nach einem Pass in die Spitze konnte Mario Brockmeyer den Ball erkämpfen und schoss. Der Torhüter der Heimmannschaft konnte den Ball nicht festhalten und rutschte aus seinen Händen. Vielen waren der Meinung der Ball war hinter der Linie allerdings entschied der Schiedsrichter auf weiterspielen.
Somit ging es dann mit dem 1:1 zum Pausentee.
In der zweiten Halbzeit bot sich dann ein ähnliches Bild wie in den letzten 30 Minuten des ersten Durchganges. Merzen agierte lediglich mit langen Bällen.
In der 64. Spielminute konnte erneut Matthias Geers die heimischen Löwen in Führung bringen. Nach dem er sich gegen seinen sonst starken Bewacher Julian Allendorf durchsetzen konnte zog er aus kurzer Distanz unhaltbar ab.
Unbeeindruckt von diesem Gegentor spielten die Kalkrieser weiter und konnten bereits in der 67. Spielminute erneut ausgleichen. Wieder nach einer Freistoßflanke, dieses mal von dem anderen Winterneuzugang Sven Heine, konnte sich Stefan Schwöppe von seinem Gegenspieler lösen und zum 2:2 einköpfen.
Nur 2 Minuten später kam es dann zu der spielentscheidenden Szene. Nach Steilpass in die Spitze eines Merzeners waren Hendrik zur Lage und sein Gegenspieler in einem Laufduell in dem beide nicht ganz sauber agierten. Dementsprechend kamen beide zu Fall und der Schiedsrichter ließ auch weiterspielen. Allerdings winkte der Linienrichter (der in der ersten Halbzeit den vermeintlichen Treffer von M.Brockmeyer auch nicht gesehen hat) einige Sekunden später mit seiner Fahne. Der Schiedsrichter pfiff ab und entschied lt. Aussage des Linienrichters auf Elfmeter und zeigte Hendrik zur Lage die rote Karte. Eine sehr sehr fragewürdige Enscheidung zumal das Foul vor dem 16 Meterraum stattfand und beide nur in der 16er gefallen waren.
Malte Baumann konnte dann per Elfmeter zum 3:2 einschieben.
Trotz des Verlustes eines Spielers war Kalkriese stärker als Merzen und machte weiter Druck nach vorne. Es gab auch noch einige Chancen für die Kalkriese aber diese konnten leider nicht genutzt werden.
Somit verließen die Kalkrieser entäuscht das schwerbespielbare Feld. Aber eins ist sicher wenn man weiter mit so einem Einsatz und Kampbereitschaft spielt wie in den vergangenen Spielen werden die Kalkrieser noch einige Punkte sammeln.
Also heißt es nun unter Woche vorbereiten auf das nächste Auswärtsspiel beim BSV Holzhausen am kommenden Samstag um 16 Uhr.

Kader: B.Maraun - K. Hörnschemeyer, J. Allendorf, J.Placke – P.Schwarz (82. F. Klemm), G.Menkhaus, D.Lüdeke, M.Brockmeyer (62. H. zur Lage), F.Maraun (53. S. Heine) – A.Sahm, S.Schwöppe
Außerdem im Kader: A.Juraschka, B.Strauß (beim Warmmachen verletzt)

( 19.03.2012 von stoeppi )


11.03.2012 FC Schwarz-Weiß Kalkriese - Hagener SV 4:1

Am Ende für gute Leistung belohnt!

Am vergangenen Sonntagnachmittag war mit dem Hagener SV ein direkter Konkurrent um die Nichtabstiegsplätze an der alten Herrstraße zu Gast. Am Ende belohnte sich die Erstvertretung des FC Schwarz-Weiß Kalkriese nach überzeugender Leistung mit ganz wichtigen 3 Punkten gegen den Abstieg.

In den ersten 10 Minuten der Partie neutralisierten sich beide Kontrahenten und es kam zu keinen großen Möglichkeiten vor den jeweiligen Toren. Danach nahm der FCK immer mehr das Spielgeschehen in die Hand und kam zu zahlreichen guten Chancen. Allein das Stürmerduo Bastian Strauß und Alexander Sahm hätten die Partie schon im ersten Durchgang im Alleingang entscheiden können. Leider konnten die guten Einschussmöglichkeiten nicht entscheidend genutzt werden und es kam wie so oft im Fußball. Kurz vor der Pause agierten die Hagener mit einem langen Ball in Richtung Strafraum der Varus-Kicker. Torwart Benjamin Maraun kam aus seinem Gehäuse und klärte das Spielgerät an der Strafraumgrenze per Faustabwehr. Bei dieser Bewegung kam es zu einem Zusammenstoß mit dem Hagener Stürmer und der Schiedsrichter entschied auf einen sehr zweifelhaften Strafstoß. Diesen verwandelte Kapitän Beckmann ( 44. Min. ) souverän und es ging mit einem unverdienten Rückstand für die Schwarz – Weißen in die Kabine.
Unbeeindruckt von diesem Rückschlag kam der FCK aus der Halbzeit und nahm das Heft sofort wieder in die eigene Hand. In der 52. Spielminute wurden die Mannen von Trainer Christian Heyer dann auch endlich für ihre offensive Spielweise belohnt und Daniel Lüdeke konnte nach schönem Anspiel durch Strauß zum 1:1 ausgleichen. Im Anschluss war vom Hagener SV immer weniger zu sehen und es spielte nur noch eine Mannschaft auf den Sieg. Der zur Halbzeit eingewechselte Stefan Schwöppe sorgte dann in der 74. Minute für großen Jubel an der alten Heerstraße. Hagens Keeper konnte einen stramm geschossenen Freistoß von Strauß nicht unter Kontrolle bringen, Schwöppe war zur Stelle und netzte ein. Der FCK bewies eine tolle Moral und hatte das Spiel gedreht. Mit dem Vorsprung im Rücken spielte es sich nun wesentlich leichter und die Herren Brockmeyer sowie wiederum Schwöppe sorgten kurz vor Ende für klare Verhältnisse in diesem wichtigen Duell um den Nichtabstieg.

Die Mannschaft von Trainer Christian Heyer bestätigte durch diesen Sieg den Aufwärtstrend der letzten Woche und kann in Sachen Abstiegskampf etwas Aufatmen. Durch eine sehr gute kämpferische und spielerische Leistung gewinnt man das wichtige “ 6-Punkte Spiel “ gegen einen direkten Konkurrenten und kann somit den Punktgewinn aus Ankum vergolden. Mit solch einer Leistung braucht sich der FC Schwarz-Weiß Kalkriese in der Bezirksliga nicht verstecken und hat auch so am kommenden Wochenende gute Chancen beim schweren Auswärtsspiel in Merzen was zählbares mitzunehmen.

Aufstellung:
B.Maraun; Hörnschemeyer; Placke; Allendorf; Schwarz ( 75. Min. Heine ); Menkhaus; Brockmeyer; Lüdeke; F.Maraun; Strauß; Sahm ( 46. Min. Schwöppe )
weiterhin im Kader: Juraschka; zur Lage; Klemm; Degin

Tore: 0:1 44. Min. Beckmann; 1:1 52. Min. Lüdeke; 2:1 74. Min. Schwöppe; 3:1 86. Min. Brockmeyer; 4:1 89. Min. Schwöppe

( 14.03.2012 von D.Lüdeke )


4.03.2012 SV Quitt Ankum - FC Schwarz-Weiß Kalkriese 2:2

FCK gibt nicht auf und wird belohnt!

Nach einer starken kämpferischen Leistung entführten die Mannen von Trainer Christian Heyer einen Punkt aus dem Quitt-Stadion. Der Gastgeber aus Ankum führte bereits mit 2:0 zur Halbzeit, ehe die Schwarz-Weißen in Form von Mittelfeldregisseur Florian Maraun noch zum 2:2-Ausgleich kamen. Ein guter Start zum Punktspielauftakt 2012 und ein wichtiger Punkt, um das Ziel Klassenerhalt zu erreichen.

Auf schwer bespielbarem Geläuf (das Wort Rasen an dieser Stelle in den Mund zu nehmen, wäre eine Beleidigung für jeden Rasen) versuchte der FCK aus einer sicheren Defensive heraus zu agieren und die gefährlichen Stürmer des SV Quitt Ankum aus dem Spiel zu nehmen. Das gelang zunächst auch, die Hausherren kamen zu keinen klaren Torchancen. Die Kalkrieser beschränkten sich jedoch zu sehr auf das Verteidigen, eigene Torgefahr blieb aus.

Gefährlich im Strafraum des FCK wurde es nur nach Standardsituationen der Ankumer. Folgerichtig fiel in der 31. Minute auch der 1:0-Führungstreffer für Ankum. Nach einer Freistoßflanke von der Mittellinie schraubte sich Dennis Hesse in die Luft und köpfte ein.

Geschockt von dem Rückstand schlichen sich in der Kalkrieser Hintermannschaft nun mehrere Fehler ein. Ankum dominierte mehr und mehr das Spielgeschehen und konnte durch Florian Schnurpfeil (41.) auf 2:0 erhöhen.

Zwar hatte der FCK durch Bastian Strauß und Yannick Richter zwei Tormöglichkeiten, um den Rückstand zu verkürzen, nichtsdestotrotz ging die 2:0-Pausenführung für die Spieler von Frank Werner in Ordnung.

Eine Kuriosität gab es noch kurz vor dem Halbzeitpfiff zu verbuchen. Nach einem langen Ball aus der Ankumer Defensive konnte ein Ankumer Stürmer alleine auf das Tor von Benjamin Maraun laufen und zur vielleicht spielentscheidenden 3:0-Führung einschieben. Nachdem ein weiterer im abseitsstehender Spieler vom SVQ aus dem Abseits herauslief, hob einer der oftmals überforderten Linienrichter zum Entsetzen der Gastgeber die Fahne. Doch die Aufregung der Hausherren war völlig umsonst, denn FCK-Keeper konnte in gewohnt herausragender Manier die Riesenchance mit einem starken Reflex vereiteln. Völlig umsonst die ganze Aufregung an der Seitenlinie...

Im zweiten Spielabschnitt drehten sich die Kräfteverhältnisse komplett. Hochmotiviert aus der Kabine kommend, gab der FCK den Ton an. Ankum schwamm nun im Defensivverbund, sodass Kalkriese immer wieder zu Möglichkeiten kam. Leider konnte der FCK bis dato keine Chance in einen Treffer ummünzen.

Erst Florian Maraun (62.) nutzte nach einer Balleroberung auf dem rechten Flügel das weite Aufrücken des Ankumer Torwarts zum 1:2-Anschlusstreffer aus. Mit einem sehenswerten Heber schlenzte der beste Mann auf dem Acker die Kugel ins Netz.

Angetrieben vom Anschlusstreffer kämpften die Schwarz-Weißen nun um jeden Zentimeter. Ankum kam gar nicht mehr aus der eigenen Hälfte und es war nur noch eine Frage der Zeit bis die Gäste aus Kalkriese ausgleichen konnten. Fünf Minuten vor Schluss war es dann soweit. Wiederum Florian Maraun (85.) vernaschte im gegnerischen Strafraum zunächst mehrere Ankumer Verteidiger, um danach den Ball an einem weiteren Abwehrspieler und dem Torhüter des SVQ vorbeizuzirkeln.

Ohne weitere Aktionen auf beiden Seiten pfiff der Unparteiische kurze Zeit später ab.

Für den FCK sicherlich ein gewonnener Punkt im Abstiegskampf. Wenn die Schwarz-Weißen am kommenden Wochenende die gleiche Leistung abrufen können, sollte auch im nächsten Spiel, am Sonntag, 11. März um 15 Uhr an der Alten Heerstraße, ein Punkterfolg möglich sein.

Tore:
1:0 Hesse (31.), 2:0 Schnurpfeil, F. (41.) 2:1/2:2 Maraun, F. (62. + 85.)

Aufstellung:
Maraun, B. – Heine (46. Hörnschemeyer), Menkhaus, Placke – Schwarz, Richter (46. Allendorf), Maraun, Lüdeke, Brockmeyer (80. Schwöppe) - Sahm, Strauß

( 7.03.2012 von yari )


Testspiele

Die erste Herrenmannschaft bestreitet vor dem Punktspielauftakt am 04.03.2012 noch einige Testspiele.
Für Interessierte hier die Termine:

15.02. 19 Uhr BW Lohne - FCK
19.02. 14 Uhr Belm - FCK
22.02. 20 Uhr FCK - Bohmte (evtl. in Bramsche)
25.02. 13:30 Uhr FCK - Lechtingen (in Bramsche)

( 15.02.2012 von M. Bauchrowitz )


Testspiel findet NICHT statt

Das für heute nachmittab um 16 Uhr angedachte Testspiel gegen den VfR Voxtrup findet aufgrund der kalten Wetterlage nicht statt.
Somit wird die nächste Partie voraussichtlich am nächsten Samstag um 18 Uhr gegen den SUS Vehrte ausgetragen. Anstoß wird um 18 Uhr in Belm sein.

( 4.02.2012 von M. Bauchrowitz )


21.01.2012 FC Schwarz-Weiß Kalkriese -

TV Dinklage verteidigt Varus-Cup

Bereits zum vierten Mal richtete der FC Kalkriese am Samstagnachmittag den Varus-Cup aus. Mit den Landesligisten vom SC Melle und SG Diepholz sowie den Bezirksligisten SC Lüstringen, TV Dinklage, TuS Bersenbrück und SSC Dodesheide folgten einige hochkarätige Mannschaften der Turniereinladung des FCK. Der Kreisligatabellenführer TuS Neuenkirchen komplettierte das stark besetzte Teilnehmerfeld.
Nach einem wahren Torfestival mit 73 Treffern in der Sporthalle auf Schüttenheide sicherte sich wie im letzten Jahr der TV Dinklage, den vom Kalkrieser Ortsbürgermeister, Helmut Bei der Kellen, gestifteten Wanderpokal.

In der Gruppe Arminius setzte sich zunächst der Gastgeber vom FCK souverän nach zwei Siegen gegen SC Lüstringen und SG Diepholz und einem Remis gegen TuS Neuenkirchen, der ebenfalls ins Halbfinale einzog, durch. In der Gruppe Varus behielt der Titelverteidiger TV Dinklage mit drei Siegen gegen SSC Dodesheide, SC Melle und TuS Bersenbrück die Oberhand. Als Gruppenzweiter erreichte der städtische Bezirksligatabellenführer aus Dodesheide mit vier Punkten das Halbfinale.

Spannend wurde es im Halbfinale: Die Hausherren aus Kalkriese lagen zwei Minuten vor Schluss mit 1:3 zurück, ehe den Schwarz-Weißen durch zwei Last-Minute-Treffer noch der Ausgleich gelang. Im anschließenden Neunmeterschießen blieb das Team von Christian Heyer dann nervenstark und gewann gegen den SSC Dodesheide. Einseitig ging es im zweiten Halbfinale zu. Dort fegte TV Dinklage TuS Neuenkirchen mit 6:0 aus der Halle. Im Neunmeterschießen sicherte sich das Team von Michael Peplau jedoch noch den dritten Platz vor dem SSC Dodesheide. Im Finale ließ dann - wie es sich für einen Gastgeber gehört – der FC Kalkriese dem TV Dinklage den Vortritt. Zwei Fehler in der Kalkrieser Hintermannschaft reichten den Dinklagern aus, um die Hausherren mit 2:1 zu besiegen und letztendlich verdientermaßen den Turniersieg einzufahren.

Ein Kalkrieser hatte dennoch Grund zum Jubeln, denn die Turnierleitung zeichnete FCK-Neuzugang Gerrit Menkhaus als besten Spieler aus, zum besten Torwart wurde Sven Schulte vom TuS Neuenkirchen gewählt. Bester Torschütze wurde Thomas Olberding (TV Dinklage) mit sechs Toren.

( 26.01.2012 von yari )


FCK unter den besten acht des Landkreises

Schon jetzt kann die diesjährige Hallenserie mit einem großartigen Erfolg für den FCK aufwarten. Die Mannschaft von Christian Heyer setzte sich gestern in der Vorrundengruppe B des Hallenmasters in Belm durch und darf nun am Sonntag unter den besten acht Mannschaften des Landkreises Osnabrück antreten.
Eine starke Vorstellung zu der die sportliche Leitung unser Team beglückwünscht. Am Sonntag um 13 Uhr geht es dann weiter. Auftaktgegner wird dann kein geringerer als die Mannschaft vom SC Melle 03 sein.

Zudem wird auch eine Abordnung des FCK am Sonntag versuchen den Titel des Bramscher Stadtmeisters zu verteidigen. Sicherlich ein schwieriges Unterfangen, aber wollen wir mal abwarten, wie sich das Turnier entwickelt.

( 7.01.2012 von M. Bauchrowitz )


Der FCK wird Dritter beim Fortuna Cup 2012 und nimmt am Hallenmasters teil

Die erste Herrenmannschaft des FCK von Christian Heyer, hat sich über einen dritten Platz beim Fortuna-Cup 2012 für das Hallenmasters 2012 in Belm qualifiziert.
Mit dem überragenden Daniel Lüdeke als bestem Torschützen (14 Treffer, der zweite hatte 7!) und einem sehr starken Stefan Renzenbrink im Tor, gelang es sich gegen die Konkurrenz durchzusetzen.
Sieger wurde dort die Mannschaft aus Rieste vor Merzen. Auf dem vierten Rang landete das Team vom Gastgeber Eggermühlen.

Nun geht es am Freitag, den 06.01.2012 ab 18 Uhr in der Vorrundengruppe B des Hallenmasters um den Einzug in die am Sonntag stattfindende Endrunde.
Gegner werden dann die Mannschaft aus Hagen, Spielverein 16 Osnabrück und der FC Bissendorf sein. Ebenfalls am Freitag spielt die "Hammerguppe A" mit VfL Osnabrück II, BW Merzen, BW Hollage und dem SC Melle.

Ebenfalls an diesem Wochenende findet die Bramscher Stadtmeisterschaft statt. Diese beginnt am Sonntag, den 08.01.2012 um 13 Uhr in der Sporthalle Engter. Ausrichter in disem Jahr ist der SC Epe/Malgarten.

( 3.01.2012 von M. Bauchrowitz )


FCK erreicht die Endrunde beim Fortunma Cup

Letztlich souverän erreichte die Mannschaft um Top-Torjäger Daniel Lüdeke die Endrunde am Freitag beim diesjährigen Fortuna-Cup. Dort trifft die Mannschaft morgen auf Ankum, Eintracht Neuenkirchen und einen weiteren Gegner aus der heute spielenden Quali-Gruppe D.
Los geht's ab 17:30 Uhr.

( 28.12.2011 von M. Bauchrowitz )


Auslosung zum Fortuna-Cup 2012

In dieser Woche ist die Auslosung zum Fortuna-Cup 2012 erfolgt.
Unsere erste Herrenmannschaft spielt dabei in der Gruppe C und trifft dort auf die Mannschaften aus Hesepe/Sögeln, FC Talge, SC Epe/Malgarten, TuS Berge und den SV Nortrup.
Los geht es am Mittwoch, den 28.12.2011 um 18 Uhr in der Ballsporthalle Ankum mit der Partie gegen den FC Talge.

Die Endrunde findet am Freitag, den 30.12.2011 statt.

Weitere Turniere und sonstige Veranstaltungen findet ihr unter dem Menüpunkt "Termine".

( 18.11.2011 von M. Bauchrowitz )


12.11.2011 FC Schwarz-Weiß Kalkriese - TUS Haste 3:3

Punkteteilung gegen Haste

Am vergangenen Wochenende empfing der FC Kalkriese den TUS Haste an der alten Heerstraße. Nach einem rassigen Spiel endete die Partie mit 3:3.
In der ersten Halbzeit waren die Kalkrieser das Spiel bestimmende Team und gingen in der 30 Min. durch den formstarken M. Brockmeyer in Führung. Bis zu Pause erarbeitete sich der FCK noch einige gute Möglichkeiten, ohne dabei weitere Treffer zu erzielen.
Nach der Halbzeit gestaltete sich die Begegnung dann ausgeglichener. Zunächst konnten die Gäste durch Wagener (53 Min.) den Ausgleichtreffer erzielen. Danach entwickelte sich ein offener Schlagabtausch. Die zweimalige Führung durch Torjäger Alexander Sahm
(60./ 73) konnte der TUS Haste jeweils postwendend ausgleichen. (Wilke, 63/ Wagener ,77)
In der Schlussphase drängten beide Mannschaften auf den Siegtreffer, ohne dass dabei etwas Zählbares heraussprang.
Insgesamt eine gute Vorstellung des FCK, der die drei Punkte durchaus verdient gehabt hätte.

( 16.11.2011 von B.Strauß )


30.10.2011 FC Schwarz-Weiß Kalkriese - SF Schledehausen 2:1

FCK gelingt Wiedergutmachung

Nach dem 0:8-Debakel der Vorwoche war die Elf von Christian Heyer im Heimspiel gegen den Liganeuling aus Schledehausen von Beginn an auf Wiedergutmachung aus. Schnell übernahmen die Schwarz-Weißen die Kontrolle über das Spiel und brachte die Viererkette des SF Schledehausen etliche Male in Verlegenheit.
Folgerichtig gelang den Hausherren auch Mitte der ersten Halbzeit der verdiente Führungstreffer. Nach einem langen Diagonalball von Yannick Richter auf den rechten Flügel flankte Mannschaftskapitän Daniel Lüdeke mustergültig auf Mario Brockmeyer (20.), der mit einer sehenswerten Volleyabnahme den Ball in die Maschen hämmerte.
Im weiteren Verlauf dominierten die Gastgeber weiter das Spielgeschehen verpassten es aber nach zwei guten Standards von Bastian Strauß durch Kopfballmöglichkeiten von Alexander Sahm und Yannick Richter die Führung auf 2:0 auszubauen. Stattdessen kam der Gast aus Schledehausen wie aus dem Nichts zum 1:1-Ausgleichstreffer. Nach einem Kopfballduell, das FCK-Libero Kay Hörnschemeyer für sich entschied, zeigte der Unparteiische völlig unerwartet auf den Punkt. Laut Schiedsrichter hätte der Kalkrieser Defensivspezialist seine Arme regelwidrig eingesetzt - eine sehr zweifelhafte Entscheidung. Schledehausens Kapitän Henry Diepholz (36.) ließ sich nicht zweimal bitten und versenkte die Kugel im Netz.
Der Elfmeterpfiff verunsicherte die Kalkrieser so sehr, dass sie die Spielkontrolle abgaben und bis zur Halbzeit nicht mehr richtig ins Spiel zurückfanden.

Trainer Christian Heyer fand in der Halbzeitansprache jedoch die richtigen Worte und konnte seine Mannen für den zweiten Spielabschnitt erneut motivieren. Der FCK ging nach dem Pausentee wieder beherzter zu Werke, nahm die Zweikämpfe wieder besser an und zeigte mehr Präsenz. Klare Tormöglichkeiten blieben zunächst jedoch Mangelware.
Auch der Gegner war nur selten gefährlich. Einzig Henry Diepholz tauchte nach einem schönen Solo freistehend vor FCK-Keeper auf, der junge Schlussmann der Kalkrieser behielt im Eins-gegen-Eins-Duell jedoch die Nerven und konnte mit einer glänzenden Parade das 1:1 festhalten.

Mitte der zweiten Halbzeit schwächte sich der Gast dann selbst. Auf Höhe der Mittellinie senste ein Schledehausener Mittelfeldspieler den Kapitän der Kalkrieser, Daniel Lüdeke, um. Zögernd zog der Schiedsrichter die rote Karte.

Mit der Überzahl nahm der Druck des FCK in der Schlussphase nochmal zu. Zwingende Torchancen blieben jedoch weiterhin aus. Erst kurz vor Schluss wurde erneut Daniel Lüdeke zu Fall gebracht, diesmal jedoch im gegnerischen Strafraum, sodass dem Schiedsrichter keine andere Wahl blieb als wiederum Elfmeter zu pfeifen. Der erst drei Minuten vorher eingewechselte Tobias Schultz (86.) übernahm die Verantwortung und schob den Ball locker ins Tor.

In den letzten Minuten versuchte der Aufsteiger nochmal alles wurde letztendlich aber nicht mehr belohnt.

Alles in allem ein verdienter Sieg des FCK, der durch eine zweifelhafte Schiedsrichterentscheidung das Heft kurzzeitig aus der Hand gab, den Großteil des Spiels jedoch bestimmte und insgesamt auch die klareren Torchancen hatte.

Am kommenden Sonntag spielt der FCK gegen den nächsten Aufsteiger. Um 14.30 sind die Schwarz-Weißen an der Kokschen Straße in Osnabrück beim SV Rasensport zu Gast. Mit einer ähnlich konzentrierten Leistung und etwas mehr Kaltschnäuzigkeit sollte es auch dort möglich sein, Zählbares mitzunehmen.


Tore: 1:0 M. Brockmeyer (20.), 1:1 Diepholz (36./FE), 2:1 Schultz (86./FE)

Aufstellung:
Strothmann - Hörnschemeyer - Placke, Allendorf (58. Schwarz) - Lüdeke, J. Brockmeyer, M. Brockmeyer - F. Maraun (83. Schultz), Richter (58. Klemm) - Sahm, Strauß

( 3.11.2011 von yari )


23.10.2011 TUS Bersenbrück - FC Schwarz-Weiß Kalkriese 8:0

Peinliche Niederlage gegen Bersenbrück

Am vergangenen Sonntag musste der FC Kalkriese eine herbe Niederlage gegen den TUS Bersenbrück hinnehmen. Nach einer indiskutablen Leistung verloren die Schwarz- Weißen mit 0:8 gegen den Rivalen aus dem Nordkreis. Die Mannschaft möchte sich an dieser Stelle bei allen mitgereisten Fans und Freunden des FCK für dieses Spiel entschuldigen. Wie allen vor Augen geführt wurde kann man ohne Grundtugenden wie Leidenschaft und Kampfgeist in dieser Klasse nicht bestehen. Am kommenden Wochenende ist es jetzt die Pflicht jedes einzelnen Spielers Charakter zu zeigen, und Wiedergutmachung zu betreiben.

( 27.10.2011 von B.Strauß )


16.10.2011 FC Schwarz-Weiß Kalkriese - SV Bad Laer 3:0

Wichtiger Dreier gegen Bad Laer

Am vergangenen Sonntag konnte die erste Herrenvertretung von Kalkriese einen wichtigen Dreier gegen den direkten Konkurrenten aus Bad Laer landen.

Die äußeren Bedingungen für das Spiel waren optimal und auch die Personallage entspannte sich ein wenig. Kapitän Daniel Lüdeke und Torjäger Alexander Sahm kehrten wieder zurück ins Team. Man konnte der Mannschaft die Anspannung dieses Spiels anmerken. Dies spiegelte sich dann auch auf den Platz. Viele Fehlpässe und kaum gut heraus gespielte Szenen vor dem gegnerischen Tor. In der 40. Minute gelang dann ein Pass in die Spitze und Alex Sahm wurde im gegnerischen 16ern gefoult. Kapitän Lüdeke übernahm die Verantwortung und schoss den Elfmeter. Allerdings spiegelte die Ausführung die Leistung der Mannschaft wieder. Nicht gut platzierte und somit konnte der Gästekeeper den Ball parieren. Somit ging es mit dem 0:0 in die Halbzeitpause.

Nach der Halbzeit dann ein anderes Bild der Kalkrieser Mannschaft. Und es dauerte auch nur bis zur 7. Minute in der 2ten Halbzeit ehe Defensivallrounder Patty Schwarz seine Qualität in der Offensive zeigte und die 1:0 Führung für Kalkriese erzielte. Nach diesem Treffer machten die Varuskicker weiter Druck und Alex Sahm erzielte in der 67. Minute seinen 7. Saisontreffer. Auch nach diesem Tor ließ Kalkriese Bad Laer nicht zurück ins Spiel finden und beherrschte den Gegner weiterhin. In Laufe des Spiels hatte man noch mehrer Möglichkeiten den „Sack“ zu zumachen. Allerdings dauerte dies bis zur 90. Minute bis Oldie Mario Brockmeyer nach erneuter Vorarbeit von Bastian Strauß, der heute alle 3 Treffer vorbereitete, das Leder zum 3:0 Endstand links unten ins Tor schob.

Fazit: Ein wichtiger Sieg für die Kalkrieser.

Aufstellung: S. Renzenbrink - K. Hönschemeyer, P. Schwarz, J. Allendorf – H. zur Lage (45. T. Schultz), D. Lüdeke – J. Brockmeyer – M. Brockmeyer – F. Maraun – B. Strauß, A. Sahm (90. S. Schwöppe) Außerdem im Kader: F. Klemm, R. Spaltakov, M.Strothmann

( 18.10.2011 von stoeppi )


2.10.2011 FC Schwarz-Weiß Kalkriese - SC Lüstringen 1:6

Heimniederlage gegen Spitzenteam

Am vergangenen Wochenende musste der FC Kalkriese eine verdiente Heimniederlage gegen den SC Lüstringen einstecken. Nach einer einseitigen Partie verloren die Schwarz- Weißen mit 1:6 gegen den Meisterschaftsaspiranten.
Gleich zu Beginn der Partie mussten die Kalkrieser Ihr taktisches Konzept, möglichst lange die „Null“ zu halten und auf Konter zu lauern, revidieren. Nach einem Sonntagschuss von Ahmet und einem schön heraus gespielten Treffer von Güraslan lagen die Gäste bereits nach 10 Min. mit 2:0 vorne. In der Folgezeit ließ der SCL nun Ball und Gegner laufen, und konnte seinen Vorsprung durch Tore von Diabang und nochmals Güraslan auf 4:0 ausbauen.
Der FCK kam in der ersten Halbzeit nur einmal gefährlich vor das Tor des SCL. Nach einem
Entlastungsangriff scheiterte F. Maraun mit einem schönen Distanzschuss jedoch am Torpfosten. So ging es mit dem 0:4 in die Pause. Nach dem Seitenwechsel schaltete der SC Lüstringen einen Gang zurück, so dass der FCK das Spiel ein wenig ausgeglichener gestalten konnte. Nach dem zwischenzeitlichen 0:5 durch Maxharraj, konnte M. Brockmeyer in der 75 Min. zumindest den Ehrentreffer für den FCK erzielen. Nach einer zu kurz abgewehrten Ecke konnte Brockmeyer den SCL Törhüter mit einer Direktabnahme aus 16m bezwingen. In der Schlussphase stellte Wiesch den alten 5- Tore Vorsprung für die Gäste wieder her.

Alles in Allem eine verdiente Niederlage gegen den Meisterschaftsfavoriten aus Lüstringen. Die Schwarz- Weißen hatten an diesem Tag leider nicht die nötigen Mittel um den SCL ernsthaft in Gefahr zu bringen.

( 6.10.2011 von B.Strauß )


25.09.2011 FC Schwarz-Weiß Kalkriese - Quakenbrücker SC 4:2

Unterschiedliche Gesichter der 1ten Mannschaft

Am letzten Sonntag konnte unsere 1te Herren endlich wieder 3-fach Punkten. Nach dem Unentschieden gegen Holzhausen hatte sich die Mannschaft von Trainer Christian Heyer für die Partie gegen Quakenbrück viel vorgenommen. Man wusste nur ein Sieg kann wirklich weiterhelfen.

Allerdings konnte man dies der Mannschaft in der ersten Halbzeit nicht anmerken. Die Gäste auf dem Artland beherrschten die Partie nach belieben. Bereits in der 12. Minute konnte Andre Ringkamp die Gäste in Führung bringen. Dieser Gegentreffer zog leider keinen Hallo-Wach-Effekt mit sich und die Gäste bestimmten weiter das Spielgeschehen. In der 39. Spielminute erhöhte Max Zaun die Führung auf 2:0. Mit diesem Spielstand ging es dann zum Pausentee.

In der zweiten Halbzeit zeigten unsere Jungs dann eine deutlich verbesserte Leistung. In der 53. Minute konnte Yannick Richter mit einem schönen Distanzschuss den Quakenbrücker Schlussmann überwinden und die Führung auf 2:1 verkürzen. In der 68. Minute konnte Bastian Strauß den Spielstand ausgleichen. Nach einer missglückten Klärung einer Ecke landete das Leder vor den Füßen von Strauß und er konnte einschieben. Beflügelt durch diesen Ausgleich drängten die Varus-Kicker die Gäste auf dem Artland mehr und mehr in die Defensive und man erarbeitete sich auch Chancen die aber leider ungenutzt blieben. In der 82. Minute konnte dann Tobias Schultz nach Vorarbeit von Yannick Richter zur 3:2 Führung einschieben. In der 85. Minute machten die Kalkrieser dann mit dem 4:2 den Sack zu. Nach schöner Flanke von Florian Klemm musste Stefan Schwöppe das Leder nur noch über die Linie schieben.

Weiter geht es für unsere Mannschaft am 02.10.2011 gegen Meisterschaftsfavorit SC Lüstringen auf heimischen Rasen. Anstoß ist wie gewohnt um 15:00 Uhr.

Aufstellung: B.Maraun – K. Hörnschemeyer, R.Spaltakov (42. L. Müller), P.Schwarz – T.Schultz, J. Brockmeyer – Y.Richter (80. H. zur Lage) – F. Klemm – F. Maraun – A. Sahm (25. B. Strauß), S.Schwöppe
Außerdem im Kader: A. Lehwark, M. Strothmann

( 27.09.2011 von stoeppi )


7.09.2011 FC Schwarz-Weiß Kalkriese - BW Merzen 2:6

Engagierte Leistung reicht nicht gegen Löwener Offensivspiel

Am letzten Mittwoch musste die Mannschaft von Christian Heyer gegen den Nordrivalen aus Merzen eine 2:6 Pleite einstecken. Trotz kämpferisch ansprechender Leistung gelang es nicht die gerade im Offensivspiel individuell stark besetzten Merzener zu kontrollieren.

Dabei begann die Partie mit einer guten Gelegenheit für den FCK, doch Bastian Strauss scheiterte mit einem Schuss am Löwen-Keeper.
Danach zeigten insbesondere Florian Kaboth und Andreas Reinik der Defensive des FCK, die eine oder andere Schwäche auf. Besonders ärgerlich, dass es nach den ersten beiden Chancen für die Merzener, schon nach zehn Minuten 2:0 stand. Mitte der ersten Hälfte dann der Treffer zum 0:3, welcher auch gleichzeitig den Pausenstand bedeutete.
Nach der Ruhephase ein ganz anderes Bild. Viel wacher und gedanklich schneller präsentierten sich jetzt die Varus-Kicker, die den Worten des Trainers schnell Taten folgen ließen.
Zunächst lupfte Florian Klem einen Freistoß herrlich über die Mauer, und wenige Minuten später schob Bastian Strauss nach einen Fehler der Merzener Abwehrreihe gekonnt ein.
Plötzlich 2:3 und Kalkriese war jetzt deutlich am Drücker.
Wie aus heiterem Himmel dann die Entscheidung. Andreas Reinik zieht aus 20 Metern fast mit dem Rücken zum Tor ab und der Ball landet genau im Knick. Glückwunsch zu diesem wirklich überaus sehenswerten Treffer, der das Blatt wieder zu Gunsten der Merzner wendete.
Die Treffer zum Endstand von 2:6 hatten nur noch statistischen Wert und lassen das Ergebnis insgesamt sicherlich um ein bis zwei Tore zu hoch erscheinen.
Nun heißt es wieder aufstehen und besonders in den folgenden Heimspielen gegen Holzhausen und Quakenbrück die nötigen Punkte einzufahren.

( 11.09.2011 von M. Bauchrowitz )


31.08.2011 Hagener SV - FC Schwarz-Weiß Kalkriese 1:1

Guter Auftritt beim kleinen „HSV“

Trainer Christan Heyer hat sich für diese Flutlichtpartie vorgenommen mindestens 1 Punkt aus Hagen mit nach Hause zu nehmen.

Das Spiel begann eigentlich gut für die Varuskicker, allerdings konnte die Heimmannschaft aus Hagen in der 7. Spielminute durch Kai Berelsmann in Führung gehen. Nach einer Freistoßflanke aus dem Halbfeld konnte der groß-gewachsene Mittelfeldspieler des Hagener SV zum 1:0 einköpfen. Dieser Rückstand gab jeoch noch einmal einen positiven Push für die Kalkrieser und man steckte nicht Kopf in den Sand wegen dieses Rückschlages sondern setzte nun selber zahlreiche Offensivakzente und drängte die heimische Mannschaft in deren eigene Hälfte zurück. Bereits in der 20. Minute konnte unser Stümer Bastian Strauß zum 1:1 ausgleichen. Wiederum nach einem Freitstoß aus scheinbar ungefährlichen Position. Strauß führte den Freistoß aus und kein anderer Spieler konnte den Ball berühren und das Leder schlug rechts unten in der Ecke ein. Bis zur Halbzeit hätte die Mannschaft um Ersatzkapitän Mario Brockmeyer noch auf 2:1 erhöhen können. Man ließ aber die Chance aus.

Nach dem Pausentee ergab sich ein ähnliches Bild wie in Halbzeit 1. Die Kalkrieser waren klar Feldüberlegen und erspielten sich auch weiter Torchancen konnten diese aber nicht nutzen. Der kleine „HSV“ versucht immer mal wieder zu Kontern, war aber eigentlich nur dank ihrer körperlichen Größe nur nach Standardsituationen gefährlich für die Hintermannschaft um Libero Kay Hörnschemeyer. Am Ende konnte keine Mannschaft noch den Siegtreffer erzielen und man musste sich mit dem Minimalziel 1 Punkt zufrieden geben.

Diesen starken Willen und Laufbereitschaft gilt es nun mit in die nächste Partie gegen die Löwen aus Merzen zu nehmen. Stattfinden wird diese Partie am kommenden Mittwochabend (07.09.2011) um 19:30 Uhr aus heimischen Rasen.

Aufstellung: Tor: M.Strothmann, Abwehr: K. Hörnschemeyer, J.Placke, R. Spaltakow; Mittelfeld: T. Schultz, P.Schwarz (45. Min H.zur Lage), M.Brockmeyer (82.Min. S.Schwöppe), F.Maraun, F.Klemm; Sturm: B.Strauß, A.Sahm
Außerdem im Kader: Y.Richter, C.Degin

( 2.09.2011 von stoeppi )


29.08.2011 FC Schwarz-Weiß Kalkriese - SV Quitt Ankum 0:4

Rote Karte bringt FCK auf Verliererstraße

Am gestrigen Sonntag musste sich die erste Herrenmannschaft des Schwarz-Weiß Kalkriese vor heimischer Kulisse im Nordderby gegen Ankum mit 0:4 geschlagen geben.

Dabei hatte man sich nach den Auswärtsniederlagen der letzten Wochen für das zweite Heimspiel der Saison viel vorgenommen. Man wollte aggressiv in den Zweikämpfen und ballsicher aggieren. Dies gelang zunächst sehr gut, obgleich Ankum nach einer Ecke in der 10. Spielminute mit 1:0 in Führung ging. Doch auch nach dem Rückstand setzte die Mannschaft die Vorgaben des Trainers gut um und war im Verlauf der ersten Halbzeit ein mindestens ebenbürtiger Gegner für den starken Aufsteiger der letzten Saison. Ankum kam in der ersten Spielhälfte zu keinen weiteren Torgelegenheiten. In der 35. Spielminute sah Julian Allendorf für ein dummes und völlig unnnötiges Nachtreten die rote Karte. So ging es dann mit einem Tor und einem Mann mehr für Ankum in die Halbzeitpause.
Nach dem Wiederanpfiff nutzten die Ankumer die personelle Überzahl und konnten in der 48. Minute auf 2:0 erhöhen. Kalkriese fand in Unterzahl nicht mehr zurück ins Spiel und kam nur selten vor das Tor der Gäste. Hierbei fehlte dann oftmals die letzte Konsequenz und Konzentration beim letzten Pass oder Abschluss. Zehn Minuten nach dem 2:0 konnte Ankum durch Florian Schnurpfeil auf 3:0 erhöhen, vorausgegangen war eine vermeindliche Abseitsposition. Dennis Hesse setzte mit seinem Treffer zum 4:0 in der 90. Spielminute den Schlusspunkt.
Wobei das Ergebnis 1,2 Tor zu hoch ausgefallen ist.

Kalkriese stehen somit harte Zeiten bevor. Man muss schleunigst weitere Punkte hinsichtlich des Klassenerhalts sammeln. Dass dies möglich ist, hat die erste Hälfte gezeigt, in der man bis zum Platzverweis die etwas bessere Mannschaft war.

Das nächste Spiel findet schon am Mittwochabend (31.08.2011) um 19:00 Uhr in Hagen statt. Hoffentlich kann man hier mit einer engagierten Leistung die Negativserie beenden.

( 29.08.2011 von RF16 )


19.08.2011 Spvg. Gaste-Hasbergen - FC Schwarz-Weiß Kalkriese 6:3

Desolate Leistung sorgt für 3:6-Auswärtsschlappe

Viel vorgenommen hatten sich die Schützlinge von Trainer Christian Heyer am dritten Spieltag bei der Spvg. Gaste-Hasbergen. Nach einer schwachen Vorstellung mussten sich die Schwarz-Weißen dem Team von Michael Lorenz letztendlich jedoch mit 3:6 geschlagen geben und fuhren ohne Punkte heim.

Dabei fand der FCK zunächst gut ins Spiel und war zu Beginn das bessere Team. Während die Hausherren immer wieder versuchten mit langen Bällen aus der Defensive heraus gefährlich zu werden, konzentrierten sich die Kalkrieser darauf ein schnelles Kurzpassspiel auf dem ungewohnten Kunstrasen aufzuziehen.
Die erste richtige Chance des Spiels konnte Goalgetter Alexander Sahm auch gleich nutzen. Eine mustergültige Flanke von Mario Brockmeyer versenkte der Neuzugang in der neunten Minute im gegnerischen Torgehäuse.

Kurze Zeit später kippte das Spiel jedoch. Nach einem weiteren langen Ball der Gastgeber und einem Absprachefehler im Kalkrieser Defensivverbund tauchte Lars Strehlow (13.) frei vor FCK-Keeper Martin Strothmann auf und ließ dem Schlussmann per Heber keine Abwehrchance. Nur wenige Minuten später gewann Marcel Schulte (17.) wiederum nach einem langen Ball aus der Abwehr das Laufduell gegen Verteidiger Jan Placke und schob zum 2:1 ein. Der FCK konnte sich von diesem Doppelschlag nicht erholen, die Spielvereinigung drehte den Spieß um und war fortan spielbestimmend. Lediglich Florian Maraun hatte noch eine gute Gelegenheit zum Ausgleichstreffer, doch der gegnerische Torwart hielt die Führung fest.
Kurz vor der Pause sollte dann die Vorentscheidung fallen. Nach einer Flanke vom rechten Flügel stellte sich Marcel Schulte im Zweikampf mit Yannick Richter geschickter an und nutzte eine kleine Berührung, um einen Elfmeter herauszuholen. Zugegebenermaßen zeigte sich der Kalkrieser Mittelfeldakteur in dieser Situation nicht von seiner cleversten Seite, sodass man diesen Strafstoß geben konnte. Der Gefoulte ließ sich nicht zweimal bitten und platzierte den fälligen Elfmeter (41.) sicher im Tor. Mit dem Halbzeitpfiff konnte Hasbergens Philipp Laskowski (45.) die Führung noch auf 4:1 erhöhen. Nach einer Hereingabe von der rechten Seite waren sich Abwehrspieler Patrick Schwarz und Torwart Martin Strothmann nicht einig, sodass der Mittelfeldregisseur der Heimmannschaft zum 4:1 abstaubte.

Nach Wiederanpfiff plätscherte das Spiel vor sich hin. Die Gastgeber wollten nicht mehr und der FCK fand keine Mittel den tiefstehenden Hasbergern gefährlich zu werden. Erst in der 65. Minute nutzte der eingewechselte Julian Allendorf eine Unachtsamkeit in der Defensive des Gegners, um zum 2:4 zu verkürzen. Doch nur sieben Minute später machte Marcel Schulte (72.) seinen Dreierpack perfekt und erzielte das 5:2. Alexander Sahm (85.) konnte mit seinem sechsten Saisontreffer den Abstand nochmal auf zwei Tore verringern, doch in der Nachspielzeit machte der eingewechselte Ebubekir Demir den 6:3-Endstand perfekt.

Eine ärgerliche Niederlage für die Schwarz-Weißen, die bei Normalform leicht zu verhindern gewesen wäre. Das sah auch FCK-Coach Christian Heyer so: „Den Toren ist eine Verkettung individueller Fehler vorausgegangen“, kritisierte er Leichtsinn und mangelnde Zuordnung in der Abwehr.

Nun heißt es für die Kalkrieser, die Fehler schnell anzusprechen und die Schwächen abzustellen, denn am kommenden Sonntag erwartet den FCK mit dem SV Quitt Ankum ein weiterer starker Gegner. Anstoß ist um 15 Uhr an der Alten Heerstraße.

Aufstellung:

Strothmann – Schwarz (60. Spaltakow), Hörnschemeyer, Placke, Müller – Schultz – Richter (46. Allendorf), Brockmeyer (75. Klemm) – F. Maraun – Sahm, Strauß

Tore:
0:1, 3:5 Sahm (9. + 85.)
1:1 Strehlow (13.)
2:1, 3:1, 5:2 Schulte (17. + 41. + 72.)
4:2 Allendorf (65.)
6:3 Ebubekir Demir (90.)

( 26.08.2011 von yari )


14.08.2011 SV Kosova - FC Schwarz-Weiß Kalkriese 4:2

Auswärtsniederlage beim SV Kosova

Am 2. Spieltag der Saison 2011/12 musste die Mannschaft des FC Kalkriese
eine unnötige 2:4 Niederlage beim SV Kosova hinnehmen. Nach dem gelungenen Saisonauftakt gegen Rieste verpasste es die Mannschaft von Christian Heyer den Sieg aus der Vorwoche zu „vergolden“.
Von Beginn an hatte der FCK Probleme in die Partie zu finden. Der SV Kosova störte die Varus- Kicker schon früh beim Spielaufbau, gewann eine Vielzahl an Zweikämpfen und konnte sich eine optische Feldüberlegenheit erarbeiten. Fast zwangsläufig dann der Führungstreffer für die Hausherren. Nach einer Unachtsamkeit in der Kalkrieser Defensive konnte der SVK Stürmer Libally den Ball völlig freistehend im Gehäuse von Martin Strothmann unterbringen. Auch nach dem Gegentreffer taten sich die Schwarz- Weißen schwer, und hätten bei weiteren Chancen des SV Kosova durchaus höher in Rückstand geraten können. Kurz vor der Pause bekam der FCK dann aber die große Chance zum Ausgleich. Nach einem überharten Einsteigen des gegnerischen Torhüters an Alexander Sahm entschied der Unparteiische völlig zu Recht auf Elfmeter. Kapitän Daniel Lüdeke übernahm die Verantwortung, scheiterte mit seinem Schuss jedoch am Torpfosten. So ging es mit der verdienten Führung für den SV Kosova in die Halbzeit.
Nach der Pause kam der FC Kalkriese dann schwungvoller aus der Kabine und versuchte den SVK frühzeitig unter Druck zu setzen. Das Tor erzielte jedoch der Gastgeber. Nach einem schnell vorgetragenen Angriff konnte Kleist die Führung des SV Kosova auf 2:0 ausbauen. Die Varus- Kicker zeigten sich jedoch unbeeindruckt und konnten in der 52 Spielminute den Anschlusstreffer erzielen. Florian Maraun ließ dem SVK- Schlussmann mit einem Schuss aus 20 Metern in den Torwinkel keine Abwehrchance. Ein absolut sehenswerter Treffer des FCK- Regisseurs. Die Freude über diesen Treffer währte jedoch nur kurz. Fast postwendend mussten die Kalkrieser nach einem Konter den nächsten Gegentreffer durch Kleist hinnehmen. Die Schwarz- Weißen gaben jedoch nicht auf und wurden in der 60 Min. noch einmal belohnt. Einen Schuss von B. Strauß konnte der SVK Schlussmann nicht festhalten und Alexander Sahm drückte den Ball in Torjägermanier über die Linie. Bereits der vierte Saisontreffer für den einsatzfreudigen Neuzugang. Der FC Kalkriese war nun am Drücker und hätte bei weiteren Chancen durchaus den Ausgleichstreffer erzielen können. Mitten in der Drangperiode des FCK fiel dann aber die Entscheidung zu Gunsten der Hausherren. Nach einem weiteren Konter in der 79 Min. erzielte Libally das vorentscheidene 4:2 für den Gastgeber. Die Schwarz- Weißen versuchten in den letzten Minuten noch einmal alles, ohne dass dabei etwas Zählbares heraussprang.
Letztendlich eine unnötige Niederlage gegen den SV Kosova der sich mit größerem Einsatzwillen und geschickten Kontern die drei Punkte sicherte.

( 18.08.2011 von B. Strauß )


7.08.2011 FC Schwarz-Weiß Kalkriese - SC Rieste 3:1

Guter Start für den FCK

Am letzten Sonntag ging es wieder los. Die Mannschaften aus der Bezirksliga 5 gehen wieder auf Punktejagd. Unsere erste Herrenvertretung trat zum Derby gegen den SC Rieste auf heimischen Rasen an.
Die Vorzeichen für dieses Spiel standen für unseren neuen Trainer Christian Heyer nicht so gut. Man musste gleich auf 6 Spieler verzichten. Dem Kader standen aus verletzungsbedingten Gründen Benni Maraun (Bänderriss), Stefan Schwöppe (Bänderriss), Jan Brockmeyer (Bänderanriss), Bastian Strauß (Muskelfaserriss), Tobias Schultz (Verletzung nicht genau bekannt) und Mario Brockmeyer (Adduktorenprobleme) zur Verfügung.
Den Spielern unserer Mannschaft war dies aber am heutigen Tage keineswegs anzumerken.

Das Spiel begann für unsere Mannschaft gut. Man konnte das Spiel an sich reißen und hatte klar mehr Ballbesitz. Allerdings sprangen dabei kaum gute Torgelegenheiten rum. In der 20ten Minute entstand dann durch eine Unachtsamkeit eine Lücke in der eigenen Abwehrreihe und Alexander Mittelstädt konnte in den Strafraum eindringen. Unser Kapitän D. Lüdeke faulte den Riester Angreifer in diesem. Eigentlich überflüssig, da der Riester Angreifer eh schon weg gerutscht war. Den darauf folgenden Strafstoß konnte David Imwalle souverän zum schmeichelhaften 1:0 für Rieste verwandeln.
In der 25ten Minute musste unser Trainer dann auch noch den nächsten Rückschlag hin nehmen. Denn Defensivallrounder Patty Schwarz ist auch umgeknickt und konnte nicht weiterspielen. Für ihn kam Lars Müller in die Partie.
In der 37ten Spielminute konnten dann die Varuskicker zum ersten mal in dieser Saison ein Tor bejubeln. Florian Klemm spielte unseren Neuzugang Alexander Sahm wunderbar in den Lauf und Alex verwandelte ganz sicher zum 1:1 Ausgleich.
Mit diesem Spielstand ging es dann zum Pausentee.

Die zweite Halbzeit begann sehr gut für unsere Mannschaft. Nach einen abgefälschten Schuss von Rechtsverteidiger Julian Allendorf stand wieder Alexander Sahm perfekt in der Mitte und schiebte zur 2:1 Führung in der 47ten Minute ein.
Danach entwickelte sich eine Partie, die mehr im Mittelfeld statt fand. Rieste konnte im weiteren Spielverlauf unseren Torhüter Martin Strothmann und unsere Abwehrreihe nicht mehr wirklich in Verlegenheit bringen. Man konnte das Spiel weiter gut kontrollieren und in der 87ten Spielminute dann wiederrum durch Alexander Sahm den Sack mit dem 3:1 zu machen. Nach hoher Hereingabe in der Strafraum gewann unser Stürmer das Kopfballduell und ein Verteidiger von Rieste fälschte den Ball dann noch unhaltbar für den Riester Keeper ab.

Alles in allem eine souveräne Partie, die man verdient mit 3:1 gewann.

Am kommenden Sonntag geht es dann zur ersten Auswärtsfahrt für unseren neuen Trainer zum SV Kosova. Anstoß ist am Klushügel (Humboldstr. 20 in 49074 Osnabrück) um 15:00 Uhr. Die Mannschaft freut sich über zahlreiche Unterstützung.

M. Strothmann – J.Allendorf, D. Lüdeke, K. Hörnschemeyer, J. Placke – P.Schwarz ( 25. L.Müller) – F. Klemm – Y. Richter – F. Maraun – A. Sahm, D. Weiland (90. C. Clements)

( 11.08.2011 von stoeppi )


Abschluss der 89. Sportwerbewoche des FC SW Kalkriese


Die durch den Vorstand Geehrten: Jürgen Schwöppe, Ulrike Schwöppe, Erwin Blank, Wilhelm Brockmeyer, Ralf Finke, Ekkehard Lehwark und Ralf Stockhowe
Die 89. Sportwerbewoche des FC Schwarz-Weiß Kalkriese ging am vergangenen Sonntag nach fünf ereignisreichen Spieltagen zu Ende. Trotz mäßiger Unterstützung des Wetters, fanden recht viele sportbegeisterte Freunde des FCK den Weg zur alten Heerstraße. Nach den Einlagespielen der Herrenmannschaften am Mittwoch und Donnerstag, standen Turniere, der Pflichtspielauftakt der ersten Herrenmannschaft, sowie die Geselligkeit am Wochenende im Vordergrund.
Am Freitagabend suchten die Damen und alte Herrenteams im Turniermodus nach ihren diesjährigen Siegern. Völlig verdient setzte sich bei den Damen am Ende die Mannschaft des SV DJK Schlichthorst vor dem Konkurrenten aus Hesepe/Sögeln/Alfhausen durch.
Beim Turnier der über 32 jährigen, waren es die Hunteburger Jungs, die an diesem Abend nicht zu besiegen waren. Sie verwiesen die Mannschaften aus Achmer und Kalkriese auf die weiteren Plätze.
Der Samstagnachmittag begann mit einem Einlagespiel, in dem sich der SC Achmer und die Mannen vom TUS Neuenkirchen mit einem 2:2 trennten. Danach präsentierte sich die erste Herrenmannschaft des FCK beim Bezirkspokalspiel gegen den SV Holdorf, zum ersten Mal unter dem neuen Trainer Christian Heyer seinem Publikum. Nach furiosem Beginn und einer 2:0 Führung, musste sich die Truppe am Ende doch noch mit 2:3 geschlagen geben. Parallel dazu gewann die äußerst sympathische und spielstarke Mannschaft von BW Merzen III das Turnier der unteren Herrenmannschaften. Der Samstagabend fand in der „Schwarz-Weißen-Nacht“ seinen Höhepunkt. Hier wurde noch bis spät in die Nacht gefeiert und das Tanzbein geschwungen.
Nachdem der Sonntag mit dem Spiel TUS Dielingen gegen den FCR Bramsche (2:1) fußballerisch begann, stellten sich fünf Teams in einem Spiel ohne Grenzen dem Kalkrieser Achtkampf. Mit viel Spaß, Geschick und Glück konnten hier am Ende die Sieger ermittelt werden.
Nach einem überaus ansehnlichen Spiel der G-Jugend Kicker fand die 89. Sportwerbewoche mit dem Spiel der SG Diepholz gegen den VfL Osnabrück II ihren Abschluss. Da die Diepholzer die Führung durch Thomas Reichenberger aus der ersten Hälfte kurz vor dem Ende ausgleichen konnten, endete die Partie schließlich mit einem 1:1 Unentschieden.
Während des letzten Tages fanden zudem noch Ehrungen in angemessenem Rahmen statt. So konnten Erwin Blank für seine 50 jährige Mitgliedschaft und Wilhelm Brockmeyer für sein 25 jähriges Engagement als Platzwart des FCK ausgezeichnet werden. Zudem erhielt Jürgen Schwöppe für seine Verdienste rund um den sportlichen Bereich des FCK ebenfalls ein Präsent des Vorstandes.
Auch im nächsten Jahr wird es wieder eine Sportwerbewoche des FC Schwarz-Weiß Kalkriese geben. Dann wird sicherlich, anlässlich des 90 jährigen Bestehens des Vereines, auch für die eine oder andere Überraschung gesorgt sein.


( 1.08.2011 von M. Bauchrowitz )


Tag 4

Ergebnisse des Samstages:

Achmer - TUS Neuenkirchen 2:2
FCK I - SV Holdorf (Bezirkspokal) 2:3

Endstand des Turnieres der dritten Herrenmannschaften:

Sieger: BW Merzen III

( 31.07.2011 von M. Bauchrowitz )


Tag 3

Am dritten Tag, dem Freitagabend der Sportwerbewoche, wurden die Siegerteams des Damen und Alte Herrenturniers ermittelt.

Folgende Ergebnisse standen am späten Abend dann zu Buche:

Damenturnier:

1. Platz: SV DJK Schlichthorst
2. Platz: SV Hesepe/Sögeln/Alfhausen
3. Platz: SG Kalkriese/Venne/Haaren
4. Platz: RW Damme

Alte Herren:

1. Platz: Hunteburger SV
2. Platz: SC Achmer
3. Platz: FC Kalkriese
4. Platz: SC Herringhausen
5. Platz: TUS Engter
6. Platz: TUS Dielingen
7. Platz: TSV Venne

Ein großes Dankeschön allen teilnehmenden Mannschaften. Wir hoffen es hat allen, auch besonders in der dritten Halbzeit, bei uns gefallen und würden uns auf ein Wiedersehen im nächsten Jahr freuen.

Heute geht es weiter mit einem Einlagespiel, dem Turnier der dritten Mannschaften, sowie dem Bezirkspokalspiel der ersten Herrenmannschaft gegen den SV Holdorf.

( 30.07.2011 von M. Bauchrowitz )


Zweiter Tag auf der Spowewo des FCK


Am gestrigen Donnerstag folgten weitere interessante Einlagespiele von höherklassigen Herrenmannschaften auf der Sportanlage des FC SW Kalkriese.
Dabei kam es zu folgenden Ergebnissen:

SC Lüstringen - Eintracht Neuenkirchen 2:1

SC Herringhausen - TUS Engter II 5:1

SC Melle 03 - BW Merzen 5:0

Heute geht es mit den Turnieren der Damen und der alten Herrenmannschaften weiter.

( 29.07.2011 von M. Bauchrowitz )


Start der 89. Sportwerbewoche des FC SW Kalkriese


Am gestrigen Mittwochabend startete die öffnete die 89. Sportwerbewoche des FC SW Kalkriese ihre Pforten. Bei guten äußerlichen Bedingungen schnürten zunächst die zweite Herrenfußballer von Karsten Görtemöller und Sascha Knille ihre Fußballerstiefel.
Gegen den ambitionierten Kreisligisten zeigte sich zunächst doch ein klarer Klassenunterschied und so führte die Mannschaft von Manni Dierker 3:0.
Erst Mitte der zweiten Hälfte gelang den Kalkriesern etwas mehr. Endstand dieser Partie war ein 1:4 aus Sicht des FCK.
Noch deutlicher war es im Spiel des TSV Venne gegen den TuS Neuenkirchen II. Hier endete die einseitige Partie mit 7:1 für die neuformierten Venner.
Den Abschluss und Höhepunkt des Abends bildete das Spiel des TV Dinklage gegen Blau-Weiß Hollage. Die Mannschaft von Thomas Lüken legte los wie die Feuerwehr und führte schnell mit 1:0.
Im weiteren Verlauf kam der Vizemeister der Bezirksliga 4 immer besser in die Partie und konnte bis zur Halbzeit sogar ausgleichen.
Später wurde es ein munteres Toreschießen mit dem Endstand von 5:4 für den Landesligisten aus Hollage.

Heute geht es um 18 Uhr an der alten Heestraße weiter.

( 28.07.2011 von M. Bauchrowitz )


Die neue Bezirksligasaison

Wer sich auf die kommende Bezirksligasaison unserer ersten Mannschaft optimal einstimmen und dabei auch die anderen Teams begutachten will, der ist auf den Seiten von osnaball.de genau richtig.
In der neuen Saison wird auch dort der Fokus mehr in Richtung der Bezirksliga sein. Um dies zu untertreichen, sind dort nun alle Teams der Liga mit ihren Zu- und Abgängen, sowie deren Zielen für das neue Jahr aufgelistet.

( 21.07.2011 von M. Bauchrowitz )


Sieger beim Aue-Cup 2011

Die erste Herrenmannschaft hat den Sieg beim diesjährigen Aue-Cup des BS Vörden errungen. Nach eher mäßigen Spielverlauf und einem 0:0 Endstand im Endspiel gegen den SC Achmer musste das Elfmeterschießen den Sieger ermitteln. Hier bewiesen die Schützlinge von Christian Heyer etwas mehr Treffsicherheit und gewannen mit 5:4.
Insgesamt war dem Team um Daniel Lüdeke doch deutlich der Kraftverschleiß, gepaart mit knappen zur Verfügung stehendem Personal anzumerken.

( 16.07.2011 von M. Bauchrowitz )


Spielplan online

Der aktuelle Spielplan, welcher die Änderungen vom Staffeltag beinhaltet, kann nun unter fussball.de aufgerufen werden.
Nach dem Bezirkspokalspiel am 30.07.2011 um 17 Uhr in Kalkriese gegn den SV Holdorf, beginnt die Spielzeit dann am 07.08. wie sie geendet hat, mit einem Heimspiel gegen den SC Rieste.

( 13.07.2011 von M. Bauchrowitz )


Finale um den Aue-Cup 2011

Die erste Herrenmmannschaft steht im Finale um den
Aue-Cup 2011 des BS Vörden. Dabei trifft sie am Freitag um 20 Uhr auf den SC Achmer.
Im gestrigen Halbfinale gelang eine sehr gute Leistung, die einen 5:1 Erfolg über die Spielvereinigung Gaste-Hasbergen bescherte.

( 13.07.2011 von M. Bauchrowitz )


Mittwoch beim Aue-Cup

Die erste Herrenmannschaft des FC SW Kalkriese gewann die heutige Partie des Aue-Cups in Vörden gegen den TUS Bersenbrück mit 2:1.
Damit trifft sie am Mittwoch im Halbfinale um 20 Uhr auf den Sieger der Begegnung RW Damme gegen Gaste-Hasbergen.
Torschützen des heutigen Spiels waren Stefan Schwöppe und Daniel Weiland.

( 11.07.2011 von M. Bauchrowitz )


Bezirkspokal

Das Bezirkspokalspiel der ersten Herrenmannschaft gegen den SV Holdorf wurde auf Samstag, den 30.07.2011 um 17 Uhr verlegt.
Eine Verlegung war unumgänglich, da sich das Spiel mitten in der eigenen Sportwerbewoche befindet.
Trotz alledem sicherlich ein guter Termin, um dann nach der Partie am Sportplatz zu verweilen und die Schwarz-Weiße Nacht zu feiern.

( 1.07.2011 von M. Bauchrowitz )


22.05.2011 TuS Borgloh - FC Schwarz-Weiß Kalkriese 0:3

Geschlossene Mannschaftsleistung sorgt für nächsten Dreier

Dank einer starken Kollektivvorstellung konnte das Team von Jürgen Schwöppe am vergangenen Sonntagnachmittag den nächsten wichtigen Dreier verbuchen. Letztendlich siegten die Schwarz-Weißen auch in der Höhe verdient mit 3:0 beim TuS Borgloh.

Dabei waren die Voraussetzungen alles andere als gut. Das Herz der Kalkrieser Mannschaft, Florian Maraun, konnte aufgrund einer Verletzung aus dem letzten Spiel gegen TuS Bad Essen nicht auflaufen. Stattdessen übernahm Yannick Richter die Spielmacherposition.
Die nächste schlechte Nachricht erhielt der FCK-Coach kurz nach Anpfiff. Nach einem Foulspiel eines Borgloher Verteidigers musste Stefan Schwöppe verletzungsbedingt das Spielfeld verlassen. Für ihn kam Andreas Lehwark ins Spiel.

Nach kurzem Abtasten übernahmen die Gäste aus Kalkriese die Kontrolle über das Spielgeschehen. Gut eingestellt auf die Viererkette der Hausherren gelang es den Schwarz-Weißen ein ums andere Mal den Gegner zu Ballverlusten zu zwingen. Auch der Defensivverbund um Libero Tobias Schultz stand sicher. Allerdings spiegelte sich die Überlegenheit des FCK in den ersten 20 Minuten noch nicht in Tormöglichkeiten wider. Erst in der zweiten Hälfte des ersten Spielabschnitts tauchten die Varus-Kicker des Öfteren vor dem gegnerischen Torgehäuse auf. In der 26. Minute konnte Mannschaftskapitän Daniel Lüdeke nach einer Freistoßflanke das Leder per Kopf in die Maschen wuchten. Der Schiedsrichterassistent hob jedoch die Fahne und entschied auf Abseits – eine strittige Entscheidung. Kurze Zeit später hatte Stürmer Andreas Lehwark die Chance zur Führung. Eine gute Parade des Borgloher Schlussmanns verhinderte jedoch den Rückstand der Gastgeber. Auf der anderen Seite spielte sich wenig im Kalkrieser Strafraum ab, sodass FCK-Keeper Benjamin Maraun bis zur Pause nahezu beschäftigungslos blieb. Torlos ging es zum Pausentee.

Die zweite Halbzeit begann wie die erste aufhörte. Kalkriese hatte weiterhin das Kommando und war am Drücker. Es dauerte allerdings bis zur 58. Minute, ehe Daniel Lüdeke das Team von Jürgen Schwöppe für die starke kämpferische Leistung belohnte und nach einem platzierten Weitschuss das erlösende 1:0 erzielte.
Nach der Führung für den FCK erhöhte die Heimmannschaft den Druck, um den Ausgleich zu erzielen. Gut eine halbe Stunde vor Spielschluss zwangen die Borgloher Angreifer Kalkrieses Abwehrchef Tobias Schultz zu einem Fehler. Die folgende Doppelchance vereitelte Benjamin Maraun in gewohnt sicherer Manier.
Mehr als die zwei Torabschlüsse kamen auf der Seite des TuS Borgloh nicht zu stande. Der FCK erlaubte sich keinerlei Unkonzentriertheiten mehr und agierte clever. Borgloh versuchte durch Einwechselungen weiterer Stürmer den Druck zum Spielende noch einmal zu erhöhen, doch die vom Trainer gut eingestellten Kalkrieser ließen sich davon nicht beirren. Stattdessen spielten die Gäste weiter nach vorne. Nachdem Bastian Strauß zunächst eine Riesenchance liegen ließ, erzielte der treffsicherste Kalkrieser Akteur in der 70. Minute das 2:0 für den FCK. Nur wenige Minuten später machte wiederum Bastian Strauß (77.) nach einem direkt verwandelten Freistoß den Sack endgültig zu.

FCK-Trainer Jürgen Schwöppe war mit dem konzentrierten und leidenschaftlichen Auftritt seiner Mannen zufrieden und hofft, dass seine Spieler die gute Form am nächsten Spieltag bestätigen können. Die Schwarz-Weißen werden auf jeden Fall doppelt motiviert zum SV Kosova reisen. Nach der desolaten Vorstellung im Hinspiel haben die FCK-Akteure noch einiges wieder gut zu machen. Außerdem können die Kalkrieser mit einem Sieg im Sechs-Punkte-Spiel gegen den direkten Konkurrenten im Abstiegskampf den Nichtabstieg perfekt machen. Auch ein Unentschieden würde den FCK in eine glänzende Ausgangsposition für die letzten beiden Spiele bringen. Anstoß der Partie ist am kommenden Sonntag, 29. Mai, um 15 Uhr auf dem Klushügel in Osnabrück.


B. Maraun – T. Schultz, J. Allendorf, J. Placke – D. Lüdeke, P. Schwarz – M. Brockmeyer, J. Brockmeyer – Y. Richter – B. Strauß (80. C. Meyer), S. Schwöppe (6. A. Lehwark, 72. H. Zur Lage)

( 24.05.2011 von yari )


8.05.2011 Hagener SV - FC Schwarz-Weiß Kalkriese 1:3

1te Herren setzt Auswärtstrend weiter fort

Am heutigen Sonntag gelang der Schwöppe-Elf der nächste 3er gegen Hagen.

Nach den beiden nicht erfolgreichen Spielen aus den letzten Wochen war in der Mannschaft zu spüren, dass sie heute aus wieder Gutmachung aus war. Da kam der Gegner aus Hagen quasi zur rechten Zeit, denn gegen die Mannschaft aus dem Südkreis konnte man in den letzten Aufeinandertreffen häufig Punkte für sich gewinnen.

In den ersten 20 Minuten war es ein vorsichtiges Abtasten der beiden Mannschaften, die bei sommerlichen Temperaturen es nicht gerade einfach hatten. In der 25. Minuten hat sich die Umstellung von Trainer Jürgen Schwöppe auf eine 2-Stürmer-Taktik bezahlt gemacht. Der eine, Stefan Schwöppe, setzte sich nach schönen Pass von Patty Schwarz auf der Außenbahn durch und Bastian Strauß konnte mit einen herrlichen Kopfballheber den gegnerischen Torhüter überwinden. In der 40. Spielminute musste die Varuskicker einen kleinen Rückschlag hinnehmen. Der zuletzt sehr stark aufspielende Jan Brockmeyer musste verletzungsbedingt ausgewechselt werden. Für Ihn kam Hendrik zur Lage auf die rechte Außenbahn und ersetzte Ihn mit sehr gut. Zu einem wohl psyisch optimalen Zeitpunkt (41. Min) konnte die Mannschaft aus Kalkriese auf 2:0 erhöhen. Nach erneute Flanke von der rechten Bahn verpasste erst Schwöppe, jedoch konnte Strauß den Ball behaupten und legte auf Florian Maraun ab, dieser zog sofort ab und kommentierte während seines Schuss wie folgt: „Oh Sch**** ......“ darauf folgte ein ausgelassener Torjubel. Grund für das Gefühlsdurcheinader war, dass ihm der Ball versprang , so aber unhaltbar für den Gästetorhüter. Kurz danach ging es zum Pausentee.

In der zweiten Halbzeit machte der Hausherr aus Hagen deutlich mehr Druck und drückte die Mannschaft aus Kalkriese mehr und mehr in die Defensive. Routinier Christian Meyer, der heute Libero spielte, hatte die Defensivmannschaft optimal sortiert und somit konnte sich Hagen kaum Torgelegenheiten erspielen. In der 59. Minute musste jedoch der wieder sehr starke Benni Maraun hinter sich greifen. Nach einer hohen Hereingabe konnte man der Ball zwar klären allerdings nicht weit genug und Malte Dransmann konnte aus 16 Metern das 2:1 erzielen. Die Mannschaft aus dem Nordkreiß ließ sich durch diesen Treffer jedoch nicht aus dem Konzept bringen und war weiterhin präsent auf dem Platz. In der folge Zeit konnte sich Hagen keine Chancen mehr erspielen. In der 90. Minute konnte die Mannschaft den Sieg dann perfekt machen. Nach einen herrlichen direkt Verwandelten Freistoß von Bastian Strauß hieß der Endstand dann 3:1 gegen den „kleinen HSV“.

Nun muss die Einstellung und der Kampfgeist mit nach Kalkriese genommen werden, wo es dann am kommenden Mittwoch um 19:30 gegen den TUS Haste ran geht.

Bis Mittwoch und noch einen schönen Muttertag!


B. Mauran – C. Meyer , J. Allendorf, J. Placke – D. Lüdeke, P.Schwarz – M. Brockmeyer (88. Mathias Strothmann)– J. Brockmeyer (40. H. zur Lage) – F. Maraun – S. Schwöppe (62. A. Lehwark), B. Strauß

( 8.05.2011 von Stoeppi )


23.04.2011 FC Schwarz-Weiß Kalkriese - SV Kosova 1:2

Peinlicher Auftritt gegen direkte Konkurrenz!

Am vergangenen Ostersamstag ging es für die 1. Herrenmannschaft des FC Schwarz-Weiß Kalkriese in einem ganz wichtigen Spiel eigentlich nicht um 3, sondern um 6 Punkte gegen den Abstieg. Denn der Gegner vom SV Kosova stand in der Tabelle direkt hinter dem FCK und man konnte einen großen Schritt in Richtung Klassenerhalt machen.

Diese Ausgangsposition, schönstes Fußballwetter und eine große Kulisse waren Grund genug um zuversichtlich in die Partie zu gehen. Doch zum Entsetzen aller Zuschauer boten die Spieler in Schwarz-Weiß eine komplett desolate und peinliche Vorstellung. Anstatt diese Aufgabe hochmotiviert anzugehen, lieferte die gesamte Mannschaft ein gehemmtes,total verunsichertes und trostloses Bild ab. Nach den doch insgesamt erfolgreichen letzten Wochen ein herber Rückschlag im Kampf um die Bezirksliga.
Die Spieler der ersten Herren entschuldigen sich hiermit bei den treuen Fans und vor allem bei unserem Trainer und Betreuerteam für diese katastrophale Leistung.

Nun heißt es ganz schnell, dieses Spiel aus den Köpfen zu bekommen und schon am Freitag um 19.00 Uhr gegen Gaste-Hasbergen für Wiedergutmachung zu sorgen.
Gerade in etwas schlechteren Zeiten ist es enorm wichtig, dass man als eingeschworene und geschlossene Einheit auftritt. Dies muss nun unter der Woche jedem einzelnen Spieler bewusst werden! Denn nur so können die nächsten Aufgaben wieder mit wahrem Gesicht gemeistert werden.

( 27.04.2011 von D.Lüdeke )


18.04.2011 Holzhausen - FC Schwarz-Weiß Kalkriese 1:1

Verdientes Remis in Holzhausen

Beim gestrigen Auswärtsspiel ging es für die erste Herrenmannschaft des FCK gegen den Tabellenneunten BSV Holzhausen.
Das Spiel begann mäßig und beide Mannschaften tasteten sich zunächst ab. So war es nicht verwunderlich, dass in der Anfangsphase keine spannenden Torraumszenen zu Stande kamen und sich kein ansehnliches Spiel entwickeln konnte. Alles in Allem war es eine sehr ausgeglichene erste Halbzeit, die sich überwiegend im Mittelfeld abspielte. Umso überraschender kam kurz vor der Pause (43. Min) die Führung für die Gastgeber. Diese entstand durch einen völligen Blackout der Kalkrieser Hintermannschaft, bei dem der holzhausener Angreifer plötzlich ganz alleine vor Benjamin Maraun auftauchte und den Ball ruhig einschieben konnte.
Zu Beginn der zweiten Halbzeit entwickelte sich eine etwas packendere Partie und es entstanden Chancen auf beiden Seiten. Im weiteren Verlauf gelang es den Schwarz-Weißen immer mehr das Heft in die Hand zu nehmen und die Gastgeber verlegten sich mehr und mehr auf das Konterspiel. In der 63. Spielminute konnte endlich eine Möglichkeit durch Jan Brockmeyer zum Ausgleich genutzt werden.
Nach dem Ausgleichstreffer hatten die Gäste noch zahlreiche gute Möglichkeiten um das Spiel für sich zu entscheiden. Diese wurden jedoch allesamt nicht genutzt.
So musste man sich letztendlich mit dem Unentschieden zufrieden geben, was angesichts der zweiten Hälfte etwas ärgerlich erscheint.
Doch hinsichtlich der Tabellensituation konnte man mit diesem Punkt den Abstand zu den Abstiegsplätzen auf 3 Punkte ausbauen.

Am kommenden Wochenende steht für die Spieler des FCK gegen den SV Kosova (Samstag, 23.04.2011; 17:30 Uhr) ein sogenanntes "6-Punktespiel" auf dem Plan. Hier könnte man mit einem Sieg einen großen Schritt in Richtung Klassenerhalt machen.
Anschließend findet das alljährliche Osterfeuer statt und wir würden uns auf zahlreiche Unterstützung freuen.

( 18.04.2011 von Rf16 )


Video vom Überraschungscoup

Der Osnabrücker Regionalsender OS-F1.tv hat nun auch einen Videobericht vom Spiel der ersten Mannschaft in Georgsmarienhütte ins Internet gestellt. Sicher interessant mal rein zu schaun.

( 7.04.2011 von M. Bauchrowitz )


2.04.2011 GM-Hütte - FC Schwarz-Weiß Kalkriese 0:1

Auswärtssieg beim Spitzenreiter

Am vergangenen Samstag gelang dem FC Kalkriese der nächste Überraschungscoup. Nach dem Sieg gegen Lüstringen konnten die Schwarz- Weissen auch das Spitzenteam aus GM- Hütte bezwingen, und drei Punkte vom Rehlberg entführen.

Von der ersten Minute an setzte der FCK die taktischen Vorgaben von Trainer Schwöppe diszipliniert um. Die Räume wurden eng gemacht und die Abwehr um Libero T. Schultz ließ die gefährlichen Spitzen Menkhaus und Malungu kaum zur Entfaltung kommen. So hatte GM- Hütte trotz einer optischen Überlegenheit in der ersten Halbzeit kaum nennenswerte Torchancen zu verzeichnen. Der FC Kalkriese verlagerte sich auf gelegentliche Konter, und wurde kurz vor der Halbzeit für seine engagierte Leistung belohnt. Nach einer Ecke wurde der Ball zu kurz abgewehrt und fand in F. Maraun einen dankbaren Abnehmer. Der FCK Spielmacher umspielte gekonnt seinen Gegenspieler und ließ dem gegnerischen Torwart mit einem trockenen Schuss in den Torwinkel keine Abwehrchance. Ein ebenso wichtiger wie sehenswerter Treffer des Mittelfeldspielers. Mit diesem Ergebnis ging es in die Halbzeit.

Nach dem Seitenwechsel kam der Tabellenführer dann besser in die Partie und erspielte sich eine Reihe guter Tormöglichkeiten, ohne dass dabei etwas Zählbares heraussprang. Immer wieder scheiterten die Gastgeber entweder am starken B. Maraun, der Latte- oder ihren Nerven. Der FCK sorgte seinerseits mit zwei Entlastungsangriffen fast für die Entscheidung, scheiterte jedoch knapp. In der spannenden Schlussphase setzte GM- Hütte noch einmal alles auf eine Karte, ohne den Ausgleich erzielen zu können. Mit Glück und Geschick retteten die Schwarz- Weissen den knappen Vorsprung über die Zeit.

Alles in Allem eine geschlossene Mannschaftsleistung des FCK gegen den Tabellenführer aus
GM- Hütte. Trotz der spielerischen Überlegenheit der Heimmannschaft verdiente sich die Schwöppetruppe mit Leidenschaft und Kampf die drei Punkte redlich.

( 7.04.2011 von B. Strauß )


27.03.2011 FC Schwarz-Weiß Kalkriese - Lüstringen 2:0

Verdienter Überraschungserfolg gegen den Tabellenzweiten

Das erste Heimspiel seit dem 31.10.2010 bestritt die erste Herrenmannschaft des FC Kalkriese, bei schönstem Fußballwetter, am Sonntagnachmittag gegen den Tabellenzweiten aus Lüstringen.
Die Mannschaft von Trainer Jürgen Schwöppe kam gut in die Partie, die sich von Beginn an, aus einer starken Defensive gegen die spielstarken Gäste aufs Kontern verlegt hatte. Durch diese Konter gelang es den Hausherren in der Anfangsphase das ein und andere Mal gefährlich vor dem Tor des Aufstiegsaspiranten aufzutauchen. Doch die Chancenverwertung der Schwarz-Weißen war an diesem Tage nicht "à la" Gerd Müller...
In der 20. Spielminute musste der bis dahin beste, da quirlige Angreifer des SC Lüstringen den Platz verlassen. Dass es hierbei ausgerechnet den ehemaligen Kalkrieser "Eder" Malungu traf, lag zum einen an der Art des Fouls und zum anderen an der Einstellung des Schiedsrichters, der sich scheinbar vorgenommen hatte eine harte Linie zu pfeifen und dem ehemaligen FCK´ler die rote Karte zeigte.
Anschließend nutzte Kalkriese die zahlenmäßige Überlegenheit geschickt aus und kam kurz vor der Pause zu einer so genannten hunterprozentigen Torchance durch den Kapitän Daniel Lüdeke. Dieser jedoch, schob den Ball rechts am Tor vorbei.
Nach der Pause zeigte sich das gleiche Bild.
Kalkriese stand gut in der Defensive, die nahezu keine Fehler zeigte und äußerst Konsequent spielte. Nach weiteren zahlreichen Großchancen hätten die Hausherren längst in Führung gehen müssen. Doch wie oben erwähnt,...die Chancenverwertung... ;)
In der 70. Minute war es dann der Winterneuzugang Jan Brockmeyer, der den Führungstreffer erzielen konnte. Der FCK agierte danach weiter offensiv und baute seine Führung durch Julian Allendorf (84.) auf 2:0 aus. Dies war gleichzeitig der Endstand.

Die Art und Weise wie die Mannschaft agiert und gespielt hat, macht Hoffnung für die schwere Partie gegen den Tabellenführer aus Georgsmarienhütte. Gelingt es der Schwöppe-Truppe dort eine ähnlich defensiv konzentrierte und konsequente Leistung mit viel Einsatz- und Kampfeswillen zu zeigen, könnte man den nächsten "Großen" der Liga ärgern.
Achja, die Chancen sollten gegen einen solchen Gegner ebenfalls konsequenter genutzt werden ;-P

Das Spiel findet am SAMSTAG, den 02.04.2011 um 18:00 Uhr in Georgsmarienhütte statt.
Vielen Dank für die sicherlich zahlreiche Unterstützung.

( 28.03.2011 von RF16 )


20.03.2011 B-W Merzen - FC Schwarz-Weiß Kalkriese 1:1

1te Herrenvertretung erkämpft sich einen Punkt beim Derby in Merzen

Bei herrlichen Frühlingswetter endete das Derby zwischen Kalkriese und Merzen 1:1 unentschieden. Das Tor für die Gastgeber erzielte M. Geers und das "goldene Tor" für die Varuskicker, erzielte Andres Lehwark, mit seinem ersten Treffer für die erste Herren.


Nach der Gedenkminute an die Tsunamiopfer in Japan - wo wir an dieser Stelle noch mal unser aller Mitgefühl an alle Japaner äußern wollen - fand die umformierte Mannschaft gut in die Partei. Merzen bestimmte in der ersten Halbzeit zwar die Partie. Konnte aber die Abwehr um Tobias Schultz nicht wirklich in großer Not bringen.

In der 19. Spielminute konnten die Löwen aus Merzen jedoch das 1:0 durch Markus Geers markieren. Nach einer eigentlich geklärten Freistoßflanke konnten die Merzener das Leder noch einmal vor das Gehäuse von Benny Maraun bringen und der Torschütze stand am zweiten Pfosten parat und konnte den Keeper der Schwarz-Weißen überwinden.

Allerdings zeigte dieser Treffer keinerlei Verunsicherung bei den Gästen. Eher im Gegenteil. DIe Mannschaft sagte sich gerade jetzt und bewies wie in der Vorwoche tolle Moral und konnte in laufe der ersten Halbzeit selber noch einige guten Szenen entwickeln, die aber noch nicht zum Tor reichen sollten.

In der zweiten Halbzeit dann ein ähnliches Bild wie in der ersten Halbzeit. Das Spiel ging weiter auf das Tor, auf das es schon in der ersten Halbzeit ging. Kapitän Daniel Lüdtke, der an diesen Tag ein überragendes Spiel im defensiven Mittelfeld zeigte, trieb die junge Truppe immer mehr nach vorne und man konnte die Überhand über das Spiel gewinnen.

Nach zwei großen Chancen konnte man dann schließlich in der 80. Spielminute den vielumjubelten Ausgleichstreffer erzielen. Andres Lehwark bewies einmal mehr seinen Torriecher und stand nach einem Freistoß am richtigen und Fleck und das Leder fiel im 10 Meter vor dem Gehäuse der Merzener vor dem Schlappen und er schoss mit ein wenig Glück das Leder unter die Latte und dank der Mithilfe des merzener Schlussmannes ging das Leder hinter die Torlinie.

In den letzten 10 Minuten wurde zwar weiterhin viel um den Ball gekämpft aber keine der beiden Mannschaften konnte das Spiel für sich entscheiden.

Nach dem der Schiedsrichter das Spiel beendet hatte konnte man große Freude bei den Kalkriesern erkennen, die an diesem sonnigen Tag wie schon gegen Bad Laer eine tolle Moral an den Tag legten und mit Kamp und Leidenschaft ein Punkt mehr auf ihr Konto gutschreiben konnten.

Nun gilt es, diesen unbändigen Kampfgeist und das neu getankte Selbstvertrauen mit in das erste Heimspiel gegen den SC Lüstringen zu nehmen.

Aufstellung: B. Maraun - T.Schultz , L. Müller ( J. Placke 25. Min.), J. Allendorf, P. Schwarz - J. Brockmeyer, D. Lüdeke - F. Maraun - M. Brockmeyer - S. Schwöppe ( A. Lehwark 58. Minute) - B. Strauß

( 21.03.2011 von S.Schwöppe )


Testspiele


Hier der Testspielplan unserer Seniorenmannschaften.
Änderungen immer vorbehalten.
Die Spiele der Damen können auch in Haaren stattfinden.

( 4.02.2011 von M. Bauchrowitz )


TV Dinklage holt sich den Varus-Cup


Sieger des III. Varus-Cups 2011 - der TV Dinklage
Der TV Dinklage sicherte zum ersten Mal den Varus-Cup und löste somit den FC SW Kalkriese als Vorjahressieger ab.
In durchweg gutklassigen Partien war recht schnell ersichtlich, wer an diesem Tage die besten Karten auf den Gewinn der Trophäe haben würde. Die überzeugendesten Mannschaften aus Dinklage, Lüstringen, Kalkriese und Melle standen absolut zurecht im Halbfinale. Dort schlug der Landesligist aus Melle den Titelverteidiger aus Kalkriese und zog somit ins Endspiel ein. Gegner hier wurden dann die Dinklager, die sich den Sieg gegen den SC Lüstringen sicherten.
In einem spannenden Finalspiel schwanden dann am Ende, bei denen mit nur fünf Feldspielern angetretenen Mellern die Kräfte, so dass der TV Dinklage verdientermaßen den Cup in den Händen halten konnte.
Dritter wurde der SC Lüstringen, welcher sich gegen den FCK im Neunmeterschießen durchsetzte.
Zum besten Spieler des Turniers wurde Ali Ahmet vom SC Melle gewählt.

( 24.01.2011 von M. Bauchrowitz )


FCK holt sich den Titel des Bramscher Stadtmeisters zurück

Die erste Herrenmannschaft von Jürgen Schwöppe hat sich nach hartem Zweikampf mit dem SC Achmer, den Titel des Stadtmeisters nach einem Jahr Abstinenz wieder zurück geholt. Nach jeweils fünf Partien der zwei schon vorher prognostizierten Favoriten standen beide mit 15 Punkten dar. Da der FCK ein Torverhältnis von 16:1 und der SC Achmer von 16:2 aufwies, recihte den Mannen um Daniel Lüdeke ein Unentschieden zur Meisterschaft.
So kam es dann auch im entscheidenden Spiel, denn nach einem Eigentor der Achmeraner glich Carsten Merhof kurz vor Schluss noch aus, zu mehr reichte es jedoch nicht. Herzlichen Glückwunsch zu dieser sehr guten Leistung an unsere erste Herren.
Durch die Turnierleitung ausgezeichnet wurden Rene Erf (Bester Spieler, SC Achmer), Florian Bury (Bester Torwart, SC Achmer) und Bastian Strauß (Torschützenkönig mit 7 Treffern, FCK), der diesen Titel bereits zum dritten Mal in Empfang nahm!
Heute spielt unsere zweite Mannschaft nei einem hochklassig besetzten Turnier in Dielingen mit, bevor es dann in der nächsten Woche am Samstag mit den vom FCK ausgerichteten Turnieren weiter geht. Bis dahin.

( 15.01.2011 von M. Bauchrowitz )


Hallenstadtmeisterschaften 2011

An diesem Freitag beginnen in der Halle auf Schüttenheide die diesjährigen Hallenstadtmeisterschaften. Zunächst kämpfen heute ab 18 Uhr die alte Herren Teams um den begehrten Pokal der Stadt Bramsche.
Morgen werden dann ab 12:30 Uhr die Begegnungen der Damenteams erwartet. Hier gehen sicherlich die Mannschaften aus Bramsche und Hesepe als klare Favoriten ins Turnier. Vielleicht kann jedoch die junge Garde von Frank Koslowski das eine oder andere Ausrufezeichen setzen.
Ab 14:30 Uhr wid das Turnier für die erste Herrenteams angepfiffen. Hier scheinen die Teams aus Achmer und Kalkriese favorisiert zu sein. Doch auch alle anderen haben zum Beispiel schon beim Fortuna Cup (siehe Ueffeln) bewiesen, dass sie dem einen oder anderen ein Bein stellen können.
Ausrichter wird in diesem Jahr das Team um Christian Stehr vom TuS Engter sein.
Gespielt wird bei allen Turnieren im "Jeder gegen Jeden" Modus.

Im Anschluss an das Turnier der Herrenmannschaften findet für alle Mitglieder des FC Kalkriese die Jahreshauptversammlung in der Gaststätte Schwöppe statt. Begonnen wird dort um 20 Uhr.

( 14.01.2011 von M. Bauchrowitz )


Fortuna Cup 2011

Bei der heutigen Endrunde des Fortuna Cups in der Ankumer Ballsporthalle, hat die erste Mannschaft des FC SW Kalkriese die Teilnahme am Halbfinale verpasst. Somit konnte sie sich auch nicht für das Hallenmasters am kommenden Wochenende in Osnabrück qualifizieren.
Den Nordkreis vertreten werden dort die Teams aus Merzen, Ankum, Rieste und Bersenbrück.

( 2.01.2011 von M. Bauchrowitz )


Endrunde beim Fortuna-Cup erreicht

Fortuna Eggermühlen und die erste Mannschaft des FC SW Kalkriese setzten sich in der Gruppe B des Fortuna Cups durch und nehmen somit an der Endrunde am kommenden Sonntag in Ankum teil.
Nach Anfangsschwierigkeiten setzte sich die Truppe um Daniel Lüdeke letztlich souverän durch.

( 28.12.2010 von M. Bauchrowitz )


Generalabsage für das restliche Jahr 2010

Der Spielausschuss hat soeben bekannt gegeben, dass sämtliche Partien des Jahres 2010 unterhalb der Bezirksebene abgesetzt sind.
Damit wünsche ich allen Spielern, Fans und Freunden des FCK einen schönen restlichen Advent und eine frohe Weihnachtszeit.

( 8.12.2010 von M. Bauchrowitz )


20.11.2010 TUS Bersenbrück - FC Schwarz-Weiß Kalkriese 5:1

Starke 60 Minuten nicht belohnt !

Am Samstagnachmittag musste die 1. Herrenmannschaft des FC Schwarz-Weiß Kalkriese beim Nordkreisrivalen aus Bersenbrück antreten. Leider wurde die Truppe um Trainer Jürgen Schwöppe nicht für eine couragierte Leistung belohnt und verlor am Ende eindeutig zu hoch mit 5:1 Toren.

Auf tiefem Geläuf ging der FCK mit einer eher defensiveren Grundformation ins Spiel und versuchte dem Tabellenvierten aus Bersenbrück das Leben so schwer wie möglich zu machen. Dies gelang den Schwarz-Weißen von Anfang an sehr gut und man ließ die schnellen, technisch versierten Offensivspieler des Gegners kaum zur Entfaltung kommen. Man nahm dem TUS aus Bersenbrück den Spaß am Fußball und konnte selber immer wieder gefährliche Akzente im eigenen Offensivspiel setzen. So war es nach einer knappen Viertelstunde erst Bastian Strauss und ein paar Minuten später Stefan Schwöppe, die zwei hundertprozentige Torchancen für den FCK ausließen. In einem temporeichen und für die Zuschauer gut anzusehenden Derby ergaben sich bis zur Pause weiterhin zahlreiche Einschussmöglichkeiten auf beiden Seiten, wobei sich die “ Schwöppe-Elf “ die klareren Chancen erarbeitete aber leider nicht nutzen konnte. So blieb es bis zum Pausenpfiff vom souveränen Schiedsrichtergespann beim 0:0 Unentschieden.

Im zweiten Abschnitt zunächst das gleiche Bild wie im 1. Durchgang. Ein offener Schlagabtausch zweier Teams auf Augenhöhe. In der 50. Spielminute wurde der FCK dann endlich für seine Bemühungen belohnt und ging verdient mit 1:0 in Front. Vorausgegangen war ein schöner Pass aus dem Mittelfeld hinaus zu Mario Brockmeyer auf die linke Außenbahn. Dieser legte den Ball direkt wieder zurück in die Mitte und Bastian Strauss konnte erfolgreich abschließen. Doch leider konnte diese Führung wie schon so oft in dieser Saison nicht lange gehalten werden und man musste nur 5 Minuten später den Ausgleich durch eine Standardsituation ( Lell ) hinnehmen. Die Mannschaft von der “ alten Heerstraße “ steckte diesen Rückschlag allerdings gut weg und spielte weiterhin druckvoll nach vorne. Bedauerlicherweise wurden wiederum klare Chancen auf der eigenen Seite nicht genutzt und es kam so, wie es eben ganz häufig im Fußball passiert. Die qualitativ gut aufgestellten Bersenbrücker nutzten ihre Chancen eiskalt aus und gingen in der 65. Minute durch Seggelmann mit 2:1 in Führung. Anstatt sich anschließend an den ersten guten 60 Minuten hochzuziehen und sich wieder ins Spiel zurück zu kämpfen, summierten sich nun viele unnötige Fehler und der FCK verlor kurzzeitig völlig den Faden. Die nun nervöse und unkonzentrierte Spielweise wurde vom TUS Bersenbrück ganz abgebrüht ausgenutzt. Innerhalb 7 Minuten schraubte der TUS das Ergebnis auf 5:1 in die Höhe. ( 68.Ringkamp / 70.Tamojan / 72. Miller )
In der Folge erholte sich die FCK-Truppe und gestaltete das Spiel wieder etwas offener, ohne aber nochmals gefährliche Akzente setzen zu können.

Alles in allem eine gute Vorstellung des FC Kalkriese. Leider konnte die engagierte Leistung nicht über die volle Distanz abgerufen werden und so etwas wird in dieser Liga einfach bitter bestraft. Trotzdem sollte man sich jetzt nicht allzu lange mit dieser Niederlage aufhalten und optimistisch in die Zukunft blicken. Denn am nächsten Sonntag wartet ein weiteres wichtiges Spiel gegen den Abstieg auf die 1. Herrenmannschaft des FC Kalkriese. Gegner wird dann der zurzeit angeschlagene TUS Haste sein. Mit der Leistung aus der 1. Stunde ist dort vor heimischem Publikum sicherlich ein Erfolg möglich.

Aufstellung: B.Maraun; Schultz; Placke; Müller, Lüdeke; Allendorf (75.zur Lage); Schwarz; Brockmeyer (65.Klemm); Schwöppe (72.Bonkosch); Strauss

( 22.11.2010 von D.Lüdeke )


Terminierung der Nachholspiele

Die bisher dem Wetter zum Opfer gefallenen Punktspiele der ersten Herrenmannschaft wurden nun vom Staffelleiter Franz-Egon Tombrägel neu terminiert. Dabei beschert uns der Spielplan eine Verkürzung der langen Winterpause.

FC Kalkriese - SV Kosova - 12.12.2010 um 14 Uhr
SC Rieste - FC Kalkriese - 06.03.2011 um 15 Uhr

( 19.11.2010 von M. Bauchrowitz )


Spielausfall

Die für Freitagabend angesetzte Partie der Bezirksliga zwischen dem SC Rieste und dem FC Kalkriese muss wegen Unbespielbarkeit des Platzes abgesagt werden.

( 11.11.2010 von M. Bauchrowitz )


Fortuna-Cup 2011

Die Spielausfälle des Wochenendes und die trübe Jahreszeit kündigen nicht nur das nahende Ende der Hinrundenspielzeit an, sondern es beginnen auch die Planungen für die meisten Hallenturniere der Region.
Die erste Herrenmannschaft nimmt wie gewohnt am Fortuna-Cup der Fortuna aus Eggermühlen teil. Hier trifft sie in der Vorrunde am 28.12.2010 auf die Mannschaften aus Eggermühlen, Voltlage, Bramsche, Hesepe und Ueffeln.
Die diesjährigen Stadtmeisterschaften organisiert vom TuS Engter, finden am 14. und 15. Januar in der Halle auf Schüttenheide statt.

( 7.11.2010 von M. Bauchrowitz )


31.10.2010 FC Schwarz-Weiß Kalkriese - TuS Borgloh 5:4

Fußballkrimi mit glücklichem Happy End für den FCK

Ein wahres Torfestival ereignete sich am Sonntagnachmittag an der Alten Heerstraße. Letztendlich behielt der FC SW Kalkriese im Kellerduell gegen das Schlusslicht TuS Borgloh mit 5:4 die Oberhand.

Der FCK startete furios. Von Beginn dominierten die Schwarz-Weißen das Spielgeschehen. Nach gerade einmal sechs Spielminuten beendete Bastian Strauß seine Torflaute und erzielte nach schöner Vorarbeit von seinem Sturmpartner Stefan Schwöppe das 1:0 für Kalkriese.
In der Folgezeit kontrollierten die Hausherren weiterhin das Spiel. Der Gast aus dem Südkreis trat äußerst ungefährlich auf, sodass die Defensivabteilung um Libero Tobias Schultz in der ersten halbe Stunde nahezu beschäftigungslos blieb.
Nach 25 Minuten konnte der Gastgeber seine Führung auf 2:0 erhöhen. Mittelfeldregisseur versenkte eine perfekte Flanke von Defensivallrounder Patrick Schwarz per Kopf in das gegnerische Torgehäuse. Mit der Zwei-Tore-Führung gingen die Kalkrieser sichtlich selbstbewusster zu Werke. Fortan ging es Schlag auf Schlag: Zunächst markierte Bastian Strauß (31.) seinen zweiten Treffer, um die Führung auf 3:0 auszubauen, ehe Florian Maraun nur eine Minute später in der 32. Minute mit einem Sonntagsschuss in den Winkel das 4:0 erzielte.
Nicht nur für viele Zuschauer außerhalb des Platzes, sondern auch für einige Akteure auf dem Spielfeld schien die Partie nun schon gelaufen zu sein, doch sie sollten sich alle täuschen. Die Schwarz-Weißen schalteten nach der beruhigenden Führung zwei Gänge zurück und ließen den Gast aus Borgloh besser ins Spiel kommen. Folgerichtig verkürzte Marcel Schweer (44.) kurz vor der Pause auf 1:4.
In der zweiten Halbzeit sollte es für den FCK noch mal richtig brenzlig werden. Borgloh kämpfte leidenschaftlich und glaubte nach dem Anschlusstreffer kurz vor dem Seitenwechsel an die Wende. Kalkriese wurde zunehmend unruhiger und schwächte sich in der 55. Minute selbst, indem Julian Allendorf überflüssigerweise mit der Ampelkarte das Spielfeld vorzeitig verlassen musste.
Nur fünf Minuten später musste FCK-Keeper Benjamin Maraun das zweite Mal hinter sich greifen. Markus Heckel (60.) erzielte den 2:4-Anschlusstreffer. Borgloh witterte nun seine Chance, doch nach einem dämlichen Foul des Gästetorwarts an Florian Klemm zeigte der Unparteiische richtigerweise auf den Punkt. Mannschaftskapitän Daniel Lüdeke (63.) ließ sich die Gelegenheit nicht entgehen und verwandelte souverän zum 5:2 für den FCK.
Wer in der ersten Halbzeit nicht an den sicheren Sieg der Kalkrieser dachte, tat es spätestens nach dem erneuten Drei-Tore-Vorsprung. Doch die Borgloher steckten nicht auf und spielten weiter munter nach vorne. Mit einem Mann mehr auf dem Platz schnürte der Gast den FC Kalkriese in der eigenen Hälfte ein und übte enormen Druck auf das Kalkrieser Torgehäuse aus. Durch eine äußerst fragwürdige Entscheidung des Schiedsrichters wurden die Südkreisler für ihre Offensivbemühungen belohnt. Bastian Strauß sprang der Ball aus kurzer Distanz an den Arm und der Mann in schwarz zeigte das zweite Mal auf den Punkt. Eine bittere Entscheidung für die Hausherren, denn erstens lag kein absichtliches Handspiel vor und zweitens befand sich der Kalkrieser Stürmer nicht mal im Strafraum. Den fälligen Strafstoß platzierte Hendrik Fueßt (67.) im Tor des FCK.
In Unterzahl begann die Defensive der Schwöppe-Elf zu schwimmen. Der TuS agierte weiter druckvoll und erspielte sich zahlreiche Chancen. Eine davon nutzte Markus Schweer (84.), um kurz vor Schluss mit seinem zweiten Treffer auf 4:5 zu verkürzen.
In der Schlussphase versuchten die Gäste mit der Brechstange noch einen Punkt aus Kalkriese zu entführen. Zu allem Überfluss zeigte der nicht immer souverän agierende Schiedsrichter sechs Minuten Nachspielzeit an. Mit Glück und Geschick sowie einer starken Leistung des Torwarts Benjamin Maraun gelang es dem FCK jedoch die drei Punkte an der Alten Heerstraße zu behalten.

Für die Zuschauer sicherlich ein sehenswertes Spiel mit etlichen Höhepunkten. Doch die Kalkrieser hätten es deutlich einfacher haben können. Ein Spiel geprägt von Höhen und Tiefen auf Seiten des FCK, das aufgrund der starken Leistung in der ersten Halbzeit, dennoch den richtigen Sieger fand.
Nach der unnötigen Niederlage gegen TuS Bad Essen aus der Vorwoche könnte das nun der Befreiungsschlag für die Spieler von Jürgen Schwöppe sein. Mit Spielen gegen den SV Kosova und SC Rieste haben die Kalkrieser zwei machbare Gegner vor der Brust und können nun weitere Punkte gegen den Abstieg sammeln.

Aufstellung:
Maraun, B. – Schultz – Müller, Placke – Lüdeke, Schwarz, Allendorf, Klemm – Maraun, F. (78. Richter) – Strauß, Schwöppe (72. Bonkosch)

Tore:
1:0/3:0 Strauß (6. und 31.), 2:0/4:0 Maraun, F. (25. und 32.), 4:1/5:4 Schweer (44. und 84.), 4:2 Heckel (60.), 5:2 Lüdeke (63. FE), 5:3 Fueßt (67. HE).

Besondere Vorkommnisse: Gelb/Rote Karte Allendorf (55./Kalkriese).

( 1.11.2010 von yari )


23.10.2010 Tus Bad Essen - FC Schwarz-Weiß Kalkriese 2:1

Niederlage trotz Führung

Am Samstagnachmittag verlor die Erstvertretung des FC SW Kalkriese beim Aufsteiger aus Bad Essen mit 2:1.

Das Spiel startete eigentlich gut für die schwarz-weißen. Man hat sich Chancen erarbeitet und ging auch folgerichtig in der 25 Min. durch Mario Brockmeyer in Führung.
Allerdings stellte die Mannschaft das Fussballspielen komplett ein. Man ließ all das vermissen, was sich man am vergangen Wochenende gegen Hagen eindrucksvoll zeigte. Fehlende Laufbereichtscahft, den Gegner viel zu viel Raum gelassen und der absolute Siegeswille war nicht zu erkennen. Man konnte sich jedoch mit der 1:0 Führung in die Pause retten.
Jedoch konnte man nach der Pause keine Besserung erkennen. So dauerte es dann auch nur bis zur 49. Spielminute bis Dominik Burbank zum 1:1 ausglich. In der 69. Spielminute ging die Heimmannschaft dann auch völlig verdient mit 2:1 durch Sven Herrmann in Führung. Ledigleich in den letzten 10 Minuten übte man wieder mehr Druck auf das gegnerische Tor aus. Allerdings konnte der starke Schlussmann von Bad Essen einen Kopfball von D. Lüdeke noch gerade so von der Linie kratzen und somit blieb es dann beim 2:1.

Am kommenden Sonntag geht es dann für die Varuskicker weiter mit einem Heimspiel gegen den nächsten Liganeuling aus Borgloh. Anstoß ist um 14:30 in Kalkriese.

B. Maraun – T. Schultz, L. Müller(89. Min F. Klemm), J. Placke – J. Allendorf (78.Min S. Bonkosch), P. Schwarz – M. Brockmeyer – D. Lüdeke – F. Maraun – B. Strauß, S. Schwöppe

( 26.10.2010 von stoeppi )


20.10.2010 TUS Bersenbrück - FC Schwarz-Weiß Kalkriese 5:1

Starke 60 Minuten nicht belohnt !

Am Samstagnachmittag musste die 1. Herrenmannschaft des FC Schwarz-Weiß Kalkriese beim Nordkreisrivalen aus Bersenbrück antreten. Leider wurde die Truppe um Trainer Jürgen Schwöppe nicht für eine couragierte Leistung belohnt und verlor am Ende eindeutig zu hoch mit 5:1 Toren.

Auf tiefem Geläuf ging der FCK mit einer eher defensiveren Grundformation ins Spiel und versuchte dem Tabellenvierten aus Bersenbrück das Leben so schwer wie möglich zu machen. Dies gelang den Schwarz-Weißen von Anfang an sehr gut und man ließ die schnellen, technisch versierten Offensivspieler des Gegners kaum zur Entfaltung kommen. Man nahm dem TUS aus Bersenbrück den Spaß am Fußball und konnte selber immer wieder gefährliche Akzente im eigenen Offensivspiel setzen. So war es nach einer knappen Viertelstunde erst Bastian Strauss und ein paar Minuten später Stefan Schwöppe, die zwei hundertprozentige Torchancen für den FCK ausließen. In einem temporeichen und für die Zuschauer gut anzusehenden Derby ergaben sich bis zur Pause weiterhin zahlreiche Einschussmöglichkeiten auf beiden Seiten, wobei sich die “ Schwöppe-Elf “ die klareren Chancen erarbeitete aber leider nicht nutzen konnte. So blieb es bis zum Pausenpfiff vom souveränen Schiedsrichtergespann beim 0:0 Unentschieden.

Im zweiten Abschnitt zunächst das gleiche Bild wie im 1. Durchgang. Ein offener Schlagabtausch zweier Teams auf Augenhöhe. In der 50. Spielminute wurde der FCK dann endlich für seine Bemühungen belohnt und ging verdient mit 1:0 in Front. Vorausgegangen war ein schöner Pass aus dem Mittelfeld hinaus zu Mario Brockmeyer auf die linke Außenbahn. Dieser legte den Ball direkt wieder zurück in die Mitte und Bastian Strauss konnte erfolgreich abschließen. Doch leider konnte diese Führung wie schon so oft in dieser Saison nicht lange gehalten werden und man musste nur 5 Minuten später den Ausgleich durch eine Standardsituation ( Lell ) hinnehmen. Die Mannschaft von der “ alten Heerstraße “ steckte diesen Rückschlag allerdings gut weg und spielte weiterhin druckvoll nach vorne. Bedauerlicherweise wurden wiederum klare Chancen auf der eigenen Seite nicht genutzt und es kam so, wie es eben ganz häufig im Fußball passiert. Die qualitativ gut aufgestellten Bersenbrücker nutzten ihre Chancen eiskalt aus und gingen in der 65. Minute durch Seggelmann mit 2:1 in Führung. Anstatt sich anschließend an den ersten guten 60 Minuten hochzuziehen und sich wieder ins Spiel zurück zu kämpfen, summierten sich nun viele unnötige Fehler und der FCK verlor kurzzeitig völlig den Faden. Die nun nervöse und unkonzentrierte Spielweise wurde vom TUS Bersenbrück ganz abgebrüht ausgenutzt. Innerhalb 7 Minuten schraubte der TUS das Ergebnis auf 5:1 in die Höhe. ( 68.Ringkamp / 70.Tamojan / 72. Miller )
In der Folge erholte sich die FCK-Truppe und gestaltete das Spiel wieder etwas offener, ohne aber nochmals gefährliche Akzente setzen zu können.

Alles in allem eine gute Vorstellung des FC Kalkriese. Leider konnte die engagierte Leistung nicht über die volle Distanz abgerufen werden und so etwas wird in dieser Liga einfach bitter bestraft. Trotzdem sollte man sich jetzt nicht allzu lange mit dieser Niederlage aufhalten und optimistisch in die Zukunft blicken. Denn am nächsten Sonntag wartet ein weiteres wichtiges Spiel gegen den Abstieg auf die 1. Herrenmannschaft des FC Kalkriese. Gegner wird dann der zurzeit angeschlagene TUS Haste sein. Mit der Leistung aus der 1. Stunde ist dort vor heimischem Publikum sicherlich ein Erfolg möglich.

Aufstellung: B.Maraun; Schultz; Placke; Müller, Lüdeke; Allendorf (75.zur Lage); Schwarz; Brockmeyer (65.Klemm); Schwöppe (72.Bonkosch); Strauss

( 22.11.2010 von D.Lüdeke )


17.10.2010 FC Schwarz-Weiß Kalkriese - Hagener SV 3:2

Heimsieg gegen Hagener SV




Am Sonntag feierte die Mannschaft des FC SW Kalkriese den zweiten Heimsieg in dieser Saison. In einer packenden Partie bezwang die Mannschaft von J. Schwöppe das Spitzenteam des Hagener SV mit 3:2.

Nach den Ergebnissen der letzten Wochen veränderte der FCK Trainer sein Team auf einigen Positionen. Unter anderem wurde der bisher im Mittelfeld eingesetzte S. Schwöppe zum Stürmer umfunktioniert. Diese Umstellung machte sich in der 7 Minute prompt bezahlt. Nach einer scharfen Hereingabe von M. Brockmeyer behinderten sich der Gästetorwart und ein Abwehrspieler des Hagener SV gegenseitig, so dass S. Schwöppe den Ball nur noch ins leere Tor zu schieben brauchte. In der Folgezeit hatte der Gast große Probleme gegen die gut organisierten Varus- Kicker ins Spiel zu finden. Der FCK erspielte sich eine Reihe hochkarätiger Chancen, ohne dabei weitere Treffer erzielen zu können. Umso überraschender dann das 1:1 in der 22 Minute. Nach einem Stellungsfehler in der Kalkrieser Defensive konnte Rode mit einem platzierten Schuss aus 18 Metern den schmeichelhaften Ausgleich für den Hagener SV erzielen. Die Schwarz- Weißen zeigten sich jedoch unbeeindruckt, behielten die Ruhe und gingen in der 37. Minute erneut in Führung. Nach einem schönen Zuspiel von F. Maraun war es wieder der starke S. Schwöppe der dem Gästetorwart mit einem strammen Linksschuss ins obere Toreck keine Abwehrchance ließ. Mit diesem Ergebnis ging es dann in die Halbzeit. Nach dem Seitenwechsel gestaltete sich das Spiel offener. Die Hagener erspielten sich zunächst eine optische Überlegenheit und setzten den FCK zunehmend unter Druck. Folgerichtig dann der Ausgleich für den Gast. Ein unnötiger Ballverlust im Mittelfeld führte schließlich zu einem Foulelfmeter, den Beckmann in der 70 Minute sicher zum 2:2 verwandelte. Die Kalkrieser ließen sich durch diesen Rückschlag jedoch nicht aus der Bahn werfen und bewiesen große Moral, die in der 82 Minute belohnt wurde. Nach einer schönen Kombination konnte der mit aufgerückte LiberoTobias Schultz einen strammen Schuss von der Strafraumgrenze zum viel umjubelten 3:2 Führungstreffer im gegnerischen Gehäuse unterbringen. In der hektischen Schlussphase gelang P. Schwarz nach einem Konter das vor entscheidende 4:2. Zum Leidwesen der Schwarz Weissen verweigerte der ansonsten gute Schiedsrichter diesen Treffer aufgrund einer vermeintlichen Abseitsstellung die Anerkennung. In den letzten Minuten rettete die Schwöppe- Truppe die knappe Führung mit Glück und Geschick über die Ziellinie.

Alles in Allem ein verdienter Erfolg des FCK gegen das Überraschungsteam aus Hagen, der dem favorisierten Gast mit einer engagierten Mannschaftsleistung den Schneid abkaufte und so drei wichtige Punkte im Abstiegskampf verbuchen konnte.

( 20.10.2010 von B.Strauß )


1.10.2010 FC Schwarz-Weiß Kalkriese - BSV Holzhausen 2:3

Mäßige Leistung beschert Niederlage im Sechs-Punkte-Spiel

Einen herben Dämpfer musste die erste Herren des FC SW Kalkriese am Freitagabend einstecken. Im Sechs-Punkte-Spiel gegen den direkten Tabellennachbarn vom BSV Holzhausen mussten sich die Schwarz-Weißen nach einer schwachen Leistung mit 2:3 geschlagen geben.

Obwohl die Gäste besser aus den Startlöchern kamen, konnte der FCK schon früh jubeln. Nach elf Minuten stocherte Sebastian Bonkosch nach einer scharf getretenen Ecke, die quer durch den Fünfmeterraum segelte, die Kugel zum 1:0-Führungstreffer ins Tor.
Trotz der Führung fand der FCK immer noch nicht richtig in das Spiel. Die Schwarz-Weißen nahmen den Kampf nur selten an, waren oftmals zu weit weg vom Mann und verloren zu viele Zweikämpfe.
Die Quittung für das lethargische Auftreten bekamen die Spieler von Trainer Jürgen Schwöppe in der 31. Minute. Nach einer Flanke von der linken Mittelfeldseite wurde der Holzhausener Angreifer Daniel Bergmann nicht zwingend attackiert, sodass der Stürmer zum 1:1-Ausgleich einköpfte.
In der Folgezeit konnten sich die Kalkrieser bei Torwart Benjamin Maraun bedanken, dass sie nicht vor der Pause in Rückstand gerieten. Mit starken Reflexen und Paraden vereitelte der Keeper mehrere Torchancen und hielt seine Vordermänner so weiter im Spiel.
Nach dem Seitenwechsel konnten die Gastgeber das Spiel dominieren. Durch Zweikampfpräsenz und Laufbereitschaft übten die Kalkrieser viel Druck auf den Gegner aus. Die Offensivabteilung erspielte sich mehrere hochkarätige Torchancen, doch Florian Maraun, Mario Brockmeyer und Bastian Strauß scheiterten allesamt am Gästetorwart.
Statt den Führungstreffer zu erzielen, mussten der FCK in der 78. Minute den 1:2-Rückstand hinnehmen. Nach einer Unachtsamkeit in der Defensivabteilung der Schwarz-Weißen konnte Jakob Rusert ungestört zur Führung einschieben.
Wenige Minuten später machte Daniel Bergmann (84.) mit seinem zweiten Treffer die Niederlage der Schwarz-Weißen perfekt. Vorausgegangen war eine Standardsituation, die nicht konsequent geklärt wurde, sodass der Holzhausener den Ball aus elf Metern freistehend im Tor versenkte.
In den Schlussminuten versuchten die Hausherren noch einmal alles. Der FCK war auch noch mal erfolgreich. Der 2:3-Anschlusstreffer durch Sebastian Bonkosch (90.) kam jedoch zu spät. Sekunden später pfiff der souverän agierende Schiedsrichter die Partie ab.

Insgesamt eine verdiente Niederlage für den FCK, der in der ersten Halbzeit zu wenig investierte, in der zweiten Halbzeit die Tore nicht machte und in der Defensive die Tore leichtfertig herschenkte.
Doch am kommenden Wochenende haben die Kalkrieser die Chance auf Wiedergutmachung. Im nächsten Spiel gegen einen unmittelbaren Konkurrenten tritt der FC SW Kalkriese am Sonntag, 10. Oktober um 15 Uhr bei der SG Gaste/Hasbergen an.

Aufstellung:
Maraun, B. - Schwarz - Müller, Placke - Lüdeke, Schwöppe (Richter, 52.), Bonkosch, Klemm - Maraun, F. - Strauß, Brockmeyer.

Tore: 1:0/2:3 Bonkosch (11.+90.), 1:1/1:3 Bergmann (31.+84.), 1:2 Rusert (78.).

( 4.10.2010 von yari )


26.09.2010 Kloster Oesede - FC Schwarz-Weiß Kalkriese 0:4

Starke Leistung in Oesede - 4:0 Auswärtssieg

Der erste Auswärtssieg der Saison gelang am Sonntagnachmittag beim Tabellenvierten in Oesede.
Hierbei konnten die Spieler von Trainer Jürgen Schwöppe durch eine konzentrierte und souveräne Leistung überzeugen und gewannen somit überraschend deutlich mit 4:0.
Von Beginn an konnte man merken, dass die Schwarz-Weißen die schlechte Leistung der Vorwoche wett machen und den ersten Auswärtsdreier einfahren wollten.
Es entwickelte sich eine Partie, in der schon in der Anfangsphase einige gefährliche Situationen vor dem Tor der Gastgeber entstanden.
In der 18. Spielminute war es dann Mario Brockmeyer, welcher nach schönem Pass vom wiedergenesenen Florian Maraun das Spielgerät mit seinem schwachen Fuß unter die Latte setzte.
Nach der 1:0 Führung kamen die Gastgeber besser ins Spiel und erwischten bis zur Pause ihre beste Phase des Spiels. Ein Treffer gelang ihnen jedoch nicht.
Vielmehr gelang dem starken Florian Maraun mit dem Pausenpfiff nach einem schönen Solo das 2:0 für den FCK.
Nach der Pause entwickelte sich eine zerfahrenere Begegnung. Die Kalkrieser standen, mit der Führung im Rücken, in der Defensive sicher und ließen kaum Torchancen für Oesede zu.
In der 65. Spielminute fasste sich der gut aufspielende Jan Placke ein Herz und markierte nach einem Dribbling durchs Mittelfeld mit einem Fernschuss das 3:0. Obgleich hier der Torhüter der Gastgeber sein übriges dazu tat.
Den Schlusspunkt setzte dann Bastian Strauß, der in der 80. Minute mittels Heber das 4:0 erzielen konnte.
Zu diesem Zeitpunkt hatten die Gastgeber ihre Bemühungen fast ausschließlich auf die Offensive verlegt. Somit ergaben sich in der Schlussphase der Partie immer wieder Lücken für die Angreifer des FCK. Diese wurden jedoch nicht konsequent ausgenutzt, sodass es bei einem überraschend deutlich aber verdientem Auswärtssieg blieb.


Diese Leistung sollte Mut für die nächste Begegnung gegen den direkten Tabellenachbarn aus Holzhausen geben.

Die Partie findet am Freitag, den 01.10.10 um 19.30 Uhr an der Alten Heerstraße statt.

( 27.09.2010 von T.Schultz )


19.09.2010 FC Schwarz-Weiß Kalkriese - Georgsmarienhütte 2:5

Hütte zeigt Grenzen auf

Am Sonntagnachmittag war der bisher ungeschlagene Tabellenführer aus Georgsmarienhütte an der alten Heerstraße zu Gast.
Die Gäste reisten mit der Maximalausbeute von 18 Punkten aus den ersten 6 Spielen an.
Dementsprechend gestaltete sich der Verlauf der Partie.
Die Gäste machten schon in der Anfangsphase viel Druck und kamen zu guten Möglichkeiten. Ein Tor gelang jedoch noch nicht. In der 14. Spielminute war es dann Bastian Strauß, der mit seinem Treffer zum 1:0 nach guter Vorarbeit von Julian Allendorf den Spielverlauf auf den Kopf stellte. Bis zur Führung hatten die Gastgeber keine ernsthafte Offensivaktion zu Stande gebracht.
Die Führung brachte jedoch keinen Mut und keine Stabilität in das Spiel des FCK. Kurz nach dem 1:0 glichen die Gäste durch einen Fernschuss in den Winkel durch ihren Kapitän Arlaslan aus.
Danach gestaltete sich eine einseitige Begegnung auf das Tor von Benjamin Maraun. Die einzig nennenswerte Offensivaktion der Schwarz-Weißen hatte wiederrum Strauß (26.), der nach einem Fehler in der Hintermannschaft der Gäste eine Einschussmöglichkeit zu überhastet abschloss. Im Verlauf der ersten Hälfte kamen die Gäste immer wieder gut vor das Tor der Heimmannschaft. In der 30. Spielminute war erneut Arlaslan zur Stelle und brachte seine Mannschaft mit 2:1 in Führung.
Mit diesem Ergebnis ging es in die Kabine.
Auch nach dem Seitenwechsel gestaltete sich das gleiche Bild.
Die Spieler aus Kalkriese kamen nicht in die Zweikämpfe und machten zudem viele unnötige und einfache Fehler in der Defensive.
So war es nicht verwunderlich, dass die Führung der Gäste in der 60. Minute durch Börger auf 3:1 erhöht wurde. Zehn Minuten später machte ein Eigentor von Placke den unglücklichen und oft unkonzentrierten Sonntagnachmittag perfekt.
Daniel Lüdeke konnte in der 72. Minute einen Handelfmeter sicher zum 2:4 verwandeln. Doch an diesem Tag glaubte kein FCK`ler, dass dieser Treffer noch einmal eine Wende herbeiführen könnte. In der 85. Minute trafen die Gäste zum 2:5 Entstand.
Erwähnenswert ist noch eine Rote Karte nach einer völlig unnötigen Tätlichkeit für Allendorf.

Am nächsten Sonntag reist der FCK nach Oesede. Hier müssen unnötige Fehler abgestellt und eine konzentrierte Leistung gezeigt werden, wenn man etwas Zählbares mitnehmen möchte.

( 20.09.2010 von T.Schultz )


12.09.2010 SC Lüstringen - FC Schwarz-Weiß Kalkriese 4:0

Trauben hingen zu hoch

Trotz ordentlicher Leistung musste die Erstvertretung des FC Schwarz – Weiß Kalkriese am Sonntagnachmittag eine 0:4 Niederlage beim Aufstiegsaspiranten SC Lüstringen einstecken.

Mit einigen personellen Sonderaufgaben und etwas defensiverer Grundformation wollte die Mannschaft von Trainer Jürgen Schwöppe einen Überraschungserfolg in der Stadt landen. Doch dieses Vorhaben zerschlug sich schon nach ganzen 15 Sekunden. Die noch nicht ganz formierte Defensivreihe des FCK konnte einen Pass aus dem zentralen Mittelfeld nicht verhindern und so war es der Lüstringer Angreifer Bayamba Belombo, der den Ball an der Strafraumgrenze unter Kontrolle bringen konnte und einen unhaltbaren Schuss ins untere, linke Eck platzierte. Unbeeindruckt von diesem frühen Schock zeigten die “ Varus – Kicker “ von nun an eine engagierte Leistung und boten dem SC Lüstringen einen harten Kampf. Die Mannschaft von Teammanager Ali Göl war nun zwar weiterhin leicht überlegen und hatte mehr Spielanteile, doch auch die Kalkrieser kamen immer mal wieder zu gefährlichen Offensivaktionen. Die größte Chance zum Ausgleich hatte in der 25. Spielminute Sebastian Bonkosch, der nur noch am Aluminium des gegnerischen Gehäuses scheiterte. Bis zum Halbzeitpfiff von Schiedsrichter Dennis Götsch spielte die Kalkrieser Mannschaft weiterhin gut mit und ließ keine erwähnenswerten Tormöglichkeiten des großen Aufstiegskandidaten zu.

Zu Beginn des zweiten Durchganges sahen die Zuschauer ein ähnliches Bild wie noch im ersten Abschnitt. Doch leider schlichen sich ab der 54. Minute ein paar leichte Konzentrationsfehler in das Defensivverhalten der Schwarz – Weißen ein und so war es der clevere Ali Göl, der die Führung der Heimmannschaft auf 2:0 ausbauen konnte. Diesem Treffer ging allerdings ein nicht geahndetes Foulspiel an Jan Placke voraus. Diese kleine Schwächephase des FCK nutzten die Lüstringer Offensivkräfte gnadenlos aus und erhöhten innerhalb von 8 Minuten auf 4:0. In der 59.Spielminute war es Abay, der per Foulelfmeter traf und drei Minuten später war wiederum Ali Göl zur Stelle. Im Anschluss fingen sich die FCK – Spieler wieder und bis zum Abpfiff sprang auf beiden Seiten nichts Zählbares mehr heraus.

Alles in allem eine ordentliche Vorstellung des FCK. Bis auf eine zehnminütige Schwächephase hielt man gut dagegen und bot dem starken Team aus Lüstringen besonders im 1. Abschnitt Paroli. Man sollte dieser Niederlage nun keinesfalls zu lange nachtrauern. In Lüstringen herrschen dann doch finanziell und personell ganz, ganz andere Verhältnisse mit denen man sich in Kalkriese auf keinen Fall messen muss.

Aufstellung:B.Maraun; Schwarz; Placke; Müller; Lüdeke; Bonkosch; Allendorf (70.Görtemöller); Klemm; Schwöppe; Brockmeyer (79.Pubans); Strauss

Im Aufgebot:Röwer; Thust; Strothmann

( 13.09.2010 von D.Lüdeke )


8.09.2010 FC Schwarz-Weiß Kalkriese - SV Bad Laer 2:3

3 Punkte verschenkt

Am Mittwochabend musste der FC Kalkriese eine unnötige 2:3 Niederlage gegen den SV Bad Laer einstecken. Nach den guten Ergebnissen der letzten Wochen verpassten es die Schwarz Weißen sich durch einen Sieg von den unteren Tabellenplätzen abzusetzen.

Den FCK plagten vor der Partie einige Personalsorgen. Mit C. Meyer und T. Schulz musste Trainer Schwöppe auf zwei Defensivakteure verletzungsbedingt verzichten. In der 7. Minute dann die nächste Hiobs Botschaft für die Varus- Kicker. Spielmacher F. Maraun verdrehte sich bei einem Zweikampf unglücklich das Knie und konnte nicht mehr weiter spielen. Nach diesem Ausfall wirkten die Kalkrieser kurzfristig unsortiert und wurden in der 19. Minute postwendend bestraft. Nach einem Konter tauchte Gästestürmer Hülsmann völlig frei vor B. Maraun auf und ließ dem Schlussmann des FCK keine Chance. Die Schwöppe Truppe zeigte sich aber unbeeindruckt von diesem Treffer, kämpfte sich in die Partie zurück und kam in der 27. Minute zum verdienten Ausgleich. Nach schönem Zuspiel von M. Brockmeyer konnte Y. Richter vom gegnerischen Torwart nur per Foul gestoppt werden.. Den fälligen Strafstoß verwandelte Kapitän D. Lüdecke sicher zum 1:1. Bis zur Halbzeit erspielte sich die Kalkrieser Mannschaft eine Reihe guter Gelegenheiten ohne dabei aber weitere Treffer erzielen zu können..
Auch nach der Pause waren die Schwarzweißen das Spielbestimmende Team. Der Gast aus Bad Laer wurde in die Defensive gedrängt ohne dabei offensiv Akzente setzen zu können. Folgerichtig dann die Führung für den FCK. In der 62. Minute setzte sich M. Brockmeyer gegen zwei Gegenspieler durch und passte den Ball zum mitgelaufenen Y. Richter, der dem Gästetorwart mit einem platzierten Schuss aus 16. Metern keine Abwehrchance ließ. Auch nach diesem Treffer ließ die Schwöppe Truppe nicht locker und spielte weiter nach vorne. Für viele Zuschauer war es nur eine Frage der Zeit wann die Kalkrieser das dritte Tor machen und damit für die Entscheidung sorgen würden. Umso überraschender dann der Ausgleich. Nach einer Freistoßflanke konnte Heinemann den Ball in der 72. Minute im Gehäuse der Heimmannschaft unterbringen. Doch es kam noch schlimmer für die Varus- Kicker. Nach einem Ballverlust in der Vorwärtsbewegung spielte der Gast seinen Stürmer Hülsmann frei, der sich diese Chance nicht entgehen ließ und zur unverdienten Führung für den SV Bad Laer einschob. In der Schlussphase warf der FCK noch einmal alles nach vorne, ohne dass dabei etwas Zählbares heraus sprang.
Alles in allem drei verschenkte Punkte gegen einen Gegner aus Bad Laer, der seine wenigen Chancen eiskalt ausnutzte und von den Unachtsamkeiten der Kalkrieser Truppe profitierte.

( 11.09.2010 von B.Strauss )


Heimstärke erneut unter Beweis gestellt

Bei herrlichen äußeren Bedingungen für Zuschauer und Spieler empfing man die „Löwen“ aus Merzen an der alten Herrstraße. Die Partie endete mit einen gerechten Unentschieden in Höhe von 2:2.

Das Spiel begann alles andere als positiv für die Mannen von Trainer Jürgen Schwöppe. Die Merzener spielten von Beginn an ein starkes Pressing und brachten damit die Defensivabteilung um Libero Tobias Schultz stark in Bedrängnis. Bereits nach nur 5 Minuten konnte Stürmer Mathias Geers zum 1:0 einnetzen. Nach einer verunglückten Abwehraktion landete der Ball über Umwege bei dem eben erwähnten M. Geers und dieser schob den Ball über die Linie. Nach diesem Gegentreffer standen die Kalkrieser unter Schock und somit konnte man nur von Glück reden, dass Andreas Reinik das Leder nur eine Minute später an den Pfosten schoß. Allerdings fingen die Kalkrieser-Kicker sich nach einigen Minuten wieder. In der 15. Spielminute eroberte Florian Maraun den Ball im gegnerischen Strafraum, legte in diesen noch ein Dribbling von 20 Metern hin und schob dann überlegt das Leder über Linie und ließ mehreren Verteidigern und Torwart keinerlei Abwehrchance. Man hatte nun gehofft, dass die Varus-Kicker nach diesen Tor richtig wach geworden sind und mehr Präsenz an den Tag legen würden. Allerdings vergeblich. Weiterhin fehlte der letzte Kampfeswille und Entschlossenheit in den Zweikämpfen. Immer wieder entwickelten sich Torchancen für die Gäste aus Merzen. Jedoch scheiterten diese immer wieder an FCK-Keeper Benni Maraun. Allerdings war dieser in der 33 Minute machtlos. Nachdem mehrere Kalkrieser eine Flanke von der rechten Offensivseite nicht verhindern konnten, war wieder der Merzener Goalgetter Mathias Geers im Strafraum zur Stelle. Er nahm den Ball an und zog direkt aus der Drehung ab und ließ Verteidiger und Torwart von Kalkriese keine Abwehrchance. Mit diesen Ergebnis ging es dann zum Pausentee.

In der Halbzeitansprache schien Trainer Jürgen Schwöppe dann die richtigen Worte gefunden zu haben. Die Mannschaft um Kapitän Daniel Lüdeke zeigte nun deutlich mehr Präsenz auf den Platz und in den Zweikämpfen. Dies hatte dann auch zur Folge, dass die Varus-Kicker mehr Spielanteile erlangte und sich damit auch gute Chancen herausspielte. So konnte dann in der 71. Spielminute auch eine von diesen genutzt werden. FCK-Stürmer Bastian Strauß knnte sein nächstes Saisontor verbuchen. Das besondere an diesem Treffer ist, er traf per Kopf (Ja liebe Leser sie brauchen sich jetzt nicht die Augen zu reiben. Sie haben richtig gelesen per KOPF). Nach einer schnell ausgeführte Freistoßflanke konnte Strauß den Ball unhaltbar für Löwen Keeper Glins einnicken. FCK-Trainer Schwöppe kommentierte dies mit : „schulmäßig hochgestiegen“. Nach diesen Ausgleich entwickelte sich eine spannende Schlussphase in der es noch einige gute Möglichkeiten auf beiden Seite ergab. Allerdings scheiterten 2 mal Florian Maraun und einmal Stefan Schwöppe an den Merzener Schlussmann. Somit verließen dann die Mannschaften das Spielfeld mit einen doch alles in allen gerechten Unentschieden.

Fazit: Auf jeden Fall kann man dieses Ergebnis aus Kalkriesersicht als Punktgewinn ansehen. Zumal nach meinen Kenntnisstand dies der erste Punktgewinn gegen Merzen in der Bezirksliga ist.

Aufstellung: B. Maraun – T. Schultz (30. Minute J. Allendorf), L. Müller, J. Placke – S. Schwöppe (75. Min. S. Bonkosch), P. Schwarz – D. Lüdeke – F. Klemm (76. Min A. Lehwark) – F. Maraun – M. Brockmeyer, B. Strauß

Ausserdem im Aufgebot: S. Renzenbrink

Weiter geht es für die Mannschaft bereits am Mittwoch, den 08.09.2010 mit dem Nachholspiel gegen Bad Laer. Stattfinden wird dies auf heimischen Rasen, da das Heimrecht getauscht wurde. Anstoß 19:30.

Bis Mittwoch.

( 5.09.2010 von Stefan Schwöppe )


Heimrechttausch des Nachholspiels

Das Nachholspiel am Mittwoch, den 08.09.2010, um 19:30 Uhr gegen den SV Bad Laer wird nun bei uns in Kalkriese stattfinden. Aufgrund der fehlenden Flutlichanlage auf dem Hauptplatz in Bad Laer haben die Verantwortlichen beider Vereine gemeinsam mit dem Staffelleiter diesen Tausch beschlossen. Dementsprechend findet das Rückspiel am 13.03.2011 in Bad Laer statt. Somit stehen dem FCK nun zwei Heimspiel in Serie ins Haus. Am Sonntag gegen den BW Merzen und dann am Mittwoch gegen Bad Laer.
Ich bitte diese Änderung zu beachten und weiter zu geben.

( 1.09.2010 von M. Bauchrowitz )


25.08.2010 FC Schwarz-Weiß Kalkriese - Amasya Lohne 1:1; 3:4

3:4 im Elfmeterschießen

Am Mittwochabend traf die 1. Herren des FCK in der dritten Runde des Bezirkspokals auf die Amasya aus Lohne, welche ihre Punktspiele in der Bezirksliga Weser-Ems 4 bestreitet.

Nach einem zerfahrenen Beginn der Partie, wo in der kalkrieser Mannschaft viel Durcheinander vorherrschte kamen die Gäste aus Lohne zu einigen gelungenen Aktionen.
Die Schwarz-Weißen merkten erst nach ca. 20 Minuten, dass man mit einfachem Kurzpassspiel und Zweikampfstärke zu Möglichkeiten gelangen kann.
Somit war es eine logische Konsequenz, dass die Anfangseuphorie der Gäste abflaute und die Heimmannschaft das Heft in die Hand nahm. Hier schien es nur eine Frage der Zeit zu sein, wann die Varuskicker in Führung gehen würden.
Komischerweise führte dann widerum eine Nachlässigkeit im Zweikampf und ein Stellungsfehler im Strafraum zum zwischenzeitlichen Führungstreffer für die Gäste. Mit dem 1:0 für Lohne ging es dann auch in die Halbzeit.
Nach dem Seitenwechsel kamen die Kalkrieser besser ins Spiel und erarbeiteten sich einige sehenswerte Möglichkeiten. Der Ausgleich fiel dann in der 71. Minute als der eingewechselte Denis Degin im Strafraum auf Mario Brockmeyer querlegte und dieser einschob.
In der Folgezeit ergaben sich noch zahlreiche Möglichkeiten zur Entscheidung auf beiden Seiten.
Diese wurden jedoch von beiden Mannschaften nicht genutzt und so musste das Elfmeterschießen entscheiden.
Hier konnten leider gleich drei Schützen der Kalkrieser nicht verwandeln.
So gewannen die Gäste 4:3 nach Elfmeterschießen.


Wir wünschen Amasya Lohne viel Glück in der nächsten Pokalrunde und uns hoffentlich den ersten Auswärtsdreier am kommenden Sonntag ab 15:00 Uhr in Bad Laer.

( 26.08.2010 von T.Schultz )


20.08.2010 FC Schwarz-Weiß Kalkriese - SV Quitt Ankum 3:0

Überzeugende Vorstellung bei klarem Derbyerfolg

Bereits am Freitagabend bekam es die erste Herrenmannschaft des FC Schwarz – Weiß Kalkriese mit dem starken Liga – Neuling SV Quitt Ankum zu tun. In einem gut ansehnlichen und temporeichen Lokalderby konnte sich die Truppe von Trainer Jürgen Schwöppe am Ende völlig verdient mit 3:0 durchsetzen.

Vor rund 350 Zuschauern an der “alten Heerstraße“ entwickelte sich von Beginn an eine schnelle, rassige Partie, in der gerade die Kalkrieser Anhänger ihr Kommen nicht bereuen sollten. Von der 1. Minute ab an nahmen die Schwarz – Weißen das Spielgeschehen in die Hand und ließen den bis dahin verlustpunktfreien Aufsteiger aus Ankum nicht zum Zuge kommen. Die körperlich robuste Offensivreihe des Quitt war sehr gut bei FCK Libero Tobias Schultz und seinen Mannen aufgehoben und man konnte aus einer gut stehenden Defensive immer wieder gefährliche Akzente nach vorne setzen. In der 10. Spielminute ließ sich der stark agierende Lars Müller über die linke Seite nicht aufhalten und brachte das Spielgerät mit einer schönen Flanke in den Strafraum. Der dort postierte Stefan Schwöppe brachte den Ball per Kopf zu Stürmer Mario Brockmeyer und dieser verwandelte eiskalt zur viel umjubelten 1:0 Führung. Anschließend beherrschte der FCK weiterhin das Tempo in diesem Nordkreisderby. Viel Laufarbeit auf allen Positionen, starkes Zweikampfverhalten sowie gut vorgetragenes Kombinationsspiel sorgten immer wieder für gefährliche Szenen vor dem Ankumer Gehäuse. In der 30. Minute war es dann Stefan Schwöppe, der von rechter Seite gut frei gespielt wurde und sich im Zentrum auf den Weg zum 2:0 machte. Gut 20m vor dem gegnerischen Tor entschied er sich für einen platzierten Fernschuss in die untere linke Ecke und ließ Quitt – Keeper David May – Johann keine Chance. Erst jetzt kamen auch die Gäste zu vereinzelten Offensivaktionen. Diese verpufften jedoch spätestens beim gut aufgelegtem FCK – Torhüter Benjamin Maraun. So ging es mit einem 2 Tore Vorsprung für die Schwarz – Weißen in die Halbzeitpause.

Im 2. Abschnitt entwickelte sich ein etwas offeneres Spiel als noch im ersten Durchgang. Der bis dato ungeschlagene Gegner aus Ankum versuchte nun auf den Anschlusstreffer zu drängen. Doch die sehr gut arbeitende Abwehrreihe des FCK ließ an diesem Tage keine größeren Möglichkeiten des Gegners zu und auf der anderen Seite ergaben sich immer wieder gut heraus gespielte Kontergelegenheiten. So waren es in der 85. Spielminute Florian Maraun und Bastian Strauss, die im Doppelpack unglücklich am Pfosten des Gegners scheiterten. Doch einmal durften die Fans der “Varus – Kicker“ an diesem Tage noch jubeln. In der 89. Minute konnte der eingewechselte Yannick Richter einen Abpraller des Ankumer Torhüters unter Kontrolle bringen und zum 3:0 einschieben.

Alles in allem eine sehr überzeugende Vorstellung des FC Schwarz – Weiß Kalkriese. Mit nun 4 Punkten aus den ersten 3 schweren Spielen kann man in Kalkriese sehr gut mit dem Saisonstart zufrieden sein. Nun heißt es, diese Leistung mit in das nächste Auswärtsspiel am kommenden Sonntag in Bad Laer zu nehmen. Mit gleichem Engagement und großer Willensstärke wie im Spiel gegen Ankum ist dort sicherlich der erste Auswärtserfolg dieser Spielzeit möglich.

Aufstellung: B.Maraun; Schultz; Placke; Müller; Lüdeke; Allendorf; Schwöppe; Klemm ( 60. Schwarz ); F.Maraun; Brockmeyer (88. Richter ); Strauss

im Aufgebot: Strothmann; Rickhaus; Pubans

( 23.08.2010 von D.Lüdeke )


3. Runde im Bezirkspokal

In der dritten Runde des Bezirkspokals trifft die Mannschaft um Daniel Lüdeke auf Amasyaspor Lohne. Die Truppe aus der Bezirksliga 4 (Raum Vechta) startete mit zwei Pleiten zu Beginn der neuen Serie, so dass vielleicht gerade im Heimspiel am 25.08.2010, um 18:30 Uhr an der alten Heerstraße der Einzug in die vierte Runde möglich ist.

( 18.08.2010 von M. Bauchrowitz )


14.08.2010 TUS Haste - FC Schwarz-Weiß Kalkriese 1:1

Erste Punktgewinn der neuen Saison

Die erste Herrenmannschaft des FC Schwarz – Weiß Kalkriese fuhr am Samstag zu ihren ersten Auswärtsspiel der neuen Saison. Die Voraussetzungen sahen jedoch alles andere als rosig aus. Die Mannschaft musste auf ihren einzigen gelernten Stürmer Bastian Strauß aufgrund einer Verletzung aus den Pokalspiel gegen Bad Essen und auf Sebastian Bonkosch verzichten.

Bei herrlichen Fussballwetter und gut besuchten Platz in Haste lieferte die taktisch neu formierte Mannschaft von Trainer Jürgen Schwöppe eine deutlich bessere 1te Halbzeit ab als noch gegen Bad Essen am vergangenen Mittwoch. Mit deutlich mehr Laufbereitschaft und Kampfeswillen ließ man der favorisierten Heimmannschaft aus Haste kaum Raum zur Entfaltung. Allerdings musste der heute wieder einmal starke FCK-Keeper Benni Maraun in der 15 Min. hinter sich greifen. Als einmal die FCK-Abwehrreihe um Libero Christian Meyer nicht geordnet stand und der Mannschaft aus Haste ein wenig freien Raum auf der rechten Offensiv-Seite bot fasste sich Wagner ein Herz und verwandelte mit einen schönen Schuss in die rechte obere Ecke zum 1:0 für den Mitfavoriten auf die Beziksligakrone. Bei diesen „Sonntagsschuss“ hatte Benni Maraun keinerlei Abwehrchance. Von diesen Rückschlag ließ sich die Mannschaft aus Kalkriese aber nicht aus ihren Konzept bringen und erarbeitete sich im weiteren Verlauf sogar die klareren Torchancen. Kurz vor der Halbzeitpause ergab sich dann noch eine Chance für den FCK. Nach einer bereits geklärten Ecke, kam ein hoher Ball zurück in Richtung Strafraum von TUS Haste. Stefan Schwöppe setzte diesen Ball nach. Kurz bevor er den Ball erreicht hätte setzte TUS – Verteidiger Schwegmann seinen Körper unfair zum Schutz für seinen herauskommenden Torhüter ein und blockte damit den FCK Angreifer überhart ab. Daraufhin entschied der gute Unparteiische auf Elfmeter und gelber Karte für Schwegmann. Kapitän Daniel Lüdeke nahm sich der Elfmeteraufgabe an und verwandelte diesen sicher. Kurz danach ging es in die Pause.

Nach dem Pausentee ging das Spiel weiter wie in der 1ten Hälfte. Eine Partie auf hohen Tempo und mit Torchancen auf beiden Seiten. In der 55 Min. musste der TUS – Verteidiger Schwegmann seine zweite Gelbe Karte hinnehmen, nachdem er Florian Maraun nach einen Steilpass aus den Mittelfeld deutlich sichtbar am Trikot hielt. In folge dieser Überzahl nahmen die Varuskicker das Spiel mehr in die Hand und übten mehr Druck auf das Haster Tor aus. Jedoch hielt diese Phase nur bis zur 70 Minute. In dieser sah Daniel Lüdeke auch seine 2te Gelbe Karte und schuf damit die zahlenmäßige Spieleranzahl auf den Platz wieder her. Beide Mannschaften hatten in den restlichen 20 Minuten noch öfters die Möglichkeit das Spiel für sich zu entscheiden. Allerdings wussten die beiden starken Torhüter dies sicher zu verhindern. Somit blieb es dann bei den 1:1 Unentschieden.

Fazit: Eine schön anzusehende und zu keiner Zeit langweilige Partie, in der man fast alles erleben konnte was man beim Fussball erleben kann.

Weiter geht es für den FCK bereits am Freitag, den 20.08.2010 um 19:30 gegen den starken Aufsteiger aus Ankum. Ich denke die Zuschauer können sich auf eine ähnlich spannende Partie freuen. Bis Freitag.

Aufstellung: B. Maraun – C. Meyer , J. Placke, P. Schwarz – J.Allendorf ( L. Müller 25 Min.) , Stefan Schwöppe ( S. Weiland 57.Min.) – D. Lüdeke – F. Klemm – T. Schultz , F. Maraun – M. Brockmeyer ( A. Lehwark 73 Min. )
Weiter im Aufgebot: Martin Strothmann (ETW), Mathias Strothmann

( 16.08.2010 von S. Schwöppe )


11.08.2010 FC Schwarz-Weiß Kalkriese - TUS Bad Essen 5 : 4 n. E.

Berg und Talfahrt für Schwarz - Weiß

Am Mittwochabend hatte die erste Herrenmannschaft des FC Schwarz – Weiß Kalkriese nach langer Zeit mal wieder die Möglichkeit in die 3. Runde des Bezirkspokals einzuziehen. Die Mannschaft von Trainer Jürgen Schwöppe bot ihren Anhängern gegen den Bezirksliga - Aufsteiger TUS Bad Essen zwei total unterschiedliche Gesichter und konnte sich dennoch glücklicherweise am Ende im Elfmeterschießen durchsetzten.

Bei optimalen äußeren Bedingungen und ordentlicher Zuschauerzahl kamen die Jungs von der “ alten Heerstraße “ völlig verschlafen aus dem Kabinengang. Von Beginn an fehlte jegliche Struktur im Spiel nach vorne. Fehlende Laufbereitschaft und zu große Distanz im Zweikampfverhalten führten dazu, dass der Gegner aus dem Südkreis leicht zu gefährlichen Einschussmöglichkeiten kam. Folgerichtig konnte der TUS aus Bad Essen in der 27. Minute eine der vielen Unachtsamkeiten im Spiel des FCK ausnutzen und die verdiente Führung erzielen. Durch einen langen Ball über die gesamte Abwehrreihe stand Konstantin Müller plötzlich frei vor Keeper Benni Maraun, umkurvte ihn und schob unbedrängt ein. Die nun von den Anhängern erhoffte Trotzreaktion der “ Varus – Kicker “ ließ auf sich warten. Die Beschäftigung der Spieler mit sich selber und das unverständlich fehlende Selbstvertrauen prägten weiterhin die Partie und man war froh, als Schiedsrichter Sven Cieslik zum Pausentee pfiff.

Nach lautstarker Halbzeitansprache durch Coach Jürgen Schwöppe erinnerten sich die Jungs in Schwarz – Weiß wieder an die erfolgreiche Vorbereitung und die zuletzt gezeigten Leistungen. Man war nun bereit, die Zweikämpfe für sich zu entscheiden, hohes Laufpensum an den Tag zu legen und auch gelegentlich das zuletzt gut funktionierende Kurzpassspiel aufzuziehen. Die Mannschaft aus Bad Essen wurde in ihrer eigenen Hälfte stark unter Druck gesetzt und so ergaben sich immer wieder gute Gelegenheiten, den Ausgleich zu erzielen. Leider war man vor dem gegnerischen Gehäuse nicht zwingend genug und so dauerte es bis zur 82. Minute, in der man den erlösenden Ausgleich bejubeln konnte. Bastian Strauß nahm sich ein Herz und brachte eine von rechts geschlagene Flanke per Direktabnahme unhaltbar im Tor des TUS Bad Essen unter. Anschließend versuchten beide Mannschaften das Spiel in den regulären 90 Minuten zu entscheiden. Es kam allerdings nur noch zu einzelnen kleineren Gelegenheiten und somit musste der Sieger im berühmt berüchtigten Elfmeterschießen ermittelt werden.
In diesem konnte FCK – Keeper Benni Maraun erfreulicherweise zweimal parieren und den Einzug in die 3. Runde perfekt machen.

Nun heißt es, die erste Hälfte so schnell wie möglich aus den Köpfen zu verdrängen und die positiv gezeigte Leistung aus Halbzeit 2 mit in das schwere Auswärtsspiel in Haste zu nehmen. Ein gesundes Selbstvertrauen und den Glauben an die eigene Stärke könnten 2 wichtige Aspekte sein, um dem Mitfavoriten auf den Aufstieg vielleicht ein Bein stellen zu können. Der Anstoß erfolgt am Samstag um 16.00 Uhr auf der Haster Sportanlage.

Aufstellung: B.Maraun; Meyer; Placke; Müller; Lüdeke; Schwöppe; Schwarz ( 70. Bonkosch ); Allendorf ( 45. Klemm ); Schultz; Brockmeyer; Strauß

Im Aufgebot: Strothmann

( 13.08.2010 von D.Lüdeke )


7.08.2010 FC Schwarz-Weiß Kalkriese - TUS Bersenbrück 0:2

unglückliche Niederlage zum Saisonauftakt

Am Samstag war es endlich soweit….. . Der erste Spieltag der neuen Bezirksligasaison bescherte den Zuschauern an der Alten Heerstraße gleich ein Derby gegen den TUS Bersenbrück. Dabei musste sich die Schwöppe Truppe mit 0:2 geschlagen geben.

Der FCK begann couragiert und setzte den Gast früh unter Druck. Bereits in den ersten 10 Minuten hatten die Schwarz Weißen zwei sehr gute Möglichkeiten, die jedoch von den Bersenbrückern mit Glück und Geschick vereitelt werden konnten. In der 15. Spielminute war es dann aber der TUS der mit seiner ersten echten Torgelegenheit in Führung ging. Gugo Tamojan konnte sich im Strafraum gegen seine Bewacher durchsetzen und passte den Ball zu seinem mitgelaufenen Sturmpartner von den Benken, der keine Mühe hatte, zum 0:1 einzuschieben. Der FCK zeigte sich von diesem Rückstand unbeeindruckt und hatte nur 5 Minuten später die große Chance zum Ausgleich. Nach einem Steilpass aus dem Mittelfeld konnte der TUS Torwart Bollmann den auf das Tor zulaufenden Florian Maraun nur mit einem klaren Foul stoppen. Der Unparteiische wertete diese Aktion zwar nicht als „Notbremse“, zeigte aber korrekter Weise auf den Punkt. Stefan Schwöppe übernahm die Verantwortung und verwandelte den Strafstoß sicher im Gehäuse. Zum Leidwesen der Varuskicker ließ der Schiedsrichter den Elfmeter wiederholen, da seiner Meinung nach einige Spieler zu früh in den Sechszehner gelaufen waren. Im zweiten Versuch scheiterte Schwöppe dann an Bollmann. In der Folgezeit entwickelte sich ein gutes Spiel mit Torchanchen auf beiden Seiten, ohne dass dabei etwas Zählbares heraussprang. So ging es mit 0:1 in die Pause.
In der zweiten Halbzeit kamen die Kalkrieser zunächst gut aus der Kabine und erspielten sich eine optische Überlegenheit. Doch war es wieder der TUS Bersenbrück, der eiskalt zuschlug. In der 57. Minute setzte sich der starke Tamojan gekonnt in Szene und legte, wie schon beim ersten Tor, mustergültig für von den Benken zum 0:2 auf. Die Schwöppe Truppe zeigte sich beeindruckt von diesem erneuten Rückschlag und fand nur schwer ins Spiel zurück. Der Gast aus Bersenbrück verwaltete nun seinen Vorsprung und ließ bis auf einen Lattentreffer von Strauß keine weiteren Tormöglichkeiten mehr zu. So blieb es bis zum Schluss beim 0:2.
Alles in Allem eine unglückliche Niederlage für den FCK, der gegen die vor der Saison hoch gehandelten Gäste aus Bersenbrück durchaus einen Punkt verdient gehabt hätte.

( 11.08.2010 von Bastian Strauß )


31.07.2010 FC Schwarz-Weiß Kalkriese - Rot-Weiß Damme 3:2

Gute Moral = Gelungener Pflichtspielstart in die Saison 10/11

Am Samstagnachmittag traf die 1. Herrenmannschaft des FC Kalkriese auf die Mannschaft von Rot-Weiß Damme.
Es ging um den Einzug in die zweite Runde des Bezirkspokals.

Bei beiden Teams merkte man von Beginn, dass die Vorbereitungsspiele vorbei sind und es sich bei dieser Begegnung um ein Pflichtspiel handelt.
Es entwickelte sich sofort eine attraktive Partie. Auf beiden Seiten wurden die Zweikämpfe hart geführt. Hier kam es des Öfteren zur Überschreitung des Erlaubten. Bei der Anwendung des Strafmaßes hat der Unparteiische zu selten seine Möglichkeiten voll ausgeschöpft. So kamen viele überharte Szenen zu stande. Der einzige Platzverweis ( B. Strauß ) resultierte jedoch aus zwei gelben Karten wegen Meckerns.
Nun zum eigentlich Spielverlauf...:)
Die Gäste aus Damme gingen durch einen Kopfball von Baumann in der 16. Minute in Führung. Bei dem Führungstreffer ließen die FCK-Mannen, die oben angesprochene Zweikämpfhärte vermissen, sodass der Torschütze fast ungestört nach einem Eckball einnicken konnte.
Doch die Kalkrieser zeigten weiterhin eine couragierte Leistung. So war es kaum verwunderlich, dass der starke Florian Maraun in der 20. Minute durch einen schönen Schlenzer ins lange Eck den Ausgleich bescherte.
Bis zum Halbzeitpfiff passierte dann auf beiden Seiten nicht mehr viel. So ging es mit einem 1:1 in die Kabine.
In der zweiten Halbzeit spielten die Jungs von Trainer Jürgen Schwöppe kontrollierter und sicherer. Sodass bis zur 80. Minute kaum noch Torchancen für die Gäste zu verzeichnen waren.
Der o. g. Rotsünder Bastian Strauß brachte die Kalkrieser in der 75. Minute nach einer schönen Flanke von Florian Klemm durch einen Kopfball (!) in Führung. Wer den 1,75cm großen Stürmer des FCK kennt, weiß, dass Kopfbälle nicht seine Lieblingsbeschäftigung sind.
Nach vier weiteren Minuten traf auch der zweite Stürmer ( Mario Brockmeyer ) des FCK nach einem Konter zur 3:1 Führung.
Der Gast aus Damme konnte in der 83. Minute zwar noch den Anschlusstreffer schaffen, mehr war für Damme an diesem Tag jedoch nicht an der Altern Heerstraße zu holen.

Wir freuen uns auf die zweite Runde im Pokal und auf den Start in die neue Saison.

Am 07.08.2010 um 17:00 Uhr trifft der FCK zu Hause auf den TUS Bersenbrück

( 2.08.2010 von T.Schultz )


Einzug in Runde 2 des Bezirkspokals

Die Mannschaft von Trainer Jürgen Schwöppe siegt verdient mit 3:2 gegen RW Damme und zieht damit in die zweite Runde des Bezirkspokals ein.
Dort trifft sie am 11.08.2010 um 19:00 Uhr in Kalkriese auf den Ligakonkurrenten TuS Bad Essen.

( 31.07.2010 von M. Bauchrowitz )


Testspiel in Epe

FCK I - Wallenhorst I 4:2

( 28.07.2010 von M. Bauchrowitz )


Weitere Testspiele

Die erste Herrenmannschaft will sich auch in dieser Woche bei Testspielen den letzten Feinschliff für die Pokalpartie gegen RW Damme am Samstag, um 15:30 Uhr in Kalkriese holen.
Am Mittwoch trifft sie in Epe auf die Mannschaft des TSV Wallenhorst. Anstoß wird dort um 18:30 Uhr sein.
Am Donnerstag wird dann um 20:15 Uhr in Engter die Partie FCK I gegen BW Hollage II angepfiffen.

( 27.07.2010 von M. Bauchrowitz )


Abschlusstag auf der 88. Spowewo des FC SW Kalkriese

Der letzte Tag der Sportwerbewoche des FC SW Kalkriese begann mit der Partie des TUS Engter gegen den TSV Wallenhorst. Ein insgesamt recht ausgeglichenes Spiel endete dementsprechend folgerichtig mit 1:1.
Anschließend führte der Vorstand des FCK, insbesondere Jugendleiter Ekkehard Lehwark, die Meisterehrung unserer Jugendkicker durch. Etliche Spieler erhielten als Anerkennung und Erinnerung an errungene Meisterschaften eine Medallie.
Danach fand Fußball auf Bezirksebene in Kalkriese statt. Aufsteiger Ankum unterlag dem Bezirksligisten aus Westfalen TUS Dielingen mit 1:2.
Den Abschluss bildete die Partie der ersten Herrenmannschaft des FCK gegen den Bezirksligisten aus Westfalen, Ibbenbürener SpVg. Nach starker erster Hälfte und zahlreichen Tormöglichkeiten ging es mit einem 2:0 für die Hausherren in die Pause. Danach verflachte die Partie, auch durch mehrere Wechsel auf beiden Seiten zusehends. Kurz vor dem Ende nutzten die Westfalen noch eine Unaufmerksamkeit in der Kalkrieser Mannschaft zum Endstand von 2:1.
Insgesamt betrachtet eine gelungene Veranstaltung mit gutem Zuschauerinteresse. Ideales Fußballwetter, ein sehr gut präparierter Platz und viele helfende Hände sorgten auch in diesem Jahr für einen reibungslosen Ablauf. Wir hoffen, dass es den Zuschauern, wie auch Mannschaften in Kalkriese gefallen hat und wir sie auch im nächsten Jahr begrüßen dürfen, wenn wir zur 89. Sportwerbewoche des FC SW Kalkriese einladen.

( 25.07.2010 von M. Bauchrowitz )


Tag 4 auf der Spowewo

Im Einlagespiel, welches bereits um 14 Uhr begann, setzte der FCR Bramsche gleich ein echtes Ausrufezeichen. Mit einem klaren 6:0 wurde die Mannschaft des ebenfalls in die Kreisliga abgestiegenen TSV Venne besiegt.
Das Einlagespiel der Jüngsten im Verein endete schiedlich friedlich mit einem 6:6.
Gegen 17 Uhr startete dann das Turnier auf Kreisklassenebene, welches im Endeffekt der BS Vörden völlig verdient für sich entscheiden konnte. Vielen herzlichen Dank auch an dieser Stelle nochmals an die beiden spontan eingesprungenen Schiedsrichter Dirk Helling-Junghans und Peter Messmann, die ihre Sache mehr als gut gemacht haben.
Die zweite Mannschaft des FCK unterlag während dessen auf dem Hauptplatz dem SC Achmer mit 2:3. Nach guten Beginn schlief das Spiel der Schwarz-Weißen etwas ein und ehe sie wieder wach wurden stand es bereits 0:2. Eine deutliche Leistungssteigerung im zweiten Durchgang ermöglichte dann dieses im Endeffekt gerechte und knappe Resultat.

( 24.07.2010 von M. Bauchrowitz )


Tag 3 auf der Spowewo 2010


Die Sieger des Alt-Herren-Cups Die Alten Herren des FCK
Am dritten Tag der Sportwerbewoche des FC Kalkriese standen zwei große Turniere im Vordergrund des Geschehens. Die alten Herren suchten in einem mit zehn Mannschaften gespickten Teilnehmerfeld ihren Sieger. Am Ende setzte sich die Vertretung des heimischen FCK vor dem TUS Neuenkirchen durch.
Auch die Damen zeigten bei ihrem mit sechs Teams besetzten Turnier energischen Einsatz und kämpften um die Krone des erstmals in dieser Form ausgespielten Turniers. Letztlich setzte sich hier die Mannschaft von Eintracht Neuenkirchen gegen die Mannschaft des SC Epe/Malgarten durch.
Allen Teilnehmern vielen Dank für euer Erscheinen. Wir hoffen ihr hattet neben allem sportlichen Ehrgeiz auch eine Menge Spaß bei uns in Kalkriese und würden uns freuen, wenn wir euch im nächsten Jahr wieder begrüßen dürfen.
Der Abend klang dann mit einer Players Party am Platz langsam aus.

( 23.07.2010 von M. Bauchrowitz )


Tag 2 der Spowewo 2010


Thomas Reichenberger und Henning Grieneisen nach dem Führungstreffer zum 1:0
Der zweite Tag des Sportfestes in Kalkriese hatte es in sich. Gerade beim Spiel der Reserve des VfL Osnabrück gegen BW Merzen bekam die alte Heerstraße viel Prominenz zu sehen. Doch zunächst einmal, quasi als Warm-up, stellte sich der Favorit auf die Bezirksligakrone 2011 in Kalkriese vor. Leider gelang es wie bereits angekündigt, so kurzfristig nicht einen auswärtigen Gegner als Ersatz für den SC Melle zu präsentieren, so dass ein Team aus Spielern mit Kalkrieser Pass aufgeboten wurde.
Wider Erwarten entwickelte sich eine gute Partie, in der die zusammengewürfelte Mannschaft aus Kalkriese es den Lüstringern extrem schwer machte. Nach einer eins zu null Halbzeitführung, war sogar kurz vor dem Ende die große Gelegenheit zum Ausgleich da. Diese blieb jedoch ungenutzt und schließlich stellte der Sportclub mit dem zwei zu null den Endstand her. Sicher für den einen oder anderen aus der so genannten zweiten Reihe, eine gute Möglichkeit sich an das Tempo heran zu tasten und zu zeigen, dass der Trainer vielleicht doch noch die eine oder andere Alternative zur Verfügung hat. Vielen Dank nochmals an beide Teams für dieses Spiel, was sicherlich die Zuschauer erfreut haben wird.
Höhepunkt des Donnerstagabends war sicher der Auftritt der Lila-Weißen aus Osnabrück. Besonders als viele Zuschauer die Aufstellung hörten, konnte man merken, dass der VfL keine Mühen gescheut hat, dem Kalkrieser Anhang und vielen auswärtigen Interessierten, unter ihnen der ehemalige Nationalspieler Max Lorenz, eine bestmögliche Mannschaft zu präsentieren. Namen wie Thomas Reichenberger, Henning Grieneisen oder auch Patrick Hermann wurden sonst nur lautstark in der osnatel-Arena gerufen und jetzt bekam man die Möglichkeit diese unkomplizierten und netten Kicker ganz aus der Nähe zu betrachten. Ich denke für viele der bestimmt über 250 Zuschauer ein unvergessenes Erlebnis und dafür sei den Verantwortlichen und Spielern des VfL Osnabrück ein großes Dankeschön gesagt.
Auch auf dem Rasen zeigten die großen Namen ihr Können. So setzte Thomas Reichenberger mit dem ersten Treffer der Partie gleich das erste Ausrufezeichen. Schon bald danach ließ sich auch Henning Grieneisen nicht lange bitten und verwandelte einen Freistoß direkt ins Tor. Mit diesen Treffern und einer sehr engagierten Leistung des Teams von Joe Enochs ging es dann in die Pause.
Schiedsrichter Florian Heft und seine Assistenten baten dann zur zweiten Halbzeit in der sich die Merzener Löwen etwas besser auf das druckvolle Spiel der Osnabrücker einstellten. So gelang dann dem Oberligisten auch „nur“ noch ein weiterer Treffer. Wiederum Thomas Reichenberger besorgte mit seinem zweiten Treffer den drei zu null Endstand. Allen Beteiligten ein Dankeschön für diese gelungene Vorstellung und viel Glück für die neue Saison.

Heute geht es auf der 88. Sportwerbewoche des FC Kalkriese mit zwei Turnieren weiter. Dabei zeigen ab 18:30 Uhr die älteren Herrschaften (Ü32) in einem zehn Teams starken Teilnehmerfeld ihr Können. Sicher wird auch im Anschluss der Kalkrieser Fussballtalk in der dritten Halbzeit nicht zu kurz kommen. Um 19 Uhr wollen auch sechs Damenmannschaften dem runden Leder nachjagen. Dabei wird es sicher auch spannend zu sehen sein, wie sich die jungen Spielerinnen in der Truppe von Frank Koslowski weiterentwickelt haben, um die gesteckten Ziele für die neue Spielzeit zu erreichen.

Am morgigen Tage stehen dann wieder Fußball UND Geselligkeit auf dem Programm. Den Inhalt dieses Tages bitte ich dem Plakat auf der Startseite zu entnehmen. Vor allem möchte ich auf die um 20 Uhr beginnende Schwarz-Weiße Nacht hinweisen. Die einzigartige Atmosphäre unter dem Sternenzelt in Kalkriese, hat nicht nur die Römer in früheren Zeiten zu einem längeren Bleiben bewegt...

In diesem Sinne
Bis dann

( 22.07.2010 von M. Bauchrowitz )


Tag 1 der Spowewo

Bei schwülen Temperaturen, aber trockenen Fußes absolvierten am gestrigen Tage die ersten Kicker der Region die Auftaktspiele zur 88. Sportwerbewoche des FC SW Kalkriese. Auf einem wahren Teppich der von unserem Platzwart Wilhelm Brockmeyer zur Sportwoche präsentiert wurde, war es dem BS Vörden und den SF Lechtingen überlassen die Premiere zu begehen. Der Enstand dieser Partie lautete 3:0 für den SFL.
In einem weiteren Test auf dem Nebenplatz trennten sich die Teams von Herringhausen und TUS Neuenkirchen II mit einem gerechten 2:2. Wir wünschen auch auf diesem Wege den alten FCKlern Thorsten Meyersiek und Gunnar Zischke viel Erfolg in der neuen Saison.
Das Hauptspiel bestritten um 19:45 Uhr der TUS Neuenkirchen und RW Damme. In einer gutklassigen und temporeichen Partie siegte der favorisierte Bezirksligist aus Damme schlussendlich mit einem 4:0. Aufgrund zahlreicher Chancen auf beiden Seiten und gut vorgetragenen Kontern der Neuenkirchenern hätte es auch gut und gerne 6:4 ausgehen können. Wie dem auch sei, die Zuschauer sind an diesem Tage sicher auf ihre Kosten gekommen.

Heute geht es weiter mit gutklassigem Fußball an der alten Heerstraße. Gegen 18 Uhr eröffnet der Favorit auf den Bezirksligatitel, der SC Lüstringen den heutigen Spieltag. Als Gegner musste nun schließlich die Mannschaft des FC Kalkriese einspringen, da nach zahlreichen Telefonaten und Bitten, so kurzfristig kein auswärtiges Team zu einer Partie zu bewegen war. Nichtsdestotrotz, sicher auch eine Herausforderung für den einen oder anderen Nachwuchsspieler aus der zweiten Reihe, sich gegen einen namhaften Gegner zu präsentieren.
Das Hauptspiel wird dann um 19:45 Uhr zwischen dem VfL Osnabrück II und BW Merzen angepfiffen. Auch hier kann einiges an Tempo und gutklassigem Fußball erwartet werden, wenn ein Mitfavorit auf die Bezirkligakrone gegen den Oberligisten aus Osnabrück antritt.
Wir hoffen auf reges Zuschauerinteresse bei sicher nicht mehr allzu schwülem Wetter und heißen Temperaturen. Für die Verpflegung ist in jedem Falle gesorgt.

( 21.07.2010 von M. Bauchrowitz )


Pokalspiel verlegt

Das Pokalspiel gegen RW Damme ist vom 01.08. auf den 31.07.2010 verlegt worden. Anstoß wird dann um 15:30 Uhr an der alten Heerstraße sein. Ich bitte diese Ändrung zu beachten und weiter zu geben.

( 19.07.2010 von M. Bauchrowitz )


2. Platz beim Aue-Cup 2010

Durch eine 2:4 Niederlage gegen den TUS Bersenbrück belgte die Mannschaft von Jürgen Schwöppe letztlich den zweiten Platz beim Aue-Cup. Nach ausgegelichenem Spielverlauf und einem 1:1 zu Beginn, setzten sich die Bersenbrücker entscheidend durch zwei Eigentore der Kalkrieser ab. Dennoch ein gutes Ergebnis für die Varuskicker, die die ersten Tests des neuen Jahres gut hinter sich gebracht haben.

( 17.07.2010 von M. Bauchrowitz )


Aue-Cup

Der FCK wird schon fast traditionell auch in diesem Jahr ein gutes Ergebnis einfahren. Mit 2:1 wurde der SC Rieste besiegt und somit steht man erneut im Finale des Aue Cups.

( 14.07.2010 von M. Bauchrowitz )


Staffeltag zur Bezirksliga 5

Der diesjährige Staffeltag zur Bezirksliga 5 findet im Clubhaus unseres FC SW Kalkriese an der alten Heerstraße statt. Staffelleiter Franz-Egon Tombrägel hat alle Vertreter der 16 Bezirksliga Vereine geladen, um über allgemeine Dinge, aber insbesondere noch über notwendig gewordene Spielverlegungen zu sprechen. Beginn dieser Veranstaltung ist um 19:30 Uhr.

( 13.07.2010 von M. Bauchrowitz )


9.07.2010 FC Schwarz-Weiß Kalkriese - TUS Neuenkirchen 2:1

Aue-Cup 2010 in Vörden

Im ersten Spiel beim diesjährigen Aue-Cup besiegte die Elf von Jürgen Schwöppe den TUS Neuenkirchen mit 2:1. Nun geht es am Mittwoch um 18 Uhr gegen den SC Rieste um den Einzug ins Finale.

( 11.07.2010 von M. Bauchrowitz )


Erste Runde des Bezirkspokals

Am letzten Wochenende erfolgte die Auslosung zur ersten Runde des diesjährigen Bezirkspokals. Das Los beschert der Truppe von Jürgen Schwöppe dabei erfreulicherweise ein Heimspiel. Gegner wird die Mannschaft von RW Damme sein. Damme verpasste nur äußerst knapp den Aufstieg in die Landesliga, so dass dieses Spiel gleich einen echten Härtetest darstellt. Sollte es dem Kalkrieser Team gelingen dieses Spiel erfolgreich zu gestalten, hätte dies ein weiteres Heimspiel, dann gegen den Sieger der Begegnung Bad Essen gegen Osterfeine zur Folge.
Die erste Runde findet am 31.07. oder 01.08. statt. Eine eventuelle Zweitrundenbegegnung würde am 11.08. ausgetragen werden.

Die Auslosung zur ersten Runde des Kreispokals findet in der nächsten Woche am 01.07. statt. Dann weiß auch unsere zweite Mannschaft, auf wen sie zum Pflichtspielauftakt trifft.

( 21.06.2010 von M. Bauchrowitz )


29.05.2010 Spielverein 16 - FC Schwarz-Weiß Kalkriese 0:8

Kantersieg zum Abschluss!

Bei bestem Fußball – Wetter konnte die erste Herrenmannschaft des FC Schwarz – Weiß Kalkriese am Samstagnachmittag den höchsten Auswärtssieg der Saison feiern. Die Mannschaft von Trainer Jürgen Schwöppe gewann im letzten Saisonspiel bei Spielverein 16 nach einer überzeugenden Vorstellung mit 8 : 0.

Ohne die richtige Gegenwehr vom Gegner aus der Stadt Osnabrück, nahm man schon nach kurzer Phase der Eingewöhnung das Heft in die Hand. Die Mannschaft des FCK zeigte sich sehr spielfreudig und ließ den Ball gut in den eigenen Reihen laufen. So dauerte es nur 10 Minuten, bis die Schwarz – Weißen das erste Mal zuschlugen. Stefan Schwöppe eröffnete den “ Torreigen “ und brachte das Leder im gegnerische Gehäuse unter. In der Folgezeit gab es immer wieder hochkarätige Einschussmöglichkeiten für die “ Varus – Kicker “, die aber leider nicht konsequent genutzt werden konnten. Doch auch auf der anderen Seite ergaben sich einzelne Möglichkeiten. Diese konnten aber allesamt vom stark aufgelegtem Keeper Benni Maraun entschärft werden. So waren es Tobias Schultz ( 30. Min. ) und Florian Maraun ( 38. ), die zum 3 : 0 Halbzeitstand erhöhten.

Im zweiten Teil der Partie ergab sich für die Zuschauer das identische Bild wie in Abschnitt 1. Gutes Offensivspiel mit schönen Ballstafetten, wobei es der Mannschaft von der “ alten Heerstraße “ auch ziemlich einfach gemacht wurde. Der Gegner aus Osnabrück ergab sich nun völlig. Es war nur Tim Stein, der noch vereinzelt für etwas Gefahr vor dem Kalkrieser Tor sorgen konnte. Ansonsten spielte der FC Kalkriese die Partie locker nach Hause und tat noch einmal was für die Aufbesserung der Tordifferenz. Stefan Schwöppe, 2x Eder Malungu, Mario Brockmeyer und Mathias Pubans machten den 8 : 0 Kantersieg perfekt.

Alles in allem ein hochverdienter Sieg des FC Schwarz – Weiß Kalkriese, bei dem es auf beiden Seiten auch noch zu mehr Treffern hätte kommen können.

Zum Abschluss der Bezirksliga – Saison 2009/2010 möchte ich mich noch im Namen der Mannschaft bei unseren Abgängen Michael Bauchrowitz und Eder Malungu für ihr geleistetes Engagement bedanken und wünsche ihnen viel Erfolg für die Zukunft.

Aufstellung: B. Maraun, Schultz, Allendorf, Schwarz ( 76. Klemm ), Lüdeke, Schwöppe, Bonkosch, Brockmeyer, F. Maraun ( 75. Pubans ), Strauß ( 60. Bauchrowitz ), Malungu.

( 31.05.2010 von D.Lüdeke )


22.05.2010 FC Schwarz-Weiß Kalkriese - Viktoria Gm - Hütte 0:4

Ohne Leidenschaft bei deutlicher Niederlage

Am Samstagnachmittag musste die 1. Herrenmannschaft des FC Schwarz – Weiß Kalkriese eine herbe 0 : 4 Niederlage gegen den Gegner aus Gm – Hütte einstecken. Ohne den erforderlichen Siegeswillen und die Leidenschaft, die man benötigt, um so ein Top – Team Paroli zu bieten, verlor man am Ende verdient.

Von Beginn an übernahm die Mannschaft aus dem Südkreis die Spielkontrolle und ließ den Ball gut in den eigenen Reihen laufen. In der ersten Hälfte konnte die Truppe von Trainer Jürgen Schwöppe dennoch dagegenhalten und erspielte sich selber einige Gelegenheiten. Diese konnten allerdings nicht genutzt werden und der Gegner zeigte dem FCK, wie man seine Torchancen eiskalt verwertet.
So ging es mit einem 0:2 in die Halbzeit. Im zweiten Abschnitt konnten sich die nach dem Klassenerhalt zufriedenen FCK - Spieler nicht mehr gegen diese Niederlage stemmen und ließen zwei weitere Gegentreffer über sich ergehen. Das angestrebte Ziel, ein Spitzenteam aus dem oberen Tabellendrittel auf eigener Anlage zu besiegen,wurde durch die nicht ganz hundertprozentige Einstellung verpasst.

Nun heißt es, dieses Spiel ganz schnell zu vergessen und am nächsten Samstag beim letzten Spiel gegen den Spielverein 16 für einen versöhnlichen Abschluss dieser Saison zu sorgen.

P.S. Ich bitte um Entschuldigung für diese etwas kürzere Darstellung des vergangenen Spiels.
Aus zeitlichem Mangel ist es leider nicht möglich gewesen, diesen Bericht ausführlicher
zu gestalten.

Aufstellung: B.Maraun, Schultz, Placke, Schwarz, Lüdeke, F.Maraun, Schwöppe, Brockmeyer, Richter, Malungu, Strauß

Im Aufgebot: Pubans, Klemm, Strothmann

( 25.05.2010 von D.Lüdeke )


14.05.2010 FC Schwarz-Weiß Kalkriese - SV Bad Laer 5:1

Klassenerhalt endgültig gesichert!

Passend zum Schützenfestwochenende konnte die Erstvertretung des FC Schwarz – Weiß Kalkriese den Verbleib in der Bezirksliga feiern. In einer torreichen Partie konnte die Mannschaft von Trainer Jürgen Schwöppe den Gast aus Bad Laer mit 5 : 1 bezwingen.

In einer spielerisch durchwachsenen 1. Halbzeit mussten sich die Zuschauer an der gut besuchten “ alten Heerstraße “ lange Zeit gedulden, bis sich erste Gelegenheiten ergaben. Beide Abwehrreihen arbeiteten gut im Defensivverhalten und so fand das Spielgeschehen zumeist im Mittelfeld statt, wo sich beide Mannschaften neutralisierten. So dauerte es eine knappe halbe Stunde, bis die Schwarz – Weißen das erste Mal gefährlich vor das Tor des SV Bad – Laer kamen. Nach einer schönen Hereingabe scheiterte Florian Maraun mit einem gefährlichen Kopfball an der Latte des gegnerischen Gehäuses. Die nun aufgewachte Truppe des FCK drückte den Gegner aus dem Südkreis immer mehr in deren Hälfte und so war es Tobias Schultz, der kurz vor der Pause ( 43. Minute ) mit einem Distanzschuss das 1 : 0 für die Hausherren markierte.

Zu Beginn der 2. Hälfte kamen die Gäste von Spielertrainer Thorsten Pisker besser ins Spiel und konnten folgerichtig in der 55. Minute ausgleichen. Ein Abstauber von Hülsmann ließ dem FCK – Keeper Benni Maraun keine Chance. Anschließend merkte man dem Team aus Kalkriese deutlich an, dass sie an diesem Abend unbedingt den Klassenerhalt perfekt machen wollten. Durch eine kämpferisch überzeugende Leistung nahm man das Heft nun wieder in die Hand und ging in der 63. Minute verdient in Führung. Einen etwas strittigen Elfmeter konnte Eder Malungu sicher verwandeln und brachte den FCK auf die Siegerstraße. In der letzten halben Stunde kam der SV Bad – Laer nicht mehr zwingend genug vor das Tor der “ Varus – Kicker “ und diese nutzten ihre Torgelegenheiten eiskalt aus. Wiederum Eder Malungu ( 81. Minute ), Bastian Strauß ( 83. Minute ) und Mario Brockmeyer ( 93. Minute ) konnten die Führung auf 5 : 1 ausbauen und den Klassenerhalt damit perfekt machen.

Am Ende eine solide Mannschaftsleistung und ein ungefährdeter Sieg des FC Schwarz – Weiß Kalkriese. Man kann nun in Ruhe für die nächste Saison planen und vielleicht noch ein paar Pünktchen aus den letzten 2 Spielen einfahren. Die Mannschaft hat bewiesen, dass man in den letzten 3 Jahren ein fester Bestandteil der Liga geworden ist. Ein großer Erfolg des FCK, wenn man beachtet, was einem für Mittel zur Verfügung stehen. Hierzu einen herzlichen Glückwunsch an das gesamte Team.

Aufstellung: B.Maraun, Bauchrowitz, Schwarz, Allendorf, Lüdeke, Schultz, Schwöppe ( 73. Bonkosch ), Brockmeyer, F.Maraun, Malungu, Strauß

im Aufgebot: Rickhaus, Strothmann, Strothmann

( 17.05.2010 von D.Lüdeke )


9.05.2010 SC Rieste - FC Schwarz-Weiß Kalkriese 1:3

Großer Schritt in Richtung Klassenerhalt!

Durch eine überzeugende Leistung im Nachbarschaftsderby gegen den SC Rieste konnte der FC Schwarz – Weiß Kalkriese am Sonntagnachmittag einen ganz wichtigen “ Dreier “ einfahren und sich weiter von den Abstiegsrängen entfernen.

In einer über weite Strecken fairen Partie bot der FCK von Beginn an eine ansprechende Leistung. Mit dem unbedingten Siegeswillen ausgestattet, übernahm man sofort die Kontrolle über das Spielgeschehen und kam schon frühzeitig zu guten Einschussmöglichkeiten. Die Mannschaft von Trainer Jürgen Schwöppe setzte den Gegner aus Rieste schon in deren Hälfte stark unter Druck und konnte immer wieder ihr gutes Offensivspiel mit einigen schönen Ballstafetten aufziehen. Doch die Anhänger der Schwarz – Weißen mussten geduldig auf das erste Erfolgserlebnis warten. Immer wieder machte der stark parierende Riester Keeper Sascha Dirla die guten Chancen der Kalkrieser zunichte. In der 35. Spielminute konnten sich die “ Varus – Kicker “ dann endlich für ihre engagierte Leistung belohnen. Nach einer Ecke bekam Florian Maraun das Spielgerät an der Strafraumgrenze unter Kontrolle und ließ dem Riester Schlussmann mit einem entschlossenen Abschluss keine Abwehrmöglichkeit. Diese Führung brachte das zuletzt verlorene Selbstvertrauen wieder zurück in die eigenen Reihen und man spielte weiterhin nur auf ein Tor. Leider verpasste man es, dass Ergebnis noch vor der Pause in die Höhe zu schrauben und es ging mit dem knappen Vorsprung für den FCK in die Kabinen.

Nach Wiederanpfiff sahen die Zuschauer auf dem Riester Sportgelände eine Partie, die sich ziemlich ausgeglichen gestaltete. Die Heimmannschaft beteiligte sich nun auch am Spiel und versuchte immer mal wieder die Kalkrieser Defensivabteilung in Bedrängnis zu bringen. Im Allgemeinen stand die Abwehrreihe um Libero Tobias Schultz sattelfest und nach vorne ergaben sich zunehmend gute Kontergelegenheiten. In der 70. Minute konnte eine dieser Gelegenheiten dann auch erfolgreich abgeschlossen werden. Der schnelle Eder Malungu wurde schön in Szene gesetzt und behielt vor dem Tor die Übersicht, indem er seinen Sturmpartner Bastian Strauß quer legte und dieser zur umjubelten 2 : 0 Führung einschob. Die Nachbarn aus Rieste setzten jetzt alles auf eine Karte und entwickelten immer größer werdenden Druck auf das FCK – Gehäuse. Folgerichtig konnten die Mannen von Trainer Daniel Dauny in der 80. Spielminute auf 1 : 2 verkürzen. Ein abgefälschter Schuss von Sebastian Schimpf ließ dem FCK – Keeper Benni Maraun keine Chance und es kam doch noch zu einem spannenden, hart umkämpften Spiel mit echtem Derby – Charakter. Mitten in der Drangphase des SC Rieste konnten sich die Kalkrieser noch einmal befreien und durch einen erneuten Konter den 3:1 Endstand herstellen. Wieder eine Koproduktion der beiden FCK – Stürmer, in der Eder Malungu am Ende das Leder im Tor unterbringen konnte.

Insgesamt ein völlig verdienter Sieg für die Erstvertretung des FC Schwarz – Weiß Kalkriese. Die Mannschaft zeigte eine couragierte Leistung und ließ den Gegner, bis auf ein paar Ausnahmen, kaum zur Entfaltung kommen. Dieser Sieg und der damit verbundene Sprung auf Tabellenplatz 11 schafft ein wenig Luft zu den Abstiegsrängen und sollte für etwas Ruhe sorgen. Nun heißt es, diese Leistung in das Heimspiel gegen Bad – Laer zu übertragen, damit am Freitag endgültig der Klassenerhalt gefeiert werden kann.

Aufstellung: B.Maraun; Schultz; Placke; Schwarz; Lüdeke; Allendorf; Schwöppe; Brockmeyer (78. Klemm); F.Maraun (83. Bonkosch); Malungu; Strauß

Im Aufgebot: Kliesch; Weiland; Strothmann

( 10.05.2010 von D.Lüdeke )


30.04.2010 Viktoria Gesmold - FC Schwarz-Weiß Kalkriese 2:0

Keine Punkte beim Tabellenletzten

Am Freitagabend musste der FC Kalkriese eine ärgerliche 0:2 Niederlage beim Schlusslicht Viktoria Gesmold hinnehmen. Mit Blick auf die Resultate des Spieltages verpassten die Schwarz- Weißen damit die große Chance, sich entscheidend von den direkten Konkurrenten im Abstiegskampf abzusetzen.

Dabei waren die Vorzeichen zu Beginn der Partie denkbar gut. Mit Daniel Lüdeke und Mario Brockmeyer konnte Trainer Schwöppe wieder auf zwei bewährte Spieler zurückgreifen, die in den letzten Wochen schmerzlich vermisst wurden. Auf schwer bespielbarem Boden entwickelte sich in der ersten Halbzeit ein recht ausgeglichenes Spiel, mit leichten Vorteilen für den Gastgeber. Ernste Gefahr für einen der beiden Torhüter konnte aber weder von der einen, noch von der anderen Mannschaft erzeugt werden. So ging es mit 0.0 in die Pause. Der zweite Abschnitt bot zunächst ein ähnliches Bild. Verteiltes Spiel mit kleineren Möglichkeiten auf beiden Seiten. In der 53 Min. dann der Schock für die Varus – Kicker. Nach einem unnötigen Foul konnte Bolwin den fälligen Freistoss aus 25 Metern unhaltbar im linken oberen Eck des Kalkrieser Gehäuses unterbringen. Jeder, der nun auf eine Reaktion der Schwarz- Weißen hoffte, musste nicht lange warten. Wie so oft in den letzten Wochen war dieser Gegentreffer der „Wachmacher“ für den FCK. Die Mannschaft gewann immer mehr die Oberhand, drückte die Gesmolder in die eigene Hälfte und erspielte sich einige gute Chancen. Mitten in die Drangperiode der Schwöppe- Truppe dann das 0:2. Einen der wenigen Entlastungsangriffe konnte der bis dahin völlig abgemeldete Sutmöller in der 72 Min. abschließen. Sein Schuss von der Strafraumkante landete wiederum genau im linken Torwinkel. In den letzten 15 Minuten versuchte der FCK noch mal alles, ohne das dabei etwas Zählbares heraussprang.
Letztendlich ein glücklicher Sieg der Gastgeber, denen zwei Sonntagsschüsse und eine engagierte Defensivleistung reichten, um die drei Punkte in Gesmold zu behalten. Trotzdem wird sich die Kalkrieser Elf auch durch diesen Nackenschlag nicht aus dem Konzept bringen lassen, und in der kommenden Partie alles daran setzen, die so dringend benötigten Punkte einzufahren. Nächste Möglichkeit hierzu besteht am Sonntag, den 09.04.2010 beim Auswärtsspiel gegen den SC Rieste.

( 5.05.2010 von B.Strauß )


25.04.2010 FC Schwarz-Weiß Kalkriese - Blau-Weiß Merzen 1:3

Schritt zurück im Abstiegskampf!

An einem wunderschönen, sonnigen Sonntagnachmittag empfing die erste Herrenmannschaft des FC Schwarz – Weiß Kalkriese den Lokalrivalen aus Merzen auf heimischer Anlage. Doch allein die äußeren Witterungsbedingungen stimmten den Fan aus Kalkriese an diesem Tage positiv und man musste mit ansehen, wie sich die eigene Mannschaft nach schlechter Leistung mit 1:3 geschlagen geben musste.

Die Elf von Trainer Jürgen Schwöppe spielte im Vergleich zum Dodesheide Spiel wie ausgewechselt und verlor von Beginn an alle wichtigen Zweikämpfe dieser Partie. Ohne den erforderlichen Kampfgeist, Einsatz und Siegeswillen überließ man dem Gegner aus Merzen in allen Mannschaftsteilen viel zu viele Freiräume. Die Blau – Weißen von Trainer Ralf Balzis ließen sich diese Gelegenheiten nicht entgehen und lagen nach nur einer knappen halben Stunde schon mit 3 : 0 in Front. Die Tore der Gäste markierten Andreas Merse (10.Minute), David Heeger (25.Minute) und Mathias Geers in der 31. Spielminute. Allein Benni Maraun war es zu verdanken, dass man mit diesem Ergebnis in die Halbzeitpause ging.

Nach dem Seitenwechsel war dann ein wenig Besserung im Spiel der Schwarz – Weißen zu beobachten. In der 66. Spielminute konnte Bastian Strauß sogar auf 1 : 3 verkürzen. Doch selbst nach diesem Anschlusstreffer hatte man irgendwie nie das Gefühl, dass die Mannschaft nun noch einmal alles investieren würde, um vielleicht doch noch das Ruder rumreißen zu können. In der 78. Minute dezimierten sich die “ Varus – Kicker “ durch eine dumme gelb - rote Karte selber und der Auswärtserfolg für Merzen war perfekt. In den letzten Minuten der Partie war es wiederum Benni Maraun, der den FCK durch einige Glanzparaden vor einer höheren Niederlage bewahrte.

Insgesamt ein völlig verdienter und ungefährdeter Sieg für die Gastmannschaft aus Merzen. Für die Spieler des FCK geht es nun darum, dieses Spiel ganz schnell zu vergessen und mit alt gezeigten Stärken 3 ganz wichtige Zähler aus Gesmold mitzubringen.

Aufstellung: B,Maraun; Bauchrowitz; Schwarz; Müller; Placke; Allendorf; Schultz (45.Rauer); Schwöppe (45.Bonkosch); F.Maraun; Malungu; Strauß

Im Aufgebot: Kliesch

( 26.04.2010 von D.Lüdeke )


21.04.2010 FC Schwarz-Weiß Kalkriese - SSC Dodesheide 1:2

Auf Augenhöhe mit dem Spitzenreiter!

Am Mittwochabend empfing die Erstvertretung des FC Schwarz – Weiß Kalkriese den Tabellenführer aus Dodesheide an der alten Heerstraße. Leider konnte sich die Mannschaft von Trainer Jürgen Schwöppe nicht für eine tolle Leistung belohnen und verlor am Ende etwas unglücklich mit 2:1.

Auf schwer bespielbarem Boden entwickelte sich von Beginn an eine schnelle, gut ansehnliche Partie, in der beide Mannschaften ihren Erfolg durch frischen Offensivfußball suchten. Das Top – Team aus der Dodesheide versuchte durch viel Ballbesitz und gutes Flügelspiel immer wieder gefährlich vor das Tor des FCK zu kommen. Doch die gut stehende Defensivabteilung um Libero Tobias Schultz machte es den Gästen sehr schwer, dieses Vorhaben durchzusetzen und man selber kam des Öfteren durch gutes Umschalten im Mittelfeld in die Gefahrenzone des SSC. In der 13. Spielminute dann der erste Aufreger.Ein fast schon verlorener Angriffsball des FCK konnte gut über die linke Seite gerettet und wieder flach in den Strafraum hereingebracht werden. Der heranstürmende Eder Malungu bekam das Spielgerät einen Moment eher wie sein Gegenspieler unter Kontrolle und konnte anschließend nur noch unfair vom Ball getrennt werden.Dem Unparteiischen blieb keine andere Wahl, als auf den “Punkt“ zu zeigen. Der fällige Strafstoß konnte aus Sicht der Schwarz – Weißen leider nicht verwandelt werden und es blieb beim torlosen Remis. In der Folgezeit gelang es keiner der beiden Mannschaften, trotz einiger guter Möglichkeiten, den Führungstreffer zu markieren. Kurz vor dem Halbzeitpfiff ( 43.Minute ) leistete sich dann ein Spieler des SSC Dodesheide eine Unbeherrschtheit, indem er den Ball weg schlug und sah durch diese Aktion seine 2. gelbe Karte. Der damit verbundene Platzverweis ließ die Anhänger des FC Schwarz – Weiß Kalkriese in der Halbzeitpause weiterhin auf eine Überraschung hoffen.

Nach Wiederbeginn wurde die Partie dann von Minute zu Minute hitziger. Dies lag allerdings nicht nur an den Mannschaften, sondern größten Teils auch am Schiedsrichter. Dieser hatte nun alle Hände voll zu tun und wirkte in manch einer Situationen doch ziemlich überfordert. In der 53. Minute bewies der Spitzenreiter dann, warum er zurzeit souverän die Bezirksliga anführt. Ein Freistoß an der Mittellinie wurde lang in den Strafraum des FCK befördert und der clevere Florian Lübbe konnte sich in der Luft so behaupten, dass sich keine Möglichkeit für die Kalkrieser ergab, an den Ball zu kommen. Der immer länger werdende Ball konnte schlussendlich nicht verteidigt werden und wurde durch eine kleine Kopfberührung eines FCK – Spielers ins eigene Tor gelenkt.Ohne lange über den Rückstand nachzudenken, nahmen die “Varus – Kicker“ ihre Offensivbemühungen wieder auf und konnten nur kurze Zeit später erfolgreich ausgleichen. In der 57. Minute wurde Eder Malungu schön durch seinen agilen Sturmpartner Bastian Strauß in Szene gesetzt und schloss sehenswert, indem er seinen Bewachern im Dribbling keine Chance ließ, zum zwischenzeitlichen 1 : 1 Ausgleich ab. Danach spielten beide Mannschaften in einem tollen Spiel voll auf Sieg. Immer wieder ergaben sich hochkarätige Einschussmöglichkeiten auf beiden Seiten. Diese wurden dann entweder durch Aluminium oder zwei stark parierende Torhüter abgewehrt. Durch die doch sehr fragwürdige Entscheidung des Schiedsrichters, einen FCK – Spieler des Feldes zu verweisen, kam es nun auch wieder zum Ausgleich, was die Anzahl der Spieler auf dem Feld anging. Als sich das Spiel langsam dem Ende näherte, konnten sich die Zuschauer davon überzeugen, dass doch ein bisschen Wahrheit an dem folgendem Satz besteht. Die Mannschaft, die in der Tabelle oben steht, ist zumeist am Ende doch die glücklichere und somit erfolgreichere in einem Spiel gegen eine Mannschaft aus dem unteren Tabellendrittel. So kam es dann, dass sich das Team von Trainer Holger Karp in der 88. Spielminute noch einmal über den Flügel durchsetzen und den Ball viel umjubelt im Tor der Schwarz – Weißen unterbringen konnte. Ein aus Sicht der Heimmannschaft sehr unglücklicher Schlusspunkt in einem turbulenten Spiel.

Nun heißt es, diese Niederlage schnell zu verdauen und die Köpfe wieder aufzurichten.Dies sollte angesichts der starken Leistung kein großes Problem darstellen. Vielmehr sollte man das Positive aus der Partie mitnehmen, denn dann wird es die Mannschaft von Blau – Weiß Merzen am kommenden Sonntag schwer haben, etwas Zählbares aus Kalkriese mitzunehmen.

Aufstellung: B.Maraun, Schultz, Müller, Schwarz, Placke, Allendorf, Bonkosch (75. Rauer), Schwöppe, F.Maraun, Malungu, Strauß

im Aufgebot: Görtemöller, Strothmann, Renzenbrink

( 23.04.2010 von D.Lüdeke )


18.04.2010 Hagener SV - FC Schwarz-Weiß Kalkriese 0:2

"Balsam für die Seele"

An einem frühlingshaften Sonntagnachmittag bescherte die erste Herrenmannschaft des FC Schwarz – Weiß Kalkriese seinen treu mitgereisten Anhängern in Hagen den zweiten Auswärtserfolg dieser Saison. Bei optimalen äußeren Bedingungen wollte man die Fehler aus den letzten Spielen abstellen und ging mit hohen Erwartungen in das Spiel gegen den direkten Abstiegskonkurrenten aus dem Südkreis.

Erfreulicherweise begann diese Partie mal nicht mit einem Blitzstart für den Gegner, sondern mit zwei frühen Paukenschlägen durch die Schwöppe – Truppe. Gleich in der 6. Minute konnte der ganz stark agierende Florian Maraun einen lang in den Strafraum fliegenden Ball, so mit dem Hinterkopf auf das Tor platzieren, dass der gegnerische Torwart nur noch das Nachsehen hatte. Von diesem Führungstor beflügelt, spielte der FCK weiterhin druckvoll und ansehnlich auf das Tor des Hagener SV. In der 15. Spielminute wurde diese Spielweise belohnt und man konnte seine Führung auf 2:0 ausbauen. Wiederum Florian Maraun, der wie ausgewechselt spielte, nahm sich ein Herz und zog aus halblinker Position, ca. 20m vor dem Tor ab. Ein wunderschöner, im oberen rechten Eck einschlagender Sonntagsschuss bescherte den Schwarz – Weißen eine beruhigende Führung. Man schaltete nun einen Gang zurück und versuchte das Spiel aus einer kontrollierten Defensive zu diktieren.
Hieraus resultierte, dass die „ Südkreisler „ ihre Offensivbemühungen aufnahmen und immer mal wieder gefährlich vor das Tor des FCK kamen. Der erfolgreiche Abschluss blieb dem Team um Spielertrainer Frank Rethmann jedoch verwehrt und so ging es mit unverändertem Spielstand in die Halbzeit.

Nach Wiederanpfiff durch das souverän leitende Schiedsrichtergespann ergab sich das gleiche Bild wie zum Ende des 1. Durchganges. Der Hagener SV drückte nun förmlich auf den Anschlusstreffer. Die „ Varus – Kicker „ verloren ihre Gegenspieler des Öfteren aus den Augen und es war Kapitän Benni Maraun zu verdanken, der sich mit sehenswerten Paraden auszeichnete, dass man den 2 Tore Vorsprung behielt. Auf der anderen Seite ergaben sich durch die offensive Spielweise der Heimmannschaft aber auch immer wieder gute Konter – Gelegenheiten für Schwarz – Weiß, die zur endgültigen Entscheidung hätten führen können.
Zum Ende der Partie gelang es der Schwöppe – Elf dann wieder die Angriffsaktivitäten des Gegners durch hohes, läuferisches Pensum und Einsatzwillen von Abwehr bis Angriff in Schach zu halten und man ließ keine größeren Gelegenheiten mehr zu. So konnte nach 90 Minuten ein ganz wichtiger und viel umjubelter Sieg eingefahren werden.

Alles in allem ein verdienter Sieg für den FC SW Kalkriese, bei dem zwar noch nicht alles glänzte, was aber nach den herben Rückschlägen der letzten Wochen auch keiner erwarten konnte. Die Mannschaft zeigte zum richtigen Zeitpunkt eine couragierte Leistung und bewies, dass sie auch im nächsten Jahr noch in der Bezirksliga auf Punktejagd gehen will. Auf dieser Leistung muss nun aufgebaut werden, um vielleicht den anstehenden, schweren Gegnern aus Dodesheide und Merzen ein Bein stellen zu können.

Aufstellung: B. Maraun, Bauchrowitz, Placke, Müller, Schultz, Allendorf, Schwarz, Schwöppe (68. Klemm) (75. Kliesch), F. Maraun (80. Richter), Malungu, Strauß

Im Aufgebot: Strothmann

( 19.04.2010 von D.Lüdeke )


11.04.2010 FC Schwarz-Weiß Kalkriese - BSV Holzhausen 2:6

herber Rückschlag für Schwarz-Weiß

Am Sonntagnachmittag musste die erste Herrenmannschaft des FC Schwarz-Weiß Kalkriese eine ganz bittere 2:6 Niederlage über sich ergehen lassen.
Dabei kam man gut aus dem Kabinentrakt und übernahm sofort das Spielgeschehen. Gleich in der 8. Minute ging man durch einen schön vorgetragenen Angriff durch Michael Bauchrowitz in Führung. In der Folgezeit verpassten es die „Varus-Kicker“ ,das Spiel aus einer kontrollierten Defensive zu diktieren und mit klaren Offensivaktionen das Ergebnis in die Höhe zu schrauben. Etliche Male lief man unglücklich, auch wenn es einige diskussionswürdige Entscheidungen waren, in die Abseitsfalle des BSV Holzhausen. Anstatt diese Entscheidungen hinzunehmen und sich weiter auf das Spiel zu konzentrieren, begann man sich innerhalb der Mannschaft zu kritisieren und verlor dadurch wieder einmal völlig den Faden. Folgerichtig schlug die Gastmannschaft um Trainer Dirk Gellrich hieraus Kapital und kam noch kurz vor der Pause zum 1:1 Ausgleich durch Sven Westerhus (43.Minute).

Nach dem Pausentee wollte man sich wieder auf seine eigenen Stärken verlassen und das in der Halbzeit von Trainer Jürgen Schwöppe Angesprochene umsetzen. Kurz nach Wiederanpfiff kam es dann aus Sicht des FCK zu einer ganz strittigen Szene. Bei einem Angriff des BSV kam es im Strafraum der Kalkrieser zu einem Zweikampf beider Parteien. Bei guter Sicht hätte der Schiedsrichter sehen müssen, dass der gegnerische Angreifer ganz fair vom Ball getrennt wurde. Doch der Unparteiische sah diese Situation anders und zeigte auf den Elfmeterpunkt.. Diese Chance ließ sich Daniel Bergmann in der 48.Minute nicht entgehen und schloss erfolgreich zur 2:1 Führung für die Gäste ab.
Unbeeindruckt von dieser Szene versuchten die Schwarz-Weißen wieder ihr Offensivpotenzial abzurufen und kamen nur 7 Minuten später zurück. Endlich kam mal ein durchgesteckter Ball in der Offensivreihe an und Eder Malungu lief mit vollem Tempo auf das gegnerische Gehäuse zu. Dort umkurvte er den Torhüter und vollstreckte zum umjubelten 2:2 Ausgleich.
In einer nun turbulenten und hochspannenden Begegnung kam es zu Chancen auf beiden Seiten, indem der BSV Holzhausen in der 68.Minute seine Durchschlagskraft bewies. Der FCK ließ sich zu weit in die eigene Hälfte drängen, ein langer Ball auf den zweiten Pfosten konnte durch Unkonzentriertheit und mangelndem Stellungsspiel nicht geklärt werden und der freistehende Sven Westerhus trug sich zum zweiten Mal in die Torschützenliste ein.

Anstatt sich nun, wie zuletzt bewiesen, in die Partie zurück zu kämpfen und auf den Ausgleich zu drücken, verlor man völlig die Konzentration und ergab sich förmlich dem Gegner aus dem Südkreis. Die Zuschauer an der „alten Heerstraße“ sahen jetzt eine völlig trostlose, mit hängenden Köpfen über den Platz schreitende eigene Mannschaft, die eine in der Höhe völlig unnötige Niederlage über sich ergehen ließ. In der 78.Minute Patrick König, 88.Minute Dominik Prus und in der 90.Minute (Foulelfmeter) wiederum Daniel Bergmann machten das Debakel für Schwarz-Weiß perfekt.
Nach dieser Niederlage ist man endgültig voll im Abstiegskampf der Bezirksliga angelangt.
Es ist an der Zeit, dass sich jeder einzelne Spieler einmal hinterfragt, anstatt zu kritisieren und man schleunigst gemeinsam zu alt bekannter Stärke zurückfindet. All das, was diese Mannschaft in früherer Zeit so stark gemacht hat wie Leidenschaft, Kampf und technisch guter Fussball muss nächste Woche beim wichtigen Auswärtsspiel in Hagen an den Tag gelegt werden und dann bin ich mir ganz sicher, dass man auch nächstes Jahr noch Bezirksliga-Fussball in Kalkriese zu sehen bekommt.

Aufstellung:B.Maraun,Bauchrowitz (75. Weiland),Placke,Müller,Schultz,Allendorf,Schwarz (50. Bonkosch),Schwöppe (45.Rauer),F.Maraun,Strauß,Malungu

im Aufgbot: Strothmann

( 13.04.2010 von D.Lüdeke )


8.04.2010 FC Schwarz-Weiß Kalkriese - SC Lüstringen 2:3

Letzte Quäntchen Glück fehlte...

Am Donnerstagabend gab es für die erheblich ersatzgeschwächte Schwöppe-Elf eine ärgerliche 2:3 Niederlage zu verbuchen.Ohne die angeschlagenen,gesperrten bzw. arbeitsbedingten Ausfälle von Jan Placke,Florian Maraun,Mario Brockmeyer-Tensing und Daniel Lüdeke ging man mit einer eher defensiven Taktik ins Spiel.Die Fehler aus den Spielen des Osterwochenendes hatte man angesprochen und wollte diese unbedingt abstellen,umso dem technisch versiertem Team aus Lüstringen vielleicht ein Bein stellen zu können.
Die Elf um Kapitän Benni Maraun begann die Partie sehr verhalten.Man ließ zu viel Platz zum Gegenspieler und spielte so dem SC Lüstringen voll in die Karten.In der 10. Minute konnten die Männer um Ali Göl ihr Passspiel gut über die rechte Seite durchsetzen und kamen so zu einem Flankenball aus dem Halbfeld.In zentraler Abwehrposition stand man wiederum zu weit weg und ließ den Ball unglücklich durchrutschen.Der am zweiten Pfosten völlig alleinstehende Ronaldo Santana Rios bekam diesen und hatte wenig Mühe ihn im Tor unterzubringen.Damit war das vorgenommene Konzept schon nach kurzer Zeit über den Haufen geworfen.

Nach einer halben Stunde begann man,sich am Spiel zu beteiligen.Die Varus-Kicker standen nun in den Zweikämpfen deutlich enger am Mann und die nötige Aggresivität wurde auch an den Tag gelegt.Kurz vor dem Halbzeitpfiff des ordentlich agierenden weiblichen Schiedsrichtergespannes kam man sogar durch 2-3 gut vorgetragene Angriffe vor das Tor des SC Lüstringen.

Nach der aufmunternden Halbzeitansprache von Coach Jürgen Schwöppe kam man hoch motiviert auf das Spielgelände zurück.Doch das Vorhaben,von Beginn an das Heft in die Hand zu nehmen,wurde gleich in der 48. Minute zu Nichte gemacht.Auf der linken Abwehrseite des FC SW Kalkriese konnte das Spielgerät nicht konsequent geklärt werden.Dies machte sich der Gegner zu Nutze und kam zu einer schön geschlagenen Flanke in den Strafraum,wo Spielertrainer Ali Göl freistehend nur noch einköpfen brauchte.Doch diesmal benötigte man keine allzu lange Erholungsphase und kam mit einer kämpferisch guten Einstellung zurück ins Spiel.Nach einem Ballgewinn im Mittelfeld wurde der Ball über die linke Seite in die Mitte gebracht,wo man dann zunächst verfehlte,aber den zweiten Ball doch gefährlich in Richtung Tor brachte.Ein Abwehrspieler des SC Lüstringen kam nicht schnell genug aus der Schussbahn und berührte den Ball mit der Hand.Den fälligen Strafstoß ( 53. Minute ) verwandelte Eder Malungu in gewohnter Manier.Zu diesem Zeitpunkt glaubte man wieder an sich und es gab Hoffnungen,vielleicht doch noch einen Punkt zu ergattern.

Doch dann der nächste Nackenschlag:
Fast identisch zum ersten Gegentor konnte ein flach hereingebrachter Ball in der 55. Minute
durch unzureichende Absprache nicht konsequent geklärt werden und der starke Ali Göl ließ sich diese Chance nicht entgehen.

Die Schwöppe-Truppe verkraftete auch diesen 2 Tore Rückstand ziemlich schnell und zeigte von nun an eine tolle Moral.Unbeirrt von den Rückschlägen der letzten Wochen spielte man nun mit einer tapfer kämpfenden Mannschaft nur noch auf das Tor von Tobias Langemeyer.Dieses wurde auch belohnt.In der 70. Minute setzte man sich gut über die rechte Seite durch und schickte den schnellen Eder auf die Reise.Vor dem Tor im ersten Moment nicht zwingend genug,aber im zweiten Anlauf mit einem guten Überblick,sah er den mitgelaufenen Stefan Schwöppe und setzte ihn mustergültig ein.Dieser schloss mit einem gezieltem Flachschuss ins untere linke Eck erfolgreich ab.
Angepeitscht von den treuen FCK-Anhängern versuchte die Heimmannschaft nun doch noch für eine kleine Überraschung zu sorgen.Es ergaben sich immer wieder gute Möglichkeiten,doch am Ende fehlte einfach das letzte Quäntchen Glück zu einem dringend benötigten Erfolgserlebnis.

Letztendlich kein unverdienter Sieg des SC Lüstringen,bei dem man sich aufgrund der angespannten personellen Situation teuer verkauft hat.Zudem hat die Mannschaft gezeigt,dass sie aus den letzten Spielen gelernt hat und das umsetzte,was angesprochen wurde.Diese positiven Geschehnisse sollten in die nächsten Partien mitgenommen werden und mit ein bisschen mehr Glück im Abschluss reicht es ja vielleicht schon am kommenden Sonntag für 3 Zähler auf dem Konto des FC SW Kalkriese.

Austellung: Maraun,Bauchrowitz,Müller,Schwarz,Bonkosch,Klemm (58. Rauer),Schultz,Allendorf,Schwöppe (77. Görtemöller),Strauß,Malungu

im Aufgebot:Strothmann,Strothmann

( 9.04.2010 von D.Lüdeke )


Spiel gegen den SC Lüstringen

Durchgerutscht in meiner Auflistung der Spiele in diesem Monat, welche unter der Woche in Kalkriese stattfinden, ist mir die Partie am Donnerstag, den 08.04.2010.
Hier empfängt die erste Herrenmannschaft des FCK den SC Lüstringen. Anstoß der Partie wird um 19:30 Uhr sein.

( 6.04.2010 von M.Bauchrowitz )


3.04.2010 VfL Kloster Oesede - FC Schwarz-Weiß Kalkriese 4:1

FCK ohne Mumm und Biss

Nach der starken Auswärtsleistung in Gaste-Hasbergen am letzten Märzwochenende, bot der FCK am Ostersamstag eine schwache Vorstellung. Verdientermaßen unterlag man beim VfL Kloster Oesede mit 1:4.
Trainer Jürgen Schwöppe musste mit Mario Brockmeyer, Daniel Lüdeke und Michael Bauchrowitz gleich auf drei Stammspieler verzichten. Eine weitere schlechte Nachricht vor dem Spiel brachte die Spielstätte mit sich. Aufgrund der starken Regenfälle war es nicht möglich das Spiel auf Rasen stattfinden zu lassen. So musste die ungeliebte Schlacke als Austragungsort herhalten.
Noch nicht richtig im Spiel angekommen, musste Keeper Benjamin Maraun auch schon das erste Mal hinter sich greifen. Nach einer Ecke, die quer durch den Fünfmeterraum segelte, drückte der Oeseder Angreifer Jonas Eichler bereits nach sechs Minuten das Leder über die Linie.
Dem verpatzten Auftakt und dem schnellen Rückstand folgte nach zehn Spielminuten die nächste Hiobsbotschaft. Nach einem Schlag gegen die Rippe musste der angeschlagen ins Spiel gegangene, Florian Maraun, frühzeitig ausgewechselt werden.
Nachdem der FCK besser mit den Platzbedingungen zurecht kam, gestaltete sich ein ausgeglichenes Spiel ohne nennenswerte Torchancen auf beiden Seiten. Einen besonders schweren Stand hatten dabei die Stürmer Bastian Strauss und Eder. Die Oeseder Defensivabteilung attackierte ein ums andere Mal am Limit zum Unfairen. Der Schiedsrichter ließ jedoch entweder weiterspielen oder hielt die zahlreichen Fouls für nicht gelbwürdig.
In der 32. Spielminute markierte dann Jonas Eichler seinen zweiten Treffer. Vorausgegangen war ein grober Fehler auf der rechten Seite und ein Missverständnis in der Hintermannschaft, das der Oeseder Stürmer zu seinem Doppelpack ausnutzte. In der Folgezeit agierte der Gast zunehmend verunsichert. Keine Zweikampfpräsenz und keine Laufbereitschaft machten es den Oesedern leicht das Spiel zu kontrollieren. Der FCK spielte zu ungefährlich und zu harmlos. Der Kampf auf dem schwierigen Boden wurde nicht angenommen, sodass Kloster Oesede keine Probleme hatte das Spiel zu gestalten. Mit dem Pausenpfiff erhöhte der Gastgeber dann zum 3:0. Ein überflüssiges Foul an der Mittellinie führte zu einem Freistoß, den Rico Niermann ohne Gegenwehr locker einköpfte.
In der Halbzeitkabine musste Coach Jürgen Schwöppe dann richtig laut werden, um sein Team wachzurütteln. Ohne den verletzten Jan Placke, dafür aber motiviert und entschlossen das Ergebnis noch zu verbessern und die mitgereisten Fans zu versöhnen, gingen die Gäste aus Kalkriese in die zweite Spielhälfte. Und tatsächlich fand der Trainer scheinbar die richtigen Worte, denn der FCK dominierte die Anfangsphase des zweiten Spielabschnitts. Folgerichtig erzielte Bastian Strauss nach einem Freistoß an der Strafraumgrenze den 1:3-Anschlusstreffer (51.).
Beflügelt vom schnellen Treffer stürmten die Kalkrieser in den weiteren Minuten auf das gegnerische Torgehäuse. Der FCK ging engagierter zu Werke und schnürte den Gegner in der eigenen Hälfte ein. In der 60. Minute hätte das Spiel dann noch einmal richtig eng werden können. Nach einem schönen Pass aus dem Mittelfeld, war Eder schneller als sein Gegenspieler und drang in den Strafraum ein. Dort drückte der Verteidiger den Kalkrieser Goalgetter mit einem Schubser zu Boden, der fällige Elfmeterpfiff blieb jedoch aus.
Mitte der zweiten Halbzeit war es David Meyer (65.) vorbehalten, dass Spiel endgültig zu entscheiden. Nach einem Sololauf durch die Kalkrieser Defensive schloss er mit einem sehenswerten Schuss zum 4:1 ab. Dies war auch gleichzeitig das Ende der Kalkrieser Bemühungen. Der erneute Drei-Tore-Rückstand demotivierte die FCK-Elf, sodass das Spiel nun nur noch vor sich hin plätscherte. Einzig Yannick Richter hatte noch eine gute Tormöglichkeit. Der Oeseder Torwart lenkte den Kopfball jedoch an die Latte. In der Schlussphase verwaltete der Gastgeber das Ergebnis, während den Schwarz-Weißen die Ideen fehlten, um noch ein wenig Ergebniskosmetik zu betreiben.

Insgesamt geht der Sieg für die Heimmannschaft absolut in Ordnung. Nachdem die FCK-Elf die Anfangsphase schon verpennte, verpasste man es in der Folgezeit über den Kampf zurück ins Spiel zu finden. 20 starke Minuten nach der Halbzeitpause brachten Kloster Oesede nur kurzzeitig zum Wackeln, sodass die Heimmannschaft das Spiel verdient gewann.

Tore:
1:0/2:0 Eichler (6. + 32. Min.), 3:0 Niermann (45. Min.), 3:1 Strauss (51. Min.), 4:1 Meyer (65. Min.)

Aufstellung: B. Maraun – Schultz, Placke (46. Klemm), Müller – Bonkosch, Schwarz, Allendorf, Schwöppe – F. Maraun (10. Richter) – Eder, Strauss

Im Aufgebot: Strothmann, Brockmeyer

( 7.04.2010 von Y.Richter )


30.03.2010 SpVg Gaste-Hasbergen - FC Schwarz-Weiß Kalkriese 1:4

ENDLICH! Drei Punkte aus der Fremde


Bastian Strauss traf doppelt zum erlösenden Endstand
Am letzten Sonntag konnte die erste Herrenmannschaft des FC SW Kalkriese nach acht erfolglosen Anläufen in der Fremde, endlich den Bock umstoßen und die wichtigen drei Zähler mit nach Hause nehmen. Gegen die vom Verletzungspech arg gebeutelte Mannschaft aus Gaste-Hasbergen, kam die Mannschaft zu einem insgesamt hochverdienten 4 zu eins Auswärtserfolg.
Die Partie auf dem gut zu bespielenden Kunstrasen begann von beiden Seiten furios. Schon nach wenigen Sekunden war Torhüter Benjamin Maraun nach einem Schuss aus gut zwanzig Metern gefordert.
Auf der Gegenseite, bekam der FCK einen Freistoß auf der linken Seite zugesprochen. Dieser wurde von der Abwehr nur halbherzig geklärt, so dass Torjäger Eder Malungu den Ball geistesgegenwärtig sehenswert in das lange Eck beförderte und dem Torhüter keine Abwehrmöglichkeit ließ.
Beruhigen wollte sich das Spiel damit aber noch lange nicht. Hohes Tempo in den ersten zehn Minuten, kündigten fast schon zwangsläufig weitere Treffer an. Der nächste allerdings fiel für die Varuskicker aus einer bitteren Situation, denn zunächst hätte es schon gut und gerne zwei zu null stehen können. Nach guter Kombination und einem abgewehrten Schussversuch von Bastian Strauß, bekam Sebastian Bonkosch die zweite Chance. Sein mit links zu gut platzierter Schuss traf allerdings leider nur den linken Pfosten.
Dieser Abpraller landete beim Gastgeber und hier nach zwei Stationen beim Stürmer Ulrich. Dieser setzte seinen in Position laufenden Nebenmann Marcel Schulte sehr geschickt in Szene, so dass sein Flachschuss den Ausgleich bedeutete.
Nach diesem turbulenten Beginn, wurde die Partie etwas ruhiger und Möglichkeiten entstanden nicht mehr im Sekundentakt.
Kalkriese erarbeitete sich zwar ein leichtes optisches Übergewicht, doch die klar besseren Möglichkeiten waren auf der Seite des Gastgebers zu finden. So scheiterten die gut harmonierenden Schulte und Ulrich zwei Mal freistehend vor dem glänzend reagierenden Torhüter Benni Maraun. Immer wieder machte das schnelle Kurzpassspiel vor dem Strafraum des Gastes der Kalkrieser Abwehr Probleme, welche auch zu mehreren gefährlichen Freistoßsituationen führten.
Die verletzungsbedingte Auswechslung von Matthias Ulrich in der 35. Spielminute, sollte im weiteren Spielverlauf sicher kein Nachteil sein.
Dank einer Portion Glück und eines starken Torhüters hätte es mit einem Unentschieden in die Pause gehen können, wenn nicht noch ein Angriff des FCK gespielt worden wäre. Über die linke Angriffsseite spielten Eder Malungu und Florian Maraun einen schön anzusehenden verzögerten Doppelpass, der im Endeffekt mit einem platzierten Schuss ins lange Eck von Florian Maraun vollstreckt wurde.
Somit konnte der FCK sogar mit einem Treffer zu einem psychologisch günstigen Zeitpunkt, die Partie ein wenig auf den Kopf stellen.
Nach der Pause dann ein doch stark verändertes Bild. Die Gastgeber schoben ihre gesamte Mannschaft weiter nach vorne, um mehr Druck auszuüben und den notwendigen Ausgleich zu erzielen. Dies bewirkte jedoch auf der Gegenseite, dass sich die nun bietenden Räume durch die schnellen Spitzen des FCK zum Kontern genutzt werden konnten. Allein Eder Malungu, Bastian Strauß und Florian Maraun hätten zwischen der 55. Und 80. Spielminute längst alles klar machen müssen. Bei sicherlich sechs bis sieben Überzahlsituationen, bei denen im Abschluss oftmals die falsche Entscheidung getroffen wurde, hätten die Nerven der FCK Anhänger weitaus früher geschont werden können.
So musste auch auf der Gegenseite, zumeist bei Standards noch weiter gezittert werden.
Erst kurz vor dem Ende, war wieder einmal Eder seinen Bewachern entwischt. Diesmal traf er die richtige Entscheidung, so dass Bastian Strauss seinen Querpass, aus einem Meter nur noch über die Linie zu drücken brauchte.
In der Schlussminute ein ganz ähnlicher Spielzug. Diesmal wurde Julian Allendorf gut von Sebastian Bonkosch über rechts in Szene gesetzt. Seinen Querpass verwertete wiederum Strauss mit etwas Glück zum Endstand von vier zu eins.
Aufgrund der zahlreichen Möglichkeiten im zweiten Spielabschnitt gelang der Mannschaft von Jürgen Schwöppe ein verdienter Auswärtserfolg. Vergessen werden sollte aber nicht, dass an diesem Tage, erst Benni Maraun mit seiner starken Leistung aus dem ersten Durchgang, den FCK in diese gute Ausgangslage versetzt hat.
Nichtsdestotrotz stellt dieser Erfolg, gerade auch angesichts der Ergebnisse der Konkurrenz, einen eminent wichtigen Schritt auf dem Weg zum Klassenerhalt dar. Hoffen wir, dass diese Leistung der Truppe das nötige Selbstvertrauen liefert, um auch am Ostersamstag, beim formstarken VfL Kloster Oesede Zählbares zu erringen.

Tore: Malungu (1.), Schulte (5.), Maraun, F. (45.), Strauss (88.,90.)

Aufstellung: B. Maraun – Schultz, Placke, Müller – Schwarz, Bonkosch, Schwöppe, F. Maraun, Allendorf – Strauss, Eder

Im Aufgebot: Renzenbrink, Bauchrowitz, Spaltakow, Klemm, Brockmeyer

Nun noch ein Hinweis in eigener Sache:
Nach nunmehr fast genau drei Jahren (am 01.04.2007 schrieb ich von einer Konzentrierten Leistung in Eggermühlen), werde ich in Zukunft keine Berichte mehr in dieser Art und Weise verfassen. Meine neue Aufgabe im Vorstand des FCK füllt meine Freizeit soweit aus, dass auch andere hier ihre Gedanken zum Spiel durchaus präsentieren können. Es wird an einer Nachfolgeregelung gearbeitet, so dass auch in Zukunft sicher Berichte über die Spiele eures FCK hier erscheinen werden.
Ich hoffe ich konnte so manches Mal auch demjenigen einen Eindruck über das Spiel vermitteln, der vielleicht nicht dabei gewesen ist. Ich bedanke mich für die zahlreichen Klicks und freue mich auf die nächsten Berichte, die ich dann auch „nur“ lesen darf.
Neuigkeiten aus dem Vorstand oder den Mannschaften werde ich euch aber natürlich wie gewohnt zukommen lassen.

In diesem Sinne

M. Bauchrowitz

( 28.03.2010 von M.Bauchrowitz )


Nachholspiele

Die Vielzahl der ausgefallenen Spiele beschert dem FCK in der Osterwoche ein ordentliches Programm. Der Auftakt wird dann am Ostersamstag mit der Partie beim VfL Kloster Oesede gemacht. Gleich zwei Tage später am Ostermontag, reist die Mannschaft dann wieder in den Südkreis, um das Spiel beim SV Bad Laer zu bestreiten.
Die am letzten Sonntag aufrgund der starken Regenfälle in der vorherigen Nacht abgesagte Partie gegen den SC Lüstringen, findet nun am Donnerstag, den 08.04.2010 um 19:30 Uhr statt.
Drei Spiele in fünf Tagen sind schon ganz ordentlich, aber dieses Programm hat mittlerweile fast jede Mannschaft vor der Brust.
Zunächst aber geht es am kommenden Sonntag (Austragung aufgrund des Kunstrasens nicht gefährdet) zur Spielvereinigung Gaste-Hasbergen, wo der Auftakt zur Südkreis-Auswärtstour erfolgt.
Hoffen wir, dass sie am Ende auch mit einigen Zählern abgeschlossen werden kann.

( 23.03.2010 von M.Bauchrowitz )


Generalabsage auf Kreisebene

Generalabsage auf Kreisebene. Alle Jugend- und Herrenspiele auf Kreisebene des Wochenendes sind abgesagt.
Nur die erste Herren auf Bezirksebene spielt heute Abend.

( 14.03.2010 von M.Bauchrowitz )


12.03.2010 Quakenbrücker SC - FC Schwarz-Weiß Kalkriese 3:1

Ein Unglück kommt selten allein...

So muss wohl das Fazit heißen, wenn die Auswärtspartie der ersten Herrenmannschaft des FC SW Kalkriese beim Quakenbrücker SC beschrieben werden soll. Viele unglückliche Umstände führten zu einer unnötigen, weil auch vermeidbaren Niederlage.
Das Spiel begann vor den gut 50 Zuschauern recht intensiv. Beide Teams versuchten gleich zu Beginn auf dem holprigen, aber für die witterungsbedingten Umstände ordentlich bespielbaren Boden, das Heft an sich zu reißen. Dies gelang der Heimmannschaft zunächst etwas besser, da die geistige Frische in den Zweikämpfen beim FCK noch etwas fehlte.
Unglück Numero eins schlug dann auch gleich zu Beginn in der fünften Minute bei den Kalkriesern ein. Einen leicht abgefälschten Schuss aus 25 Metern bekam Keeper Benni Maraun nicht unter Kontrolle, so dass der Abpraller ohne Probleme vom herannahenden Stürmer des QSC eingeschoben werden konnte.
Nicht geschockt, sondern eher aufgerüttelt, erspielte sich der FCK nun in den folgenden Minuten ein Übergewicht und drei bis vier gute Möglichkeiten. Letztlich fehlte das nötige Schussglück, oder ein Abwehrbein verhinderte den möglichen Ausgleich. Dieser folgte dann aber schlussendlich in der zwölften Minute, als Eder einen Strafstoß sicher zum eins zu eins verwandeln konnte. Vorausgegangen war diesem, ein Foulspiel des Torhüters des QSC an Bastian Strauß. Dieser legte den Ball am heraus stürmenden Keeper vorbei und wurde dann unsanft umgestoßen. Der durch die Verhinderung einer klaren Torchance fällige Feldverweis, blieb zum Glück für die Burgmannstädter und zur Verwunderung der Varuskicker aus.
Nach diesem Ausgleich entwickelte sich wieder das von Beginn an, energisch geführte und gleichermaßen verteilte Spiel. Bis zur 17. Spielminute, als Julian Allendorf nach seinem Ballgewinn am eigenen Strafraum, am unglücklich positionierten Unparteiischen hängen blieb. Der Abpraller gelang zum QSC und da ein Unglück ja selten allein kommt, schoss dieser Spieler von der rechten Strafraumkante mit einem sehenswerten Sonntagsschuss ins lange Eck, die heimische Elf wieder in Führung.
Danach musste Trainer Jürgen Schwöppe bereits zum ersten Mal auswechseln, da sich Tobias Schultz bei einem Pressschlag verletzte und durch Michael Bauchrowitz in der 30. Spielminute ersetzt wurde. Die Ordnung passte noch nicht ganz, als ein langer Ball einen durchlaufenden Stürmer des QSC erreichte. Dieser wurde noch von Daniel Lüdeke eingeholt, aber die Laufwege der beiden kreuzten sich unglücklich, so dass der Stürmer zu Fall kam und dem Schiedsrichter keine Wahl blieb, als den zu diesem Zeitpunkt letzten Mann des FCK, des Feldes zu verweisen.
So ging es mit einem knappen Rückstand und in Unterzahl für den FCK in die Halbzeitpause.
Wer nun ein klare Geschichte über den Ausgang des Spiels erwartete, sah sich schnell getäuscht, denn das Kämpferherz der Schwarz-Weißen wurde geweckt und nun spielte nur noch eine Elf bzw. Zehn. Drückende Überlegenheit und zahlreiche gute bis sehr gute Torgelegenheiten waren die Folge. Die Besten wurden noch durch Brockmeyer, Strauß, Maraun und Bauchrowitz vergeben. Immer wieder schnellte die Kugel knapp am Gehäuse vorbei oder, der auf der Linie starke Keeper konnte den Ball abwehren.
Ärgerlich zudem, dass zwei Foulspiele, die bei manch einem Schiedsrichter allein schon zur roten Karte geführt hätten, von ein und demselben Spieler innerhalb zweier Minuten nicht zum Platzverweis, sondern nur zur Auswechslung führten.
So berannte der FCK weiterhin das Tor des QSC, ohne schlussendlich den überaus verdienten Ausgleichstreffer erzielen zu können.
In der letzten Spielminute nutzte Quakenbrück dann noch eine Überzahlsituation zum spielentscheidenden Treffer.
Unglückliche Torabschlüsse, unglückliche individuelle Fehler, glückliche Torabschlüsse des Gegners, unglückliche Entscheidungen des Schiedsrichters bei der Verhängung von persönlichen Strafen und eine schwache erste Hälfte, führten im Endeffekt zu dieser ärgerlichen Niederlage. Nun muss die Leistung der zweiten Halbzeit für die kommenden Spieltage als Anhalt dienen, um die bevorstehenden, schweren Aufgaben meistern zu können.

Aufstellung: Maraun – Placke, Müller, Schultz (30. Bauchrowitz) – Maraun, Brockmeyer (75. Schwöppe), Allendorf (65. Bonkosch), Lüdeke, Schwarz – Strauß, Eder



( 13.03.2010 von M.Bauchrowitz )


QSC - FCK

Das Spiel am heutigen Freitag um 19:30 Uhr in Quakenbrück findet statt.

( 12.03.2010 von M.Bauchrowitz )


Spielverlegung

Der zuständige Staffelleiter Franz-Egon Tombrägel hat den Vereinen mitgeteilt, dass der am letzten Wochenende ausgefallene Spieltag auf den Pfingstsamstag verlegt wird.
Damit findet die Partie des FC SW Kalkriese gegen die Viktoria aus GM-Hütte am Samstag, den 22.05.2010, um 17 Uhr an der alten Heerstraße statt.

( 9.03.2010 von M.Bauchrowitz )


Spielausfall

Die Spiele des Wochenendes fallen den erneuten Schneefällen zum Opfer. Auch gutes Wetter am heutigen Tage würde keine Austragung der Partie vom Sonntag zulassen. Somit heißt es für alle Beteiligten eine weitere Woche auf Fußball in der Region zu warten.

( 6.03.2010 von M.Bauchrowitz )


Letzter Test vor dem Punktspielauftakt

Die erste Herrenmannschaft des FC SW Kalkriese gewann ihren letzten Test vor dem vermutlichen Punktspielauftakt in der Rückrunde verdient mit 2:1 gegen den SC Achmer.
Gegen den Stadtnachbarn aus der Kreisliga war die Schwöppe Elf überlegen und vergab zahlreiche weitere Tormöglichkeiten, um ein deutlicheres Ergebnis zu erzielen.
Torschützen auf Seiten des FCK waren Eder Malungu und Jan Placke.
Nun heißt es abzuwarten und zu hoffen, dass die Wetterverhältnisse der kommenden Tage einen Start der Rückrunde am Sonntag um 15 Uhr in Kalkriese an der alten Heerstraße zulassen. Gegner wird dann die ambitionierte Mannschaft von Trainer Michael Wirtz aus Georgsmarienhütte sein.

( 3.03.2010 von M.Bauchrowitz )


Nachholspiel in der Bezirksliga 5

Der zuständige Staffelleiter Herr Franz-Egon Tombrägel hat nun die ersten ausgefallenen Spiele der Bezriksliga neu terminiert. Dabei kommt es für die erste Herrenmannschaft des FCK zu drei Neuansetzungen.
Weiterhin wurde vom Spielleiter darauf hingewiesen, dass in der kommenden Woche darüber entschieden wird, ob die Spielzeit in eine Verlängerung geht und ein zusätzlicher Spieltag hinten angehängt wird. Aufgrund der immer noch schwer einzuschätzenden Wetterlage ist es durchaus wahrscheinlich, dass weitere Partien den Verhältnissen zum Opfer fallen werden. Dabei fällt die Terminierung mittlerweile äußerst schwer. Mehr dazu aber in den nächsten Tagen.
Hier nun die neuen Termine, welche die Austragungen der Partien der Mannschaft von Jürgen Schwöppe betreffen:

Ostersamstag, 03.04.2010 um 17:00 Uhr :
VfL Kloster Oesede - FC SW Kalkriese

Ostermontag, 05.04.2010 um 15:00 Uhr :
SV Bad Laer - FC SW Kalkriese

Mittwoch, 28.04.2010 um 19:00 Uhr:
FC SW Kalkriese - SSC Dodesheide

Somit dürfen Spieler und Anhänger des FCK die Ostertage überwiegend im Süden des Landkreises Osnabrück verbringen. Ich bitte alle diese Informationen weiterzutragen und dementsprechend in euren Terminkalendern zu vermerken.

( 1.03.2010 von M.Bauchrowitz )


Testspiel

Falls die Wetterverhältnisse es zulassen findet am kommenden Mittwoch um 19:30 Uhr an der alten Heerstraße ein Testspiel der ersten Herrenmannschaft gegen den SC Achmer statt.

( 1.03.2010 von M.Bauchrowitz )


Endlich wieder Fußball!

Am letzten Samstag konnte nach dem Tauwetter der vorherigen Tage endlich wieder auf dem Kunstrasen in Bramsche gespielt werden. Gegner im Test für die erste Herrenmannschaft war die Truppe von Ralf Strätgen aus Hollage.
Halbzeitstand war ein 3:0 für die Kalkrieser. Nach chancenreichen ersten 45 Minuten hätte es sicher auch 5:1 für den FCK stehen können. Torschützen waren bis dahin Eder, Strauß und Placke.
In der zweiten Hälfte erhielt der FCK deutlich mehr Gegenwind. Schon relativ früh nach Wiederbeginn kamen die Hollager auf 2:3 heran. Erst danach brachte der FCK die Partie wieder besser unter Kontrolle und erhöhte auf 4:2.
Etwa eine viertel Stunde vor dem Ende musste das Spiel aufgrund des heftigen Schneefalls abgebrochen werden.

Ein großes Dankeschön an dieser Stelle an unseren Schiedsrichter Thorsten Klöppel, der kurzfristig zugesagt hatte und diese Partie sehr souverän leitete.

( 20.02.2010 von M.Bauchrowitz )


Spielausfall am Wochenende

Der für das nächste Wochenende angesetzte Punktspielauftakt fällt wie schon so vieles in dieser Vorbereitungszeit den Wetterverhältnissen zum Opfer.
Es wird versucht ein Testspiel eventuell auf dem Kunstrasen in Bramsche am Samstag um 15 Uhr zu veranstalten.
Genaueres hierüber wird in den nächsten Tagen entschieden (nicht nur von uns, sondern auch vom Wettergott).

( 17.02.2010 von M.Bauchrowitz )


Karneval in Kalkriese


Buntes Treiben in der Kalkrieser Mehrzweckhalle
Kalkriese HELAU!
So riefen am Rosenmontag fast 100 Kinder im Chor, als sie mit ihren Eltern ausgelassen den Karneval in Kalkriese feierten.
Das Team um Organisator Marco Knille, animierte die Kinder und auch die Eltern unter anderem zu Partytänzen und jeder Menge Polonaisen.
Angeheizt durch DJ Ecki Lehwark, stand das Tanzbein bei Groß und Klein nur selten still.
Für das muntere Mitmachen bedankten sich die "Spaßmacher" auf der Bühne immer wieder mit einem großen Bonbonregen, welcher die Begeisterung der Kids weiter aufrecht erhielt.


Auch großartige Showacts durften bei diesem Event natürlich nicht fehlen. So tanzten täuschend echt aussehende Pinguine auf der Bühne und erzeugten große Augen bei den Kleinen. Hierbei handelte es sich um die Karnevalstanzgruppe aus Ostercappeln, die völlig zurecht nicht ohne Zugabe die Bühne verlassen durfte.

Den Abschluss dieses sehr kurzweiligen Nachmittages in der Kalkrieser Mehrzweckhalle bildeten die "Original Kalkrieser Dream Boys".
Diese Drei überzeugten nicht nur durch ihre stählernen Körper, sondern rissen alle Anwesenden mit ihrer bis ins letzte Detail jahrelang einstudierten Choreographie von den Stühlen.

So endeten gegen fünf Uhr die zwei Stunden des Kalkrieser Kinderkarnevals mit der Gewissheit, dass viele der strahlenden Kinderaugen auch im nächsten Jahr wieder in Kalkriese sein werden, wenn es heißt:
Kalkriese HELAU!

( 16.02.2010 von M.Bauchrowitz )


Bilder vom Kinderkarneval in Kalkriese


Die Tanzgruppe aus Ostercappeln in ihren Pinguinkostümen
Wenn Pinguine tanzen...

( 16.02.2010 von M.Bauchrowitz )


Kinderkarneval in Kalkriese


Die Original Kalkrieser Dream Boys in Aktion.

( 16.02.2010 von M.Bauchrowitz )


Spiel fällt aus!

Alles Schneeschieben hat nichts geholfen. Am Ende musste das Testspiel gegen den SC Achmer vom heutigen Abend doch abgesagt werden.
Somit bleibt allen Freunden des FCK die Vorfreude auf das morgiuge vereinsinterne Turnier in Schleptrup. Beginn wird ab 14 Uhr sein. Aktive Spieler sollten sich bereits ab 13:30 Uhr in der Halle zur Auslosung und Warm-Up einfinden.
Allen anderen wünsche ich einen angenehmen Nachmittag, mit schönen Spielen und natürlich viel Spaß.

( 12.02.2010 von M.Bauchrowitz )


Testspiel FCK - Achmer

Über die Austragung des Testspiels gegen den SC Achmer am Freitagabend wird sehr kurzfristig entschieden.
Morgen soll eine Räumaktion gestartet werden, nach der erst ersichtlich wird, ob eine Partie möglich ist und Sinn macht.

( 11.02.2010 von M.Bauchrowitz )


FCK behält den Willi Hase Cup

Souverän gewinnt die erste Herrenmannschaft des FCK zum dritten Mal in Folge den Willi Hase Gedächtnispokal.
Einzig die Spiele gegen Hollage II und SC Schölerberg, welche jeweils mit einem eins zu null endeten, waren etwas enger.
Schlussendlich fand das Turnier mit dem FCK und seinem Torverhältnis von 19:1 einen würdigen Sieger.

( 6.02.2010 von M.Bauchrowitz )


Nachtrag vom II. Arminius bzw. Varus Cup des FC SW Kalkriese


Sieger des Varus Cups 2010 - Die erste Herrenmannschaft des FC SW Kalkriese
Nach der gelungenen Premiere im Vorjahr richtete der FC SW Kalkriese zum zweiten Mal den Varus-Cup und den Arminius-Cup aus. Mit 77 Treffern beim Varus-Cup und 78 Treffern beim Arminius-Cup wurde den Zuschauern in der Halle am Bramscher Schulzentrum ein wahres Torfestival geboten.
Letztendlich sicherte sich der Gastgeber aus Kalkriese den Wanderpokal des Varus-Cups. Nachdem der FCK mit neun Punkten aus drei Spielen und 13:1 Toren souverän Gruppensieger wurde, wartete im Halbfinale der Titelverteidiger SC Lüstringen auf die Schwarz-Weißen. Auch hier überzeugte die Mannschaft von Trainer Jürgen Schwöppe und gewann verdient mit 3:0. Im anderen Halbfinale standen sich der Quakenbrücker SC und TuS Neuenkirchen gegenüber. Durch einen 7:1-Kantersieg folgten die Burgmannstädter dem FCK ins Finale.
Das Spiel um Platz drei entschied der Vorjahressieger SC Lüstringen mit 4:1 nach Neunmeterschießen gegen TuS Neuenkirchen für sich. Im Endspiel standen sich dann zu Recht die beiden spielstärksten Mannschaften gegenüber. Das spannende Finale endete mit 2:2 und musste ebenfalls im Neunmeterschießen entschieden werden. Benjamin Maraun, Torwart des FC SW Kalkriese, avancierte mir zwei parierten Neunmetern zum Matchwinner, Kalkriese siegte schließlich mit 6:4 gegen die Mannschaft von Trainer Michael Peplau.
Der Quakenbrücker SC ging jedoch nicht ganz ohne Titel nach Hause, denn mit Dennis Wehrmann stellte der QSC zugleich den besten Spieler und besten Torschützen des Turniers. Benjamin Maraun vom FCK wurde zum besten Torwart gewählt.
Beim Arminius-Cup triumphierte der BS Vörden vor TSV Venne. Ungeschlagen spielten sich sowohl die Vördener als auch die Venner bis ins Finale, das wiederum erst nach Neunmeterschießen seinen Sieger fand. Im Duell der Kalkrieser Nachbarn hatte Vörden dann mit 6:4 die Nase vorn. Den dritten Platz belegte die Reserve vom FC SW Kalkriese vor der Zweitvertretung des TuS Haste.
Zum besten Torwart wurde der Vördener Schlussmann André Wehmhoff von der Turnierleitung gewählt. Bester Spieler und bester Torschütze wurde Daniel Strotmann vom TSV Venne.


( 5.02.2010 von Yannick Richter/M.Bauchrowitz )


Testspiel gegen Ankum endete torlos

Dank einiger fleißiger Schneeschieber und großer Spontanität aller Beteiligten, konnte am gestrigen Freitag doch noch das Testspiel gegen Quitt Ankum stattfinden.
Auf nicht optimalem, aber ordentlich bespielbaren Boden, endete die Partie schließlich mit einem 0 zu 0.
Beide Teams kamen zu Tormöglichkeiten, wobei das Chancenplus eher auf Seiten der Kalkrieser gegeben war.
Vielen Dank noch einmal an alle, die zu dieser Austragung beigetragen haben.

( 5.02.2010 von M.Bauchrowitz )


Testspiel fällt aus!

Das für heute geplante Testspiel gegen Quitt Ankum muss leider ausfallen!

( 4.02.2010 von M.Bauchrowitz )


Spiel am Freitag gegen Belm fällt aus!

Die geplante Partie der ersten Herrenmannschaft gegen Concordia Belm-Powe muss aufgrund der aktuellen Wetterlage abgesagt werden.
Selbst auf den Kunstrasenplätzen in Belm oder Bramsche ist eine ordnungsgemäße und gefahrlose Austragung der Partie nicht gewährleistet.
Somit dürfen sich alle Fans und Freunde des FCK auf die Hallenturniere der ersten und zweiten Mannschaft des FCK am Sonntag, den 31.01.2010 ab 10 Uhr in der Halle am Schulzentrum Bramsche freuen.

( 28.01.2010 von M.Bauchrowitz )


Die Vorbereitung läuft...

Trotz erneuten Schneefalls und hartgefrorenem Boden geht die Vorbereitungsphase natürlich für die Herrenmannschaften des FCK weiter. Die Trainer versuchen ihr Möglichstes, um für Abwechslung und Spaß bei all der Quälerei zu sorgen.
Die Austragung der Partie gegen Concordia Belm-Powe am Freitag steht nicht hundertprozentig fest. Hier sollte auf unserer Homepage recherchiert werden, da die Austragung des Spiels, aufgrund der unklaren Wetterlage wohl recht kurzfristig entschieden wird.
Austragungsort würde aber voraussichtlich erneut der Kunstrasenplatz in Bramsche sein.

( 26.01.2010 von MB )


Erfolg im ersten Test

Die Elf von Jürgen Schwöppe konnte im ersten Testspiel des neuen Jahres einen 3:1 Erfolg gegen den TUS Neuenkirchen verbuchen.
Torschützen waren Florian Maraun, Mario Brockmeyer und Stefan Schwöppe.
Nach guter erster und ordentlicher zweiter Halbzeit stand dieses Ergebnis fest.
Weiter gehts am nächsten Freitag gegen Concordia Belm-Powe.

( 24.01.2010 von MB )


Testspiel gegen TUS Neuenkirchen

Das für morgen angesetzte Testspiel unserer ersten Herrenmannschaft findet wie geplant statt.
Austragungsort wird um 17 Uhr der Kunstrasenplatz in Bramsche sein.
Einen ersten Eindruck von diesem Untergrund erhielten die Kicker von Jürgen Schwöppe heute bei einer ersten Trainngseinheit auf diesem Geläuf. Dank dieser Neuerung ist erst ein solches Spiel morgen möglich, denn auf der eigenen Anlage ist zwar der Schnee weitestgehend weggetaut, doch der anhaltende Frost mit tiefgefrorenem Boden, macht eine Austragung des Spieles in Kalkriese, aufgrund der hohen Verletzungsgefahr unmöglich.

Wer sich also einen ersten Eindruck von der Truppe im neuen Jahr machen möchte ist herzlich eingeladen, um 17 Uhr in Bramsche dabei zu sein.

( 22.01.2010 von MB )


Vorbereitung auf die Rückserie läuft

Trotz sehr schwieriger Platzbedingungen starteten die erste Herrenfußballer des FCK in die ersten Einheiten der Vorbereitung auf die Rückserie. Trainer Jürgen Schwöppe bat auf zumeist weißem Untergrund, seine Spieler zunächst einmal zum Aufbau der Grundlagenausdauer.
Aber auch die spielerischen Akzente werden nicht zu kurz kommen, was eine Reihe von terminierten Freundschaftsspielen zeigt. Sollte das Tauwetter weiter anhalten, kann vielleicht schon am kommenden Samstag auf dem Kunstrasenplatz in Bramsche das erste Spiel ausgetragen werden.
Hier die Spiele im Überblick:
Sa. 23.01.2010 FCK I - TUS Neuenkirchen I um 17 Uhr in Bramsche
Fr. 29.01.2010 Conc. Belm-Powe - FCK I um 19 Uhr in Belm
FR. 12.02.2010 FCK I - SC Achmer um 19 Uhr Austragungsort noch offen

Weitere Spiele können noch folgen. Vieles hängt natürlich vom Wetter ab, aber wollen wir hoffen, dass zumindest auf den Kunstrasenplätzen der Region die Spiele plangemäß stattfinden können.

( 19.01.2010 von MB )


Jahreshauptversammlung 2010


Der neue Vorstand des FC SW Kalkriese
Nach langer Zeit der Spekulationen ist es nun offiziell. Auf der gestrigen Jahreshauptversammlung wurde die Nachfolge unseres langjährigen ersten Vorsitzenden Günther Duffe geregelt.
Der vorherige zweite Vorsitzende Ralf Finke rückt nun auf und wird die Geschicke des Vereins für die nächsten Jahre leiten. Als neuer zweiter Vorsitzender wurde Torsten Vogt einstimmig gewählt.
Sein Posten als Spielausschussobmann wird in nächster Zukunft von Michael Bauchrowitz eingenommen.
Zudem wurden Hermann Sieksmeyer, Olaf Plischewski, Ulrike Schwöppe und Ralf Stockhowe in ihren Ämtern bestätigt.
Den äußerst zahlreich erschienenen Mitgliedern wurde auch der neu installierte Jugendausschuss mit Martin Nadler, Ingo Hermansa und Peter Meßmann vorgestellt.
Mehrere Mitglieder konnten mit der silbernen bzw. goldenen Ehrennadel des FCK für 25 beziehungsweise 50 jährige Mitgliedschaft ausgezeichnet werden.
Günther Duffe erhielt aus den Händen von Karl-Heinz Heller für seine außergewöhnlichen Verdienste um den Verein über die letzten zwölf Jahre als erster Vorsitzender die silberne Ehrennadel des NFV.
In einer Laudatio skizzierte Ralf Finke nochmals die wichtigsten Stationen und Erfolge seiner lange Amtszeit nach.
Mit sehr persönlichen Worten übergab Günther Duffe, quasi als letzte offizielle Amtshandlung, unserem Ehrenvorsitzenden Herbert Otte die goldene Ehrennadel. Zwar wäre er normalerweise erst in zwei Jahren „dran“, doch war es Günther ein persönliches Anliegen, Herbert für seine großartigen Verdienste als Platzkassierer und bei vielen außerordentlichen Anlässen, auch nach seiner Zeit als Vorstandsvorsitzender, vorzeitig mit dieser Ehrung auszuzeichnen.

( 16.01.2010 von MB )


Schiedsrichterlehrgang 2010


Stell Dir vor du gehst zum Spiel deiner Lieblingsmannschaft und es findet nicht statt, weil kein Schiedsrichter da ist!
Eine äußerst unangenehme Vorstellung, oder?
Die Schiedsrichtergilde sucht immer neuen Nachwuchs.
Gerade hier bei uns im FCK, herrscht momentan ein Mangel, welchen es zu beheben gilt.
Als Anreiz, diese Aufgabe auf dem Fußballfeld zu übernehmen, gilt neben dem Spaß und den Spesen, sicherlich auch die Möglichkeit mit dem Schiedsrichterausweis alle Spiele des DFB kostenfrei zu besuchen.
Der nächste Lehrgang findet vom 19.02-21.02.2010 im Clubhaus des TUS Engter statt. Eine einmalige Gelegenheit quasi vor der Haustüre diesen Schein zu erwerben.
Anmeldungen bis zum 28.01.2010, Informationen und alles weitere könnt ihr unter der E-mail Adresse: michael.bauchrowitz@gmx.de, von mir erhalten. Traut euch einfach.
Die anfallenden Kosten werden komplett vom Verein übernommen.
Voraussetzung für eine Teilnahme ist die Zugehörigkeit zu einem Fußballverein und das Mindestalter von 14 Jahren.
Eine verantwortungsvolle Position übernehmen, schnell Entscheidungen treffen und Mitglied einer starken Gruppe zu sein, dies sind sicherlich alles Punkte, die der Persönlichkeitsentwicklung förderlich sind und zudem meistens auch noch Spaß machen.
Also in diesem Sinne, meldet euch, denn ohne Schiedsrichter funktioniert es nicht!

( 13.01.2010 von MB )


Nachholspiele der ersten Herren

Die Terminierung der beiden Nachholspiele aus dem Jahr 2009 wurde nun vom Staffelleiter, in Abstimmung mit den beteiligten Vereinen, geändert, beziehungsweise bekannt gegeben.
So soll der Punktspielstart der Schwöppe-Truppe, nun erst am Samstag, den 20.02.2010 um 15 Uhr, an der alten Heerstraße gegen den Spitzenreiter SSC Dodesheide stattfinden. Ob die Bedingungen eine Austragung der Partie bis dahin zulassen, bleibt abzuwarten.
Weiterhin ist auch die "Osterlücke", wie in fast jedem Jahr geschlossen worden. Am Ostersamstag, den 03.04.2010, soll die erste Herrenmannschaft um 17 Uhr beim SV Bad Laer antreten.
Die endgültige Festlegung findet wie immer auf dem kommenden Staffeltag statt, so dass sich eventuell noch Verschiebungen ergeben könnten.

( 8.01.2010 von MB )


Aus beim Fortuna Cup 2010


Der gestrige Spieltag in der vorher schon prognostizierten „Hammergruppe C“ des Fortuna-Cups hatte es absolut in sich. Nach sehenswerten und spannenden Partien hatte unsere erste Herrenmannschaft am Ende im Fotofinish der drei Erstplatzierten das Nachsehen und wurde leider nur Dritter. Damit endet vorläufig die zuvor beispiellose Siegesserie, der letzten drei Jahre auf dem Hallenparkett, mit zahlreichen Titelgewinnen und sehr guten Ergebnissen.
Nach dem guten Auftakt gegen den Bezirksliga Konkurrenten aus Rieste, welcher mit 2:0 gewonnen werden konnte, verflachte die Leistung der Schwöppe-Truppe doch zusehends. Unspektakuläre Siege gegen ebenfalls gut aufspielende Eper (4:2) und Heseper (3:0), sorgten schon vor den entscheidenden Partien der Gruppe gegen Fürstenau und Ankum, für Sorgenfalten in den Gesichtern der Kalkrieser Anhängerschar.
So wurde dann auch schon die Partie gegen die Spielvereinigung Fürstenau zu einer Zitterpartie, die noch mit 3:2 gewonnen werden konnte. Da sich aber der SC Rieste nach der Auftaktpleite ausnahmslos mit Siegen stark in das Turnier zurückgekämpft hatte, musste selbst im „Endspiel“ gegen den Quitt aus Ankum noch ein Punktgewinn her.
Hier zeigte sich, wer mit wesentlich mehr Herz spielte und an diesem Tag mit Konstantin Ott den überragenden Einzelkönner in den eigenen Reihen hatte. Am Ende hieß es 6:2 für die „Heimmannschaft“ in einem hitzigen Spiel, welches eine rote Karte und mehrere Zeitstrafen beinhaltete.
Ein großes Lob an den Schiedsrichter, der aus meiner Sicht eine schwierige Partie sicher leitete und alle entscheidenden Szenen richtig einschätzte.
Mit 12 Punkten auszuscheiden ist sicher keine Schande, doch blieb die Truppe, den in den Vorjahren so einsatzfreudigen Hallenfußball seinen Fans schuldig.
So können sich die Kicker des FCK nun ganz in Ruhe auf die Silvesterfeierlichkeiten und die ersten Tage im neuen Jahr vorbereiten, bevor Trainer Jürgen Schwöppe ab Mitte des Monats wieder zu den ersten Laufeinheiten bittet.

( 29.12.2009 von MB )


Fortuna-Cup 2009/2010


Quelle: SV Fortuna Eggermühen
Nach den Feiertagen und dem damit verbundenen langen Wochenende, geht es für den FCK am kommenden Dienstag, den 29.12.2009, beim Fortuna-Cup in Ankum weiter.
Die erste Partie der Schwarz-Weißen beginnt um 18 Uhr in der Ballsporthalle Ankum gegen den SC Rieste. Danach folgen weitere Spiele gegen Epe, Hesepe, Fürstenau und den Lokalmatadoren Quitt Ankum.
Die zwei besten Teams qualifizieren sich für die Endrunde am darauf folgenden Sonntag.

( 27.12.2009 von MB )


Frohe Weihnachten!


Die erste Herrenmannschaft des FC SW Kalkriese bedankt sich recht herzlich bei allen Familien, Fans, Freunden, Sponsoren, Vereinsmitgliedern und allen die sich dem Verein verbunden fühlen, für die tolle und zahlreiche Unterstützung im vergangenen Jahr.
Wir hoffen auch weiterhin auf jeden Einzelnen zählen zu können, damit es weiterhin so viel Spaß macht hier beim FCK zu spielen.

Wir wünschen eine gesegnete Weihnacht, besinnliche Feiertage und einen guten Rutsch ins neue Jahr 2010.

( 21.12.2009 von MB )


Stadtmeisterschaft 2009/2010

Bei den diesjährigen Bramscher Stadtmeisterschaften wurde die erste Mannschaft des FCK nach drei Titeln in Folge "nur" Vize.
In einem spannenden und gutklassigen Finale unterlag die Mannschaft von Jürgen Schwöppe dem SC Achmer mit 3:4.
Ein ausführlicher Turnierbericht erscheint in der neuen Ausgabe der Vereinszeitschrift "Schwarz auf Weiß", welche Mitte Januar, zur Jahreshauptversammlung erscheint.

( 19.12.2009 von MB )


Hallenstadtmeisterschaft in Bramsche -Spielplan I.Herren-


In der Anlage könnt ihr euch den Spielplan für die diesjährige Stadtmeisterschaft (I.Herren) anschauen.
Eine bessere Ausfertigung liegt mir leider nicht vor.

( 18.12.2009 von Torsten Vogt )


Spielausfall I.Herrenmannschaft in Bad Laer

Das Spiel der I.Herrenmannschaft am 13.12.2009 gegen SV Bad Laer fällt aufgrund der schlechten Platzverhältnisse aus.
Damit ist auch der Punktspielbetrieb im Jahre 2009 für die I.Herrenmannschaft um Jürgen Schwöppe beendet.

( 13.12.2009 von Torsten Vogt )


Bramscher Stadtmeisterschaften

Auch wenn noch ein Punktspiel in Bad Laer ansteht, bei dem die Austragung, angesichts der derzeitigen Witterungsverhältnisse mehr als fraglich ist, so stehen alsbald die bei den Kalkrieser Kickern in der Vergangenheit so beliebten Tänze auf dem Hallenparkett an.
Los gehts bereits am 19.12.2009 in der Halle am Schulzentrum in Bramsche bei den prestigeträchtigen Bramscher Stadtmeisterschaften.
Nach drei Erfolgen in Serie, blieb der Pott im letzten Jahr erstmalig in der Geschichte in Kalkriese.
Nun werden sicherlich die Clubs aus den weiteren Stadtteilen alles daran setzen, dieser Serie ein Ende zu bereiten.
Wie es ausgeht wird sicher wieder recht spannend werden.
Zumindest die Vorrundenbegegnungen stehen bereits fest.
In der Gruppe A trifft Achmer auf den FCR Bramsche, Epe/Malgarten und TSV Ueffeln.
Die Gruppe B besteht aus dem FCK, FCR Bramsche II, TUS Engter und SV Hesepe/Sögeln.
Angesichts der Ergebnisse der Vorjahre etwa gleichstarke Gruppen, bei denen sich keine Mannschaft großartige Nachlässigkeiten erlauben darf.
Ausrichter ist in diesem Jahr der FCR Bramsche, welcher somit das Jahr seines 100jährigen Bestehens gut zu Ende bringen wird.

( 8.12.2009 von MB )


Der Spitzenreiter ist zu Gast

Nachdem sich alle übrigen Mannschaften des FCK bereits in der Winterpause befinden, beziehungsweise ihr Können auf dem Hallenparkett auf den Prüfstand stellen, muss die erste Mannschaft noch zweimal ran in diesem Jahr.
Dabei kommt es am kommenden Sonntag zum Rückspiel gegen den souveränen Tabellenführer aus der Dodesheide. Noch im Hinspiel, bei der 0:3 Pleite auf dem Sonnenhügel, konnte sich der geneigte FCK Fan ein Bild von der Spielstärke des Gegners machen.
Abzuwarten bleibt, ob der FCK wieder mit seinem Paradesturm in die Partie wird gehen können. Aber Trainer Jürgen Schwöppe ist in dieser Hinsicht absolut optimistisch.
Die Austragung der Partie hängt wie immer in dieser Jahreszeit, auch vom Wohlwollen des Wettergottes ab. Eine Entscheidung darüber kann nur kurzfristig gefällt werden, da jeder längerer Regenschauer die Verhältnisse beeinflusst.
Auf jeden Fall hofft der FCK wieder auf die gute Unterstützung, um dem hohen Favoriten vielleicht ein Bein stellen zu können.

( 4.12.2009 von MB )


29.11.2009 TUS Bersenbrück - FC Schwarz-Weiß Kalkriese 4:0

Advent, Advent - die zweite Hälfte verpennt

Eine hochverdiente 0:4 Pleite musste der FCK am gestrigen Sonntag, gegen die Mannschaft des TUS Bersenbrück hinnehmen. Über die gesamte Spielzeit gelang es der ersatzgeschwächten Truppe nicht, für gelegentliche Entlastung zu sorgen.

Der FCK musste diese Partie ohne die verletzten Bastian Strauss und Eder Malungu angehen. Zudem fiel mit Mario Brockmeyer ein weiterer Spieler aus privaten Gründen aus. Somit war von Beginn an klar, dass ohne einen Großteil der gesetzten Offensive kein Feuerwerk zu erwarten sein dürfte.
Die Partie begann dann auch von beiden Seiten sehr verhalten. Andre Ringkamp war bei Jan Placke gut aufgehoben und auch sonst funktionierte die Defensive weitgehend gut. Einzig kurze Unaufmerksamkeiten bei Einwürfen oder Fehlern im Spielaufbau sorgten für Torgefahr.
Auf der Gegenseite konnte der FCK nur äußerst selten in die Nähe, des gegnerischen Strafraumes gelangen, da kaum Bälle gehalten werden konnten und auch ein Nachrücken nur schleppend stattfand.
Zudem fehlte bei fast allen Akteuren in schwarz die nötige Ruhe und Sicherheit, um ein vernünftiges Passspiel zu erwirken.
Trotz dieser Probleme und den äußerst schwierigen und sicher auch grenzwertigen Platzbedingungen ging es verdientermaßen mit einem trostlosen 0:0 in die Halbzeitpause.
Nach Wiederbeginn startete die Problemphase des FCK. Wie so oft, gelang es der Mannschaft nicht gleich wieder zu hundert Prozent wach zu sein.
Trotzdem fiel der Führungstreffer der Gastgeber unglücklich für den FCK. Einen Fernschuss, lenkte Benni Maraun in Klassemanier noch an die Latte, doch konnte der Abpraller sofort im Nachschuss verwandelt werden.
Beim zweiten Treffer sah die Hintermannschaft nicht besonders gut aus, so dass Andre Ringkamp keine Mühe hatte die Vorentscheidung zu erzielen.
Dieser Doppelschlag, sorgte dafür, dass in Reihen der Kalkrieser, die Motivation und der Kampfeswille komplett dahin waren.
Die letzte halbe Stunde war sicher einer Bezirksligamannschaft unwürdig und so waren die Treffer drei und vier nur noch eine logische Konsequenz aus dieser miserablen Einstellung.

Letztlich setzt der FCK seine überragende Auswärtsbilanz fort und muss jetzt zusehen, dass die letzten Spiele vor Weihnachten, nicht in ähnlicher Art und Weise einfach ab geschenkt werden.
Außer einer Menge Arbeit für den Platzwart, hat der FCK in Bersenbrück keine Spuren hinterlassen.

( 30.11.2009 von MB )


Ausgabe drei der Vereinszeitschrift


Im Januar 2010 steht die dritte Ausgabe der Vereinszeitschrift des FC Kalkriese „Schwarz auf Weiß“ vor der Veröffentlichung. Die Vorbereitungen dazu laufen bereits auf Hochtouren.
Im Zuge dessen, möchte ich an dieser Stelle dazu aufrufen, mir Informationen zukommen zu lassen, welche in der neuen Ausgabe veröffentlicht werden sollen. Dieses kann am besten unter der E-Mail Adresse: michael.bauchrowitz@gmx.de geschehen.
Natürlich können auch Anregungen zu Verbesserungen, oder neuen Themengebieten, die aufgenommen werden sollen, angesprochen werden.
Darüber hinaus sind wir weiterhin daran interessiert, neue Sponsoren für unsere Zeitschrift zu gewinnen, die mit einer Werbeanzeige auf sich aufmerksam machen und unseren Verein unterstützen möchten.
Unverbindliche Informationen darüber, können ebenfalls unter der genannten E-Mail Adresse erlangt werden.
Einsendeschluss für die dritte Ausgabe im Januar ist der 15.12.2009.

( 23.11.2009 von MB )


22.11.2009 FC Schwarz-Weiß Kalkriese - TUS Haste 0:1

Es hat nicht ganz gereicht

In einem über weite Strecken der Partie niveauarmen Spiel, setzte sich der Tabellenzweite aus Haste letztlich verdient mit 1:0 beim FC Kalkriese durch. Damit mussten die Schwarz-Weißen die zweite Heimpleite der laufenden Saison einstecken.

Ohne den gesperrten Michael Bauchrowitz und den beim Aufwärmen verletzten Michi Küch, begann eine Begegnung, welche die etwa 250 am Sportplatz befindlichen Zuseher selten entzücken konnte. Sicherlich trugen auch die vorherrschenden äußeren Bedingungen, wie ein unebener Boden und starker böiger Wind, nicht zu einem Fußballleckerbissen auf technisch hohem Niveau bei.
Trotzdem ergaben sich auf beiden Seiten durchaus gefährliche Torraumszenen, die aber größtenteils abgeblockt, oder durch die Keeper abgewehrt werden konnten.
Die Führung der Gäste dann unverständlicherweise nach einem Konter im eigenen Stadion. Im Anschluss an eine Standardsituation, führte ein leichter Ballverlust zur Kontersituation.
Der agile Nico Schwegmann setzte nach langem Solo den besser postierten Stürmer der Gäste ein, welcher nach doppeltem Überzahlspiel keine Mühe hatte den Ball aus halbrechter Position zu versenken. Der Rettungsversuch auf der Linie kam letztlich zu spät.
Mit der letzten Aktion in Halbzeit eins, dann so etwas wie die spielvorentscheidende Szene. Nach einer überaus sehenswerten Kombination über Eder und Florian Maraun, stand Angreifer Bastian Strauss plötzlich völlig frei vor dem Gästetorhüter. Er nahm sich die vorhandene Zeit, um dann überlegt und zielgenau den Ball am langen Eck... vorbei zu schieben.
Im Anschluss daran, beendete Schiedsrichter Markus Büsing, eine erste Hälfte, welche durchaus mit einem Unentschieden hätte enden können.

Ein ähnliches Bild stellte sich auch in Halbzeit zwei dar. Immer wieder schafften es die Gäste über gut vorgetragene Doppelpässe, Freiräume im Mittelfeld zu erspielen, die schließlich zu kritischen Momenten im Abwehrverbund führten. Klare Tormöglichkeiten waren jedoch Mangelware.
Auf der Gegenseite eine sehr gute Möglichkeit für Julian Allendorf, der im Anschluss an einen Eckball völlig freistehend aus acht Metern, nicht den nötigen Druck hinter den Ball bringen konnte, um für ernsthafte Torgefahr zu sorgen.
Generell war es verwunderlich, dass gerade bei hohen Bällen doch oftmals gute Torgelegenheiten für den FCK entstanden, obwohl die Lufthoheit aufgrund der Körpergröße doch klar bei den Hastern hätte liegen müssen.
Eine unglückliche Aktion dann in der 63. Spielminute. Der schlecht, weil flach getretene Freistoß von Florian Maraun, landete bei einem Haster Spieler, welcher dann nur noch per Foulspiel von eben Florian Maraun gestoppt werden konnte. Da er bereits zuvor mit einer gelben Karte bedacht wurde, endete die Partie für ihn bereits deutlich verfrüht.
Ähnlich wie beim Spiel vor Wochenfrist gegen den Spielverein 16, musste der FCK über starke Laufbereitschaft in der Defensive versuchen, die Partie über Konter weiter offen zu gestalten.
Dies gelang auch zunächst, als Eder nach einem Solo über die linke Seite nur knapp am langen Pfosten vorbei zirkelte.
Zwangsläufig kam auch der Gast nun zu sehr aussichtsreichen Einschussgelegenheiten, welche aber teils kläglich, teils unglücklich vergeben wurden.
Die letzte wirkliche Torchance erhielt in der 75. Minute erneut Bastian Strauss, als er nach feinem Querpass von Eder, aus 12 Metern mit seinem schwächeren linken Fuß deutlich vergab.
Zu allem Überfluss zog sich dann in der Schlussviertelstunde auch noch Eder eine Muskelverletzung zu, so dass er ausgewechselt werden musste.

Es blieb letztlich bei diesem, alles in allem gerechten Ergebnis, auch wenn der FCK im Spielverlauf über hochkarätige Möglichkeiten verfügte, um zumindest eine Punkteteilung herbei zu führen.
Größerer Passsicherheit und Cleverness der Gäste, konnte der FCK nicht den nötigen Biss und Willen entgegen setzen, ohne den ein Erfolg gegen ein solches Spitzenteam nicht realisierbar ist.

Weiter geht es nun am kommenden Wochenende mit der Partie beim TuS Bersenbrück.

Aufstellung: Maraun - Schultz, Placke, Müller - Lüdeke, Schwarz, Allendorf (75. Schwöppe) , Brockmeyer, Maraun - Eder (80. Clements), Strauss

( 22.11.2009 von MB )


Nachholspiel in Bad Laer-Sonntag, 13.12.09 14.00Uhr

Das im November ausgefallene Spiel in Bad Laer wird noch in diesem Jahr nachgeholt. Als neuer Spieltermin wurde der Sonntag, 13.12.09 vom Staffelleiter Franz-Egon Tombrägel angesetzt. Somit gehen wir was den Spielbetrieb der I.Herren betrifft in die Verlängerung, wenn nicht das Wetter allen Akteuren einen Strich durch die Rechnung macht.

( 22.11.2009 von Torsten Vogt )


Kann Kalkriese weiter jubeln?


Trifft Mario Brockmeyer auch im Rückspiel ?
Schon fast frühlingshafte äußere Bedingungen, lassen alle Verantwortlichen, Spieler und Fans darauf hoffen, dass auch am kommenden Wochenende der Spielbetrieb planmäßig durchgeführt werden kann.
Zunächst beginnt um Punkt zwölf die Zweitvetretung des FCK ihre Partie gegen die Reserve von den Sportfreunden aus Lechtingen. Diese dürften hochmotiviert sein, die zehn zu null Schlappe aus dem Hinspiel, zumindest teilweise vergessen zu lassen. Doch auch Sascha Knilles Team ist in guter Verfassung, was zuletzt vier Siege in Serie eindrucksvoll unterstreichen.

Im Anschluss daran, stellt sich der aktuelle Tabellenzweite der Bezirksliga an der alten Heerstraße vor. Die ambitionierten Kicker vom TuS Haste spielen bisher eine sehr gute Saison und konnten schon das Hinspiel mit drei zu eins für sich entscheiden. Aufgepasst sollte vor allem bei den Standards, wenn Innenverteidiger Flottmann aufrückt, um seine Kopfballstärke ins Spiel zu bringen.
Dagegen herrscht im Team von Jürgen Schwöppe derzeit eine ausgesprochen gute Stimmungslage, was angesichts des momentanen Vorsprunges auf die Abstiegsplätze nicht verwundern dürfte. Zudem konnte gerade am letzten Wochenende trotz Unterzahl große Moral bewiesen werden und der wichtige Sieg gegen den direkten Konkurrenten Spielverein 16 dennoch eingefahren werden.
Personell kann der FCK, bis auf den gesperrten Michael Bauchrowitz (ein Spiel Sperre) aus dem Vollen schöpfen, was ebenfalls Anlass zur Hoffnung auf einen Punktgewinn gibt.
So sollte sich niemand diese spannende Partie am kommenden Sonntag, um 14 Uhr an der alten Heerstraße entgehen lassen.

( 20.11.2009 von MB )


Hallenturniere 2009/2010

Obwohl noch mindestens drei Partien laut Spielplan vor der Winterpause anstehen, laufen die Vorbereitungen auf den Budenzauber in vielen Vereinen auf Hochtouren.
Die erste Mannschaft des FCK nimmt dabei wie schon in den Vorjahren an den Bramscher Stadtmeisterschaften, dem Fortuna-Cup, dem Varus-Cup (Ausrichter FCK), sowie dem vereinseigenen Turnier im Februar teil.
Die Auslosung und der Modus für die Stadtmeisterschaften liegen dem Verfasser zum heutigen Zeitpunkt noch nicht vor.
Beim Fortuna-Cup in Ankum, hat es den FCK nach den großartigen Erfolgen der letzten Jahre, diesmal bei der Auslosung hart erwischt. In der Sechsergruppe trifft das Team von Jürgen Schwöppe auf den Bezirksligakonkurrenten aus Rieste, die Kreisligaspitzenteams aus Ankum und Fürstenau, den Kreisklassenzweiten aus Hesepe, sowie den Ortsnachbarn aus Epe.
Die zwei Endrundenteilnehmer aus dieser Gruppe werden am Dienstag, den 29.12.2009 ab 18 Uhr in der Ballsporthalle Ankum ermittelt.
Sobald Auslosungen bzw. nähere Informationen über die weiteren Turniere vorliegen, werden wir sie umgehend auf unserer Homepage dazu informieren.

( 20.11.2009 von MB )


15.11.2009 FC Schwarz-Weiß Kalkriese - Spielverein 16 Osnabrück 3:0

10 gegen 16 - 3:0

In einer ansehnlichen Partie, konnte der heimische FCK seinen Abstand zu der Region der abstiegsgefährdeten Teams weiter vergrößern. In der für den neutralen Zuschauer sicher temporeichen Partie gewann die Schwöppe-Truppe verdientermaßen mit 3:0.

Dabei begann die Begegnung erst recht verhalten, seitens der Schwarz-Weißen. Zu viele Räume im Mittelfeld und zu lasches Zweikampfverhalten, bedingten einige gute Spielzüge des Aufsteigers aus Osnabrück. Schon nach knapp drei Minuten klatschte ein Kopfball der 16er an die Latte und auch der Nachschuss konnte erst, buchstäblich in letzter Sekunde vom Libero Michael Bauchrowitz geklärt werden.

Auf dem, durch den kurz vor Spielbeginn einsetzenden leichten Regen, tiefen, aber gut bespielbaren Boden, fanden die Varuskicker auch so langsam in die Partie.
Erst scheiterte Tobias Schultz mit einem Fernschuss am Querbalken des gegnerischen Gehäuses, dann Bastian Strauß aus fünf Metern an seinen Nerven.
Weiterhin wirkte die Heimelf nicht ganz gedankenschnell, um so manche Angriffsbemühung der Gäste schon im Keim zu ersticken.
In der zwanzigsten Spielminute dann ein früher Schock für Schwarz-Weiß. Ein Pass in die Tiefe konnte zunächst nicht verhindert, dann nicht geklärt werden, so dass Libero Michael Bauchrowitz in einen Zweikampf mit dem gegnerischen Stürmer verwickelt wurde. Dabei prallten beide aufeinander, so dass Schiedsrichter Michael Kaumkötter, aufgrund der Tatsache, dass der Libero in dieser Szene tatsächlich letzter Mann war, keine andere Wahl blieb, als ihn vom Platz zu stellen.

Keineswegs geschockt, sondern vielmehr endlich aufgerüttelt, verschaffte sich der FCK nun ein leichtes Übergewicht. Stürmer Eder setzte sich nach einer halben Stunde äußerst geschickt über die rechte Seite durch und verwandelte sicher zur überraschenden Führung.
Auch danach, konnte kaum eine zahlenmäßige Überzahl des Gastes optisch festgestellt werden. Im Gegenteil, denn nach einem Konter legt Florian Maraun den Ball überlegt auf Eder quer, so dass dieser nur noch zur zwei zu null Halbzeitführung in der vierzigsten Minuten einzuschieben braucht.

Tiefer Boden – Unterzahl sind nicht unbedingt die besten Voraussetzungen, um wichtige drei Punkte an der alten Heerstraße zu behalten. Doch das Team verstand nun die Situation und machte die Gefahrenzone geschickt dicht. So entstand auch im Verlauf der zweiten Hälfte kaum Gefahr für Schwarz-Weiß, und wenn, war Torhüter Benni Maraun sicher zur Stelle. Den 16ern fehlte vor allem im Sturmzentrum die nötige Durchschlagskraft. Einzig Tim Stein sorgte zeitweise für Gefahr, jedoch ließ auch er sich oftmals weit zurück ins Mittelfeld fallen.
So stellte kurz vor dem Ende, Kapitän Daniel Lüdeke, mit seinem Treffer nach starker Vorarbeit von Lars Müller und Michi Küch, den Endstand her.
Trotz langer Unterzahl, schaffte es der FCK die drei Punkte im Dorf zu behalten und damit eine ordentliche Hinserie (ein Nachholspiel steht noch aus) abzuschließen.

Aufstellung: Maraun – Bauchrowitz, Schwarz, Müller – Maraun ( 65. Kliesch), Schultz, Allendorf, Brockmeyer (75. Küch), Lüdeke – Eder, Strauss

( 15.11.2009 von MB )


Sparfest 2009

Das Ende des Jahres rückt immer näher und somit auch die Auszahlung der Sparfächer der vielen Mitglieder des FCK Sparclubs. Aufgrund der Enge im Terminkalender hat sich das Sparteam um Martina Knille dazu entschlossen, den Auszahlungs- und Sparfesttermin zu splitten.
Die Auszahlung erfolgt nunmehr im Rahmen des letzten Punktspieles unserer ersten Herrenmannschaft am 06.12.2009, ab 12 Uhr in den Räumlichkeiten des Clubhauses am Sportplatz.

Das eigentliche Sparfest findet dann am 23.01.2010 statt.
Also alle Sparer des FCK, diese Termine bitte vormerken und zahlreich erscheinen.

( 14.11.2009 von MB )


Geht es oder geht es nicht?

Am kommenden Wochenende stehen für die Herrenmannschaften des FCK wichtige Partien an. Die zweite Mannschaft trifft am Sonntag, um 12:30 Uhr auf die Erstvertretung des SC Herringhausen.
Danach geht es für die erste Mannschaft des FCK darum, im Spiel gegen den Spielverein 16, weitere Punkte im Kampf um den Klassenerhalt zu sammeln.
Ob die Partien stattfinden können, ist aufgrund der Wetterlage noch ungewiss. Erfahrungsgemäß kann der Platz in Kalkriese aber einiges vertragen, so dass die Austragung nicht verfrüht abgeschrieben werden sollte.

Dagegen befindet sich unsere dritte Mannschaft seit einer Woche in der wohlverdienten Winterpause. Nach überwiegend starken Auftritten der Elf (bzw. Neun) von Thomas Chisholm liegt sie in der Spitzengruppe und kann vielleicht sogar mit vier, fünf anderen Teams um die Aufstiegsplätze kämpfen.

Zunächst aber gilt unsere Aufmerksamkeit der noch im Spielbetrieb befindlichen Mannschaften und so wollen wir hoffen, dass am Wochenende trotz des typischen Novemberwetters wieder die Fußballsonne über Kalkriese scheinen wird.

( 13.11.2009 von MB )


Spielausfälle

Alle Spiele der Herrenmannschaften (1.,2.,3.) fallen an diesem Wochenende den Regenfällen der letzten Tage zum Opfer.

( 7.11.2009 von MB )


Jetzt auch der Spielbericht zum Spiel gegen den SC Rieste online

Etwas verspätet steht Ihnen nun auch der Bericht zum Spiel gegen den SC Rieste zur Verfügung.

( 4.11.2009 von MB )


31.10.2009 FC Schwarz-Weiß Kalkriese - SC Rieste 5:1

Derbyerfolg dank eiskalt vorgetragener Konter

Flutlichtatmosphäre, hoher Zuschauerzuspruch und viele Tore – Fußballherz was willst du mehr. Das Ganze gepaart mit einem wichtigen und verdienten 5:1 Heimerfolg gegen den SC Rieste, welcher nun auch etwas mehr Luft im Abstiegskampf geschaffen hat.

Dabei begann das Spiel gleich nach 30 Sekunden mit dem ersten Aufreger. Der starke Michael Walter setzte sich über die rechte Seite durch und seine Hereingabe konnte nur mit Mühe und einem Quäntchen Glück aus der Gefahrenzone geklärt werden.
Auch in der Folgezeit, so etwa bis zur 25. Spielminute, schaffte es der Gast immer wieder Überzahlsituationen im Mittelfeld herzustellen, welche eine klare optische Überlegenheit zur Folge hatte. Jedoch waren die Spitzen Barkau und Mittelstädt bei ihren Bewachern Placke und Müller sehr gut aufgehoben, so dass im Verbund mit dem sichtlich verbessert aufspielenden Michael Bauchrowitz, keine weiteren Möglichkeiten zugelassen werden mussten.

Anders der FCK. Aus dieser erzwungenen defensiven Grundhaltung heraus, wurden schön herausgespielte und effektive Konterspielzüge gesetzt. Bereits in der sechsten Minute konnte Florian Maraun, gleich den ersten dieser Spielzüge zur Führung nutzen.
Im weiteren Spiel setzte sich der vorher beschriebene Verlauf fort. Rieste mit mehr Ballbesitz, ohne jedoch Torgefahr heraufzubeschwören. Nach gut einer halben Stunde dann war wieder einmal Eder Malungu nicht zu stoppen. Er konnte einen sehr starken Pass in die Tiefe vom gut aufgelegten Julian Allendorf erlaufen, behielt die Übersicht und setzte den mitgelaufenen Sturmpartner Bastian Strauss so geschickt in Szene, so dass dieser keine Mühe hatte auf zwei zu null zu erhöhen.
Kurz vor dem Halbzeitpfiff eine ähnliche Situation, doch diesmal schob Eder zur Freude des Kalkrieser Anhanges aus spitzem Winkel selbst ein.

Nach der äußerst deutlichen Kabinenpredigt des Riester Spielertrainers Daniel Dauny, übernahmen die Gäste auch zu Anfang der zweiten Hälfte zunächst das Kommando. Kombinationen, welche zu gut herausgespielten Torchancen führen würden, wurden allerdings von der geschickt agierenden Defensive der Schwarz-Weißen verhindert. Einzig der schnelle Michael Walter stellte mit seinen Antritten über die rechte Seite die Varuskicker vor einige Probleme.
So resultierte der Anschlusstreffer für den SC Rieste logischerweise auch aus einem Fernschuss. Die Abwehrreihe rückte zu spät nach vorne, so dass sich Dauny diese Gelegenheit aus gut 20 Metern abzuziehen nicht entgehen ließ. Sein harter und sehr gut platzierter Schuss, schlug für Torhüter Benjamin Maraun unhaltbar im rechten oberen Toreck ein.
Dieses war natürlich für den Gast nochmals motivationsfördernd, um vielleicht doch noch Zählbares aus Kalkriese mitzunehmen. Doch mitten in die nun aufkeimende Hoffnung der Riester, platzte der zweite Treffer unseres Top-Torjägers Eder Malungu. In der 65. Spielminute war er den Tick schneller als der heraus eilende Torhüter des SCR und lupfte den Ball in Klassemanier über ihn in den Kasten.

Dies war natürlich der Dolchstoß für die Gäste, so dass die Messe zu diesem Zeitpunkt für die meisten der anwesenden Zuschauer gelesen schien.
Kurz vor dem Ende konnte sich auch noch unser Mannschaftskapitän Daniel Lüdeke in die Torschützenliste eintragen, so dass es im Endeffekt zum Spielendstand von 5:1 kam.
Der unaufgeregt und sicher leitende Schiedsrichter Gerrit Midelkamp aus Oythe beendete kurz darauf das schwarz-weiße Derby an der alten Heerstraße.

Schlussendlich waren eine geordnete Defensive und eine selten erreichte Effektivität vor dem gegnerischen Tor die spielentscheidenden Dinge, welche zu diesem vielleicht um ein, zwei Tore zu hoch ausgefallenem Sieg geführt haben.

Weiter geht’s am kommenden SAMSTAG, den 07.11.2009, um 14:30 Uhr (!) in Bad Laer.

Gegen die punktgleichen Laerer soll versucht werden den Bock auch endlich auswärts umzustoßen, um die zuletzt besonders auswärts starken Leistungen auch in Punkte umzumünzen. Unterstützung von den auch am Samstag wieder zahlreichen und lautstark anfeuernden Fans ist natürlich auch dort erbeten. Also dann – Bis Samstag.

Aufstellung: Maraun – Bauchrowitz, Placke, Müller – Maraun, Schwarz, Allendorf, Brockmeyer, Lüdeke – Eder, Strauss

Eingewechselt wurden: Küch, Schultz, Rauer
Weiter im Kader: Schwöppe

( 4.11.2009 von MB )


25.10.2009 FC Schwarz-Weiß Kalkriese - SV Viktoria Gesmold 2:2

Unentschieden beschert dem FCK ein lachendes und ein weinendes Auge

Im ersten der nun anstehenden wichtigen Partien gegen den direkten Konkurrenten aus Gesmold, reichte es, trotz überlegen geführtem Spiel nicht zu einem Dreier.

In der ersten Spielhälfte agierte der FCK feldüberlegen, musste sich allerdings auch zweimal bei Torhüter Benjamin Maraun bedanken, dass es zu keinem Gegentreffer kam. Gerade in den letzten Minuten vor dem Halbzeitpfiff, ließen die Angreifer des FCK bei hochkarätigen Chancen den wichtigen Führungstreffer liegen. So blieb es beim Halbzeitstand von 0:0.
Die zweite Hälfte begann äußerst unglücklich. Schon nach wenigen Minuten, nutzten die Gäste einen ihrer wenigen Entlastungsangriffe zum überraschenden 0:1.
Der FCK antwortete wütend und schnürte den Gast weiterhin in der eigenen Hälfte ein. Belohnt wurde dies durch den folgerichtigen Ausgleichstreffer von Eder.
Auch danach das gleiche Bild. Kalkriese drückte und der Gast machte das Tor. Etwa eine viertel Stunde vor dem Ende führte eine Standardsituation zum vielumjubelten, erneuten Führungstreffer für die Gäste.
Mit der letzten Aktion des Spieles, der Schiedsrichter pfiff gar nicht mehr an, gelang Florian Maraun mit einem abgefälschten Schuss noch der verdiente Ausgleich.

Schlussendlich aufgrund der größeren Chancen und der besseren Tormöglichkeiten verlorene zwei Punkte. Der eine aber, welcher durch den Zeitpunkt und der Art und Weise des Ausgleichstreffers, als glücklich zu bewerten ist, kann noch sehr wichtig sein.
So steht die Mannschaft im Endeffekt mit einem lachenden und einem weinenden Auge da und hofft zumindest im nächsten Heimspiel gegen den SC Rieste (SAMSTAG, 31.10.2009, um 17:00 Uhr) auf eine bessere Chancenauswertung und wichtige drei Zähler.

( 29.10.2009 von MB )


In Kalkriese startet die heiße Phase...


Mit diesem Titel versah die Bramscher Nachrichten ihren Vorbericht auf die kommende Partie des FCK gegen die Viktoria aus Gesmold. Angesichts der Gegner in den ausstehenden Partien bis zum Ende der Hinrunde durchaus passend, denn es befinden sich alle (Gesmold, Rieste, Bad Laer, und Spielverein 16) genau wie der FCK im Topf, der gegen den Abstieg kämpfenden Teams.
Doch zunächst einmal gilt es die volle Konzentration auf das Spiel gegen den derzeitigen Tabellenvorletzten Viktoria Gesmold zu lenken, um schon in diesem Spiel auf den psychologisch wichtigen Punktestand von 15 zu gelangen. Die zuletzt gezeigte Leistung aus dem Derby bei BW Merzen gibt sicherlich Hoffnung, wenn es auch im Endeffekt leider nicht zu dem erhofften Punktgewinn reichte. Im Spiel gegen die zweite Schwöppe-Truppe der Liga, muss keinen Deut vom eingeschlagenen Weg abgewichen werden, um einen Erfolg erzielen zu können. Personell wird Trainer Jürgen Schwöppe auf einen fast vollzähligen Kader zurückgreifen können.
Die seit ihrem Aufstieg 2003 zum festen Bestandteil des Bezirksfußballs gehörenden Viktorianer, haben sich schon oft gegen den drohenden Abstieg gewehrt und es bis zuletzt, immer wieder durch hohen kämpferischen Einsatz geschafft, die Liga zu erhalten. In diesem Jahr läuft es noch nicht so rund, auch wenn zum Beispiel der Sieg beim Meisterschaftsfavoriten SC Lüstringen (1:0) die Konkurrenz durchaus aufhorchen ließ.
In der letztjährigen Saison gelang es im Heimspiel einen 3:1 Erfolg zu feiern. Das Rückspiel endete 2:3.
Wollen wir hoffen, dass es der Truppe um Trainer Jürgen Schwöppe gelingen wird, die richtigen Mittel gegen die Lila-Weißen zu finden, um dieses Spiel erfolgreich zu gestalten. Anstoß der Partie wird am Sonntag, um 15 Uhr (Winterzeit beachten!) in Kalkriese auf dem Flutlichtplatz sein, da sich der Hauptplatz wohl noch einige Tage im Umbau befinden wird.

( 23.10.2009 von MB )


18.10.2009 BW Merzen - FC Schwarz-Weiß Kalkriese 3:1

Nach guter Leistung wieder mal nichts in der Hand

Das Spiel gegen Blau-Weiß Merzen startete denkbar gut. Vor relativ schwacher Kulisse ging Kalkriese in der fünften Minute nach schönem Doppelpass zwischen Bastian Strauß und Julian Allendorf durch Michael Küch, der nur noch einschieben brauchte, mit 1:0 in Führung.
Praktisch im Gegenzug kam Merzen zu einer Torgelegenheit durch Heeger. Zum Glück verfehlte dessen Kopfball das Kalkrieser Gehäuse. Drei Minuten später rettete Benjamin Maraun durch eine gute Parade vor Reinick. Nach 20 Minuten hätte Michael Küch seinen ersten Doppelpack für Kalkriese machen können. Nach schöner Vorarbeit von Eder kam Küch freistehend von 10 Meter zum Schuss. Zu seiner Entschuldigung kann man die katastrophalen Platzverhältnisse heranziehen, wodurch der Ball unglücklich aufsprang.
Danach entwickelte sich ein gutes Fußballspiel, in dem Kalkriese die deutlich besseren Chancen für sich verbuchen konnte. Der oben angesprochen Doppelpack von Michael Küch wäre spätestens in der 28. Spielminute fällig gewesen. Zum wiederholten Male legte der gut aufgelegte Eder im Strafraum quer. Diesmal scheiterte Küch nicht an den Kratern des Merzener Rasens, sondern an Überhast. Doch auch nach dieser verpassten Chancen zum Führungsausbau war Kalkriese die deutlich bessere Mannschaft. In der 38. Minute kamen die Varuskicker durch einen Torwartfehler nach Ecke von Strauß zu einer erneuten Tormöglichkeit. Jedoch war es diesmal der Spitze Winkel, der den Doppelpack von Küch verhinderte. Er traf nur das Außennetz. Kurz vor der Pause kam Merzen dann zum Ausgleich. Dieser wurde durch einen Abstimmungsfehler in der Kalkriese Hintermannschaft und einem vermeintlichen Fouls des Merzener Angreifers begünstigt.

Mit dem Stand von 1:1 ging es dann in die Pause. Dass dieser Halbzeitstand sehr schmeichelhaft für Merzen war, dürfte nicht nur dem Stadionsprecher aufgefallen sein.

Die zweite Hälfte begann sehr zerfahren und vielen Nickeligkeiten im Mittelfeld. Merzen hatte zwar mehr Ballbesitz, jedoch reduzierten sich die spielerischen Momente der Gastgeber auf lange Bälle und dem Verlassen auf die Körpergröße der Angreifer. Die erste Richtige Gelegenheit hatte das wiederum Kalkriese. Wieder war es Eder, welcher nach schöner Einzelleistung Küch anspielen wollte, jedoch hatte der Merzener Torhüter gerade noch seine Fingerspitzen an den Ball bringen können. Spätestens in der 65. Minute hätte sich Eder, in Form eines Tores selbst belohnt, jedoch erkannte der teilweise abwesende Linienrichter auf Abseits. Überhaupt kann man sagen, dass das Schiedsrichtergespann in der zweiten Hälfte nicht auf Seiten der Kalkrieser war. So führte dann in der 86. Minute ein zu Unrecht gegebener Freistoß zum 2:1 durch Tiefenthaler. Kalkriese schmiss nun alles nach vorne. Aufgrund dessen kam Merzen in der 88. Spielminute 3:1 durch Reinick.
Abschließend kann man sagen, dass Kalkriese für die verpassten Chancen der ersten Hälfte bestraft wurde. Jedoch soll dieses Ergebnis nicht über die weiterhin aufsteigende Auswärtsform hinwegtäuschen.

Aufstellung:
B. Maraun - F. Maraun, Pech (55. Müller), Placke - Schwarz, Allendorf ( 84. Kliesch ), Strauß, Brockmeyer, Lüdeke - Eder, Küch


( 18.10.2009 von T.Schultz )


Auf gehts nach Merzen


Am kommenden Sonntag kommt es in der Merzener Löwenkampfbahn zum Nordderby zwischen den Blau-Weißen aus Merzen und den Schwarz-Weißen aus Kalkriese. Dabei kommt es ebenfalls zum Duell der auswärtsschwächsten Mannschaft, gegen ein Team, das erst am letzten Wochenende seinen ersten Heimerfolg feiern konnte.
Die Balzis-Elf kann mit dem bisherigen Saisonverlauf noch nicht ganz einverstanden sein, stehen sie doch mit 14 Punkten und Rang acht nur knapp vor dem Rivalen aus Kalkriese (11.bei 12 Punkten). Sicher haben sie nach den letzten beiden Siegen gegen Hagen (4:0) und Gesmold (4:1) vor, eine kleine Serie zu starten.
Dies gilt es natürlich aus Sicht des FCK mit allen Mitteln zu verhindern. Nach den guten Auftritten zuletzt auf fremdem Terrain, ist auch in Merzen der eine oder andere Punkt drin. Letztlich fehlte gerade in den Partien auswärts, einzig das kleine Quäntchen Glück, welches zu Hause schon des Öfteren Hilfe geleistet hat. Wollen wir hoffen, dass es uns am Sonntag hold ist und die Mannschaft belohnt.
Anstoß der Partie ist am Sonntag, den 18.10.2009, um 15:00 Uhr in Merzen.

( 15.10.2009 von MB )


10.10.2009 FC Schwarz-Weiß Kalkriese - Hagener SV 4:2

Hartes Stück Arbeit beschert wichtigen Dreier


Traf erneut doppelt - Bastian Strauss
Im wichtigen Spiel gegen den direkten Konkurrenten Hagener SV, setzte sich die erste Herrenmannschaft des FC SW Kalkriese mit 4:2 durch. Das gesamte Spiel war durch Kampf, Hektik und Nervosität auf beiden Seiten geprägt, was logischerweise zu einem wenig ansehnlichen Kick für die Zuschauer führte.

Den Teams war schnell anzumerken, dass es sich um ein sogenanntes „Sechs Punkte Spiel“ handelt und dieses die Beine auch ein wenig lähmte. FCK Coach Jürgen Schwöppe musste nach den Ausfällen von Mario Brockmeyer und Tobias Schulz, besonders im Abwehrbereich einige Umstellungen vornehmen. Stammkeeper Benjamin Maraun feierte nach langer Pause sein Comeback und löste den zuvor tadellosen Martin Strothmann wieder als Nummer eins ab.

Die erste halbe Stunde gehörte alles in allem betrachtet, eher dem Gast aus Hagen. Der FCK schaffte es nicht, die entscheidenden Zweikämpfe im Mittelfeld für sich zu entscheiden, um die Südkreisler nicht in die Nähe des eigenen Strafraumes zu lassen. Schon früh scheiterte der Sturmführer Christian Rode mit einem Kopfball am hervorragend reagierenden Benjamin Maraun.
Ein weiterer Abstimmungsfehler sorgte etwa zehn Minuten später dafür, dass der Torhüter des FCK sich in einer eins gegen eins Situation wieder im Duell mit Rode erneut durchsetzen konnte. Erst jetzt fand der FCK, immer mehr zu der von Beginn an angestrebten Ordnung und verschob das Spiel weiter in die Hälfte des Gastes. Eine gute Kombination über links, mit einem Querpass auf den völlig freistehenden Michael Küch, führte zu der etwas schmeichelhaften Führung. Dieser Treffer aber gab den Schwarz-Weißen mehr Sicherheit, die nun zu besserer Spielkontrolle führte. Ein ansehnliches Spiel entwickelte sich trotzdem nicht, da auch immer wieder Nickligkeiten und kleine Fouls den Spielfluss störten. Viele gelbe Karten auf beiden Seiten waren die Folge. Kurz vor dem Halbzeitpfiff, baute der FCK die Führung mit einem sehenswerten Schuss von Bastian Strauss aus. Einen zuvor abgewehrten Ball hämmerte er von der Strafraumgrenze unhaltbar ins rechte ober Eck. Somit kam es zum Halbzeitstand von zwei zu null, was an der zu diesem Zeitpunkt besseren Chancenauswertung lag.

Nach dem Seitenwechsel, erwarteten viele, dass der FCK mit seiner Heimstärke und der beruhigenden Führung, das Spiel würde routiniert über die Bühne bringen können. Doch an diesem Tag kam es zunächst vollkommen anders. Schon drei Minuten nach Wiederanpfiff, sorgte ein schnell ausgeführter Freistoß für den Anschlusstreffer. Bitter, da gerade diese taktische Variante des Gastes, Minuten zuvor angesprochen wurde. Anstatt die Varuskicker aufzurütteln, sorgte dieser Gegentreffer für noch mehr Unsicherheit und Unruhe im Spiel des Gastgebers. Die nun im Aufwind befindlichen Hagener, spornte dies natürlich an und so kam was kommen musste.
Ein Stellungsfehler, des Liberos Michael Bauchrowitz sorgte für eine gute Schusschance, die dann im Nachschuss zum Ausgleich genutzt werden konnte. Die fehlende Spielpraxis nach etwa fünfmonatiger Pause, war dem Libero nicht nur in dieser Szene deutlich anzumerken. Im Anschluss daran aber eine tragische Entscheidung gegen die Gäste. Mitten in den Torjubel platzte die Gelb-Rote Karte für Stürmer Christian Rode. Der Schiedsrichter erkannte vermutlich auf Ball wegschlagen und verwies den zuvor schon verwarnten Spieler des Platzes. Eine äußerst harte Entscheidung, bei der sich die Frage nach dem nötigen Fingerspitzengefühl stellt.

Der FCK nutzte nun diese Überzahl geschickt aus und kam durch den Sekunden zuvor eingewechselten Sebastian Weiland zur umjubelten erneuten Führung. Der Gast gab sich aber noch lange nicht geschlagen und setzte auch mit der Einwechslung neuer Spieler alles auf eine Karte. Nach einer Ecke und Kopfball von Kai Berelsmann, musste Torhüter Benjamin Maraun nochmals alles aufbieten, um seine Mannschaft vom drohenden Unheil zu bewahren.
Erst in der Nachspielzeit machte Bastian Strauss mit seinem zweiten Treffer alles klar, nachdem zuvor beste Gelegenheiten, bei den logischerweise entstehenden Kontern nicht genutzt werden konnten.

Im Endeffekt ein äußerst hartes Stück Arbeit, um die eminent wichtigen drei Punkte an der alten Heerstraße zu behalten. Über die gesamte Spielzeit fand der FCK nicht zu seinem, gerade in Heimspielen gewohnten druckvollen Spiel. Heute musste sich eher auf den Kampf und die individuelle Klasse verlassen werden, die dafür sorgten, dass der vierte Heimsieg in Folge unter Dach und Fach gebracht werden konnte.

Tore: 1:0 Küch (18.), 2:0 Strauss (43.), 2:1 (48.), 2:2 (60.), 3:2 Weiland (64.), 4:2 Strauss (90.+2)

Aufstellung: B:Maraun – Bauchrowitz (75. Rauer), Schwarz, Placke – Lüdeke, Strauss, F.Maraun, Allendorf, Müller – Eder, Küch (63. Weiland)

Im Kader: Schwöppe, Strothmann ETW

( 11.10.2009 von MB )


4.10.2009 BSV Holzhausen - FC Schwarz-Weiß Kalkriese 1:0

" Wir hätten einen Punkt verdient gehabt "


Jan Placke - Bester Mann auf dem Platz
Mit dieser Meinung stand Trainer Jürgen Schwöppe ganz sicher nicht allein. Doch findet das Leben nicht im Konjunktiv statt und der FCK konnte sich selbst für seine couragierte Leistung nicht belohnen. Endstand in der Partie beim Vorjahres-Vize BSV Holzhausen 0:1.

Von Beginn an war klar ersichtlich, welche Losung Trainer Dirk Gellrich seiner Truppe mit auf den Weg gegeben hatte. Frühes Attackieren sollte eventuelle Unsicherheiten im Spiel des FCK schnell aufdecken und für klare Verhältnisse sorgen. Doch gelang dies gegen gut eingestellte und motiviert zu Werke gehende Kalkrieser nur äußerst selten.

Schon nach fünf Minuten musste beim FCK gewechselt werden, da Tobias Schultz mit einer Prellung nicht weiterspielen konnte. Für ihn wurde Michael Bauchrowitz auf seine Position beordert. Doch auch diese Aktion verunsicherte den Gast keineswegs und es entwickelte sich eine Partie ohne große Höhepunkte.

Die Holzhausener erarbeiteten sich zwar ein leichtes optisches Übergewicht, doch bis auf Standartsituationen beschworen sie keine klaren Tormöglichkeiten heraus. Die Beste hatte noch der als Stürmer aufgebotene Alexander Ukrow, als er knapp am rechten Torpfosten vorbei schoss. Auch in der Folgezeit standen beide Abwehrreihen sehr sicher, so dass es folgerichtig torlos in die Halbzeitpause ging.

Nach der Pause doch ein deutlich verändertes Bild. Von Beginn an erspielten sich nun die Varuskicker eine optische Überlegenheit und kamen auch im Ansatz zu Möglichkeiten. Zwingendes war jedoch nicht dabei. Mit einem Kopfball, verpasste Kapitän Daniel Lüdeke, mit der in dieser Phase besten Gelegenheit, die Führung für die Gäste.

Auf der Gegenseite dann der überraschende Treffer für Holzhausen. Nach einem Freistoß schafft es die Hintermannschaft auch im zweiten Anlauf nicht den Ball ausreichend aus der Gefahrenzone zu befördern, so dass der Kapitän des Gastgebers Bergmann per Kopf vollstrecken konnte.
Doch auch danach setzte der FCK sein Spiel durch und kam immer wieder bis an den Strafraum der Blau-Weißen. Zumeist angetrieben vom überragenden Jan Placke, der hinten jeden Zweikampf für sich entschied und darüber hinaus für eine gute Spieleröffnung sorgte, versuchte der FCK nun alles.

Zu einer wirklichen Bewährungsprobe für Holzhausens Keeper Lücking kam es jedoch nicht, da zu oft die nötige Konzentration und Präzision beim letzten Pass fehlte. Immer wieder scheiterten die Angriffsbemühungen an der vielbeinigen Abwehrreihe. In den letzten fünfzehn Minuten, als der FCK in der Defensive offener agierte, kam es logischerweise zu guten Kontergelegenheiten. Doch scheiterten die Angreifer einmal am stark reagierenden Martin Strothmann oder dem Pfosten.

Letztlich pfiff der gute Schiedsrichter eine Partie ab, die im Grunde genommen keinen Sieger verdient gehabt hätte. Dem FCK fehlte in den entscheidenden Situationen das nötige Quäntchen Glück, so dass sich am Ende die Cleverness der routinierten Truppe des BSV durchsetzte.

Sicher für die Elf von Jürgen Schwöppe kein Beinbruch, der seine Mannen auf die nun kommenden Aufgaben, zumeist gegen direkte Konkurrenten, einstellen muss. Schon am nächsten SAMSTAG, um 15:30 Uhr, kommt es in Kalkriese zum wichtigen Spiel gegen den Hagener SV.

Tore: 1:0 Bergmann (55.)

Aufstellung: Strothmann - Schultz (5. Bauchrowitz), Müller (70. Küch), Placke - Schwarz, Allendorf, Maraun, Brockmeyer, Lüdeke - Eder, Strauss

Im Kader: F.Rauer

( 4.10.2009 von MB )


Nun Holzhausen vor der Brust


Am Sonntag steigt mit dem Spiel beim BSV Holzhausen der neunte Spieltag der Bezirksliga und nach etwa einem Viertel der Saison, darf ein kurzes Resümee über den Start gezogen werden.

Im Grunde hat sich nicht viel verändert. Die Heimstärke ist genauso geblieben, wie die schwächeren Auftritte auf fremdem Terrain. Darüber hinaus kann der FCK weiter als eine der Mannschaften gelten, bei denen der attraktivste Fußball geboten wird. Tore gibt es zumindest häufig in Mengen, was an der guten offensiven Leistung, aber auch am immer noch verbesserungswürdigen defensiven Verhalten liegt. Zumindest statistisch gesehen liegen wir in beiden Kategorien (Tore/Gegentore) in der Spitzengruppe.

Verbessert hat sich für den Trainer die personelle Situation. Selbst längere Ausfälle, wie zum Beispiel momentan der von Benjamin Maraun, können gut aufgefangen werden, und es bricht nicht sofort alles auseinander. Zudem gibt es auch auf mehreren Positionen Alternativen, so dass auch während des Spiels, das eine oder andere noch korrigiert werden kann.

Beim Betrachten der Liga, hat es auch hier keine übergroßen Überraschungen gegeben. Die starken Aufsteiger (Hütte, Dodesheide) haben keine Eingewöhnungsprobleme und mischen die etablierten Teams der Spitzengruppe ordentlich auf. Lüstringen, Haste, oder auch Kloster zeigen ebenfalls erwartungsgemäß, dass sie in diese Gruppe gehören.

Wie auch in den letzten Jahren formiert sich dann anscheinend in der zweiten Tabellenhälfte eine Ansammlung von sieben, acht Teams, die alle gegen den drohenden Abstieg kämpfen müssen. Der FCK hat hier sicherlich nicht das leichteste Auftaktprogramm erwischt. So hat man bereits gegen die aktuellen Top Sechs der Tabelle antreten müssen.

Nun folgt mit dem Auftritt beim BSV Holzhausen wieder eine äußerst unangenehme Aufgabe. Die schwach gestarteten Holzhauser, haben mittlerweile zu ihrem Rhythmus gefunden und am letzten Spieltag die Merzener in ihrer eigenen Kampfbahn mit 4:1 abgefertigt. Dies war schon ein deutlicher Fingerzeig, dass der letztjährige Vize sich nicht auf Dauer in der unteren Tabellenhälfte etablieren will.

Nichtsdestotrotz haben auch gerade die ersten Spiele gezeigt, dass diese Mannschaft durchaus zu bezwingen ist, wenn mit dem nötigen Einsatz gekämpft wird. Hoffen wir, dass die Elf von Jürgen Schwöppe, dies bereits am kommenden Sonntag umsetzen kann und auch in den weiteren Spielen bis zur Winterpause noch die fehlenden Punkte einheimsen wird.

( 1.10.2009 von MB )


30.09.2009 FC Schwarz-Weiß Kalkriese - SpVg Gaste-Hasbergen 3:2

Glücklicher Erfolg des FCK gegen Gaste- Hasbergen.

Im wichtigen Heimspiel gegen Gaste- Hasbergen gelang der Mannschaft um Kapitän Daniel Lüdeke ein schmeichelhafter 3:2 Erfolg.

Das Spiel begann zunächst ausgeglichen ohne große Höhepunkte auf beiden Seiten.
In der zehnten Minute, war dann Eder Malungu nicht zu halten und schloss eine Einzelaktion mit einem gekonnten Schlenzer zum eins zu null ab. Bereits der 7. Saisontreffer für den Kalkrieser Törjäger.

Nur 8 Minuten später konnte Strauß nach einer gelungenen Kombination über Maraun und Brockmeyer das 2:0 erzielen.
Seine Effektivität in Sachen Chanceverwertung stellte der FCK in der 26 Minute noch einmal unter Beweis. Mit der vierten Chance im Spiel gelang den Schwarz – Weißen der dritte Treffer.
Brockmeyer setzte sich am linken Flügel gegen 2 Gegenspieler durch und passte den Ball zum mitgelaufenen Strauß, der das „ Leder“ aus 5 Metern im gegnerischen Gehäuse unterbringen konnte.

Jeder, der nun dachte die klare Führung würde den Varus- Kickern die nötige Sicherheit im Spiel verleihen, musste sich eines Besseren belehren lassen. Die Schwöppe- Truppe verlor völlig den Faden und ließ fortan jegliche Aggressivität und Zuordnung vermissen.

Gaste- Hasbergen hatte nun deutlich mehr Spielanteile ohne sich aber klare Torchancen herausspielen zu können. So ging es mit 3:0 in die Halbzeit.

Nach der Pause das gleiche Bild. Der FCK kam nicht richtig in die Zweikämpfe und zeigte zu wenig Laufbereitschaft. Die sich bietenden Konterchancen wurden entweder leichtfertig verspielt oder vom Gästetorwart vereitelt. Mit zunehmender Spieldauer nahm der Druck der Spielvereinigung auf das Kalkrieser Tor immer weiter zu.

Fast zwangsläufig fielen die Anschlusstreffer für die Gäste durch
Schulte (55 min) und Ennen (86 min), bei denen der gut aufgelegte Martin Strothmann jeweils machtlos war.

Trauriger Höhepunkt einer hektischen Schlussphase war dann eine klare Tätlichkeit des Hasbergers Kind, mit anschließender Rudelbildung, in dessen Folge der Unparteiische die Spieler
Kind ( rot ) und Allendorf ( gelb- rot ) zu Recht vom Platz stellte.
Nach einer weiteren Ampelkarte für den Hasberger Gröne, nur 2 Minuten später, mussten die Gäste das Spiel mit 9 Mann beenden.

Mit einer Portion Glück konnte die 3:2 Führung in den Schlussminuten über die Runden gebracht werden. Der FCK feierte damit seinen dritten Heimsieg in Folge.

Anders, als in vielen Spielen, lautete diesmal nicht das Motto "Gut gespielt und doch verloren", sondern "Schlecht gespielt und drei Punkte auf dem Konto".

Die nächste Partie der Schwarz-Weißen findet am Sonntag 04.10 um 15.00 Uhr statt. Dabei trifft die Schwöppe- Truppe auf den BSV Holzhausen


( 30.09.2009 von B. Strauss )


20.09.2009 SC Lüstringen - FC Schwarz-Weiß Kalkriese 3:2

Ein Auftritt der Mut macht für kommende Aufgaben

In einem sehr guten und intensiv geführten Bezirksligaspiel, verlor der FC Kalkriese letztlich unglücklich, aber nicht unverdient mit 2:3. Den Favoriten aus Lüstringen brachte die Schwöppe-Elf mit einer engagierten und keinesfalls destruktiven Spielweise an den Rand eines Punktverlustes.

Zunächst aber begann die Partie fast erwartungsgemäß mit einem Sturmlauf des Gastgebers. Die Varuskicker fanden nicht die richtigen Mittel, um das schnelle und sehr kombinationssichere Spiel der Gelb-Schwarzen zu unterbinden. Äußerst schläfrig präsentierte sich allerdings der Defensivverbund beim frühen Treffer zum 0:1 Rückstand. Eine Kopfballabwehr landete auf Höhe des Strafraumes bei Emin Abay, der gefühlte zehn Sekunden Zeit hatte sich den Ball zum perfekt gezirkelten Führungstreffer hinzulegen.

Auch danach bemühte sich der FCK darum, dem Spitzenteam die Lust am Spielen zu nehmen. Doch bis zur 30. Spielminute gelang dieses nur temporär. Dagegen konnten die Osnabrücker nach einer langen Flanke, die Ali Göl geschickt zurück ins Spiel brachte, auf 2:0 erhöhen.

Nun aber dachten die Lüstringer auch mit halber Kraft gewinnen zu können, doch der FCK ließ sich nicht lange bitten und nutzte die Gunst der Stunde. Daniel Weiland setzte den schnellen Eder stark in Szene, der dem Lüstringer Schlussmann absolut keine Abwehrchance ließ. Mit diesem Spielstand ging es dann auch in die verdiente Halbzeitpause.

Nach Wiederbeginn war schnell zu erkennen, das Jürgen Schwöppe die richtigen Worte gefunden hatte. In dieser Phase bis etwa zur 60. Spielminute entwickelte sich eine Partie, in der Schwarz-Weiß zeitweise dominierte. Passend dazu auch der Ausgleich in der 53. Spielminute durch Bastian Strauss. Zunächst scheiterte Patrick Schwarz völlig freistehend am Schlussmann der Gastgeber, bediente dann aber den besser postierten Stürmer des FCK, der sich diese große Gelegenheit nicht entgehen ließ.
Selbst jetzt, war der Gast gegen sichtlich und hörbar nervöser werdende Gastgeber, deutlich besser im Spiel.

Entscheidende Szene aber in der 68. Minute. Langer Ball auf den eingewechselten Merhi, der locker auf Göl verlängert, so dass dieser keine Mühe hat, Torhüter Martin Strothmann zu überlupfen.
Absolut ärgerlich, denn zu diesem Zeitpunkt war der FCK dem nächsten Treffer eigentlich näher.
Im Anschluss an diesen erneuten Führungstreffer entwickelte sich ein offen geführtes Spiel von beiden Seiten. Bis zum Abpfiff vergaben die Gastgeber nun drei bis vier äußerst gute Gelegenheiten.

Auf der anderen Seite dagegen kamen die FCKler durch Brockmeyer ebenfalls zu einer sehr guten Möglichkeit.
Fünf Minuten vor Schluss eine bittere Entscheidung gegen das Gästeteam. Ein klares Handspiel wurde vom ansonsten gut leitenden Schiedsrichter nicht geahndet. Hieraus entstand eine hektische und zugleich spannende Schlussphase, in der Ali Göl absolut berechtigt, mit Gelb-Rot des Feldes verwiesen wurde.

Doch auch der letzte lange Ball des FCK führte zu keinem Erfolg, so dass es schließlich beim knappen Erfolg der Gastgeber blieb.

Auf diese Leistung lässt sich sicherlich aufbauen, um die kommenden Aufgaben erfolgreich bestreiten zu können. Gegen die sichtlich spielstarken Lüstringer wurde nicht mit einer Abwehrschlacht geantwortet, sondern ihnen wurde eine Stunde lang mit spielerischen Mitteln begegnet. Leider wurde diese Spielweise, die zu einer sehr ansehnlichen Partie führte, nicht mit einem Punktgewinn belohnt.

Weiter geht’s nun am nächsten Wochenende mit dem Heimspiel gegen die Spielvereinigung Gaste-Hasbergen.

Aufstellung: Strothmann – Schultz (75. Rauer), Placke, Pech – Maraun, D. Weiland, Brockmeyer, Schwarz (55. Lüdeke), Allendorf (70. Bauchrowitz) – Eder, Strauß
Im Kader: B. Maraun, Küch

( 20.09.2009 von MB )


12.09.2009 FC Schwarz-Weiß Kalkriese - Quakenbrücker SC 5:1

Dürftige Vorstellung reicht zu wichtigem Heimsieg

Trotz einer sehr dürftigen Vorstellung und gerade einmal nur 20 guten Minuten im Spiel, bleibt der FCK zuhause stark und kann sich durch den 5:1 Sieg über den Quakenbrücker SC etwas aus der bedrohlichen Zone befreien.

Die gut 200 Zuschauer bekamen in den ersten 45 Minuten fußballerische Magerkost vom Allerfeinsten geliefert. Beide Teams ließen ihre Bezirksligatauglichkeit deutlich vermissen. Chancen konnten weder hüben noch drüben herausgespielt werden, so dass es wenig verwundert, dass es beim Halbzeitstand von 0:0 blieb.

Die ersten Minuten in Durchgang zwei, zeigte sich ein etwas anderes Bild. Beiden Mannschaften war anzumerken, dass sie sich so langsam aus ihrer Lethargie befreien wollten. Dabei hatte Abwehrspieler Jan Placke in der 50. Spielminute seinen großen Auftritt. Einem energischen Antritt ließ er einen starken Steilpass auf Eder folgen, welcher ihn dann wiederum mit einem verzögerten Doppelpass mustergültig bediente. Jan ließ sich diese Möglichkeit natürlich nicht nehmen und schloss sicher zur 1:0 Führung ab.

Viele FCKler waren in Gedanken noch beim Torjubel, als es postwendend schon 1:1 stand. Dem gegnerischen Angreifer Rump wurde zu viel Platz gewährt, den dieser mit einem Sonntagsschuss aus 25 Metern ins lange Eck nutzte.

Nun keimte in Reihen der Burgmannstädter plötzlich doch wieder die Hoffnung auf, etwas Zählbares aus Kalkriese mitzunehmen. Dagegen war dem FCK kaum die nötige Entschlossenheit zum Siegen anzusehen.

Großes Glück für den FCK , das in der 60. Spielminute der Quakenbrücker Angreifer, nachdem er schon den Torwart ausgespielt hatte, den Ball nicht mehr ganz rum bekommt und nur noch ans Außennetz schießen kann.

Die spielentscheidende Szene dann vielleicht in der 71. Minute. Julian Allendorf spielt den schnellen Eder mustergültig frei, und dieser schließt ohne großes Tänzchen platziert ab.
Nun brachen beim QSC alle Dämme und von der vorher prognostizierten besseren konditionellen Grundausstattung der Gäste, war weit und breit keine Spur. Der nun hinter den Spitzen agierende Bastian Strauß, zog drei Gegenspieler auf sich und schob die Kugel gekonnt durch die Gasse. Eder schnappte sich diese und zog davon. Erst rempelte ihn ein Abwehrspieler, doch er ließ sich nicht fallen, sondern umspielte den Gästekeeper, welcher ihn äußerst unsanft zu Boden schickte. Klarer Fall – Strafstoß. Ein Platzverweis blieb zum Glück für die Gäste aus. Der Gefoulte trat selbst an und verwandelte sicher.

Bastian Strauß fasste durch diese gelungene Aktion neuen Mut und setzte sich hervorragend am rechten Flügel durch. Seine Hereingabe konnte der in der Mitte lauernde Kapitän Daniel Lüdeke gekonnt einschieben. 4:1.

In der Schlussphase krönte Julian Allendorf seine gute Leistung mit dem Treffer zum 5:1 Endstand.

Ein verdienter Sieg der Schwarz-Weißen, denen diesmal lediglich gute zwanzig Minuten, gegen wenig überzeugende Gäste ausreichten. Gerade zu Beginn, war die Bedeutung des Spiels und das fehlende Selbstvertrauen auf beiden Seiten deutlich spürbar.
Die folgende Begegnung stellt sich ungleich schwerer dar, denn abgesehen von der Tatsache, dass es ein Auswärtsspiel ist, muss man beim Titelfavoriten SC Lüstringen ran.

Aufstellung: Strothmann – Schultz, Placke, Müller – Maraun (73. Küch), Schwarz, Brockmeyer (73. D. Weiland), Lüdeke, Allendorf – Eder, Strauß
Im Kader: B. Maraun, Rauer, Bauchrowitz

( 13.09.2009 von MB )


6.09.2009 SV Viktoria Georgsmarienhütte - FC Schwarz-Weiß Kalkriese 6:1

Nach Zwischenhoch der schnelle Absturz


Hielt was zu halten war - Torwart Martin Strothmann
In der dritten Auswärtspartie der Saison, setzte es für die Schwöppe-Elf eine herbe 1:6 Packung bei der Viktoria aus Georgsmarienhütte. Viele der Dinge, die vor Wochenfrist noch hervorragend umgesetzt worden sind, wurden von den zahlreich mitgereisten FCK-Anhängern über weite Strecken der Partie vermisst.

Die Begegnung startete zunächst mit extrem hohem Tempo von beiden Seiten. Immer wieder wurden die Mittelfeldreihen schnell überbrückt, um zum Abschluss zu kommen.
Dabei besaßen die Schwarz-Weißen sogar die erste gute Gelegenheit des Spiels. Nach feiner Hereingabe und verunglückter Faustabwehr des Hütter Keepers, schaffte es Eder aus sechs Metern nicht kontrolliert zum Abschluss zu kommen. Aber auch auf der Gegenseite, konnte von Glück gesprochen werden, dass die Abwehrreihe, zwei, drei Mal in höchster Not retten konnte.

Es entwickelte sich ein Spiel, in dem eine optische Überlegenheit der Gastgeber klar festzustellen war. Der FCK versuchte zwar mit kämpferischen Mitteln gegen zu halten, doch verhinderte dies nicht, dass die Hausherren wesentlich gefährlicher vor das FCK Gehäuse kamen.
Dies lag vor allem an der weitaus größeren Sicherheit im Spielaufbau. Das Passspiel über mehrere Stationen gelang den Viktorianern wesentlich besser, so dass sie daraus resultierend auch zu guten Abschlüssen kommen konnten.
Der FCK dagegen agierte zu häufig mit langen Bällen, nach denen ein Aufrücken und Unterstützen der zumeist allein gelassenen Angreifer selten festzustellen war.

Kurioserweise dann aber der Führungstreffer der Hausherren nach keinem gut herausgespielten Angriff, sondern einem ärgerlichen Missverständnis in den Reihen der Gäste. Der daraus entstandene Ballverlust, wurde umgehend zum Anspiel auf den freistehenden Führing genutzt, welcher sich diese Chance aus spitzem Winkel nicht nehmen ließ.
Noch geschockt oder zumindest tief beeindruckt vom Gegentreffer, begann die zweitschlechteste Viertelstunde im heutigen Spiel für die Varuskicker. Ein leichter Fehlpass im Aufbauspiel, ermöglichte Alarslan die Zuschauer mit einem Heber zum zwei zu null zu verzücken.
Selbst dies stellte nicht den Hallo-Wach-Effekt für die Kalkrieser dar. Ein hoher Ball am Strafraum konnte von drei in weiß gekleideten nicht geklärt werden, so dass der Hütter keine Mühe hatte, mit einem noch nicht einmal sauber geschossenen Ball zur drei zu null Führung zu kommen.
Dieser Treffer, so dachten viele, sollte den Halbzeitstand bedeuten. Jedoch konnte der Keeper auf Seiten der Hausherren, eine Freistoßflanke nicht ausreichend klären, so dass Florian Maraun mit einem Kopfball-Abstauber erfolgreich war.

Eine absolut verdiente Führung des Aufsteigerteams zur Pause, welche aber durch schwere Fehler im Spielaufbau begünstigt wurde.

Nach dem Seitenwechsel gingen die Gäste wesentlich engagierter zu Werke, ohne dabei spielerische Akzente setzen zu können. Vielmehr konnte, der Ende der ersten Hälfte aufkommende Spielfluss der Viktorianer zumindest größtenteils unterbunden werden, um so keine weiteren Gegentreffer hinnehmen zu müssen.
Dies galt allerdings nur bis zur 75. Spielminute, denn mit dem hier erzielten vier zu eins, brachen alle Dämme, und die zuvor angekündigte schlechteste Viertelstunde begann.
Kaum Gegenwehr war von nun an vorhanden, so dass die Gastgeber leichtes Spiel hatten, ihre spielerischen Qualitäten zu zeigen, um damit auch zu Torerfolgen zu kommen.
Das fünf beziehungsweise sechs zu eins waren nur eine logische Folge der drückenden Überlegenheit der Gastgeber. Einzig Torhüter Martin Strothmann war es in dieser Phase zu verdanken, dass sich das Debakel noch einigermaßen in Grenzen hielt.

So blieb es bei der völlig zu Recht erlittenen Niederlage, welche alle Träumer nach dem klaren Sieg vom vergangenen Wochenende wieder in die Realität zurück gebracht haben dürfte.
Es muss vor allem daran gearbeitet werden mehr Konstanz in die Leistungen zu bringen. Sehr guten Spielen folgen zu oft mutlose Auftritte, welche allein durch die Diskrepanz aus Heim-und Auswärtsstatistik nicht zu begründen sind.

So hoffen wir nun auf eine entsprechende Reaktion des Teams am kommenden SAMSTAG, um 16 Uhr an der alten Heerstraße, wenn der Gegner Quakenbrücker SC heißt.

Aufstellung: Strothmann – Schultz, Placke, Müller – Maraun, Schwarz, Brockmeyer, Lüdeke, Allendorf (80. D. Weiland) – Eder, Strauß (80. Küch)

Tore: 1:0 (29.), 2:0 (35.), 3:0 (42.), 3:1 Maraun (45.), 4:1 (75.), 5:1 (82.), 6:1 (88.)

( 7.09.2009 von MB )


30.08.2009 FC Schwarz-Weiß Kalkriese - VfL Kloster Oesede 6:1

6:1 - FCK haut den Spitzenreiter weg


Traf zwei Mal und legte ebenso zwei Mal auf - Eder Malungu
Einen wichtigen und ebenso hochverdienten 6:1 Heimsieg gegen den bisherigen Tabellenführer VfL Kloster Oesede konnte der FCK am heutigen Sonntagnachmittag landen.

Von Beginn an wurde deutlich, wer die Punkte schlussendlich einfahren würde. Die Umstellungen im Team, welche Trainer Jürgen Schwöppe vorgenommen hatte, zeigten schnell Wirkung. Mit Florian Maraun kehrte die oft vermisste Kreativität ins Mittelfeld zurück und auch Bastian Strauß fühlte sich in der Sturmspitze sichtlich wohl.
Seine Torgefährlichkeit blitzte gleich in der 5. Minute auf, als er im Anschluss an einen Eckball freistehend aus 7 Metern in letzter Sekunde noch abgeblockt wurde.
Wiederum nur kurze Zeit später scheiterte Daniel Lüdeke alleinstehend vor dem Gästetor, als der Torwart gut reagieren konnte. Die erste Hälfte war geprägt von verteiltem Ballbesitz, mit den wesentlich besseren und häufigeren Möglichkeiten auf der Seite des Gastgebers.

So war es nur konsequent und überaus verdient, dass in der 30. Spielminute Bastian Strauß zum Führungstreffer einschieben konnte. Vorausgegangen war eine sehr gute Einzelleistung des heute wieder deutlich aglieren Eder, welcher dann auf den mitgelaufenen Bastian querlegte.
Selbst nach diesem „Wachmacher“ für die Gäste, war eine echte Torgefahr für die Kalkrieser nicht festzustellen. Einzig eine Minute vor der Halbzeit, führte eine Standardsituation zur ersten Möglichkeit für die Klosteraner. Torhüter Martin Strothmann, der den weiter verletzten Stammkeeper Benjamin Maraun tadellos vertrat, faustete eine lange Hereingabe an den Hinterkopf eines Angreifers, woraufhin der Ball knapp neben das Tor ging. Halbzeitstand somit also 1:0.

Gästetrainer Günther Baerhausen muss seine Schützlinge in der Kabine so richtig wachgeschüttelt haben, denn die erste Hälfte kann ihm so nicht gefallen haben. Jedoch war auch weiterhin der derzeitige Tabellenstand auf dem Spielfeld nicht zu erkennen.
Völlig überraschend dann in der 51. Minute der Ausgleich. Nach einem Abwehrfehler, geriet die Defensive plötzlich in Unterzahl und so brauchte der Angreifer aus Oesede den Querpass seines Mitspielers aus 11 Metern nur noch zu vollstrecken.

Viele befürchteten jetzt ein Zusammenbrechen der Schwöppe Elf, doch die Truppe um Kapitän Daniel Lüdeke zeigte ihr wahres Gesicht und schlug postwendend zurück. Eine Freistoß Hereingabe von Bastian Strauß konnte eben Lüdeke, per Kopf im Kasten der Gäste unterbringen.
Kloster schaffte es nicht diesen Nackenschlag erneut zu kontern. Im Gegenteil.
Eder entwischte einmal mehr seinen Bewachern und konnte erst im Strafraum vom Torwart per Foulspiel gestoppt werden. Den fälligen Strafstoß verwandelte Florian Maraun sicher.

Einen weiter ruhigen Nachmittag erlebte Martin Strothmann im Tor der Schwarz-Weißen. Ganz im Gegensatz zu seinem Gegenüber, der nach einer verunglückten Rettungsaktion vom gedankenschnell abschließenden Daniel Lüdeke überlupft wurde. Zwischenstand 4:1.

In der Schlussphase nutzte Eder die sich nun bietenden Räume und erzielte zwei weitere Treffer zum 6:1 Endstand.

Ein insgesamt, auch in der Höhe völlig verdienter Sieg, gegen an diesem Tag nicht überzeugende Klosteraner, die sich über die gesamte Spielzeit maximal zwei ordentliche Gelegenheiten erspielten. Dagegen setzte die Schwöppe Elf alles daran, das Torverhältnis der Gäste, nach deren überzeugenden Saisonstart etwas ausgeglichener zu gestalten.

Wichtige Punkte, die den Anschluss an das Mittelfeld der Liga herstellen und das nötige Selbstvertrauen bringen, um die nächste Auswärtshürde GM-Hütte anzugehen.

Tore: 1:0 Strauß (30.), 1:1 (51.), 2:1 (55.) und 4:1 (68.) Lüdeke, 3:1 (59.) F. Maraun (FE), 5:1 (88.) und 6:1 (90.) Eder

Aufstellung: M. Strothmann – Schultz – Placke, Müller – F. Maraun (80. Küch), Brockmeyer, Schwarz (60. D. Weiland), Lüdeke, Allendorf – Eder, Strauß (85. Waldhaus)

Weiter im Aufgebot: Renzenbrink (ETW)

( 30.08.2009 von MB )


16.08.2009 FC Schwarz-Weiß Kalkriese - TUS Bersenbrück 2:4

Heimpleite erhöht den Druck


Traf zum zwischenzeitlichen Ausgleich - Michi Küch
Der FCK verliert im Endeffekt auch verdient sein erstes Heimspiel mit 2:4 im Nordderby gegen den TUS Bersenbrück.

Schon von Beginn an kam der FCK nicht wie gewohnt in die Partie und musste schon früh den Schock des ersten Gegentreffers durch Ringkamp hinnehmen. Erst nach etwa zwanzig Minuten wurden die Gastgeber mutiger und kamen folgerichtig auch zu eigenen Möglichkeiten. Nach einer unglücklichen Aktion des Gästekeepers, konnte Michi Küch per Kopf, zum in dieser Phase gerechten Ausgleich einnetzen.
Darauf folgte ein verteiltes Spiel, welches dann auch mit unverändertem Spielstand in die Pause ging.

Nach dem Seitenwechsel dann, wie schon in der Auftaktpartie gegen Haste, die schlechteste Phase des Spiels für die Schwarz-Weißen. Viele Fehler und Unaufmerksamkeiten brachten die Bersenbrücker wieder nach vorne und so war es nicht verwunderlich, dass sie auch die erneute Führung erzielen konnten. Diese wurde sogar auf ein 3:1 ausgebaut, so dass die Chancen der Gastgeber sich auf ein Minimum reduzierten.
Einzig nach dem Anschlusstreffer durch Eder keimte kurzzeitig Hoffnung auf.

In der Schlussphase wurde nochmals alles versucht, doch der endgültige K.O. erfolgte in der 89. Minute mit dem 2:4.
Insgesamt eine verdiente Niederlage, welche sich so oft in Heimspielen nicht wiederholen darf, will man einer sehr schweren Saison aus dem Wege gehen. Nun muss der Schalter auch in der Fremde endlich umgelegt werden, um Zählbares einzufahren. Leichter wird’s sicherlich nicht, denn mit Dodesheide, Oesede und GM-Hütte warten die am besten gestarteten Teams der Bezirksliga auf die Schwöppe-Elf.

( 18.08.2009 von MB )


12.08.2009 FC Schwarz-Weiß Kalkriese - SV Falke Steinfeld 1:2

Knapp ausgeschieden im Bezirkspokal

Durchaus knapp verlor die erste Mannschaft des FC SW Kalkriese gestern in der zweiten Runde des Bezirkspokals gegen die Falken aus Steinfeld mit 1:2.

Das Spiel begann mit Vorteilen für die Gastgeber. Gerade bei Standardsituationen kam immer wieder Gefahr auf, was bei den immensen Größenvorteilen doch recht verwunderlich war. Auch die Führung konnte Daniel Lüdeke nach einem Strauss-Freistoß per Kopf erzielen.

Selbst nach dieser Führung bestimmte der FCK weitestgehend die Partie, konnte aber keine weiteren Treffer landen.

Anders die Gäste die ziemlich aus dem Nichts ausgleichen konnten.
Nach einem missglückten Abwehrversuch war die gesamte Defensive kurzzeitig unsortiert, was Steinfelds Angreifer Bavendiek mit einer sehenswerten Volleyabnahme nutzte.
Dieser Treffer brachten den Gästen das nötige Selbstvertrauen zurück und so kamen sie auch insgesamt besser ins Spiel. Der Halbzeitstand blieb aber unverändert 1:1.

Nach der Pause dann die beste Phase des FCK. Zwanzig Minuten wurde der Gast an die Wand gespielt und sehr gute Möglichkeiten häuften sich. Besonders der nun wesentlich agilere Eder und der sehr lauffreudige Daniel Waldhaus verpassten die erneute Führung nur knapp. Zum Leidwesen der FCK Anhänger aber, blieb es beim Unentschieden.
Als die Steinfelder diese für sie kritische Phase schadlos überstanden hatten, suchten auch sie wieder ihr Heil in der Offensive. Wirklich klare Möglichkeiten blieben aber auch diesmal aus.

Die entscheidende Szene dann in der 84. Spielminute, als viele schon über die möglichen Elfmeterschützen diskutierten. Einen langen Ball lupfte der Steinfelder Stürmer gedankenschnell über den Kalkrieser Torhüter und ließ ihm damit nicht den Hauch einer Chance.
Die darauf folgenden, wütenden Angriffe der Varuskicker brachten nichts mehr ein, so dass es am Ende beim glücklichen aber nicht unverdienten Erfolg für die Steinfelder blieb.

Nun heißt es den Blick nach vorne zu richten, denn am kommenden Sonntag wartet im nächsten Heimspiel das Nordderby gegen den TuS Bersenbrück.

Aufstellung: B. Maraun - F. Rauer (46. F. Maraun), P. Pech, J. Placke - J. Allendorf ( 75. L. Müller), D. Lüdeke, B. Strauss, M. Brockmeyer, P. Schwarz - D. Waldhaus, Eder
Im Aufgebot: P. Stockhowe, M. Strothmann (ETW)

Tore: 1:0 Lüdeke (16.), 1:1 Bavendiek (33.), 1:2 Hardinghaus (84.)

( 12.08.2009 von MB )


Anstoß Pokalspiel gegen Steinfeld um 19.00Uhr

Entgegen der Ankündigung in den Bramscher Nachrichten findet das Pokalspiel unserer I.Herren gegen Steinfeld am morgigen Mittwoch um19.00Uhr und nicht um 15.00Uhr statt.

( 12.08.2009 von Torsten Vogt )


8.08.2009 TuS Haste - FC Schwarz-Weiß Kalkriese 3:1

Ordentliche Leistung reicht nicht für Zählbares - 1:3 in Haste


Die junge Mannschaft von Trainer Jürgen Schwöppe, wurde für eine couragierte Leistung zum Saisonauftakt beim TuS Haste, letztlich „dank“ fünf verschlafener Minuten nach der Pause nicht belohnt. Die Partie endete schließlich mit einem 3:1 für den Gastgeber.

Wie so oft gegen die Kalkrieser, sollte die Partie auf dem schönsten Teppichboden aus den 80er Jahren stattfinden. Mitten im Hochsommer war es keinesfalls möglich auf Naturgrün zu spielen, da der warme Sommerregen, nach Meinung der Haster für Woodstock ähnliche Verhältnisse gesorgt haben soll.

Wie dem auch sei, der FCK fand gut ins Spiel und kam zu guten Möglichkeiten. Leider scheiterte unter anderem Michi Küch, an dem in dieser Szene gut reagierenden Torhüter der Gastgeber. Es entwickelte sich über weite Strecken ein verteiltes Spiel, in dem keine Mannschaft sich besonders in den Vordergrund spielen konnte.
Dann nach etwa einer halben Stunde, konnten die Varuskicker sogar in Führung gehen, was zu diesem Zeitpunkt keinesfalls unverdient war. Einen fatalen Torwartfehler nutzte Mario Brockmeyer aus und zirkelte den Ball aus spitzem Winkel in die Maschen.

Der Gastgeber reagierte wütend und versuchte schnellstmöglich eine Ergebniskorrektur herbei zu führen. Dann eine Szene, in der das Schiedsrichtergespann plötzlich im Mittelpunkt stand. Eine Flanke in den Strafraum gelang auf den Stürmer Balhas, welcher den Ball um seinen Bewacher herum legen konnte und dann zu Fall kam. Der Schiedsrichter zeigte sofort weiterspielen an, wurde jedoch von seinem Assistenten überstimmt und zeigte doch auf den Punkt. Aus neutraler Sicht ein klarer Strafstoß, der folgerichtig vom in dieser Szene mutigen Assistenten, welcher einen besseren Blickwinkel hatte, auch korrekt angezeigt wurde. Kurz vor dem Pausenpfiff, verwandelte der Haster diesem Elfmeter sicher, so dass es mit einer insgesamt gerechten Punkteteilung in die Pause ging.

Nach Wiederbeginn dann die spielentscheidende Phase gleich zu Beginn. Druckvolle Gastgeber überrannten förmlich einen noch im Tiefschlaf befindlichen Gegner. So war es nur konsequent, dass nach einem vermeidbaren Freistoß an der Eckfahne, der aufgerückte Innenverteidiger Flottmann, per Kopf die Führung für die Gastgeber erzielte.

In der nächsten Szene waren nicht nur die Mannen um Spielführer Daniel Lüdeke immer noch nicht wach, sondern auch der Referee hatte seinen schlechtesten Moment. Eine Abseitsstellung, welche lange durch den Assistenten auf der Gegenseite korrekt angezeigt wurde, übersah der Schiedsrichter komplett und in der Folge nutzten die Haster diese undurchsichtige Szene zum vorentscheidenden Treffer.

Die Gastgeber schalteten jetzt auch wieder einen Gang zurück und im Gleichschritt mit wieder mutiger werdenden Kalkriesern, entwickelte sich ein ähnliches Bild wie in der ersten Hälfte, mit verteiltem Spiel. In der Schlussphase waren sogar noch gute Gelegenheiten (Freistoß an den Pfosten durch Strauß, Kopfball durch Lüdeke) zum Anschlusstreffer vorhanden, doch konnten diese allesamt leider nicht genutzt werden.

So blieb es beim 3:1 für die Haster, die allerdings auch noch nicht vollends überzeugen konnten. Den Schwarz-Weißen fehlte in vielen Zweikämpfen die nötige Cleverness, um den eigentlich durchaus realistischen und nicht unverdienten Punkt mit nach Hause nehmen zu können. Mit dieser Leistung aber, wird sich in der Zukunft aber der immer noch vorherrschende Auswärtsfluch sicher vertreiben lassen.

Nun geht es am kommenden Mittwoch im Bezirkspokal gegen die Falken aus Steinfeld um den Einzug in die dritte Runde. Anstoß dieser Partie wird um 19 Uhr auf der Anlage an der alten Heerstraße sein.

Die nächste Begegnung in der Bezirksliga 5 steht dann am nächsten Sonntag, im Nordkreisderby gegen den TUS Bersenbrück auf dem Plan. Beide Teams verloren die Auftaktpartie und stehen damit schon gleich zu Beginn etwas unter Druck. Der FCK hofft auf die Unterstützung aus den Kalkrieser Reihen, um dann im Heimspiel die ersten Punkte auf der Habenseite verbuchen zu können. Der Anstoß erfolgt dann wie üblich um 15 Uhr.

Aufstellung: B. Maraun – F. Maraun (75. D. Weiland), L. Müller (85. M. Pech), J. Placke – M. Brockmeyer, B. Strauß, D. Lüdeke, J. Allendorf, P. Schwarz (46. T. Schultz) – Eder, M. Küch
Weiter im Aufgebot: M. Strothmann (ETW), F. Rauer

( 10.08.2009 von MB )


Auftakt in die neue Spielzeit

Zum Auftakt des Ligaspielbetriebes, steht den Schwarz-Weißen der schwere Gang zum TUS Haste bevor. Der letztjährige Tabellen-Dritte zählt auch in diesem Jahr zum erweiterten Favoritenkreis auf die vorderen Plätze.

Das Team von Trainer Thomas Exner konnte alle Leistungsträger halten und baut zudem viele junge, talentierte Spieler ein.
Einzig die Spieler David Liegmann (VfL II) und Lennart Süllow (SG Wattenscheid) haben den Verein verlassen. Letzterer wird aber in der kommenden Spielzeit durch Yannick Hüls von der Reserve des VfL Osnabrück, mehr als nur ersetzt.

Beide Teams trafen erst vor zehn Tagen auf der Sportwoche in Engter aufeinander. Dabei endete die Partie nach turbulenter Schlussphase mit 4:3 für die Osnabrücker. Beide Mannschaften haben da sicher noch nicht die Katze aus dem Sack gelassen, so dass diese Partie am kommenden Samstag ein ganz anderes Spiel werden kann.

Nach dem erfolgreichen Auftakt im Pokalwettbewerb, wünschen sich die Anhänger des FCK auch einen ebenso erfolgreichen in der Liga. Man darf gespannt sein, ob die Leistung der letzten Woche konserviert und der Auswärtsfluch endlich besiegt werden kann.
Aber auch der Gegner aus Haste konnte in der ersten Runde des Bezirkspokals bereits ein Ausrufezeichen setzen. Das ambitionierte Team aus Holdorf wurde mit 6:0 vom Platz gefegt. Zwar auch begünstigt durch zwei Platzverweise, muss so ein Ergebnis aber erst einmal erzielt werden.

Anstoß zum Saisonauftakt ist am SAMSTAG, den 08.08.2009, um 16 Uhr auf der Osterhauskampfbahn in Haste.

( 5.08.2009 von MB )


Falke Steinfeld Gegner in der 2. Runde des Bezirkspokals

Meine gestern hier gepostete Nachricht, dass Amasya Lohne der Gegner in der zweiten Runde des Bezirkspokals ist muss ich wohl revidieren.
Laut NOZ, trifft der FCK doch auf die Falken aus Steinfeld.
Nun, wie dem auch sei. Am 12.08. wird sich schon eine gegnerische Mannschaft an der alten Heerstraße einfinden. Die Informationsgewinnung bezüglich der Ergebnisse ist auf den Seiten der angegebenen Vereine doch recht spärlich, so dass eine hundertprozentige Sicherheit für mich nach wie vor nicht gegeben ist.
Also dann eine schöne Trainingswoche und stetig wachsende Vorfreude auf den nahenden Saisonstart.

( 3.08.2009 von MB )


2.08.2009 FC Schwarz-Weiß Kalkriese - GW Mühlen 3:1

Der FCK zieht in die zweite Bezirkspokalrunde ein


Machte über links Dampf - M. Brockmeyer
Nach zwei Jahren darf die erste Herrenmannschaft des FC SW Kalkriese wieder an der zweiten Runde des Bezirkspokals teilnehmen. Durch ein überzeugendes 3:1 im Heimspiel gegen GW Mühlen haben sich die Mannen von Trainer Jürgen Schwöppe ein weiteres Spiel redlich verdient.

Die ersten 35 Spielminuten war der FCK fast schon traditionell tonangebend. Große Tormöglichkeiten blieben aber aus, da sich die Spieler spätestens am Strafraum festrannten. Anderes Bild auf der Gegenseite. Die Mühlener standen defensiv sehr kompakt und waren besonders in den letzten zehn Minuten vor der Halbzeit brandgefährlich.
Nach der 1:0 Führung durch Jan Wernke in der 35. Spielminute, ging die Grundordnung im Spiel der Schwarz-Weißen vorübergehend komplett verloren. In dieser Phase war es dem heute sehr starken Torhüter Benjamin Maraun zu verdanken, dass es „nur“ mit einem knappen Rückstand in die Halbzeitpause ging. Bei mindestens drei weiteren Hochkarätern war er oder das Unvermögen der gegnerischen Stürmer zum Glück für den FCK zur Stelle.

Auch nach dem Seitenwechsel blieben die Varuskicker am Drücker. Mit zunehmender Spieldauer wurden auch sehr gute Möglichkeiten heraus gespielt. Besonders Daniel Weiland und Eder konnten zwei von diesen leider nicht nutzen. So blieb es dem Libero Florian Maraun vorbehalten in der 80. Minute, nach schönem Doppelpass mit Sebastian Weiland den Ausgleichstreffer zu erzielen.
Die daraus resultierende Verunsicherung der Gäste, konnte Bastian Strauß in der 87. Minute mit einem Kopfball zur Führung nutzen. Mario Brockmeyer schob den Ball noch ins Netz, dieser hatte aber wohl die Linie schon überschritten. Wie dem auch sei, machte der Gast nun völlig auf und der eingewechselte Sebastian Weiland, stellte mit seinem Treffer nach gutem Zuspiel von Florian Maraun den Endstand her.

Eine sehr ordentliche Mannschaftsleistung, welche es nun gilt auch in ein Auswärtsspiel mitzunehmen. Die Gelegenheit dazu bietet sich bereits am kommenden SAMSTAG, den 08.08.2009, um 16:00 Uhr beim TuS Haste.
Hoffen wir, dass es der Mannschaft gelingt, auch in der Liga einen erfolgreichen Start hinzulegen.

Aufstellung: B. Maraun – F. Maraun, L. Müller, M. Pech – D. Weiland, T. Schultz (58. P. Schwarz), M. Brockmeyer, J. Allendorf, B. Strauß – Eder (75. S. Weiland), M. Küch

Weiter im Aufgebot: M. Strothmann (TW), J. Placke

Tore: 0:1 J. Wernke (35.), 1:1 F. Maraun (80.), 2:1 B. Strauß (87.), 3:1 S. Weiland (90.)

( 2.08.2009 von MB )


1. Runde im Bezirkspokal


Nach fünfwöchiger Vorbereitungszeit geht es nun am kommenden Sonntag um 15:00 Uhr endlich los. In der ersten Runde des Bezirkspokals trifft unser FCK auf die Mannschaft aus der Bezirksliga 4, GW Mühlen.
Der letztjährige Tabellensechste stellt dabei für die Mannen, um Neu-Kapitän Daniel Lüdeke, eine hohe Hürde dar. Erst im letzten Winter, konnte man sich von der Schnelligkeit und der Spielstärke des Gegeners überzeugen.
Trotz vieler Ausfälle will die Mannschaft diese Partie aber nicht kampflos herschenken. Gerade in Heimspielen wurde des Öfteren bewiesen, zu welchen Leistungen die Mannschaft im Stande ist. Dazu kommt, die sicherlich wieder einmal hervorragende Unterstützung vom Spielfeldrand aus den Reihen der Kalkrieser Anhänger.
Auch wenn Trainer Jürgen Schwöppe die Partie weiterhin nur als einen Teil der Vorbereitung sieht, so ist es doch für viele sicherlich reizvoll, in einer weiteren Runde, vielleicht sogar in einem Heimspiel auf einen namenhaften Gegner zu treffen.
Lassen wir uns also überraschen, wie die Partie am Sonntag verläuft.

( 31.07.2009 von MB )


Licht und Schatten in den letzten Tests

In den letzten zwei Testspielen vor dem Pflichtspielstart am kommenden Wochenende, zeigte die Elf von Jürgen Schwöppe komplett unterschiedliche Leistungen. Dabei musste die Mannschaft wieder einmal, wie in jeder Partie der Vorbereitung bisher auf mindestens fünf Akteure verzichten.
Am Mittwoch in Epe hat die komplette Elf so ziemlich alles vermissen lassen, was für ein gutes Fußballspiel von Nöten ist. Wenig Laufbereitschaft, unsicheres Spiel auf ungewohnten Positionen und die fehlende nötige Grundeinstellung sind nur einige Gründe, die eine äußerst dürftige Vorstellung erklären. Die motivierten Ruller spielten gute Gelegenheiten heraus und siegten letztlich hochverdient mit 2:0.
Heute stand dann schon der nächste Test gegen den ersten Punktspielgegner TuS Haste an.
Nach Rückstand in der ersten Hälfte konnte Eder den FCK zunächst mit einem 2:1 in Führung bringen.
In den letzten zehn Minuten wurde dann noch einmal von den Stürmern ordentlich hingelangt. Nachdem die Haster zunächst das Spiel wieder auf ein 3:2 drehen konnten, erzielte Daniel Weiland den nochmaligen Ausgleich. Mit dem Abpfiff aber der endgültige K.O. für die Varuskicker, als die Haster eine Unaufmerksamkeit zum Endstand von 4:3 ausnutzen konnten.
Anders als in Epe zeigte sich die stark ersatzgeschwächte Elf doch stark verbessert und so darf man trotz der vielen Ausfälle nicht vollends pessimistisch in die Pokalpartie gegen GW Mühlen gehen. Besonders die zweite Reihe hat in vielen Partien der Vorbereitung überzeugt, so dass Trainer Jürgen Schwöppe auch gute Alternativen zur Verfügung stehen. Nichtsdestotrotz ist es erstrebenswert, dass sich das gut gefüllte Lazarett spätestens zum Punktspielstart lichtet und der FCK eine schlagkräftige Truppe aufbieten kann.

( 30.07.2009 von MB )


Sportwerbewoche des SC Epe/Malgarten


Am morgigen Mittwoch steht für die erste Herrenmannschaft des FC SW Kalkriese der nächste Test im Hinblick auf die neue Saison an. Gegner wird um 18:30 Uhr in Epe der ambitionierte Kreisligist TuS Eintracht Rulle sein.
Die Mannschaft von Ansgar Hinrichs spielt seit Jahren meist in der Spitzengruppe der Kreisliga mit und zählt auch im kommenden Jahr zu den Aufstiegsanwärtern.
Für den FCK gilt es nach der Abwehrschlacht gegen den VfL Osnabrück nun auch die Abstimmung im Spiel nach vorne zu finden. Der erste Pflichtspieltermin rückt mit dem Bezirkspokalspiel am kommenden Sonntag in Kalkriese gegen Mühlen immer näher und so langsam muss sich die erste Elf, die dann die Kohlen aus dem Feuer holen will, heraus kristallisieren. Wieder mit dabei sind dann die Urlauber Michi Küch und Fabian Rauer, die, wie der Rest weiter um einen Platz unter den ersten Elf kämpfen werden.

( 28.07.2009 von MB )


Abschluss der 87. Sportwerbewoche des FC SW Kalkriese


Der dynamische Torsten Kuhlmann trumpfte auch in Kalkriese auf
Der fünfte und letzte Tag auf der Kalkrieser Sportwerbewoche, bot bei herrlichen äußeren Bedingungen, den wieder einmal zahlreichen Zuschauern, gelungene Unterhaltung auf ganzer Linie. Nach einer feucht fröhlichen Schwarz-Weißen Nacht, konnte diese am Nachmittag an der frischen Luft „aufgearbeitet“ werden.

Zunächst aber musste erst einmal etwas fußballerische Magerkost verdaut werden. Der TuS Engter und der FCR Bramsche schafften es über weite Strecken nicht, gelungene Aktionen zu fabrizieren. Aber auch solche Spiele sind in der Vorbereitungszeit hinzunehmen und vielleicht wird es beim nächsten Mal schon etwas besser. Endstand hier war schiedlich friedlich 1:1.

Danach folgte die Paarung der ranghöchsten Damenmannschaften hier in der Gegend. Dort setzte sich nach einer Klasse Vorstellung der Zweitligist Viktoria Gersten am Ende klar und verdient mit 6:0 gegen Burg Gretesch durch.

Abschließender Höhepunkt war die Partie Blau-Weiss Hollage gegen den SV Bad Rothenfelde. Schnell wurde hier klar, dass die Rothenfelder dieses Spiel für sich entscheiden würden. Zum Schluss wurde es dann ein klares 6:1, wobei der Ball in den Reihen des Oberligisten einfach besser und schneller lief. Besonders aufgefallen ist, der von RW Damme nach Rothenfelde gewechselte Torsten Kuhlmann, der auf seiner rechten Seite immer für Gefahr sorgte und an den ersten drei Toren (2 Vorlagen, 1 Tor) direkt beteiligt war. Diese Leistung sollte ihm Hoffnung machen, sich auch dort durchzusetzen.

Fünf tolle Tage mit vielen Zuschauern, fast durchgehend gutem Wetter und sportlich ansehnlichen Spielen liegen nun hinter uns und wir können mit diesem Verlauf vollauf zufrieden sein.
Ein Dankeschön an alle Helfer, die zum Gelingen unserer diesjährigen Sportwerbewoche beigetragen haben. Hier seien die Thekenkräfte, Mannschaftsbetreuer, Lottoverkäuferinnen, Schiedsrichter, Stadionsprecher und alle die ich noch vergessen habe genannt. Ohne eine derartige Unterstützung aus dem gesamten Verein kann eine solche Veranstaltung nicht gelingen, und dafür nochmals vielen, vielen Dank.

Für die erste Herrenmannschaft geht es am Mittwoch um 18:30 Uhr auf der Sportwerbewoche des SC Epe/Malgarten weiter, wo ein Spiel gegen den Kreisligisten TuS Entracht Rulle ansteht.

( 26.07.2009 von MB )


4. Tag auf der Spowewo


Das 1:0 für den VfL Osnabrück
Auch der vierte Tag in Kalkriese war gespickt mit sehenswerten Spielen.
Zunächst endete das Spiel zwischen den Kreisligateams aus Venne und Achmer mit einem 2:2 Unentschieden. Dabei agierten beide Mannschaften über die gesamte Spielzeit auf einem Niveau, so dass das Ergebnis letztlich so korrekt ist.
Im Einlagespiel der kleinsten Kicker im FCK wurde deutlich, welch großes Potenzial uns da in den nächsten Jahren ins Haus steht, worauf man sich schon jetzt freuen kann.
Das Turnier der dritten Herren konnte schließlich Herringhausen II für sich entscheiden.
Die erste Mannschaft des FCK unterlag der U 23 des VfL Osnabrück mit 0:3. Nach einem schnellen Rückstand konnte die Partie lange offen gestaltet werden, auch wenn keine ernsthaften Tormöglichkeiten für den FCK heraus sprangen.
Auf der Schwarz-Weißen Nacht wurde am Abend bei schönem Wetter unter dem Sternenzelt lange gefeiert. Die vielen, vor allem jungen Leute tanzten so ausgiebig, dass so manch einer die Zeit vergaß.
Heute dann bilden interessante Begegnungen den Abschluss der Sportwoche. Los gehts ab 14 Uhr mit dem Spiel FCR Bramsche gegen den TuS Engter.

( 25.07.2009 von MB )


3. Tag der Spowewo


Auch die alten Herren geben ordentlich Gas
Am dritten Tag der Spowewo des FC SW Kalkriese stand weitestgehend der gesellige Teil im Vereinsleben im Vordergrund. Dass dieser auch mit ausreichend Leben gefüllt wurde, dafür sorgten gestern besonders die Alte Herren Teams, aber auch die Zweitvertretungen aus Engter, Epe und Kalkriese.
Doch bevor der gesellige Teil erst einmal in Schwung kam, "musste" sportlich bewiesen werden, dass man es sich auch verdient hatte.
In einem Dreierturnier konnte sich letztlich bei den Zweite Herrenmannschaften, die favorisierte Elf aus Kalkriese knapp durchsetzen. Am Ende reichten zwei Minimalsiege mit jeweils 1:0 gegen die Teams aus Epe und Engter. Das Spiel dieser beiden endete 1:0 für die Engteraner, so dass sie den zweiten Platz einnahmen.
Die Alten Herren machten den Tag der Kalkrieser perfekt, indem sie die anderen fünf Mannschaften im Modus Jeder gegen Jeden hinter sich ließen. Zweiter wurde Neuenkirchen vor Engter.
Der Abend fand für viele keinen schnellen aber schönen Abschluss, denn solche Turniere dienen ja auch immer wieder auf den verschiendensten Sportwerbewochen zum gemeinsamen Gedankenaustausch.

Heute dann stehen sportlich sehr "hochwertige" Partien auf dem Programm. Um 14 Uhr kicken Venne und Achmer gegeneinander. Ein echter Gradmesser für beide im Hinblick auf die kommende Kreisligasaison.
Um 16 Uhr zeigen uns dann die Kleinsten in einem Einlagespiel ihr Können.
Gegen 17 Uhr beginnen dann zeitgleich ein Turnier für die dritte Herrenmannschaft und das Spiel der ersten Mannschaft gegen die U 23 des VfL Osnabrück.
Nach all diesen sportlichen Aktivitäten soll dann auch der gesellige Teil wieder zu seinem Recht kommen.
Auf der 12. Schwarz-Weissen-Nacht wird DJ Marcel auch den letzten Tanzmuffel aufs Parkett bringen. Hier sind alle bei freiem Eintritt dazu eingeladen, mit dem FCK und seinem Freunden zu feiern. Der Startschuss dazu erfolgt um 20 Uhr.
In diesem Sinne, bis gleich.

( 24.07.2009 von MB )


2. Tag auf der Spowewo des FC SW Kalkriese


SC Rieste gegen den TV Dinklage
Man wer hätte das gedacht?
Nach den anhaltenden Regenfällen in der Nacht und auch am Tage, erlebten die wieder einmal zahlreichen Sportfreunde am Kalkrieser Sportplatz gute Fußballspiele unter annähernd optimalen Bedingungen.
Zunächst einmal trat ein zusammengewürfeltes Team aus der ersten und zweiten Kalkrieser Mannschaft gegen den BS Vörden an.
Diese Partie fand erst letzten Montag statt und auch diesmal war es ein Vergleich auf Augenhöhe. Letztlich behielt der FCK mit 3:1 die Oberhand, aber der Trainingscharakter stand doch für beide Seiten im Vordergrund. Vielen Dank nochmal an die Spieler und Trainer aus Vörden, dass sie mit der durch die kurzfristige Absage des SV Hesepe/Sögeln neu entstandenen Situation so unkompliziert und sportlich umgegangen sind. Vielen Dank.
Auf Platz 2 standen sich unsere Damen und die jungen Mädels des RW Damme gegenüber. Hier war schnell zu erkennen, dass es für die Damen von Frank Koslowski recht schwer werden würde. Im Endeffekt mussten sie eine 5:0 Niederlage hinnehmen und erkennen dass auch junge Mädels sehr anständig den Ball laufen lassen können.
Abschließend kam es dann zum Bezirksligavergleich der Mannschaften aus Rieste und Dinklage. In einem sehr schnell und auch robust geführten Spiel, setzte sich am Ende der Vizemeister aus der Bezriksliga 4, der TV Dinklage mit 4: 1 Toren durch. Ein Test unter Wettkampfbedingungen, der sicherlich beiden Trainern den einen oder anderen Aufschluss gegeben haben wird.

Morgen dann steigt das große Altherren Turnier im Modus Jeder gegen Jeden. Hier hoffen die Veranstalter auf gute Spiele und viel Geselligkeit.
Darüberhinaus findet das Kreisklassenturnier mit den Mannschaften von Engter II, SC Epe/Malgarten II und dem FC Kalkriese II statt.

Hoffen wir auf weiterhin so gutes Wetter, damit uns auch der dritte Tag, sowie der Abend gut gelingen wird.

( 23.07.2009 von MB )


1. Tag der Spowewo


Hier war RW Damme noch obenauf
Der erste Tag der Kalkrieser Sportwerbewoche liegt nun hinter uns und die anwesenden etwa 250 Zuschauer haben ihr Kommen sicher nicht bereut. Selbst der Wettergott hatte ein Einsehen und es war bis auf einen kleinen Schauer im letzten Spiel auch von den äußeren Bedingungen eine gelungene Auftaktveranstaltung.

Zunächst einmal standen sich die Kreisligisten Lechtingen und Neuenkirchen gegenüber. In einem sehr fair und gut geführten Match endete selbiges mit einem 3:1 für die Kicker aus der Kreisliga Nord.

Nebenan behauptete sich die neue A-Jugend der SG Kalkriese/Engter/Venne lange gegen den klassenhöheren Gegner aus Brokum/Lemförde, musste aber am Ende dann doch eine 3:0 Niederlage hinnehmen.

Den Abschluss am ersten Tag in Kalkriese bildete die Partie der Bezirksligafußballer aus Damme und Bersenbrück. Der Endstand lautete hier 5:2 für die Nordkreisler. Gerade am Ende der Partie merkte man den Mannen aus Damme doch deutlich die hohe Belastung der letzten 10 Tage mit 7 Spielen an.

Insgesamt ein Auftakt der Lust auf mehr macht und davon können sich die Sportfreunde gleich morgen etwas in Kalkriese abholen. Um 18 Uhr steht dann die Partie BS Vörden gegen die Zweitvertretung des FC Kalkriese auf dem Plan. Der eigentliche Gegner der Vördener, der SV Hesepe/Sögeln sah sich nicht im Stande eine Truppe auf die Beine zu stellen und gab dies dann absolut zeitgerecht um 20:15 Uhr unserem Sportobmann bekannt. Schade dass es immer wieder vorkommt, dass man als Ausrichter solcher Sporttage im Stich gelassen wird.
Unsere Damen spielen dann gegen halb sieben wie geplant gegen Damme. Im Anschluss an die Partie Vörden gegen Kalkriese, messen sich dann die Kicker aus Rieste und Dinklage.

( 22.07.2009 von MB )


Sportwerbewoche des FC Kalkriese

Am kommenden Mittwoch, um 18 Uhr, fällt der Startschuss für die Sportwerbewoche 2009 des FC SW Kalkriese.
In der ersten Begegnung stehen sich dann die Sportfreunde aus Lechtingen und TUS Neuenkirchen gegenüber. Ein Test der beiden Kreisligisten, welche sicherlich beide zum engsten Favoritenkreis im nächsten Jahr in ihren jeweiligen Ligen zählen.
Gegen halb sieben folgt dann ein Einlagespiel unserer A-Jugend auf dem zweiten Platz. Gegner wird dann die Mannschaft aus Brokum/Lemförde (Bezirksliga) sein.
Zum Abschluss des ersten Tages stehen sich dann die Bezirksligateams aus Bersenbrück und Damme gegenüber. Erst vor Wochenfrist konnte sich unsere erste Mannschaft ein Bild von der Spielstärke dieser Teams machen. Hier in Kalkriese möchten beide sicherlich einen weiteren Schritt nach vorne auf dem Weg in die neue Spielzeit machen.
Auch für die weiteren Tage ist guter Fußball und viel Unterhaltung garantiert, so dass sich ein Besuch an der alten Heerstraße sicher lohnt.
Nebenbei wird auch die neue Auflage des Vereinsmagazins "Schwarz auf Weiß" verteilt, welche kostenlos erhältlich ist.
Ich wünsche allen Sportlern und Zuschauern viel Spaß und Erfolg hier bei uns in Kalkriese.

( 20.07.2009 von MB )


Freunde, Fans und Sponsoren...

Am heutigen Samstag, möchte die Mannschaft und der Vorstand alle Fans und Sponsoren zu einer kleinen Saisonauftaktfete an den Sportplatz einladen.
Bei sicherlich dem einen oder anderen kühlen Getränk bietet diese Veranstaltung die Möglichkeit, sich besser kennen zu lernen und für die Mannschaft einmal Danke für die geleistete Unterstützung zu sagen.
Beginn wird heute um 16 Uhr im Clubhaus am Sportplatz sein. Jeder der sich dazu eingeladen fühlt, ist herzlich willkommen.

( 18.07.2009 von MB )


Der FCK ist Aue-Cup Sieger 2009


So sehen Sieger aus...
Die erste Herrenmannschaft des FC SW Kalkriese hat den ersten Erfolg in der neuen Spielzeit gelandet und darf sich nun Aue-Cup Sieger 2009 nennen.
Gegen den von vielen als Favoriten gehandelten Club aus Damme konnte sich die Schwöppe-Elf trotz einiger Ausfälle sehr gut mit 3:0 behaupten.
In einer insgesamt sehenswerten Partie stand die Kalkrieser Mannschaft über neunzig Minuten defensiv kompakt und ließ den Rot-Weissen kaum Entfaltungsmöglichkeiten. Darüber hinaus wurden dann schnelle Angriffe, meist über den heute agilen Eder gefahren, die auch zweimal durch selbigen zum Erfolg führten.
In der zweiten Hälfte ein ganz ähnliches Bild, und Lars Müller konnte sogar noch auf drei zu null erhöhen.
Ein Erfolg der zeigt, dass auch der zweite Anzug passt, wenn die Defensive gut steht.
Sicher darf man diese Erfolge, wie es so schön heißt nicht überbewerten, doch ist es möglich, diese konzentrierte Leistung auch in der nächsten Zeit bei zu behalten, kann der Zukunft recht entspannt entgegen geblickt werden.
Nach einer neuen Trainingswoche steht dann am nächsten Samstag um 17 Uhr der Test gegen die U 23 des VfL Osnabrück in Kalkriese an.

FCK: Maraun - Maraun, Placke, Pech - Schwarz (25. Klöppel), Brockmeyer (70. Klemm), Lüdeke, Allendorf, Schwöppe - Eder, Müller

( 17.07.2009 von MB )


FCK im Endspiel um den Aue-Cup 2009

Nach einem völlig leistungsgerechten 2:0 über den TUS Neuenkirchen steht der FCK am Freitag im Finale um den Aue-Cup. Dabei treffen die Varuskicker um 20 Uhr auf die Rot-Weissen aus Damme.
In einer eher schwachen Partie hatte der FCK das Spiel über die gesamte Spielzeit gut im Griff und ließ den Gegner nicht zu Torchancen kommen.
Schon in der Anfangsphase konnte einmal mehr Eder zum eins zu null einnetzen.
Danach viel Leerlauf auf beiden Seiten.
Erst kurz vor dem Ende, krönte Daniel Lüdeke mit einem sehenswerten Kopfballtreffer seine starke Leistung und erzielte damit den zwei zu null Endstand.
Positiv fällt die stabile Defensive mit dem "zu null" ins Gewicht, gegen einen Gegner der diese aber auch nicht wirklich forderte.
Am Freitag steht dann wohl ein ganz anderer Brocken ins Haus, wenn es gegen die Dammer geht.

Der FCK spielte mit: B. Maraun - F. Maraun, Placke, Pech - Schwarz (75.Spaltakov), Müller (75. Klemm), Schwöppe (55. Görtemöller), Lüdeke, D. Weiland - Eder, S.Weiland

( 15.07.2009 von MB )


Neue Mannschaftsfotos online!

Die neuen Mannschaftsfotos mit den Zusammenstellungen der Mannschaften (Damen, 1.,2.,3. Herren) für die Saison 2009/2010 sind nun online.
Am heutigen Tage folgt der nächste Auftritt der ersten Herrenmannschaft des FCK, auf der Vördener Sportwerbewoche beim Aue-Cup 2009.
Nach dem hart erkämpften 2:1 Sieg gegen den TUS Bersenbrück steht heute um 20 Uhr die Partie gegen die TUS aus Neuenkirchen an.

( 14.07.2009 von MB )


Es geht schon wieder los...

So, nachdem der Informationsfluss in den letzten Wochen auf dieser Seite nicht ganz so vorhanden war, soll es in den kommenden Wochen mit Blick auf die anstehende Spielzeit wieder etwas mehr werden.

Zum einen lag dieses an der Sommerpause, zum anderen dass der Verfasser doch sehr in die Erstellung der neuen Ausgabe für die Vereinszeitschrift „Schwarz auf Weiß“ eingebunden war. Diese ist nun aber weitestgehend fertig gestellt und wird aller Voraussicht nach pünktlich zur Sportwerbewoche erscheinen.

Zum Sportlichen: Anfang Juli begrüßte Trainer Jürgen Schwöppe seine Mannen zum Trainingsauftakt. Mit dabei waren die zwei Neuen im Team, Fabian Rauer (BW Hollage) und Julian Allendorf (SG Ostercappeln/Schwagstorf).
Das erste Testspiel gewann die Mannschaft dann am letzten Dienstag gegen den Kreisligisten SV Alfhausen klar mit 6:2.
Heute stand der nächste Test im Rahmen des Vördener Aue-Cups auf dem Programm.
Hier traf man auf den Ligakonkurrenten aus Bersenbrück. Dieses Spiel konnte mit 2:1 ebenfalls gewonnen werden. Die erste Hälfte benötigte die Schwöppe-Elf noch das Quäntchen Glück, um dann in der zweiten Hälfte kaum noch Chancen des TUS zuzulassen. Früh gelang die Führung durch Eder nach schönem Zuspiel von Julian Allendorf.
Dann zehn Minuten vor dem Ende, ein klarer Elfmeter für die Bersenbrücker, die diesen auch nutzten.
Keine 90 Sekunden später war Lars Müller mit einem Kopfball nach einem Freistoß durch Stefan Schwöppe erfolgreich.
Letzte Aktion ein absolut klares Foul an Eder im Strafraum, welches aber unverständlicherweise ungeahndet blieb. Nichtsdestotrotz ein Sieg bei dem die Einstellung und der Kampf stimmten, wobei spielerisch sicher noch Luft nach oben bleibt.

FCK spielte in folgender Besetzung: Maraun – Bauchrowitz, Placke, Pech – Rauer (30. Müller), Schwöppe, Allendorf, Lüdecke, Schwarz – Eder, Küch

( 13.07.2009 von MB )


Auslosung Bezirkspokal


Laut fussball-im-landkreis.de ist die Auslosung für die erste Runde im Bezirkspokal bereits erfolgt. Danach hat das Los dem FCK einen attraktiven und vor allem Heimspielgegner beschert. Am ersten Augustwochenende stellt sich dann der Vorjahresfünfte der Bezirksliga 4 Grün-Weiss Mühlen an der alten Heerstraße vor.
Schon in der letzten Vorbereitungsphase konnte sich unsere Mannschaft ein Bild von den Qualitäten der Mühlener machen, so dass dort sicher ein qualitativ hochwertiger Gegner auf die Schwöppe-Truppe zukommt.
Auf jeden Fall ein sehr schönes Los, welches die Vorfreude auf die neue Serie wieder ein Stück erhöht.
Der Anstoß der Partie erfolgt am 02.08.2009, um 15:00 Uhr in Kalkriese.

( 28.06.2009 von MB )


Halbzeit in der fußballlosen Zeit!

Während sich nun auch die Jugendfußballer, zum Beispiel an diesem Wochenende auf unserer Jugendwoche, so langsam in die wohlverdienten Ferien und damit fußballfreie Zeit verabschieden, müssen die Herrenkicker sich so langsam wieder mit dem Thema Vorbereitungszeit beschäftigen.

Nach der gerade in der Endphase doch ereignisreichen Saison, sollten die Spieler komplett abschalten, um dann mit neuer Energie in die dritte Bezirksligasaison zu starten. Einen Rückblick auf die letzte Spielzeit, werdet ihr in der neuen Ausgabe der Vereinszeitschrift „Schwarz auf Weiß“ finden, die zur Sportwerbewoche Ende Juli erscheint.

Nach nunmehr drei Wochen Erholung, bittet Trainer Jürgen Schwöppe, der in seine achte Spielzeit mit den Schwarz-Weißen geht, in gut zwei Wochen, am 30.06. zum Trainingsauftakt.
Welches Personal dem Trainer dann zur Verfügung steht, wird das Ende der Wechselfrist (30.06.) und die daran anschließende Vorbereitungsphase zeigen. Große Veränderungen werden in einem kleinen Club, wie in den Vorjahren nicht zu erwarten sein. Aus der Jugend drängen einige Spieler in den Herrenbereich und müssen in der Testzeit unter Beweis stellen, für welche Mannschaft sie in der neuen Spielzeit in Frage kommen. Wir freuen uns auf jeden „Neuen“ und werden eine Menge Spaß, aber auch Trainingsarbeit garantieren. Pflichtspielstart wird der zweite August sein, an dem die erste Runde des Bezirkspokals stattfindet.

Zudem sind für den Monat Juli, auch die ersten Freundschaftsspiele terminiert. Traditionsgemäß spielt der FCK auf den Sportwerbewochen der Nachbarvereine mit, um sich den nötigen Feinschliff für die neue Spielzeit zu holen. Die genauen Spielzeiten erfahrt ihr unter dem Punkt „Termine“. Höhepunkt für viele dürfte die Partie gegen die Oberligakicker des VfL Osnabrück sein. Natürlich können sich auch in diesem Bereich noch Änderungen ergeben, auf die wir dann rechtzeitig hinweisen würden.

In diesem Sinne noch ein paar schöne, fußballfreie Sommertage (auch wenn das Wetter noch nicht ganz mitspielt), und auf ein Wiedersehen beim FCK.

( 12.06.2009 von MB )


6.05.2009 FC Schwarz-Weiß Kalkriese - TUS Borgloh 5:1

Im Heimspiel nachgelegt - 5:1 gegen Borgloh

Mit einem Heimsieg über die nun abgestiegenen Borgloher hat sich der FCK wieder etwas mehr Luft im Kampf um den Klassenerhalt verschafft. Es schien über die gesamte Spielzeit so, als ob die Köpfe nach dem Derbysieg etwas freier waren und eine ganz andere Mannschaft auf dem Platz stand.

Anders verständlicherweise sah es beim Gegner aus. Durch die Niederlagenserie verunsichert, war sehr schnell abzusehen, dass es schwer werden würde, gerade auch durch den Ausfall von Leistungsträger Markus Heckel, die allerletzte Chance zu nutzen.

Zu Spielbeginn benötigte der FCK aber erst einmal ein Quäntchen Glück, als ein unglücklich abgeprallter Ball erst an die Latte sprang und dann in den Händen von Torhüter Benni Maraun landete.
Dies war gleichzeitig aber auch ein „Hallo wach“- Effekt für die Gastgeber, die daraufhin zu ihrer lange vermissten spielerischen Linie fanden. Einmal mehr war es Eder, der erst im Strafraum regelwidrig gestoppt werden konnte und den fälligen Elfmeter auf seine ganz persönliche Art und Weise verwandelte.

Dies schaffte noch mehr Sicherheit und der FCK erspielte sich weiter Chance um Chance. Die Borgloher kamen nur noch vereinzelt zu gefährlichen Aktionen, die zumeist aus Standards entstanden aber aus denen wenig Zwingendes entstand.
Der Andreas Schäfer der Varuskicker Mario Brockmeyer (erst landeten drei Flanken im Fangzaun), bediente nach starkem Ballgewinn mit einer Musterflanke, den völlig allein stehenden Eder, welcher wenig Mühe hatte kurz vor der Halbzeitpause die Vorentscheidung herzustellen.

Auch nach Wiederbeginn merkte man der Mannschaft von Bernd Birkemeyer an, dass sie spätestens jetzt den Glauben verloren hatte. Nach einem Freistoß war es der aufgerückte Michael Bauchrowitz, der in der 65. Spielminute für die endgültige Entscheidung sorgte.

Zehn Minuten später, war es dem „Mann des Spiels“ vorbehalten, mit seinem Treffer sich selbst für die hervorragende Leistung zu belohnen. Nicht Eder gebührt diese Ehre, sondern der an diesem Spieltag offensiv wie defensiv sehr einsatzfreudige Daniel Weiland hat sich dieses verdient. Der sonst starke Hendrik Fuest sah gegen ihn kaum Land und fast jede erfolgversprechende Offensivaktion hatte ihren Ursprung bei Daniel. Glückwunsch zu dieser Leistung und weiter so.
In der Schlussphase bekamen die Zuschauer noch einen abschließenden Treffer, und somit seinen dritten im Spiel, von Eder zu sehen. Leider war es uns wieder nicht vergönnt ein „Zu null“ hinzulegen, da Angreifer Marcel Pabst, kurz vor Schluss einmal höher sprang, als sein Bewacher und damit den Endstand markierte.

Deutlich zu sehen war in diesem Spiel, dass nach dem Sieg in Bramsche, ein viel größeres Selbstbewusstsein wieder da war, welches beim Gegner fast gänzlich fehlte. Somit lässt sich dann auch eine solch wichtige Partie recht eindeutig für sich entscheiden.

Wiederum ein eklatant wichtiger Schritt zum Saisonziel, welches am Wochenende mit einem Sieg bei den formstarken Gesmoldern perfekt gemacht werden kann.

Aufstellung: Maraun – Bauchrowitz, Placke(88. Müller), Pech – Strauss, Schultz, Schwarz, (65. Maraun), Brockmeyer (75. Klöppel), D.Weiland – Küch, Eder

( 7.05.2009 von MB )


2.05.2009 FCR Bramsche - FC Schwarz-Weiß Kalkriese 2:3

Derbysieg und wichtige drei Punkte

Mit „heißem Herzen und kühlem Kopf“, so sollte die Partie im Derby beim FCR Bramsche angegangen werden. Letztendlich waren beide Dinge nur in der letzten halben Stunde vor der Halbzeit gegeben, als der Gegner förmlich an die Wand gespielt wurde und ein deutlicher Klassenunterschied zutage kam. Der kühle Kopf war nötig, um nicht auf ständige Provokationen aus der gegnerischen Mannschaft, aber besonders der Zuschauer zu reagieren.

Schon zu Beginn gab es Möglichkeiten auf beiden Seiten, doch blieben allesamt zunächst ungenutzt. Einen Stellungsfehler konnte Patrick Czogalla in der 15. Spielminute per Kopfball zur 1:0 Führung nutzen. Dies wirkte jedoch eher bei der Kalkrieser Mannschaft motivierend, die ab sofort einen wahren Sturmlauf vollzog.
Chancen im Minutentakt waren nun gegeben, um eine Ergebniskorrektur zu erreichen. Eine davon konnte dann Florian Maraun mit einem Schuss aus 18 Metern erfolgreich abschließen. Aber auch danach ließ der FCK nicht locker und zeigte wer die größere Qualität zu bieten hatte.
Bastian Strauss per Freistoß und Michael Bauchrowitz mit einem Kopfball, schraubten das Ergebnis in eine zu diesem Zeitpunkt völlig gerechte Höhe.

Die Halbzeitpause tat der Mannschaft von Jürgen Schwöppe hingegen überhaupt nicht gut. Der zuvor vorhandene Schwung war weg und man ließ den FCR wieder an der Partie teilhaben. Rasteiro nutzte dann auch noch einen Stellungsfehler in der Hintermannschaft, so dass der Startschuss für eine aufregende letzte halbe Stunde gemacht wurde.

Im Anschluss hatte der FCR noch eine weitere hochkarätige Möglichkeit, konnte diese aber nicht nutzen. Immer wieder boten sich aber auch auf der Gegenseite Kontermöglichkeiten, die ebenfalls zu leichtfertig vergeben wurden.

Zehn Minuten vor dem Ende eine äußerst unschöne Szene als der Bramscher Libero einen Schritt zu spät kam und Sebastian Weiland mit einer fiesen Attacke fällte. Dies konnte nur die rote Karte nach sich ziehen. Anmerken möchte ich noch, dass er sich nach dem Spiel dafür entschuldigt hat und die Sache damit aus der Welt ist.
Tore wollten dann in der Endphase keinem Team mehr gelingen.

Somit ein alles in allem verdienter Sieg der Kalkrieser Mannschaft, der sicherlich aufgrund der zweiten Hälfte nicht besonders schön war, aber durch die größere Anzahl an hochkarätigen Torchancen absolut gerechtfertigt.

Nun gilt es am kommenden Mittwoch im Heimspiel gegen den TuS Borgloh nachzulegen. Anstoß zu dieser Partie wird um 19 Uhr an der alten Heerstraße sein.

Aufstellung: Maraun – Placke, Schwarz, Bauchrowitz – Strauss, Schulz, Maraun, Lüdeke (D.Weiland), Brockmeyer – Küch, Eder (75. S.Weiland)

( 4.05.2009 von MB )


26.04.2009 FC Schwarz-Weiß Kalkriese - TUS Haste 0:3

FCK weiterhin schwach

Die erste Mannschaft des FCK verlor am vergangenen Sonntag völlig verdient mit 0:3 gegen einen in allen Belangen überlegenen Gegner aus Haste.

Dabei ließen die Kicker besonders die gerade im Abstiegskampf geforderten Tugenden, wie Einsatzbereitschaft und den absoluten Willen vermissen. Lediglich vereinzelt waren Spielzüge zu erkennen, die die Hintermannschaft des Gastes etwas forderten.

Anders die Gäste, welche in vielen Situationen, ihre Erfahrung auch aus höheren Klassen einbringen konnten und die Partie somit weitestgehend damit dominierten.
Auffällig war an diesem Tage besonders der starke Stürmer der Gäste van Dyk, welcher jederzeit für Gefahr als Vollstrecker oder Vorbereiter sorgte.

Vielmehr gibt es zu dem Spiel nicht zu sagen, nur muss in den kommenden Partien wieder mehr zum Kampf gefunden werden, um dann darüber auch das spielerische Potenzial abzurufen.

Aufstellung: Strothmann – Bauchrowitz, Placke, Pech (55. D.Weiland), Strauss, Brockmeyer, Maraun, Schulz, Schwarz, Küch, Eder

( 29.04.2009 von MB )


Gemeinsam in die Wochen der Wahrheit

In den nächsten vierzehn Tagen wird sich die endgültige Richtung in die der FCK dieses Jahr marschiert zeigen. Mit den fünf Partien, zumeist gegen unmittelbare Konkurrenten (u.a. Lechtingen, Bramsche, Borgloh und Gesmold), stehen die sogenannten Wochen der Wahrheit an.

Nach sehr gutem Beginn der Rückrunde und dem Aufbau von einem ordentlichen Punktepolster auf die Abstiegsränge, hat man sich durch drei Niederlagen in Serie wieder etwas in Zugzwang gebracht. Dabei ist es besonders ärgerlich, dass jede Pleite zunächst mit einer Führung begann.

Natürlich stellt sich die Personalsituation in den letzten Wochen schwierig dar, da oftmals Spieler entweder gar nicht oder nur angeschlagen in die Spiele gehen konnten.
Eine Entschuldigung für die Leistungen, wie in den zweiten Abschnitten gegen Merzen oder Hasbergen kann dies allerdings nicht sein.
Vielmehr gilt es nun die Ärmel nochmals hochzukrempeln, um dann auch gerade in den Heimpartien den Funken von der Mannschaft auf die Anhänger überspringen zu lassen. Aber auch die Kalkrieser Fans sind gefordert nicht gleich jede schlechte Aktion zu verteufeln. Gemeinsam schaffen wir es.

So wollen wir schon am Sonntag versuchen, mit dem Heimspiel gegen den TuS Haste, ein klares Zeichen zu setzen, dass wir auch weiterhin zu einem festen Bestandteil der Bezirksliga zählen.

( 24.04.2009 von MB )


19.04.2009 SpVg. Gaste-Hasbergen - FC Schwarz-Weiß Kalkriese 5:2

Der FCK weiterhin mit zwei Gesichtern

Worte wie „Blamage, Uwe Seeler Traditionself oder Schülermannschaft“ kamen sicherlich dem einen oder anderen der Kalkrieser Zuschauer über die Lippen, der die zweite Halbzeit der Partie bei der Spielvereinigung Gaste-Hasbergen ansehen musste. Völlig kampf- und wehrlos ergab sich eine Mannschaft, die nach ordentlichem Beginn noch mit einer 2:1 Führung in die Pause gegangen war.

Eigentlich stimmte alles an diesem herrlichen Frühsommertag in Hasbergen. Beste Wetter- und Platzverhältnisse, versprachen einen sehenswerten Kick zwischen zwei offensivstarken Teams. Eher gemächlich aber der Beginn. Der Gastgeber versuchte aus einer sicheren Defensive die Bälle tief in die Spitze zu spielen, scheiterte doch zunächst das eine oder andere Mal spätestens am Strafraum der Gäste.
Tore fielen in der ersten halben Stunde nur auf der anderen Seite, als nach einer Standardsituation der Ball nur ins eigene Tor abgewehrt werden konnte. Kurze Zeit später bediente Daniel Weiland den von außen hineinstürmenden Mario Brockmeyer, der sich diese Chance nicht entgehen ließ. Somit war die schon zu diesem Zeitpunkt etwas glückliche Führung hergestellt, denn auf der anderen Seite rettete Benni Maraun oder die Latte bei großen Gelegenheiten für die Gastgeber.

In der letzten Viertelstunde wurde der Druck auf den Kalkrieser Kasten dann immer größer, so dass folgerichtig der Anschlusstreffer fiel.

Nach dem Seitenwechsel, begann der Anfang vom Ende, denn von nun an wollten selbst einfachste und elementarste Dinge des Fußball-Ein mal eins nicht funktionieren. Ein Lehrfilm für jede Jugendmannschaft Andorras hätte gedreht werden können, wie man es eben nicht macht.
So wurde dann auch innerhalb von zwanzig Minuten, wie schon vor acht Tagen gegen Merzen ein zwei Tore Vorsprung verspielt. Die mitgereisten Anhänger erlebten quasi damit ein deja vu zum Spiel vor Wochenfrist und ein jeder im Team kann sich nur für diese lustlose Vorstellung bei ihnen entschuldigen.

Letztlich eine klare Niederlage, die so nicht hätte passieren müssen, aber aus der jeder seine Schlüsse ziehen kann.

Aufstellung: Maraun –Schwarz, Bauchrowitz, Pech – Strauss, Maraun, Brockmeyer, Schulz (46. Kliesch), D.Weiland - Eder, Küch (75. Weiland S.)

( 20.04.2009 von MB )


9.04.2009 SC Rieste - FC Schwarz-Weiß Kalkriese 2:1

Auswärts in 2009 weiter sieglos - 1:2 gegen Rieste

Nach dem starken Spiel gegen Holzhausen ist beim FCK schnell wieder die Realität eingekehrt. Im Spiel beim Orts- und Tabellennachbarn SC Rieste verlor die Mannschaft insgesamt verdient mit 1:2.

Über die gesamte Spielzeit hatte der Gast Schwierigkeiten sich auf die Bodenbedingungen einzustellen, die eine spielerische Glanzleistung nicht zuließen. Dies kam den kampf- und willensstarken Riestern eher entgegen und so erlangten sie auch gleich ein optisches Übergewicht. Durch Unachtsamkeiten, besonders in der Hintermannschaft kamen sie zu zwei, drei gefährlichen Aktionen, die aber allesamt ungenutzt blieben.

So erlebten die sicher weit über zweihundert Zuschauer ein Spiel auf technisch sehr bescheidenem Niveau, da zwangsläufig beide Teams, größtenteils über die Variante mit den langen Bällen ihr Glück versuchten. Tore entstanden dabei aber in Hälfte eins noch nicht.

Anders dann die Kräfteverhältnisse in Durchgang zwei. Der FCK wurde besser und erspielte sich die eine oder andere Möglichkeit, ohne dabei aber absolut zwingende Torgefahr zu entwickeln. Ebenso kam auch der Gastgeber zu Chancen.
Der erste Treffer aber fiel erst nach gut einer Stunde, als Eder klar im Strafraum gefoult wurde, und den fälligen Strafstoß etwas glücklich verwandeln konnte.
Die Riester ließen sich durch diesen Rückschlag aber nicht verunsichern und versuchten weiterhin über ihre Antreiber Walter und Mittelstädt zu Torchancen zu kommen. Dieses gelang dann auch etwa zehn Minuten vor dem Ende, als der FCK den Ball nach einer Ecke nicht ausreichend klären konnte und ein Riester aus drei Metern nur noch einzuschieben brauchte.
Noch geschockt vom späten Ausgleich, stimmte auch in der Folgezeit die Zuordnung noch nicht wieder ganz, so dass nach einem schön über die rechte Außenbahn vorgetragenen Angriff der Stürmer Barkau nur noch den Fuß hin halten brauchte, um die vielumjubelte Führung für die Riester zu erzielen.
In der Schlussphase warf der FCK nochmal alles nach vorne doch es reichte nicht mehr zum Punktgewinn.

Insgesamt eine verdiente Niederlage, da sich der FCK nie richtig auf die Gegebenheiten einstellen konnte und der Gastgeber etwas bissiger in den Zweikämpfen war. Diese Niederlage sollte aber schnell verdaut werden, da schon am Samstag das nächste Spiel gegen die Blau-Weissen Merzener auf dem Programm steht. Vielleicht gelingt es ja der Truppe den Schalter wieder umzulegen und mit einem Heimerfolg das Abstiegsgespenst zu vertreiben. Anstoß wird an der alten Heerstraße um 17 Uhr sein.

Aufstellung: Maraun- Bauchrowitz,Schwarz,Pech – D.Weiland, Strauß, Lüdeke, Maraun, Schulz - Eder Küch (85. S.Weiland)

( 9.04.2009 von MB )


5.04.2009 FC Schwarz-Weiß Kalkriese - BSV Holzhausen 3:0

Sieg gegen den Tabellenzweiten!

Einen weiteren, großen Schritt in Richtung Klassenerhalt konnte die Mannschaft des FCK am Sonntag im Spiel gegen den Tabellenzweiten aus Holzhausen machen. Mit einer konzentrierten und spielerisch überzeugenden Vorstellung, wurde der Gast mit drei zu null nach Hause geschickt und damit der sechste Heimerfolg in Serie erreicht.

Von Beginn an herrschte wesentlich größere Ruhe und Konzentration im Spiel der Schwarz-Weißen, als noch vor Wochenfrist in Lüstringen. Die Abwehrreihe, um den sichtlich verbesserten Libero Michael Bauchrowitz, ließ die hochgelobte Offensivreihe der Gäste kaum zur Entfaltung kommen. Vor allem Marcel Pech verdiente sich in diesem Spiel ein Sonderlob, indem er Gästetorjäger und Schlitzohr Ingo Menkhaus achtzig Minuten kalt stellte, bis dieser entnervt ausgewechselt wurde.

Aus der sicheren Defensive heraus, spielte der FCK über die Außenpositionen auf die schnellen Spitzen. In der zehnten Minute war Eder wieder einmal nicht zu halten und schloss die Aktion gekonnt zum eins zu null ab.
Der BSV antwortete wütend, doch biss er sich an der Abwehrreihe ein ums andere mal die Zähne aus. Einzig Freistöße aus gefährlicher Distanz, beschworen größere Gefahr herauf. Nur ein Mal konnte der Gast eine Unachtsamkeit nutzen, aber auch hier scheiterten sie an dem kurz vor der Torlinie postierten Tobias Schulz.
Die Mannschaft von Dirk Gellrich rückte immer weiter vor, so dass sich große Räume für den FCK boten, in welche die schnellen Stürmer hinein stoßen konnten. In der 35. Spielminute legte sich Eder den Ball in den freien Raum und wurde von der Schulter seines Gegenspielers abgeblockt, der hier nie die Absicht hatte, auch nur ansatzweise an den Ball zu kommen. Der Schiedsrichter wertete diese Szene als Tätlichkeit und stellte den Holzhausener vom Platz. Aus meiner Sicht eine harte, aber auch diesmal absolut vertretbare Entscheidung.
Diese Aktion stellte den letzten Höhepunkt der ersten Hälfte dar und somit ging es mit dem knappen Torevorsprung in die Halbzeitpause.
Bitter für den FCK noch die verletzungsbedingte Auswechslung in der 30. Spielminute von Michi Küch, bei dem eine alte Verletzung aufgebrochen war und dem wir gute Besserung wünschen, um bald wieder am Spielgeschehen teilnehmen zu können.

Nach Wiederbeginn blieb der erwartete Sturmlauf der Gäste, sicherlich auch der roten Karte geschuldet, zunächst aus. In der 53., beziehungsweise 55. Spielminute dann die vorentscheidenden Szenen dieser Partie.
Einen Freistoß des Gastes, hielt unser Keeper Benni Maraun spektakulär und auch der Nachschuss landete nur an der Latte. Fast im Gegenzug, dann eine hervorragende Flanke über die rechte Seite, so dass in der Mitte Bastian Strauß nur noch einzunicken brauchte.
Spätestens dieser Treffer brachte der Mannschaft die nötige Sicherheit und Gelassenheit, um die letzten Minuten routiniert über die Bühne zu bringen. Die sich nun immer mehr bietenden Räume nutzte wieder einmal Eder zum dritten Tor und damit gleichzeitigen Endstand.

Im Endeffekt eine sehr gute Leistung, gegen einen Gegner der momentan nicht seine beste Saisonphase durchlebt. Nun bleibt es abzuwarten, ob sich diese Leistung auch für das anstehenden Derby am Mittwoch in Rieste konservieren lässt, um auch endlich auswärts einen Schritt nach vorne zu machen. Reizvoll wird die Partie allemal, da der Sieger sich wohl vollends aus dem Abstiegskampf verabschieden wird. Anstoß der Partie wird am Mittwoch den 08.04.2009, um 19:00 Uhr auf Lage in Rieste sein.

Aufstellung: Maraun – Bauchrowitz, Placke, Pech – Lüdeke, Brockmeyer (70. Kliesch), Schwarz, Strauß, Schulz (60. Maraun) – Küch (30.D.Weiland), Eder

( 6.04.2009 von MB )


29.03.2009 SC Lüstringen - FC Schwarz-Weiß Kalkriese 4:2

Ausbau der mageren Auswärtsbilanz

Eine verdiente Niederlage und den Ausbau der mageren Bilanz in Auswärtspartien, musste der FCK am gestrigen Sonntag bei der Partie in Lüstringen einstecken. Über die gesamte Spielzeit waren auf dem schwer bespielbaren Geläuf zu viele technische und individuelle Fehler im Spiel, die ein besseres Abschneiden verhinderten.
Die Begegnung startete recht verhalten und nahm erst nach der Führung durch Göl etwas mehr Fahrt auf. Nach einer Flanke über die rechte Seite, wurde der Ball unglücklich verlängert, so dass er nur noch einzuschieben brauchte. Der FCK wurde daraufhin auch etwas mutiger und kam zu mehr Spielanteilen. Die weitaus hochkarätigeren Chancen lagen allerdings auf Seiten des Gastgebers, der dann auch folgerichtig seine Führung auf zwei zu null ausbauen konnte. Hierbei ging allerdings eine äußerst unglückliche Regelauslegung des Referees zur Ausführung von Freistößen voraus.
Aufgebracht durch diese Entscheidung, setzten die FCK Kicker nochmal alles daran, vor der Pause zurück ins Spiel zu finden. Nach einer Standardsituation wurde Michael Bauchrowitz im Strafraum zu Fall gebracht und der Unparteiische zeigte sofort auf den Punkt. Eine harte aber durchaus richtige Entscheidung. Eder versenkte den Strafstoß daraufhin gewohnt sicher.
Mit diesem Ergebnis ging es dann auch in die Halbzeitpause.
Nach Wiederanpfiff übernahm der SCL gleich wieder das Kommando und kam zu weiteren guten Tormöglichkeiten. Da sie es aber nicht schafften unseren Keeper zu überwinden, besorgte dies Michael Bauchrowitz mit einem Eigentor.
Aber auch diesmal konnte der FCK sich zurück ins Spiel beißen, denn nach einem Foul an Bastian Strauß, gab es den zweiten Elfmeter für Kalkriese. Auch diesen Strafstoß verwandelte Eder. In der Folgezeit gab es für den FCK noch die große Möglichkeit durch Küch zum Ausgleich zu kommen, doch er scheiterte knapp.
Die Schlussphase wurde geprägt durch eine gelb-rote Karte für den Gast und den letzten Treffer des Spiels in der neunzigsten Minute für den Gastgeber.
Alles in allem eine verdiente Niederlage des FCK, da über die gesamte Spielzeit der SCL die weitaus besseren Tormöglichkeiten herausspielen konnte. Die Defensive des FCK muss in den kommenden Partien wieder mehr Stabilität gewinnen, um Zählbares im Kampf gegen den Abstieg zu erlangen. Nach den Ergebnissen des Wochenendes steigt die Spannung in der Abstiegsfrage wieder mehr und es heißt auch am nächsten Wochenende im Heimspiel gegen des BSV Holzhausen den Kampf anzunehmen.

Aufstellung: Maraun - Bauchrowitz, Placke, Pech (Lüdeke46.)- Schwarz, Strauß, Maraun, Weiland, Schulz – Küch, Eder

( 30.03.2009 von MB )


SC Lüstringen empfängt den FCK

Im vierten Punktspiel nach der Winterpause, reist der FCK nach Osnabrück, genauer gesagt zum SC Lüstringen. Der ambitionierte Aufsteiger spielt eine ordentliche Saison und verstärkte sich zudem im Winter mit weiteren, höherklassig erfahrenen Spielern.
Somit wird es für die Kicker von Jürgen Schwöppe ein schwieriges Unterfangen, einen oder gar drei Punkte zu entführen. Nach 6 Punkten aus den ersten Spielen, können die Varuskicker zwar befreit aufspielen, doch sollte niemals Leichtsinn aufkommen, um am Ende, mögliche Punkte liegen zu lassen.
Personell hat sich die Situation zum letzten Wochenende wenig verbessert. Viele angeschlagene Spieler befinden sich zur Zeit im Team und im Hinblick auf die kommenden schweren Partien mit einigen "englischen Wochen", wird der eine oder andere eine Pause erhalten.
Am Vorabend dieses Spieles, wird auch aus unserer Mannschaft ein Spieler am Joe Enochs Abschiedsspiel teilnehmen. Das Trainerteam gab unserem Torjäger Bastian Strauß die Gelegenheit, sich vor sicherlich weit mehr als 5000 Zuschauern in der Osnatel Arena gegen Brunn, Brinkmann & Co zu präsentieren. Natürlich wird er von einem Großteil der Mannschaft dabei lautstark unterstützt werden, so dass einer formidablen Partie des rechten Flügelflitzers nichts im Wege stehen dürfte.

( 27.03.2009 von MB )


22.03.2009 FC Schwarz-Weiß Kalkriese - VfL Kloster Oesede 4:3

Offensivspektakel in Kalkriese - FCK gewinnt 4:3

In einer turbulenten Partie konnte sich die erste Mannschaft des FC SW Kalkriese, gegen einen überaus offensivstarken Gegner aus Kloster Oesede mit 4:3 durchsetzen. Dabei bereute wohl keiner der ca. 200 Zuschauer an diesem Tag nach Kalkriese gefahren zu sein.

Die ersten positiven Meldungen für die Anhänger des FCK gab es schon vor Beginn der Partie, denn mit Michi Küch, Florian Maraun, Jan Placke, Marcel Pech, Bastian Strauß und Daniel Lüdeke, haben gleich sechs noch unter der Woche angeschlagene Spieler dem Trainer grünes Licht gegeben. Ein derartiger Einsatzwillen, auch mit einigen Problemen aufzulaufen, zeugt vom derzeit gut funktionierenden Teamwork. Nur bei Tobias Schultz waren die Beschwerden nach seiner Fußprellung immer noch so stark, dass sie keinen Einsatz zuließen.

Jeder Zuschauer, der sich am gestrigen Tage etwas verspätet hatte, bereute diese Unpünktlichkeit wohl spätestens nach den ersten 16 Minuten. Zu diesem Zeitpunkt lautete der Spielstand nämlich schon 3:1.
Aber der Reihe nach. Nach gut 50 Sekunden der erste Freistoß der Klosteraner aus dem Halbfeld, welcher verlängert wurde und im langen Eck des FCK Gehäuses einschlug. Schlechter hätte das Spiel kaum beginnen können und somit waren schon nach kurzer Zeit viele taktische Überlegungen über den Haufen geworfen.
Doch eine Reaktion der Gastgeber ließ nicht lange auf sich warten. Nach einem langen Ball aus der Abwehr, umkurvte Eder seinen Gegenspieler und netzte souverän zum Ausgleich ein.
Kurze Zeit später setzte sich sein Sturmpartner Michi Küch hervorragend auf dem rechten Flügel durch und seine Flanke brauchte Bastian Strauß im Zentrum nur noch einzuschieben. So schlecht wie es begann, so gut reagierte das Team.
Zehn Minuten später nutzte wiederum Eder eine Unachtsamkeit in der Hintermannschaft des Gastes mit einem sehenswerten Heber zum 3:1 aus.
Nach dieser unglaublichen Anfangsviertelstunde verschnauften dann die Mannschaften etwas, wobei der Gast im weiteren Verlauf zu den hochkarätigeren Chancen kam. Dabei stand entweder ein Quäntchen Glück oder Torhüter Benni Maraun den Angriffsbemühungen des Gastes im Weg. Lange Zeit fand der Abwehrverbund des FCK nicht die geeigneten Mittel gegen das schnelle und technisch versierte Spiel der Südkreisler. Zum Glück offenbarten sie aber im Gegenzug eklatante Schwächen in der Hintermannschaft, so dass die Varuskicker mit der 3:1 Führung in die Kabine gingen.

Kurz nach der Pause, ging es wieder ohne großes Abtasten weiter. Durch einen abgefälschten Freistoß gelang dem Gast nach 49. Minuten der Anschlusstreffer. Leider führte dieser Wachmacher nicht zum großen Aufbäumen der Schwarz-Weissen, und schon gute fünf Minuten später sorgte ein Kopfball nach einem Freistoß für den Ausgleich.
Zu diesem Zeitpunkt musste man um den FCK bangen. Doch in der Folgezeit merkte jeder am Platz, dass das Team, auch angestachelt durch unqualifizierte Kommentare seitens der Gästebank, die drei Punkte nicht würde kampflos her schenken wollen.
Der an diesem Tag einfach überragende Eder, setzte sich erneut auf der linken Seite durch und konnte nur durch ein klares Foul im Strafraum gestoppt werden. Selbstbewusst schnappte er sich die Kugel und verwandelte gewohnt sicher. Damit war diese Partie erneut gedreht und es ging in die heiße Endphase. Zwei Abseitstore des FCK und weitere ordentliche Gelegenheiten, standen ebenso guten Aktionen der Gäste gegenüber, die jedoch allesamt auf beiden Seiten nichts mehr einbrachten.
So blieb es also beim knappen 4:3 Erfolg der Kicker von Jürgen Schwöppe, die damit den Abstand zu den ungeliebten Abstiegsrängen wiederum ein wenig vergrößern konnten.

Insgesamt betrachtet, sicher etwas glückliche drei Punkte, gegen einen, zumindest in der Offensive starken Gegner, der aus meiner Sicht völlig zu Recht als Aufsteiger in der oberen Tabellenhälfte platziert ist. An diesem Tag aber, trafen sie auf einen willensstarken Gegner, der mit Eder Malungu den überragenden Mann auf dem Platz hatte.

Tore: 0:1 Wurzel (1.), 1:1 Eder (4.), 2:1 Strauß (11.), 3:1 Eder (16.), 3:2 Solbach (49.), 3:3 Meinert (55.), 4:3 Eder (68., FE)

Aufstellung: B.Maraun – Bauchrowitz, Placke, M.Pech – F.Maraun, Strauß, Lüdeke, Brockmeyer (80. D.Weiland), Schwarz – Eder, Küch (82. S.Weiland)

Im Aufgebot: P.Pech, M.Stölting

( 23.03.2009 von MB )


Kloster Oesede in Kalkriese zu Gast

Am Sonntag kommt es für die erste Mannschaft des FCK zum Duell mit dem Aufsteiger aus Kloster Oesede. Die Baerhausen-Elf spielt bisher eine sehr gute Serie und setzte sich seit einiger Zeit in der oberen Tabellenhälfte fest.
Garanten für die starken Leistungen, ist unter anderem die torgefährliche Offensive der Klosteraner. Dabei gilt es dann für den FCK besonders Adam Wurzel und Jonas Eichler (beide 9 Treffer) in den Griff zu bekommen.
Eine ähnlich konzentrierte Leistung wie in den ersten Partien der Rückserie wird gefordert sein, um die Zähler im Kampf gegen den Abstieg in Kalkriese zu behalten.
Personell sieht es aber momentan nicht besonders rosig aus. Ob von den vielen derzeit angeschlagenen oder verletzten Spielern der eine oder andere wird am Sonntag auflaufen können, entscheidet sich wohl kurzfristig.
Trotzdem hofft die Mannschaft den 2:1 Sieg aus dem Hinspiel bestätigen zu können, um auch für die anstehenden schweren Aufgaben die nötige Ruhe zu behalten.

( 20.03.2009 von MB )


15.03.2009 SC Melle 03 - FC Schwarz-Weiß Kalkriese 1:0

Leidenschaftlich gekämpft und doch knapp verloren!

So oder so ähnlich muss wohl die Partie des FCK beim Tabellenführer aus Melle beschrieben werden.

Von Beginn an merkte ein jeder, dass die Schwarz-Weißen die richtige Einstellung und den nötigen Willen, auf dem für sie ungewohnten, aber gut bespielbaren Terrain (Kunstrasen) fanden. Der Spitzenreiter gewann zwar erwartungsgemäß sofort die Oberhand, doch sie merkten schnell, dass sie an diesem Tag keinen „leichten“ Sieg würden einfahren können.
Natürlich braucht eine Mannschaft auch in manchen Phasen des Spiels ein wenig Glück, welches der Mannschaft um Benni Maraun, zweimal bei Pfostentreffern Pate stand. Ohne die verletzten Michi Küch und Florian Maraun, beschränkte sich der FCK weitestgehend auf eine geordnete Defensivleistung, welche auch, angefangen bei den gut mitarbeitenden Stürmern gezeigt wurde.
Leider fehlte besonders in der ersten Hälfte oftmals die nötige Ruhe im Passspiel, um mehr Offensivaktionen zu starten und damit die Hintermannschaft durchatmen zu lassen. Dennoch blieb es nach 45 Minuten beim Halbzeitstand von 0:0.

Hatten doch viele nach dem Seitenwechsel einen wütenden Spitzenreiter erwartet, der nun einen wahren Sturmlauf starten würde, sah man viel eher einen nun selbstbewussteren FCK. Ein ums andere Mal konnte nun auch die Truppe von Jürgen Schwöppe für ansehnliche Spielzüge sorgen, ohne jedoch echte Torgefahr herbei zu führen.
Die sichtlich immer nervöser werdenden Gastgeber fanden nicht die richtigen Mittel, um die Zeichen frühzeitig auf Sieg zu stellen. Bezeichnenderweise und damit auch umso ärgerlicher für die Varus-Kicker, ist die Tatsache, dass der Gegentreffer aus einer Standardsituation (Eckball) heraus fiel. Der kurz zuvor eingewechselte, kleinste Mann auf dem Platz, kam sechs Meter vor dem Tor frei zum Kopfball und ließ sich diese Möglichkeit natürlich nicht entgehen.
Bis zur 83. Minute ging das Konzept der Kalkrieser auf. Doch auch nach diesem Rückschlag, bäumte sich das Team nochmal auf und kam zu einer guten Gelegenheit, bei der einfach nur der letzte Pass auf den völlig frei stehenden Mitspieler fehlte.

Letztlich blieb es bei diesem knappen, aber aufgrund der weitaus höheren Spielanteile und der besseren Chancen für den SC Melle, absolut verdienten Ergebnis. Der FCK kann sicherlich erhobenen Hauptes aus Melle zurückkehren, auch wenn der Zeitpunkt und die Art des Gegentreffers, etwas Enttäuschung und Ärger hervorrufen.

Der FC Kalkriese spielte in folgender Aufstellung: Maraun – Placke, Pech, Bauchrowitz – Lüdeke, Strauss, Schulz (75. Schröder), Schwarz, Brockmeyer, D.Weiland, Eder

Weiterhin im Aufgebot: Stölting, Pech, Kliesch

( 16.03.2009 von MB )


8.03.2009 FC Schwarz-Weiß Kalkriese - Hagener SV 2:1

Gelungener Auftakt in die Rückserie!

Endlich konnten auch die Kicker des FC SW Kalkriese wieder am Spielbetrieb teilnehmen und einen erfolgreichen Start in die Rückserie erreichen.
Vor sehr ansprechender Kulisse und bei sonnigen Bedingungen, zeigte der FCK von Beginn an eine, wie vom Trainer angemahnte, hochkonzentrierte Leistung. Allein in der ersten halben Stunde wurden Chancen vergeben, die eine frühe Entscheidung zugunsten des Gastgebers hätte herstellen müssen. Leider konnte von diesen zahlreichen Gelegenheiten nur Bastian Strauss einen Freistoß erfolgreich ins Netz zirkeln.
Erst kurz vor der Halbzeit erwachten die Gäste und zeigten, dass sie sich nicht so einfach geschlagen geben wollten. Zwingendes kam jedoch nicht dabei heraus.
Nach der Pause ein anderes Bild. Der FCK musste anscheinend dem hohen Anfangstempo ein wenig Tribut zollen, und der Gast versuchte diese Schwächephase für sich zu nutzen. Dies gelang dann schließlich durch eine Standardsituation mit dem Ausgleich.
Danach verflachte die Partie zusehends und viele stellten sich schon auf eine Punkteteilung ein. Nur in den letzten fünf Minuten erzeugten beide Teams erneute Spannung auf dem Rasen, da gerade im Mittelfeld unglaublich große Räume entstanden.
Als auch der letzte FCK Anhänger nach einer großen Kopfballchance durch Bastian Strauß zwei Minuten vor Schluss nicht mehr mit einem "Dreier" rechnete, schlug Florian Maraun noch einmal zu. Aus zwölf Metern ließ er dem Gästekeeper mit einem platzierten Schuss keine Chance.
Letztendlich ein verdienter Sieg des FCK, der der Mannschaft "Big points" einbringt und völlig ohne Druck zum Spitzenreiter nach Melle fahren lässt.

Aufstellung: Maraun - Bauchrowitz, Placke, Pech - Maraun, Strauß, Lüdeke, Brockmeyer (80. D.Weiland), Schwarz - Küch (90. Pech), Malungu (60. Schulz)

( 9.03.2009 von MB )


Nachholspiel gegen die SF Lechtingen

Das am Wochenende ausgefallene Meisterschaftsspiel der I.Herren in Lechtingen wurde bereits neu angesetzt.
Der neue Termin ist Mittwoch, 29.04.2009 um 19.00Uhr in Lechtingen.

( 3.03.2009 von Torsten Vogt )


Spielabsage I.Herren / II.Herren in Lechtingen

Auch die für heute und morgen angesetzten Spiele der I.Herren und der II.Herren in Lechtingen fallen dem Wetter zum Opfer. Aufgrund der nicht bespielbarkeit des Platzes wurden die Spiele abgesagt.

( 28.02.2009 von Torsten Vogt )


Nachholspieltage!

Schon bevor das erste Mal der Ball im Punktspielbetrieb der Rückrunde rollt, sind die bislang ausgefallenen Partien neu angesetzt worden. Im Terminkalender neu einzutragen sind:

Mi. 08.04.2009, 19 Uhr SC Rieste - FC Kalkriese I
Mi. 06.05.2009, 19 Uhr FC Kalkriese I - TuS Borgloh

Es bleibt nun abzuwarten, ob die Rückrunde nun am kommenden Wochenende mit der Partie bei den Sportfreunden aus Lechtingen beginnen kann. Anstoß dieses Spieles wäre dann am Samstag, den 28.02.2009, um 14:30 Uhr auf der Sportanlage an der Osnabrücker Straße in Lechtingen.

Munter bleiben.

( 24.02.2009 von MB )


Spielabsage I.Herren in Rieste

Es kam wie es kommen musste. Das Spiel der I.Herrenmanschaft am morgigen Sonntag in Rieste wurde heute abgesagt.
Der nächste Versuch in die Rückrunde zu starten findet jetzt am Samstag, 28.02.09 in Lechtingen statt.

( 21.02.2009 von Torsten Vogt )


Generalabsage für die Kicker auf Kreis- und Bezirksebene!

Am heutigen Vormittag, haben sich die zuständigen Gremien des Spielbetriebs für die Bezirks- und Kreisligen in unserem Bereich, auf eine Generalabsage aller Meisterschaftspartien (13.02 - 15.02.2009) verständigt. Damit wurde den anhaltenden Schnee- und Regenfällen Rechnung getragen. Eine zumindest für den hiesigen Nordkreis absolut nachvollziehbare und vernünftige Entscheidung. Die Trainer bekommen somit eine weitere Woche Zeit, um die Teams auf die kommenden Aufgaben einzustellen. Die nun freiwerdenden Termine am Wochenende, können für Trainigseinheiten oder teambildende Maßnahmen genutzt werden.

( 13.02.2009 von MB )


Spielverlegung!

Das Meisterschaftsspiel der Bezirksliga 5 vom 01.03.2009, SF Lechtingen gegen den FC SW Kalkriese, ist auf Wunsch der Heimmannschaft verlegt worden. Neuer Termin wird Samstag, der 28.02.2009, um 14:30 Uhr sein. Darauf verständigten sich die beiden Vereine.
Angesichts der derzeitigen Platz- und Wetterverhältnisse, sowie der Vorhersagen ist ein Spielbetrieb am kommenden Wochenende kaum vorstellbar. Selbst eine Generalabsage ist meines Erachtens denkbar. Deshalb ist unbedingt in den kommenden Tagen auf die Tagespresse oder Internetnews zu achten, um nicht vergebens am Sportplatz zu stehen.
Falls definitive Entscheidungen bekannt werden, können sie diese sicherlich auch hier auf der Homepage nachlesen.

( 12.02.2009 von MB )


SC Lüstringen holt sich den Kalkrieser Varus-Cup


Der Bezirksligist SC Lüstringen gewinnt hochverdient die Premiere des Kalkrieser Varus-Cups.
Zum Abschluss der diesjährigen Hallenserie kamen die Zuschauer bei einem erzielten Toredurchschnitt von 5, 8 pro Spiel, voll auf ihre Kosten.
Mit drei Siegen und dementsprechend neun Punkten setzten sich die Osnabrücker souverän in ihrer Gruppe vor dem Quakenbrücker SC und den enttäuschenden Teams aus Bersenbrück und Haste durch, die jeweils nicht mit ihrer absoluten A-Mannschaft angetreten sind.
Die andere Gruppe wurde durch den Gastgeber FC Kalkriese bestimmt. Den zweiten Platz holte sich die gut aufspielende TuSler aus Neuenkirchen, vor den enttäuschenden Bramschern, sowie dem SC Rieste.
Somit konnten folgende Halbfinalpartien nach der Vorrunde ermittelt werden: FCK – QSC und der SC Lüstringen gegen den TuS Neuenkirchen.
Im ersten Halbfinale zeigte der Gastgeber eine wenig leidenschaftliche und recht ideenlose Partie. Gegen die gut stehenden Quakenbrücker gelang es nicht die richtigen Mittel zu finden, um die 2:0 Führung noch zu drehen. Der Anschlusstreffer kurz vor Schluss kam dafür zu spät. So blieb es beim 2:1 für den QSC, der damit völlig zu Recht im Finale stand.
Das zweite Halbfinale hatte es in sich. Zur Überraschung vieler, stand es nach fünf Minuten plötzlich 2:0 für Neuenkirchen, gegen die zuvor so souveränen Lüstringer. Aber Ali Göl und Co schafften es noch rechtzeitig den Hebel umzulegen und einen hart erkämpften 3:2 Sieg einzufahren.
Das Neunmeterschießen um den dritten Platz, konnte der Gastgeber, dank eines starken Benni Maraun mit 3:1 für sich entscheiden.
Im Finale dann die Neuauflage des Gruppenspiels QSC gegen Lüstringen, welches die Osnabrücker unlängst mit einem 2:0 gewinnen konnten.
Aber auch hier galt neues Spiel, neues Glück. So stand es am Ende einer gutklassigen Partie 3:3, so dass das Neunmeterschießen entscheiden musste. Hier hatte der SCL das nötige Quäntchen Glück und gewann das Turnier mit einem 8:7.
Ortsbürgermeister Helmut bei der Kellen konnte im Anschluss dann den schönen, vom Ortsrat Kalkriese gestifteten Wanderpokal an die Kicker um Torhüter Langemeyer übergeben.
Torschützenkönig wurde im Shootout mit dem Neuenkirchener Marc Schönhöft, der Lüstringer Ali Göl mit 7 Treffern.
Die Auszeichnungen zum besten Spieler, beziehungsweise besten Torhüter des Turnieres erhielten Rauf Güraslan (SC Lüstringen) und Benjamin Maraun (FC Kalkriese).


Ergebnisse:
Neunkirchen - Bramsche 2:1
FCK - Rieste 6:2
Bersenbrück - QSC 0:1
Lüstringen - Haste 5:1
Neuenkirchen - FCK 3:5
Bramsche - Rieste 2:1
Bersenbrück - Lüstringen 3:6
QSC - Haste 4:2
Kalkriese - Bramsche 5:1
Neuenkirchen - Rieste 7:0
Bersenbrück - Haste 5:2
QSC - Lüstringen 0:2

Halbfinale:
FCK - QSC 1:2
Neuenkirchen - Lüstringen 2:3

Spiel um Platz drei (9m Schießen):
FCK - Neuenkirchen 3:1

Endspiel

Lüstringen - QSC 8:7 n. Neunmeterschießen

( 2.02.2009 von MB )


Kalkrieser Hallenturniere

Zum Abschluss der diesjährigen Hallenserie, veranstaltet der FCK am 31.01. und 01.02.2009 zwei Turniere für Herrenmannschaften. Nach den großartigen Erfolgen auch in diesem Winter, ist es den Organisatoren um Torsten Vogt gelungen, ein sehenswertes Teilnehmerfeld zu präsentieren.
Zunächst startet am Samstag, den 31.01.2009, um 14 Uhr der 1. Kalkrieser Arminius-Cup. Dabei werden in der Sporthalle auf Schüttenheide in Engter, die Teams vom FCK II, Bramsche II, Hesepe/Sögeln und SC Herringhausen in der Gruppe Varus aufeinander treffen
In der Gruppe Arminius spielen Venne, Engter, Achmer und der TSV Ueffeln.

Am darauffolgenden Sonntag, den 01.02.2009, kommt es dann in der Halle der Realschule Bramsche zur Premiere des 1. Kalkrieser Varus-Cups.
Hierbei sieht die Gruppeneinteilung wie folgt aus:
Gruppe Varus: FCK, Bramsche, Rieste, und Neuenkirchen i.O.
Gruppe Arminius: Bersenbrück, Quakenbrück, Haste und Lüstringen

Nach den bisher gezeigten Leistungen in den Hallenturnieren ein äußerst attraktives Teilnehmerfeld mit drei Mastersteilnehmern. Aber auch Bramsche, Quakenbrück und Lüstringen haben ihre Fähigkeiten auf dem Parkett schon unter Beweis gestellt.
Rieste kann sicherlich deutlich mehr als sie beim Fortuna Cup gezeigt haben und Neuenkirchen will auch dieses mal beweisen, dass sie mindestens auf Augenhöhe mit den Teams aus dem Bezirk sein können.
In diesem Sinne hoffen die Organisatoren auch von Zuschauerseite auf ein reges Interesse. Für guten Fußball und ein ansehnliches "drum herum" wird auf jeden Fall gesorgt.

( 30.01.2009 von MB )


Schiedsrichter gesucht!

Die Schiedsrichtergilde sucht immer neuen Nachwuchs und bietet daher auch in diesem Jahr wieder einen Anwärterlehrgang für Interessierte an.
Am 27./28.02. und 06.03. 2009 finden im Clubhaus des TuS Engter die Seminare statt, um den Schiedsrichterjob zu erlernen. Als Anreiz, diese Aufgabe auf dem Fußballfeld zu übernehmen, gilt neben dem Spaß und den Spesen, sicherlich auch die Möglichkeit mit dem Schiedsrichterausweis alle Spiele des DFB kostenfrei zu besuchen.
Da dieser Lehrgang gleich nebenan stattfindet und auch sonst sicher für den einen oder anderen interessant ist, könnt ihr bei Interesse euren Trainer, Betreuer oder jemanden aus dem Vorstand des FCK fragen, wie und wo man sich anmelden muss.
Voraussetzung für eine Teilnahme ist die Zugehörigkeit zu einem Fußballverein und das Mindestalter von 14 Jahren.
Eine verantwortungsvolle Position übernehmen, schnell Entscheidungen treffen und Mitglied einer starken Gruppe zu sein, dies sind sicherlich alles Punkte, die der Persönlichkeitsentwicklung förderlich sind und zudem meistens auch noch Spaß machen.
Also in diesem Sinne, meldet euch, denn ohne Schiedsrichter funktioniert es nicht!

( 20.01.2009 von MB )


Spielverlegung!

Der Rückrundenauftakt mit der Partie FC SW Kalkriese I gegen den TuS Borgloh I ist vom 15.02.2009 auf den 14.02.2009 verlegt worden. Anstoß der Partie wird dann 16:00 Uhr auf dem Sportplatz an der alten Heerstraße sein.
Bitte beachtet diese Terminänderung.

( 20.01.2009 von MB )


Austragungsorte der Hallenturniere am 31.01/01.02.09

Ein herzliches Hallo liebe Fußballfreunde!
Es gibt wieder neues von den Austragungsorten der Kalkrieser Hallenturniere zu berichten. Aufgrund des Basketballspiels des TuS Bramsche ist eine Fußballveranstaltung am 31.01.09 in der Halle des Schulzentrums nicht möglich. Deshalb werden wir, wie ursprünglich geplant, wieder in die Engteraner Halle auf Schüttenheide ausweichen. Die Verantwortlichen der Mannschaften sind bereits informiert.
Der Kalkrieser Varus Cup, mit der ersten Mannschaft des FCK, wird wie geplant am 01.02.2009 in Bramsche stattfinden.
Bitte sagt es euren Freunden und Bekannten, damit niemand am fraglichen Tag vor der falschen Halle steht.
Weiterhin kann ich an dieser Stelle noch zwei weitere Termine der ersten Herrenmannschaft bekannt geben.
Falls die Wetterverhältnisse es zulassen, sind folgende Vorbereitungspartien geplant:
FCK - Quakenbrücker SC am 24.01.09 um 14:30 Uhr
FCK - GW Mühlen am 07.02.09 um 15:00 Uhr.

In diesem Sinne, wünsche ich allen ein schönes Wochenende!

( 16.01.2009 von MB )


Der FCK ist Vize-Hallenchamp


Oh wie ist das schön... So klangen die Gesänge der über 100 Kalkrieser Anhänger durch die Osnabrücker Schlosswallhalle. Nach einem klasse Auftritt des gesamten Teams, konnte gegen 18 Uhr der Vizetitel gefeiert werden.
Dabei begann der Finaltag mit einem Traumstart. Schon nach kurzer Zeit lag man gegen den VFL II mit 2:0 in Führung. Diesen Blitzstart konnte die Truppe, um Benni Maraun bis zum Schluss und einem 3:2 Sieg verteidigen. Auch gegen den TuS Badbergen konnte sich der FCK souverän mit einem 2:1 durchsetzen und somit für die Finalniederlage beim Fortuna Cup revanchieren.
2 Spiele - 6 Punkte. Normal wars das mit dem Einzug ins Halbfinale. Doch Pustekuchen. Die Konstellation vor der letzten Partie gegen den SC Melle, nötigte uns noch mindestens ein Unentschieden ab. Ein Spiel entstand, welches an Dramatik kaum zu überbieten war. Erst zwanzig Sekunden vor Schluss, erlöste Mario Brockmeyer mit seinem Ausgleichstreffer zum 2:2 die Fangemeinde des FCK.
Somit Halbfinale gegen Gm-Hütte. Wiederum ein Blitzstart machte hier den 2:1 Sieg und den damit verbundenen Finaleinzug perfekt.
Hier fehlte am Ende leider die Kraft für den ganz großen Wurf und die Mannschaft von Trainer Jürgen Schwöppe unterlag dem BSV Holzhausen völlig zurecht mit 0:3.
Doch auch diese im ersten Moment schmerzliche Niederlage war schnell verdaut, so dass die vielen positiven Eindrücke des gesamten Wochenendes überwogen. Bester Spieler wurde Mario Brockmeyer und Timo Hoffmann erhielt die Prämie für den besten Keeper des Turnieres.
Überragender Torjäger der Mastersendrunde, war Ingo Menkhaus aus Holzhausen mit 10 Treffern.
Den inoffiziellen Titel der besten und lautstärksten Fangemeinde erhielt der Anhang des FCK. Ich denke, dass wir mit diesem Einsatz unsere Mannschaft nach vorne gepeitscht und zudem das Turnier attraktiv mitgestaltet haben. Hoffentlich geht diese Serie der Hallenerfolge nicht so schnell zu Ende, so dass wir noch einige Male solche Tage erleben dürfen. Festzuhalten bleibt der FCK hat unter etwa 100 gestarteten Teams die Vizemeisterschaft des Kreises Osnabrück errungen und das ist etwas, auf das alle stolz sein dürfen.
Abschließend noch ein organisatorischer Hinweis in eigener Sache. Die Hallenturniere des FCK finden nicht wie geplant in Schleptrup, sondern in der Halle des Schulzentrums Bramsche statt. Näheres dazu auch unter "News".
Der FCK würde sich freuen, wenn zum Abschluss der Hallenserie, viele den Weg nach Bramsche finden würden, um den Vize-Masterssieger, Willi-Hase-Cup Gewinner und Stadtmeister gemeinsam mit anderen starken Hallenmannschaften zu sehen.

( 13.01.2009 von MB )


Ein Pokal jagt den andern...

Nun ja liebe Fußballfreunde was soll ich sagen. Die fast schon unheimliche Erfolgsstory des FCK bei den Hallenturnieren reißt einfach nicht ab. Nach dem Erfolg am gestrigen Abend in Engter, konnte auch heute der Willi Hase Cup zum zweiten Mal in Folge gewonnen werden. Diesmal sicherlich nicht aufgrund der größeren Qualität, sondern mit dem in einigen Situationen auch nötigen Quäntchen Glück. So gewann der FCK nach guter Gruppenphase das Halbfinale erst im Neunmeterschießen gegen den TSV Venne. Auch im Endspiel ließen die Kräfte deutlich nach und so siegte man sehr glücklich mit einem 1:0. Dabei konnte unser Torhüter Stefan Renzenbrink noch einen berechtigten Neunmeter entschärfen. Damit haben wir uns die Chance erhalten den Cup im nächsten Jahr ganz ins Dorf zu holen.
Genauso positive Nachrichten gab es vom Hallenmasters in Osnabrück zu berichten. Nach unglücklichem Auftakt und einer 0:1 Niederlage gegen Haste, schlug die Schwöppeneun den Favoriten Gaste-Hasbergen mit einem 3:1. Das letzte Spiel gegen den TSV Wallenhorst wurde zu einer Geduldsprobe, die aber, erfolgreich mit einem 3:1 bewältigt wurde.
Damit dürfen Freunde und Spieler des FCK, morgen um halb zwölf mit dem Bus von der Gaststätte Schwöppe aus, in Richtung Osnabrück starten, um verdientermaßen an der Endrunde der acht besten Teams des Landkreises teilzunehmen. Dabei können sich die Kicker, um Torjäger Bastian Strauß, gleich zu Beginn um 13 Uhr gegen den VFL Osnabrück II warm schießen.
Aber vielleicht schickt der Trainer ja auch die so erfolgreiche Zweitvertretung aufs Parkett:-) Man darf gespannt sein...

( 10.01.2009 von MB )


Hallenturniere

Auch am nächsten Wochenende stehen wieder einige Hallenveranstaltungen auf dem Plan. Am Freitag spielt die zweite Mannschaft in Schleptrup um den Pokal des Ortsrates Engter. Am Samstag nimmt die Erste den Höhepunkt der Hallensaison, das Hallenmasters in der Schlosswallhalle in Angriff. Ebenfalls an diesem Tag steht der traditionelle Willi Hase Cup des TuS Engter auf dem Plan. Für jeden ist da vielleicht ein Turnier dabei, um die Kalkrieser Elf zu unterstützen. Genau Anfangszeiten kann ich an dieser Stelle nicht geben, da bitte ich dann gegebenenfalls auf die erscheinende Tagespresse zu achten. Start am Freitag ist 18 Uhr. Am Samstag beginnt der FCK beim Masters um 14 Uhr (gg. Haste), dann spielen wir um 15:15 Uhr gg. Hasbergen und um 16 Uhr gg. Wallenhorst.
Der Willi Hase Cup startet um 15 Uhr in Schleptrup.

( 7.01.2009 von MB )


Stadtmeister, Stadtmeister und Mastersteilnahme...

...was will man mehr. Auch am letzten Wochenende rissen die positiven Ergebnisse der Kalkrieser Teams in der Halle nicht ab.
Nachdem am Freitag die Zweitvertretung sich für die Endrunde qualifizierte, setzten am Samstag die alten Herren noch einen drauf. Mit 28:0 Toren waren sie die Übermannschaft des Turniers und letztlich hochverdient Hallenstadtmeister.
Am Sonntagmorgen machte auch unsere Damenmannschaft mit sehr guten Leistungen auf sich aufmerksam. Der dritte Platz bedeutete "best of the rest", denn die Teams aus Hesepe und Bramsche sind momentan nur sehr schwer zu schlagen.
Am Nachmittag dann die Herrenmannschaften. Die allererste Mannschaft schaffte durch einen zweiten Platz beim Fortuna Cup in Ankum die erneute Quali für das Mastersturnier am nächsten Wochenende. Für das Prestige des Vereins ein sehr wichtiger Erfolg. Aber auch die erste Mannschaft bei den Bramscher Stadtmeisterschaften setzte Ausrufezeichen. Nach durchwachsener Vorrunde zeigte die Mannschaft in den Finalspielen eine tolle Leistung und gewann verdient gegen die zuvor sehr souverän auftretenden Bramscher mit 4:1 im Finale.
Die zweite Mannschaft konnte leider nicht vollends überzeugen und wurde nur Gruppenvierter. Für die vielen jungen eingesetzten Spieler aber immerhin eine tolle Erfahrung vor einer großen Kulisse zu spielen. Vielleicht kann der eine oder andere dieser jungen in den nächsten Jahren noch weitere Erfolge einfahren.


Für den FCK in Ankum waren dabei: Maraun-Schulz-Strauß-Merhof-Schwarz-Lüdeke-Richter-Brockmeyer-Maraun

In Bramsche spielten:
FCK I: Renzenbrink-Görtemöller-Müller-Stockhowe-Bauchrowitz-Pubans-Küch-Pech-Placke-Weiland

FCK II: Koslowski-Klöppel-Schröder-Schwöppe-Strohtmann-Klemm-Görtemöller-Rickhaus-Pech-Hensing

( 5.01.2009 von MB )


Endrunde des Fortuna-Cups komplett


Kann der letztjährige Erfolg wiederholt werden?
Mit dem SV Quitt Ankum und dem SC Achmer haben sich am heutigen Tage die letzten beiden Teams für die Endrunde des Fortuna-Cups qualifiziert.
Damit kommt es zu folgenden Gruppeneinteilungen:
Gruppe A: SW Kalkriese, BW Merzen, Quakenbrücker SC und SC Achmer
Gruppe B: TUS Bersenbrück, TUS Badbergen, Fortuna Eggermühlen und der Quitt Ankum

Sicherlich eine sehr stark besetzte Endrunde, wobei vom Zuschauerinteresse das Lokalderby zwischen Veranstalter Eggermühlen und "Gastgeber" Ankum hoch im Kurs stehen dürfte.
Interessant aber auch zu beobachten, welche Teams aus Achmer bzw. Kalkriese auflaufen werden, da zeitgleich die Bramscher Stadtmeisterschaft stattfindet. Dabei ist der FCK Titelverteidiger und der SCA Ausrichter. Alles spannend zu beobachten, warten wir es ab.
Los gehts für den FCK gleich um 13 Uhr mit der Partie gegen Quakenbrück. Danach folgt Merzen (14 Uhr) und der SC Achmer (15 Uhr). Von meiner Seite aus, allen einen guten Rutsch und viel Erfolg im neuen Jahr 2009.

( 30.12.2008 von MB )


Fortuna-Cup Teil 1 – Vorrunde am 27.12.2008


Etwas holprig verlief die Vorrunde des Fortuna-Cups 2009
für unsere 1. Herrenmannschaft.
Nach einem lockeren Aufgalopp mit zwei ungefährdeten Siegen
gegen den SC Epe-Malgarten (6:1) und den SV Hollenstede (7:0)
hätte eigentlich die nötige Betriebstemperatur erreicht sein
sollen, um im Top-Spiel gegen den hochgehandelten TuS Badbergen
die bestmögliche Leistung abzurufen. Zwar konnte sich der FCK
zahlreiche Torchancen erarbeiten, doch wurden diese allesamt
vergeben. Als unsere Jungs dann während einer Unterzahl
(Zweiminutenstrafe wegen Meckerns) sogar mit 0:1 ins Hintertreffen
geriet, spürte man die zunehmende Verkrampfung. In einem
verbissen geführten Spiel konnte Mario Brockmeyer nur noch
den hochverdienten Ausgleich zum 1:1 erzielen.
Nun musste im letzten Gruppenspiel gegen Kettenkamp noch
mindestens ein Unentschieden her, um sich für die Endrunde zu
qualifizieren. Ausgerechnet jetzt lieferte unsere Mannschaft ihr
schwächstes Spiel an diesem Tage ab. Der Gegner aus Kettenkamp
erarbeitete sich zahlreiche hochkarätige Torchancen und unser
Team konnte sich beim Gegner für dessen Unvermögen beim
Torabschluss und bei unserem Torhüter Benny Maraun für
einige tolle Paraden bedanken, dass es nach der Hälfte der
Spielzeit nur 0:1 aus Kalkrieser Sicht stand. Als die Zuschauer
schon fast nicht mehr mit einer Wende rechnen konnten, drehten
Mario Brockmeyer und Yannick Richter das Spiel noch mit zwei
Toren in den letzten drei Minuten zum schmeichelhaften 2:1 Sieg
für den FCK.

Für den FCK traten an:
Benjamin Maraun, Florian Maraun, Yannick Richter (1 Tor), Daniel
Weiland, Bastian Strauß, Patrick Schwarz, Daniel Lüdeke,
Tobias Schultz (jeweils 2 Tore) und Mario Brockmeyer (5 Tore).

( 27.12.2008 von Olaf Richter )


Rückrundenstart der I.Herren bereits am Sonntag 15.02.09

Die Rückrunde beginnt nicht wie geplant am 01.03.09 sondern bereits aufgrund der Nachholspiele am 15.02.09 in Kalkriese um 15.00Uhr gegen den TUS Borgloh.
Das nächste Spiel findet dann am 22.02.08 um 15.00Uhr in Rieste statt. Dieses natürlich alles nur, wenn der Wettergott auch mitspielt!

( 22.12.2008 von Torsten Vogt )


Spielabsagen I.Herren und II.Herren

Auch am heutigen Sonntag, 07.12.08 wird kein Spiel mit Kalkrieser Beteiligung stattfinden. Das Spiel der I.Herren gegen Merzen sowie das Spiel der II.Herren sind aufgrund unbespielbarkeit des Platzes abgesagt. Damit ist die offizielle Hinrunde beendet.

( 6.12.2008 von Torsten Vogt )


Spielausfall I.Herren

Das Spiel der I.Herremannschaft am Sonntag 06.12.2009 gegen SSC Dodesheide fällt aufgrund der Witterung aus.

( 6.12.2008 von Torsten Vogt )


Spielausfall I.Herren in Rieste

Das Spiel der I.Herren am Sonntag, 30.11.2008 in Rieste wurde aufgrund Unbespielbarkeit des Platzes abgesagt.

( 30.11.2008 von Torsten Vogt )


Spielausfall I.Herren gegen Borgloh

Bereits heute kam die Nachricht vom Bezirksspielausschuss, dass sämtliche Spiele im Bezirk Weser Ems aufgrund der Platz-und Witterungsverhältnisse abgesagt werden. Eine generelle Spielabsage auf Kreisebene liegt lt. Staffellleiter Heiner Plagge (II.Herren ) noch nicht vor.Hier wird man sich aber zu 99% an den Bezirk orientieren.Dazu bitte morgen die Informationen in der Zeitung beachten. Dieses bedeutet dann ein Spielfreies Wochenende an der Alten Heerstraße.

( 21.11.2008 von Torsten Vogt )


Auslosung für den Fortuna-Cup 2009

Auch wenn gerade einmal die Hinserie beendet ist und noch drei weitere, eminent wichtige Spiele anstehen, sei an dieser Stelle schon einmal auf den diesjährigen Fortuna-Cup 2009 hingewiesen.
Am 27.12.2008, ab 17 Uhr trifft dabei die erste Herrenmannschaft des FCK als Titelverteidiger in der Gruppe A auf den SC Epe/Malgarten, TuS Badbergen, SV Kettenkamp und den SV Hollenstede.
Das Turnier findet wie im letzten Jahr in der Ballsporthalle Ankum statt. Bei einer erfolgreichen Qualifikation, würde der FCK an der Endrunde am 04.01.2009 in Ankum teilnehmen.

( 17.11.2008 von MB )


16.11.2008 FC Schwarz-Weiß Kalkriese - SV Bad Laer 4:0

Die Null steht gegen den SV Bad Laer

Im wichtigen Heimspiel gegen einen direkten Konkurrenten um die Nichtabstiegsplätze, gelang der Mannschaft um Kapitän Benni Maraun ein überzeugender 4:0 Erfolg.
Es war von Beginn an ein munteres Spiel von beiden Seiten, in dem das Tempo jederzeit hoch gehalten wurde. Wirklich 100%ige Chancen gab es zwar selten, doch war es nur eine Frage der Zeit bis der erste Treffer des Spiels fallen sollte.
So war es dann auch in der 15. Spielminute eine Einzelaktion unseres Stürmers Ziyavene Eder Malungu, der sich über die rechte Seite durchsetzte und im Strafraum zu Fall kam. Der Schiedsrichter zögerte keine Sekunde und zeigte sofort auf den Elfmeterpunkt. Eine harte, aber durchaus vertretbare Entscheidung. So schnappte sich Eder selbst den Ball und schob sicher zur Führung ein.
Auch danach das gleiche Bild. Flottes Spiel, in dem sich keine der Mannschaften wie ein designierter Absteiger präsentierte. Es war nach 25 Minuten auch Benni Maraun zu verdanken, dass sich die Führung hielt, da er zumindest zwei Mal verdeckte Schüsse, glänzend parieren konnte.
Eben in dieser Spielminute dann eine gute Kombination über die rechte Seite. Der starke Jan Placke schickte Florian Maraun auf die Reise und dieser sah in der Mitte Bastian Strauß, der da stand, wo ein Torjäger stehen muss, und aus fünf Metern nur noch einzunicken brauchte.
Mit dieser Szene verflachte das Spiel ein wenig, ohne dabei aber Langeweile auszustrahlen.
Nach dem Wechsel startete der FCK mustergültig und konnte wiederum durch Bastian Strauß die beruhigende 3:0 Führung erzielen. Dabei entstand der Treffer diesmal über links, und auch hier hatte unser Torjäger wenig Mühe aus 3 Metern den Ball über die Linie zu drücken und damit seinen neunten Saisontreffer zu erzielen.
In der 60. Spielminute musste Patrick Schwarz verletzungsbedingt aus dem Spiel genommen werden, so dass Michael Bauchrowitz nach achtwöchiger Pause sein "Comeback" feiern durfte.
Kurze Zeit später hätte es dann noch einmal etwas spannender werden können, als der Gast einen Foulelfmeter zugesprochen bekam. Doch dieser landete nur am Außenpfosten, so dass es bei dem für den FCK beruhigenden Zwischenstand blieb.
Etwa eine viertel Stunde vor Schluss konnte ein Gästespieler den auf das Tor stürmenden Eder nur noch per Foul stoppen. Da er damit eine klare Torchance verhinderte verwies ihn der Schiedsrichter mit der roten Karte des Feldes.
Spätestens jetzt war die Partie gelaufen und der FCK kam noch zum vierten Treffer durch Pascal Pech.
Ein im Endeffekt verdienter Sieg der Varuskicker, der in der Höhe vielleicht um ein,zwei Tore zu hoch ausgefallen sein dürfte.
Der Gast spielte zwar über die gesamte Spielzeit gut mit, hatte jedoch nicht dieselbe Qualität im Angriffsspiel wie die Schwarz-Weissen zu bieten.
Somit ist eine durchwachsene Hinserie mit einem Punktestand von 18 beendet worden. Damit lässt sich sicherlich leben, doch muss aufgrund der äußerst engen Tabellensituation weiterhin kräftig gepunktet werden, um nicht auf die letzten drei Plätze abzurutschen.
Die nächste Gelegenheit dazu, bietet sich am nächsten Sonntag in einem weiteren Heimspiel gegen den TuS Borgloh. Dabei gilt es sicherlich, eine der ärgerlichsten Niederlagen der Hinserie wettzumachen, und einen weiteren Konkurrenten auf Distanz zu halten. Anstoß dieser Partie wird dann bereits um 14 Uhr sein.

Aufstellung: B.Maraun - P.Pech, M.Pech, J.Placke - M.Brockmeyer, F.Maraun (68. N.Kliesch), D.Lüdeke, P.Schwarz (60. M.Bauchrowitz), T.Schulz - B: Strauß (75. S.Weiland), Eder

Weiterhin im Aufgebot: D. Weiland

( 17.11.2008 von MB )


26.10.2008 FC Schwarz-Weiß Kalkriese - FCR Bramsche 09 8:1

Klarer Erfolg gegen schwache Bramscher


Der FCR war den Kalkriesern (hier P.Schwarz) nicht gewachsen.
Im von vielen mit Spannung erwarteten Derby gegen den FCR Bramsche, konnte der FCK einen souveränen 8:1 Sieg landen. Der Gast trat sicherlich mit der letzten Hoffnung an, durch einen "Dreier" gegen den Nachbarn, die schier unmögliche "Operation Nichtabstieg" doch noch zu realisieren.
Doch schon nach einer Viertelstunde war den, bei Derbywetter etwa 300 Zuschauern klar, dass dieses Spiel nur einen Sieger wird haben können. Bramsche ließ dem FCK den Platz, um seine spielerischen Qualitäten zeigen zu können und dies wurde auch genutzt, mit zum Teil herrlich herausgespielten Treffern.
In der 5. Spielminute nahm Bastian Strauss einen verpatzten Abstoß des Bramscher Keepers auf und war mit seinem leicht abgefälschten Schuss erfolgreich. Auch in der Folgezeit war der FCK klar überlegen und kam durch Tobi Schulz und wiederum Bastian Strauss zu weiteren Toren.
Nach gut einer halben Stunde etwa, ließen die Kalkrieser die Zügel etwas schleifen. Höhepunkt dessen, war die 40. Minute, als Sven Garlich ungestört durch das komplette Mittelfeld laufen und einen schönen Pass auf Patrick Czogalla spielen konnte. Dieser schob die Kugel ins lange Eck und ließ Benjamin Maraun keine Chance.
Nach diesem Weckruf schaltete der Gastgeber nochmal um und erhöhte noch vor der Pause, mit einem sehenswerten und wie aus dem Lehrbuch herausgespielten Treffer von Daniel Lüdeke auf 4:1.
Nach Wiederanpfiff die schwächste Phase des FCK. Im Gefühl des sicheren Sieges erlaubte man dem Gast zu viele Möglichkeiten, aber die offensivschwachen Gäste konnten selbst einen Elfmeter, den Benni Maraun klasse gehalten hat, nicht nutzen.
Danach spielte der FCK wiederum seine größere spielerische Klasse aus, um dann durch Florian Maraun, Sascha Görtmöller, Tobi Schulz und Marcel Pech zu den weiteren Treffern zu kommen.
Insgesamt ein souveräner und hochverdienter Sieg, gegen einen aber auch sichtlich schwachen Gegner.


Aufstellung: B.Maraun - P.Pech - M.Pech, Schwarz - Schulz, F.Maraun, Kliesch, Brockmeyer (75. Pubans), Lüdeke, Strauss, Weiland (60: Görtemöller)

Bank: Rickhaus

( 27.10.2008 von MB )


Freiluft-Stadtmeisterschaften in Kalkriese


Am nächsten Sonntag, den 26.10.2008, stehen die nächsten Punktspiele unserer ersten und zweiten Mannschaft an.
Dabei haben sich die Staffelleiter einen besonderen Leckerbissen, für die hoffentlich zahlreichen Zuschauer ausgedacht. Mit dem SC Epe/Malgarten und dem FCR Bramsche kommen Gegner an die alte Heerstraße, die für gleich zwei Derbys sorgen.

Zunächst beginnt um 13:00 Uhr die zweite Mannschaft gegen den diesjährigen Aufsteiger aus Epe/Malgarten.
Hier möchte die Mannschaft um Capitano Matze Pubans ihre Siegesserie ausbauen, um damit einen weiteren Schritt in die richtige Richtung, das heisst nach oben, zu machen. Die letzten Auftritte stimmen einen da doch recht optimistisch.
Dennoch können auch die Eper, nach zuletzt 4 Punkten aus zwei Spielen, mit entsprechendem Selbstvertrauen auflaufen. Damit es nicht noch größer wird, gilt es von Beginn an Druck auszuüben und den Gegner erst gar nicht ins Spiel kommen zu lassen. Dass der Gast auch durchaus gut Fußball spielen kann, hat er nicht nur beim 1:1 gegen den souveränen Tabellenführer aus Venne gezeigt.

Danach um 15:00 Uhr kommt es, zu dem von vielen mit Spannung erwarteten Derby zwischen der ersten Mannschaft aus Kalkriese und dem FCR Bramsche.
Das Duell Vorletzter gegen den Letzten, verspricht überdem zusätzlichen Reiz. Da bisher fast ausnahmslos alle Mannschaften gegen den Nachbarn dreifach gepunktet haben, kann es für die Mannschaft, besonders in der derzeitigen Situation auch nur dieses eine Ziel geben.
Es dürfte jedem klar sein, dass die Heimmannschaft über die deutlich besseren spielerischen und individuellen Mittel verfügt. Es bleibt allerdings auch abzuwarten, ob diese dementsprechend umgesetzt werden können. Sicherlich konnten die Bramscher einige Male den Gegner durch ihre Defensivtaktik ärgern, doch fehlte es häufig an der Qualität im Offensivspiel.
Diese Voraussetzungen müssen jeden Kalkrieser hochmotiviert, und auch optimistisch in die Partie gehen lassen, denn mit einer konzentrierten und wiederum disziplinierten Leistung, sollten die Punkte in Kalkriese verbleiben.

( 23.10.2008 von MB )


18.10.2008 TuS Haste - FC Schwarz-Weiß Kalkriese 2:1

Kein Glück in Osnabrück - 1:2 gegen Haste


Kam auf schwierigem Geläuf gut zurecht - C.Merhof
Der FC SW Kalkriese konnte auch am gestrigen Samstagnachmittag nichts Zählbares aus Haste mitbringen. Nach 90 Minuten blieb es beim für den Gastgeber schmeichelhaften Ergebnis von 2:1.
Zunächst einmal fiel mit Mario Brockmeyer aufgrund einer Erkältung ein weiterer Spieler aus. Glücklicherweise erhielten zumindest Bastian Strauss und Daniel Weiland vom Arzt das OK, so dass die Ausfälle einigermaßen kompensiert werden konnten.
Die Partie wurde auf dem Haster Teppich ausgetragen. Viele Fußballer wünschen sich einen solchen Untergrund, was dies jedoch in Haste bedeutet, ist vielen Amateurfußballern aus dem Osnabrücker Kreis bekannt.
So kam es dann auch, dass sich die Varuskicker erst schlecht auf die Umstände einstellten. Schon früh erzielten die Gastgeber in der 10. und 16. Spielminute durch Viehweider die Führungstreffer. Zudem verletzte sich unser Libero Maik Stölting erneut, so dass er schon nach gut zehn Minuten ausgetauscht werden musste.
Erst nach gut einer halben Stunde gewann die Schwöppetruppe mehr und mehr Sicherheit auf dem Boden. Gute Gelegenheiten gab es jedoch nur auf Seiten der Mannschaft von Trainer Uwe Brunn, die allesamt vom gut reagierenden Benjamin Maraun entschärft wurden.
Die Worte von Trainer Jürgen Schwöppe in der Halbzeit haben wohl sehr gutes Gehör gefunden, denn in der zweiten Halbzeit entwickelte sich eine von Kalkrieser Seite aus ansehnliche Partie.
Zunächst aber musste eine Schrecksekunde überstanden werden, als ein Haster Spieler es nicht schaffte den Ball aus fünf Metern und zentraler Position im Tor unterzubringen, und ihn stattdessen weit darüber schoss.
Jetzt kam die Drangphase der Schwarz-Weissen. Angetrieben vom sehr starken Tobias Schulz, kamen die FCKler immer wieder gefährlich bis an den Strafraum der TuS. Nach guter Flanke und intelligenter Kopfballablage, konnte Daniel Weiland von der Strafraumgrenze den Anschlusstreffer erzielen.
Auch danach kam der FCK durch Bastian Strauss zu zwei sehr guten Möglichkeiten.
Dann allerdings in der 75. Spielminute der negative Höhepunkt und Aufreger des Spiels. Nach einem Foul an Carsten Merhof, entschied der Schiedsrichter nach Rücksprache mit seinem Assistenten nicht auf den fälligen Strafstoß, sondern "nur" auf Freistoß. Dabei stand, nicht nur ich nah dran und kann mit absolut reinem Gewissen sagen, dass der Körperkontakt mindestens ein Meter innerhalb des Strafraumes erfolgte. Bei dieser Häufung von zumindest äußerst fragwürdigen Entscheidungen in letzter Zeit, kann man schon eine Art von Verfolgungswahn entwickeln.
Selbst nach dieser Szene, blieb der FCK aber diszipliniert und versuchte, aller Widrigkeiten zum Trotz, noch den Ausgleich zu erzielen.
Als der FCK dann aufmachte, kam auch der Gastgeber noch zu einer eins gegen eins Situation, welche sie aber auch nicht nutzen konnten.
Letztendlich blieb es bei diesem glücklichen Sieg für den TuS Haste, der aus der schwachen Anfangsphase des FCK maximales Kapital schlug.
Ein durchaus leistungsgerechter Punktgewinn war dem FCK nicht vergönnt, so dass nun die Hoffnungen auf den nächsten Partien ruhen. Mit der gezeigten Einstellung, der Disziplin und mannschaftlichen Geschlossenheit, werden wir uns das nötige Glück wieder erarbeiten, um den Platz als Sieger zu verlassen.


Aufstellung:
B.Maraun - M.Stölting (12. P.Pech) - J. Placke, M.Pech - N. Kliesch (46. P.v.d.Heide), F.Maraun, T.Schulz, P.Schwarz, D.Weiland (78. C.Clements) - B.Strauss, C.Merhof

Auf der Bank: Y.Richter

Tore: 1:0 (10.) Viehweider, 2:0 (16.) Viehweider, 2:1 (55.) D.Weiland

( 19.10.2008 von MB )


Auswärtshürde TuS Haste zu hoch ?


Am Samstag, den 18.10.2008, zur Bundesliga-Anstoßzeit von 15:30 Uhr, trifft die erste Herrenmannschaft des FC SW Kalkriese im Auswärtsspiel auf den TuS Haste.
Dabei gilt es zunächst einmal die Enttäuschungen der letzten Partie zu verdauen und mit Leidenschaft und Einsatzwillen das Spiel in Angriff zu nehmen.
Personell hat sich die Situation wenig entspannt. Neben den länger verletzten Spielern, gesellt sich mit Sebastian Weiland ein weiterer Spieler durch seine unnötige rote Karte auf die Ausfallliste hinzu. Dafür wird voraussichtlich aber Bastian Strauß wieder ins Geschehen eingreifen können.
Beim Gegner läuft sicherlich in dieser Saison auch noch nicht alles wie gewünscht. Vor der Saison, aufgrund der Neuzugänge als einer der Aufstiegsfavoriten gehandelt, findet man sich nur im trüben Mittelfeld der Liga wieder. Auch wenn die Verantwortlichen um Trainer Uwe Brunn betonen, dass die Zusammenfügung einer fast komplett neuen Elf Zeit brauch, kann der bisherige Verlauf wohl kaum die Macher in Haste zufrieden stellen.
Dass das Potenzial auf jeden Fall vorhanden ist, werden die wenigsten bezweifeln, nur ist bisher die Frage, wann der sprichwörtliche Knoten endlich platzt.
Wollen wir ganz eigensinnig hoffen, dass es noch eine weitere Woche dauert und wir durch mannschaftliche Geschlossenheit, den absoluten Willen und der ebenfalls dazugehörigen Disziplin den Kampf annehmen, um den einen oder anderen Punkt aus Osnabrück zu entführen.

Desweiteren spielt am Sonntag, um 13:00 Uhr unsere zweite Mannschaft in Bohmte.
Gegen die Reserve des Kreisligisten, möchte die Truppe von Sascha Knille und Karsten Görtemöller an die letzten Partien anknüpfen und aufzeigen, dass sie momentan zu Unrecht in der unteren Tabellenregion zu finden ist. Die derzeitige personelle Situation und Trainingsbeteiligung lassen auf einiges hoffen.

Die dritte Mannschaft von Lars Stölting und Thomas Chisholm, trifft am Samstag um 18 Uhr an der alten Heerstraße auf die "Dritte" von Epe/Malgarten. Es bleibt abzuwarten, welches Personal sich am Samstagabend einfinden wird, um vielleicht einen weiteren Sieg einzufahren. Erstrebenswert wäre sicherlich, dass nicht gleich drei Torhüter auf einmal eingesetzt werden müssten.

( 17.10.2008 von MB )


12.10.2008 FC Schwarz-Weiß Kalkriese - SpVg Gaste-Hasbergen 3:3

Dramatik pur an der alten Heerstraße

In einer denkwürdigen Partie, kam es am gestrigen Sonntagnachmittag zu einem äußerst ärgerlichen 3:3 Unentschieden gegen die Spielvereinigung Gaste-Hasbergen.
Neben zahlreichen Ausfällen musste Trainer Jürgen Schwöppe schon im Vorfeld den Schock verdauen, dass sich mit Bastian Strauss ein weiterer Spieler nicht einsatzfähig meldete und somit kurzfristig erneut umgestellt werden musste.
Nichtsdestotrotz begann die Heimmannschaft sehr engagiert und kam auch zu ordentlichen Gelegenheiten. Auch auf der Gegenseite ließ man allerdings zwei gute Möglichkeiten zu, die einmal der Pfosten und ein weiteres Mal der Torhüter Benjamin Maraun entschärfen konnten.
Nach dieser unterhaltsamen ersten Viertelstunde, gelang es durch den an diesem Tage sehr starken Sebastian Weiland in Führung zu gehen. Dabei bewies er wieder einmal, wo ein Stürmer stehen muss. Danach schafften die Kalkrieser es, weiterhin sehr gute Möglichkeiten gegen die defensiv anfälligen Gäste zu erspielen. Die besten besaßen dabei noch Casten Merhof, Sebastian Weiland und Norbert Kliesch.
Gerade zu einem Zeitpunkt als der Gast begann innerhalb der Mannschaft unruhig zu werden, fiel der Ausgleichstreffer durch O. Kind, der einen Schuss von der Außenposition abstauben konnte.
Im weiteren Verlauf der ersten Hälfte beruhigte sich die Partie dann weitestgehend und so blieb es dann auch bei dem Halbzeitstand von 1:1.
Auch zu Beginn der zweiten Hälfte entwickelte sich wieder eine muntere Partie, bei der beide Mannschaften zeigten, dass ihre Stärken doch eher im offensiven Bereich zu suchen sind. In welche Richtung das Pendel dann schlussendlich ausschlagen würde, konnte zu diesem Zeitpunkt wohl niemand sagen.
Nach einer guten Stunde dann der erneute Führungstreffer für den FCK. Wiederum war es Sebastian Weiland, der nach einmal Eckball mit einem Kopfball erfolgreich war. Als dann etwa eine viertel Stunde vor Schluss, der formverbesserte Florian Maraun zum 3:1 einschob, stand für viele am Sportplatz der heutige Sieger wohl fest.
Jedoch kurz nach diesem Treffer erhielt Mario Brockmeyer vom Unparteiischen die gelb-rote Karte (s.Kommentar am Ende), so dass wiederum die Hoffnungen der Gäste aufkeimten.
Diese Hoffnungen erhielten 10 Minuten vor Schluss neue Nahrung als ihnen ein Tor gutgeschrieben wurde, worüber es doch deutlich unterschiedliche Meinungen gibt. Einen Ball der erst an die Latte, dann unter die Latte, von dort aus an den Pfosten geschossen und schlussendlich geklärt wurde, als Tor zu bewerten dazu gehört schon eine Menge Mut. Mehrere Aussagen nach dem Spiel bestätigen für mich, dass dieser Ball zu keinem Zeitpunkt die Linie überschritten hatte. Mit dem Wissen über den weiteren Spielverlauf, eine fatale Fehlentscheidung.
Fünf Minuten vor Schluss dann noch eine rote Karte für die Gäste nach einem Schubser gegen einen am Boden liegenden FCK Spieler. Auch Sebastian Weiland wurde mit der roten Karte vom Unparteiischen bedacht, da er nach einer vermeintlichen Abseitsstellung, seinen Unmut über diese Entscheidung, mit einer Geste die im allgemeinen als "Scheibenwischer" benannt wird, geäußert haben soll.
Durch diese vielen Aktionen, bei denen oftmals der Schiedsrichter im Mittelpunkt stand, keimte immer größer werdende Hektik auf, die auch in der angezeigten Nachspielzeit von drei Minuten kein Ende fand.
Tragisch für die am Ende mit aller Macht kämpfenden neun Kalkrieser, dass in der 94. Minute, nach einem Eckball der Ball ins eigene Tor verlängert wurde.
Im Endeffekt ein überaus ungerechtes und mit einem faden Beigeschmack entstandenes 3:3 Unentschieden, welches in der derzeitigen Situation, so richtig niemandem hilft.
Das nächste Spiel findet am Samstag, den 18.10.2008, um 15:30 Uhr beim TuS Haste statt.


Kommentar:
Neben dem Versuch die Geschehnisse des gestrigen Sonntages sachlich als Spielbericht darzustellen, möchte ich an dieser Stelle noch zwei,drei Worte dazu verlieren, die die gelb-rote Karte im Spiel betreffen und ausschließlich meine eigene Meinung darstellen.
Zunächst die Situation: Der Spieler Brockmeyer wird seiner Ansicht nach an der Eckfahne der Gäste gefoult und bleibt am Boden liegen. Ein Pfiff bleibt aber aus. Der Spieler ruft "Hey, der tritt doch". Nur das, im normalen Ton und ohne irgendeine wilde Gestik.
Daraufhin der Platzverweis.
Ich meine, dass wenn selbst dieses nicht mehr erlaubt sein soll, die vielzitierten Emotionen im Fußball völlig auf der Strecke bleiben. In einem Spiel in dem es für beide Seiten um so einiges geht, kann ich doch nicht erwarten, dass die Spieler sich 90 Minuten stumm verhalten. Jeder Trainer würde seiner Mannschaft jegliche Leidenschaft und Einstellung zum Spiel absprechen. Dann können wir Roboter auf die Wiese schicken und denen zusehen. Man darf sie allerdings auf keinen Fall mit einer Sprachfunktion ausstatten.
Ich weiss nicht, wie viele Platzverweise es für einen Luca Toni zum Beispiel geben müsste, wenn alle seine Gesten und Worte in Richtung Schiedsrichter in dieser Art und Weise geahndet werden würden.
Ich zumindest meine, dass viele Schiedsrichter sich viel zu sehr darauf konzentrieren auch jedes noch so unwichtige Wort auf die Goldwaage zu legen und damit dem Fußball nicht unbedingt dienlich sind.

( 13.10.2008 von MB )


Pokalspiel verlegt

Die Partie der dritten Runde im Kreispokal unserer zweiten Mannschaft gegen den SC Quakenbrück wurde vom 03.10. auf den 08.10.2008 verlegt. Anstoß der Partie wird wieder 19 Uhr sein.

( 25.09.2008 von MB )


21.09.2008 VfL Kloster Oesede - FC Schwarz-Weiß Kalkriese 1:2

Enorm wichtige Zähler aus Oesede mitgebracht

In einer spielerisch eher mäßigen Partie, konnte die Mannschaft um Benni Maraun endlich wieder drei Punkte einfahren.
Durch die Ausfälle von Maik Stölting und Bastian Strauß musste die Truppe sich erst einmal finden. So kam es, dass der Gastgeber zunächst zu größeren Spielanteilen kam. In dieser Phase konnte unser Torhüter eine Eins zu Eins Situation für sich entscheiden.
Dann konnte man sich ein wenig befreien, und kam auch zu ersten Angriffen. Eine sehenswerte Kombination über die rechte Seite konnte Daniel Weiland mit einem Kopfball zur überraschenden Führung nutzen. Sicherlich war dieser Treffer begünstigt durch den Oeseder Keeper, der die Flanke nicht festhalten konnte.
Kurze Zeit später vergab Sebastian Weiland eine sogenannte 100%ige frei vor dem Tor.
Danach das gleiche Spiel. Oesede mit zuviel Platz im Mittelfeld, kam immer wieder in die Nähe des Strafraumes, und etwa nach einer halben Stunde auch etwas weiter. Ein Steilpass wurde nicht ausreichend geklärt, so dass der Klosteraner Stürmer allein auf unseren Torhüter zulief und zum Ausgleich einschieben konnte.
Nach energischer Halbzeitpredigt, wurde das Spiel der Varuskicker besser. Genauere Pässe und engere Manndeckung sorgten für mehr Gefahr.
Besonders die engewechselten Norbert Kliesch und Yannick Richter konnten dem Spiel der Kalkrieser deutlich mehr Klasse geben.
So fiel dann auch folgerichtig der Führungstreffer. Einen Volleyschuss von Norbert Kliesch, klatschte der Torhüter vor die Füße des einschussbereiten Sebastian Weiland.
In der Schlussphase waren Tormöglichkeiten auf beiden Seiten noch vorhanden, doch es blieb, vor allem durch den starken Benni Maraun, beim knappen Sieg.
Diese Punkte sind für das Selbstvertauen und, bei den Ergebnissen der Konkurrenz, für den Anschluss an das Mittelfeld der Liga enorm wichtig.

( 21.09.2008 von MB )


14.09.2008 FC Schwarz-Weiß Kalkriese - SC Melle 03 0:1

Knappe Niederlage gegen den Spitzenreiter

Die erste Mannschaft des FCK konnte am heutigen Sonntag gegen den Spitzenreiter aus Melle zwar dagegen halten, verlor dennoch verdient mit 0:1.
Zunächst einmal schien das auf die Spielweise der Melleraner abgestimmte taktische Konzept voll aufzugehen. Die drei Spitzen waren größtenteils sehr gut und eng bewacht, und auch der Spielmacher Fatmir Dusinovic kam nicht wie gewohnt zur Entfaltung.
Eigene Tormöglichkeiten konnten zunächst nicht erarbeitet werden, jedoch wirklich Zwingendes kam auch auf Seiten des Favoriten nicht heraus.
So ging es nach guten kämpferischen 45 Minuten mit einem durchaus gerechten 0:0 in die Pause.
In dieser, musste Trainer Jürgen Schwöppe gleich zwei Umstellungen vornehmen. Für die angeschlagenen Daniel Weiland und Maik Stölting, kamen Norbert Kliesch und Michael Bauchrowitz neu in die Partie.
Auch sie mussten schon nach einer knappen Minute den Schock des Gegentores verdauen. Auf der rechten Angriffsseite konnte eine Flanke nicht verhindert werden, so dass diese, den in der Mitte lauernden Stürmer der Gäste erreichte, welcher mit einem Hechtkopfball erfolgreich war.
Auch in den folgenden zehn Minuten, ging die Grundordnung verloren.
In dieser Phase und auch kurz vor Schluss hatte der FCK Glück, dass der Schiedsrichter, zwei eigentlich recht deutlich wahrnehmbare Handspiele im eigenen Strafraum nicht ahndete.
Etwa eine viertel Stunde vor Schluss, trauten sich die Schwarz-Weissen immer mehr in Richtung des Gästekeepers und verpassten durch Mario Brockmeyer und Michael Bauchrowitz, gute Einschussmöglichkeiten.
Leider kam in der Schlussphase immer mehr Hektik auf. Diese war größtenteils bedingt, durch verbale Provokationen, welche nicht unbeantwortet blieben. Dabei gaben beide Mannschaften sicherlich kein gutes Bild ab.
Tragischer "Höhepunkt" dessen, war für die Varuskicker, der Platzverweis für unseren Torjäger Bastian Strauss. Seine eigentlich noch harmloseste Bemerkung in Richtung eines Gästespielers, dass er etwas ruhiger sein sollte, wurde äußerst hart, aber wohl korrekt bestraft.
Ebenso wurde auf der anderen Seite ein Melleraner wegen einer Tätlichkeit des Platzes verwiesen.
Die Schlussphase brachte auf beiden Seiten keinen Torerfolg mehr ein, so dass es letztendlich bei diesem knappen Ergebnis blieb.
Ein engumkämpfter Sieg des Spitzenreiters, der sich seine Sache in Kalkriese wohl einfacher vorgestellt hatte.

( 14.09.2008 von MB )


31.08.2008 FC Schwarz-Weiß Kalkriese - SF Lechtingen 2:2

Ein Punkt - mehr leider nicht

In einer eher durchschnittlichen Bezirksligapartie, mussten sich die Kicker der ersten Herrenmannschaft des FC SW Kalkriese, mit einem letztlich gerechten Unentschieden gegen den Aufsteiger aus Lechtingen begnügen.
Dabei begann das Spiel recht vielversprechend. Druckvoll setzten die Spieler in den ersten Minuten die Marschroute des Coaches um, und setzten sich in der Hälfte der Gäste fest. Belohnt wurde dies, mit einem absolut sehenswerten Treffer von Bastian Strauss. Er bekam die Kugel perfekt auf den Schlappen, so dass sie unhaltbar zu seinem dritten Saisontor im Winkel des Gehäuses einschlug.
Unerklärlicherweise stellten elf Kalkrieser nach dem Torjubel, ihre fußballerischen Bemühungen auf dem Sportplatz an der alten Heerstraße fats komplett ein. Mehr und mehr kamen somit die Gäste zu Spielanteilen. Zum Glück waren ihre Angriffe nicht zwingend genug, um Torhüter Benjamin Maraun ernsthaft in Gefahr zu bringen. Somit blieb es beim Halbzeitstand von 1:0.
Eine Parallele bot sich den Zuschauern direkt nach Wiederanpfiff. Kalkriese drückte und kam durch den freistehenden Michael Bauchrowitz in der 55. Spielminute zum 2:0.
Dann folgte ein eben solches Dilemma wie in Durchgang eins. Der Torjubel muss in der Mannschaft einen Schalter umgelegt haben, welcher das komplette Spiel lahmlegt. Fortan kämpften sich die Gäste zurück in die Partie und der FCK vetraute anscheinend darauf, dass es auch mit Minimaleinsatz "gut gehen" werde.
Diesmal jedoch konnte eine Flanke über unseren Torhüter verlängert werden, so dass der Lechtinger Stürmer nur noch einzuköpfen brauchte.
Spätestens jetzt begriff jeder Lechtinger, dass gegen pomadige Gastgeber an diesem Tag etwas zu holen sein würde.
Etwa eine Viertelstunde vor Schluss, dann die Strafe für die Schwöppetruppe. Aus dem Gewühl heraus, brauchte der Angreifer nur noch den Ball rein zu knallen.
Außer einer unnötigen Ampelkarte passierte weiterhin nichts mehr.
Als Fazit bleibt festzuhalten, dass mit guten zwanzig Minuten, eher wenig Spiele auf Bezirksniveau gewonnen werden. Aufgrund der Zeitpunkte der Brüche im Spiel, muss davon ausgegangen werden, dass die Ursachen in der Einstellung zu suchen sind.
Diese Mannschaft ist sicherlich zu ganz anderen spielerischen Leistungen imstande, nur kommen diese nicht zugeflogen, sondern müssen jedes Mal aufs neue erarbeitet werden.

( 1.09.2008 von MB )


24.08.2008 BW Merzen - FC Schwarz-Weiß Kalkriese 2:0

Gekämpft und doch verloren.

Am dritten Spieltag verlor die erste Herrenmannschaft des FCK beim Nordnachbarn Blau-Weiss Merzen verdient mit 2:0.
Unglücklicherweise wurde das gesamte Spielkonzept schon nach 2 Minuten über den Haufen geworfen, als die Gastgeber nach einem Angriff über die linke Seite schnell in Führung gingen.
Auch in der Folgezeit waren die Merzener klar tonangebend, versuchten es aber zumeist über lange hohe Bälle auf den Mittelstürmer Geers, worauf man sich recht gut einstellen konnte.
Einzig in der zweiten Halbzeit konnte die Schwöppetruppe auch gute Aktionen nach vorne kreieren, welche aber knapp vergeben wurden. Eine missglückte Faustabwehr vom sonst sehr gut aufgelegten Keeper Benni Maraun sorgte dann kurz vor Schluss für die Entscheidung.
Einen ausführlicheren und meiner Meinung nach sehr guten Spielbericht, findet man auch auf der Seite des BW Merzen.
Die kämpferische Einstellung und der Wille dagegen zu halten, waren an diesem Tag völlig in Ordnung. Nun gilt es im Heimspiel gegen den ordentlich gestarteten Aufsteiger aus Lechtingen auch wieder die spielerische Linie zu finden.

( 26.08.2008 von MB )


10.08.2008 TuS Borgloh - FC Schwarz-Weiß Kalkriese 2:1

Unnötige Niederlage in Borgloh

Im ersten Punktspiel der Saison 2008/2009 musste die Elf von Trainer Jürgen Schwöppe eine unnöige, wie auch sehr ärgerliche Niederlage einstecken.
Nach passabler erster Hälfte, mit einigen guten Gelegenheiten, ging es mit dem Führungstreffer durch Bastian Strauss aus der 43. Minute in die Pause.
Spätestens dann aber nach Wiederbeginn, lief gar nichts mehr bei den Schwarz-Weissen. Total unerklärliche Fehlpässe, kein Zweikampfverhalten und übertriebene Unruhe auf dem Platz, sorgten dafür, dass die Gastgeber immer weiter aufkamen.
Durch einen sehr umstrittenen Handelfmeter gelang dann auch der Ausgleich.
Leider besserte sich auch nach diesem "Wachmacher" das Spiel nicht. Zur absoluten Krönung, verbuchten die Borgloher mit ihrer dritten Torchance im Spiel auch noch den Siegtreffer in der letzten Spielminute, so dass die Varuskicker mit leeren Händen nach Hause fahren mussten.
Solche Darbietungen dürfen sich nicht oft wiederholen, will man die nötigen Punkte für den Klassenerhalt einfahren. Schon am nächsten Sonntag muss eine deutliche Steigerung gegen die formstarken Riester zu sehen sein, um einen ähnlichen Fehlstart wie im letzten Jahr zu vermeiden.

( 14.08.2008 von MB )


3.08.2008 SW Osterfeine - FC Schwarz-Weiß Kalkriese 3:0

Pokal - Raus in Runde 1

Im ersten Pflichtspiel der neuen Spielzeit unterlag die Elf des FCK im Pokalspiel bei den ebenfalls Schwarz-Weissen aus Osterfeine mit 0:3.
Da im Vorfeld des Spieles, einige Spieler aus Urlaubs- oder Verletzungsgründen absagen mussten, holte Trainer Jürgen Schwöppe Carsten Merhof zurück ins Team, der dies vor der Saison für den Notfall zugesagt hatte.
Zudem konnte er sich auch wieder einmal der Unterstützung aus der zweiten Mannschaft sicher sein, die ihre Spieler Norbert Kliesch und Christian Clements abtraten.
Trotzdem begann die Mannschaft in den ersten zehn Minuten sehr gut und kam auch zu Möglichkeiten, die zwar nicht absolut zwingend waren, aber etwas Respekt verschafften. Die Osterfeiner hielten mit gesunder Härte dagegen und kamen über diese auch immer besser zu ihrem Spiel.
Nachdem zunächst ein berechtigter Elfmeter von unserem Torhüter Martin Strothmann pariert werden konnte, trafen die Gastgeber kurze Zeit später dann doch zur Führung. Es folgte eine Phase, in der durch Unkonzentriertheiten und leichte Fehler, den Osterfeinern immer wieder die Möglichkeit gegeben wurde, über lange Bälle auf ihre Stürmer für Gefahr zu sorgen.
Durch eben dieses Spielmuster entwickelten sich auch die Gegentore zum zwei beziehungsweise drei zu null.
In der zweiten Hälfte dann ein völlig anderes Bild. Der FCK gewann immer mehr die Oberhand und erspielte sich zahlreiche Chancen. Gelegenheiten für den Gastgeber gab es nun keine mehr.
Das Glück war uns an diesem Tage leider nicht hold, denn bei sehr guten Einschussmöglichkeiten ( Spieler rettet auf der Linie, mehrere Schüsse knapp am Tor vorbei, klarer nicht gegebener Handelfmeter), wollte zumindest ein Ehrentreffer einfach nicht fallen.
So blieb es bei dem alles in allem durchaus verdienten Sieg der Gastgeber, der aber vor allem durch die zweite Hälfte, um einiges knapper hätte ausfallen müssen.
Wichtig war, angesichts der momentanen personellen Situation, dass keine weiteren Ausfälle zu verzeichnen waren und dass die Leistung der zweiten 45 Minuten einen sicher nicht vollkommen pessimistisch, am nächsten Sonntag nach Borgloh fahren lässt.

( 4.08.2008 von MB )


31.07.2008 FC Schwarz-Weiß Kalkriese - SC Achmer / TuS Engter 3:0 / 3:0

Ordentliche Leistungen in Engter

Im letzten Test vor dem ersten Pflichtspiel in dieser Serie, gelang den Schwarz-Weißen ein Turniersieg auf der Sportwoche in Engter. Die beiden Gegner SC Achmer und TuS Engter, konnten jeweils mit 3:0 Toren besiegt werden.
In den beiden Spielen über 45 Minuten, war insbesondere in der ersten Partie gegen den SC Achmer deutlich zu spüren, dass die doch recht lasche Leistung vom Montag korrigiert werden sollte.
So war schnell ein deutliches Übergewicht zu spüren, welches sich auch in einer Menge Torchancen widerspiegelte. Drei davon wurden durch 2x B.Strauss und Eder genutzt.
Die zweite Partie begann ebenfalls sehr gut, da B. Strauss schon nach zwei Minuten zum Führungstor einschieben konnte.
Danach verlor der FCK zeitweilig etwas seine Grundordnung, was einen offeneren Spielverlauf ermöglichte. Nichtsdestotrotz blieb der FCK weitaus gefährlicher in seinen Aktionen und konnte durch S. Weiland und M. Brockmeyer den Endstand herstellen.
Dieses Turnier war spielerisch sicher ein Schritt nach vorne, auch wenn am Sonntag beim Pokalspiel in Osterfeine sicherlich ein ganz anderer Gegner wartet.

( 1.08.2008 von MB )


29.07.2008 FC Schwarz-Weiß Kalkriese - SC Rieste 5:3

Durchwachsener Auftritt auf der Eper Sportwoche

Im Testspiel auf der Eper Sportwerbewoche gegen den SC Rieste kam die Schwöppetruppe zu einem 5:3 Sieg. Dabei gilt es zu bemerken, dass die Riester mit ihrer zweiten Mannschaft angetreten sind, die sich aber sehr ordentlich präsentierte. Die erste Elf war nicht bereit ein weiteres Mal in der Vorbereitung gegen die Varuskicker anzutreten, da bereits gleich zu Beginn der Punktspielserie diese Partie erneut auf dem Spielplan steht.
Zum Spiel gibt es zu berichten, dass die Riester sich zunächst sehr tief in der eigenen Hälfte staffelten, um dann den einen oder anderen Konter fahren zu können. Diese Taktik ging auch auf, da Kalkriese erst keine Mittel fand, um zwingend vor das Gehause des Gegners zu gelangen.
Nach einem Freistoß, dann sogar der Führungstreffer für die Riester Zweite.
Danach gelang Kalkriese etwas mehr, ohne dabei wirklich überzeugen zu können. Vor und nach der Pause dann die Treffer zum 3:1.Torschützen waren Eder, D.Weiland und D. Lüdeke.
Alte Probleme, die sich auch schon in der vergangenen
Saison im Defensivverbund gezeigt hatten, traten danach wieder auf, so dass durch einen Foulelfmeter und eine Einzelleistung, zwei weitere Tore den Riestern ermöglicht wurden. P.Schwarz und M. Brockmeyer stellten mit ihrern Treffern den Endstand her.
Sicherlich kein überzeugender Auftritt, so dass bis zum Saisonstart noch einige Luft nach oben bleibt.

( 31.07.2008 von MB )


SpoWeWo die Dritte!

Der dritte Tag auf der Sportwerbewoche des FCK bot den Zuschauern bei sommerhaften äußeren Bedingungen ein zweite, sowie ein Alte Herren Turnier.
Bei dem Kleinfeldturnier der neun teilnehmenden Mannschaften, konnte sich am Ende der BS Vörden als Sieger präsentieren. Zudem auch noch erwähnenswert, der schnellste Treffer des Turniers, nach gefühlten 1,2 Sekunden, welcher natürlich mit einer Runde Kaltgetränke belohnt wurde.
In den Spielen auf dem anderen Platz, wurde die Mannschaft des FCK ihrer, von der Papierform her ausgemachten Favoritenrolle gerecht. In den Partien gegen TuS Engter II (2:0) und SC Epe/Malgarten I (3:0) war ersichtlich, dass die Mannschaft dieses Turnier erfolgreich abschließen wollte, auch wenn sicherlich längst nicht alles gut war. Die weitere Begegnung endete mit einem 2:0 für den SC Epe/Malgarten, so dass diese den zweiten Platz belegen konnten.
Last but not least, an dieser Stelle ein besonderer Dank an den Schiedsrichter Ugur Anaz (TV Bohmte), welcher sich auch kurzfristig bereit erklärt hat, Spiele zu leiten und an jedem Tag auf der diesjährigen Werbewoche vertreten ist. Für dieses Engagement gebührt ihm ein ausdrückliches Dankeschön, sowie natürlich ebenfalls allen weiteren Referees, die zum Gelingen der Einlagespiele und der Turniere beitragen.
Somit geht es dann am morgigen Tag in die vorletzte Runde, wobei sie den Spielplan der Startseite des FCK entnehmen können. Hier nur noch zwei Anmerkungen:
Die "Donnerstagproblematik" hat der FCK nun intern gelöst und veranstaltet morgen um 15:30 Uhr, ein Spiel der ersten gegen die zweite Mannschaft. Dieses soll sicher kein reiner Spaßkick werden, aber dass jeder am Ende den Platz gesund und munter verlässt, sollte selbstverständlich sein.
Außerdem stellt sich die neue Dritte Mannschaft des FCK, um die beiden Spielertrainer Lars Stölting und Thomas Chisholm, den Fans des FCK in einem 8er Kleinfeldturnier vor.
Abschließend gibt es dann ja noch die 11. Schwarz-Weiße-Nacht, die wiederum Spaß und gute Laune unter dem Sternenzelt garantieren wird. Die einzigartige Atmosphäre und die besten Sommerhits von DJ Chris werden sicherlich den einen oder anderen auf die Tanzfläche bewegen.

( 25.07.2008 von MB )


!!Kurzfristige Absage von RW Damme !!

Das für heute geplante Spiel auf unserer Sportwerbewoche FC Kalkriese I - RW Damme I fällt leider aus. Die Gründe dafür sind (Kopie aus der mir zugesandten EMAIL vom Mi.23.07.08 11.32Uhr):
Hallo Herr Vogt,

ich habe soeben mit dem Trainer (Marco Slupek) gesprochen, und er möchte das Spiel absagen. Er hat zu wenig Spieler die Einsetzbar wären. Der Trainer ist auch nicht gewillt angeschlagene Spieler einzusetzen. Des weitern hat er anderen Spieler gestern nach dem Training noch für Donnerstag freigegeben (da er die neu vorgeschlagene Uhrzeit nicht wusste). Leider kann Ich Ihn auch nicht davon überzeugen. Es tut mir leid Ihnen dieses mitteilen zu müssen.

Über die Art und Weise dieses Vorgehens kann sich jetzt jeder seine Gedanken machen. Zum Glück gibt es auch Vereine die sich auf die Hinterbeine stellen und alles versuchen, um den gastgebenden und organisierenden Verein bei der Ausrichtung solcher Sportveranstaltungen zu unterstützen.

Wir haben natürlich versucht für den heutigen Abend einen neuen Gegner zu bekommen (gefühlte 100Telefonate). Aber der enge Terminplan aller Mannschaften in der Vorbereitung ließ es leider nicht zu. Wir werden versuchen, ein Einlagespiel am kommenden Samstag zu organisieren.
Munter bleiben!

( 24.07.2008 von Torsten Vogt )


Zweiter Tag auf der SpoWeWo des FCK

Wie schon im Bericht unseres Obmanns Torsten Vogt beschrieben, begann dieser Tag mit einer echten Enttäuschung für die Zuschauer und auch für die Mannschaft des FCK. Rot-Weiss Damme schaffte es aus den von ihnen in einer E-Mail benannten Gründen nicht, eine Mannschaft für die Partie gegen den FCK zu stellen. Schade für alle die sich auf diesen Vergleich gefreut hatten, aber auch so gab es noch reichlich zu sehen an diesem Donnerstagabend.
Denn es standen zudem zwei weitere reizvolle Begegnungen auf dem Spielplan. Zunächst waren viele auf einen der ersten Auftritte der neuen Bramscher Ersten, im Spiel gegen den SC Achmer gespannt. Zu Beginn verschaffte sich der Kreisligist ein deutliches Übergewicht, scheiterte aber ein ums andere Mal am Torwart des FCR. Zur Pause blieb es also beim 0:0. Die Tore sollten dann in Durchgang zwei fallen. Der erste Treffer zum 1:0 für Bramsche resultierte aus einer Bogenlampe, die für viele der Zuschauer nicht ganz unhaltbar schien. Kurze Zeit später glichen die Achmeraner nach einer Einzelleistung aus. Durch einige Umstellungen in der Halbzeit und während des zweiten Abschnittes, ging die Grundordnung der Jungs von Trainer Mark Barrenpohl verloren, so dass der FCR dies immer mehr zu nutzen wusste. In einer Phase in der Achmer sehr weit aufmachte gelangen den Bramschern noch zwei weitere Treffer zum Endstand von 3:1.
Insgesamt gesehen befand sich das Spiel von beiden Seiten auf einem nicht sonderlich hohem Niveau, aber es war eben nur ein Testspiel.
Die zweite Partie des Abends bestritten dann die Mannschaften aus Hollage und Lechtingen. Erwähnenswert hierbei ist, dass sich Hollage dieser Aufgabe mit der zweiten Garde stellte, die immerhin letzte Saison in die Kreisliga aufgestiegen ist und auch dort eine gute Rolle spielen wird.
Zum Spiel gibt es nichts Außergewöhnliches zu sagen. Vieles wurde im Mittelfeld entschieden, so dass es kaum zu nennenswerten Torchancen kam. Der Endstand einer Partie, die nicht ganz das hielt, was sich viele versprochen hatten und ebenfalls in die Rubrik "typisches Testspiel" einzuordnen ist, lautete 1:1.
Morgen wollen dann die Zweitvertretungen und Altherrenmannschaften zeigen, dass sie fußballerisch einiges zu bieten haben.

( 24.07.2008 von MB )


Erster Tag der SpoWeWo in Kalkriese!

Am heutigen Tage begannen, bei endlich mal wieder herrlichem Wetter, die Spiele auf der Sportwerbewoche des FC SW Kalkriese.
Zunächst spielten die starken Kreisligakicker des TuS Neuenkirchen i.O. gegen den Bezirksligisten SC Rieste. Es entwickelte sich ein ansehnliches Spiel mit Vorteilen für die Neuenkirchener Truppe. In der zweiten Hälfte fiel dann auch, nach etlichen guten Gelegenheiten, das erlösende 1:0, welches gleichzeitig auch den Endstand bedeutete. Damit unterstrichen die Gäste aus dem Landkreis Vechta wieder einmal ihre Ambitionen in der nächsten Saison endlich den Sprung auf die Bezirksebene zu packen.
Im Einlagespiel der A-Jugendlichen zwischen der SG Kalkriese/Engter und der Eintracht aus Neuenkirchen, zeigten beide Mannschaften, dass sie in der Sommerpause noch nichts verlernt haben. Bei dem guten und fairen Kick hatten die Gastgeber das bessere Ende für sich und gingen mit einem 3:1 als Sieger vom Platz.
Den Abschluss des ersten Tages, bildete die Partie der beiden Bezirksligisten TuS Bersenbrück und TV Dinklage. Zunächst konnten sich die Hasestädter ein leichtes Übergewicht verschaffen und dieses dann auch zur 1:0 Pausenführung nutzen. Im zweiten Durchgang dann ein verändertes Bild, wobei die Dinklager immer zwingender vor das Tor der Bersenbrücker kamen. Nach zwei Standardsituationen drehten sie diese Partie welche dann auch leistungsgerecht mit 2:1 für Dinklage endete.
Ein durchaus gelungener Auftakt, welcher mit weiteren Herrenspielen (siehe Startseite) am morgigen Donnerstag, bei hoffentlich anhaltendem guten Wetter seine Fortsetzung findet.

( 23.07.2008 von MB )


16.07.2008 FC Schwarz-Weiß Kalkriese - TuS Neuenkirchen 0:2

Enttäuschende Niederlage gegen den TuS Neuenkirchen

Einen schwachen Auftritt absolvierte die erste Herrenmannschaft des FCK beim zweiten Spiel um den Vördener Aue-Cup. Dabei war es weniger das Ergebnis, welches einem nicht gefallen konnte, denn vielmehr das Spiel der Schwarz-Weißen. Es kann nicht als Erklärung oder gar Entschuldigung dienen, dass die Beine schwer sind. Diese Probleme haben andere in dieser Zeit auch. Der fehlende Wille und die Bereitschaft auch den einen oder anderen Weg mehr zu gehen, waren einfach nicht da. Dazu kamen Unkonzentriertheiten bei der Ballannahme und Passspiel. Nun kann so ein Spiel immer mal wieder und gerade in der Vorbereitungsphase vorkommen, das Entscheidende ist nur, dass sich ein jeder Gedanken darüber macht, wie er die Fehler abstellen und sein Spiel dadurch verbessern kann. Die nächste Gelegenheit bietet sich schon gleich am Freitag an selber Stelle, wo dann das Spiel um Platz drei, gegen den SC Rieste (Niederlage nach Elfmeterschießen gegen Bersenbrück) ansteht.

( 16.07.2008 von MB )


14.07.2008 FC Schwarz-Weiß Kalkriese - Falke Steinfeld 1:0

Auftaktsieg beim Aue-Cup

Im ersten Gruppenspiel für den FCK um den Aue-Cup in Vörden, konnten die Falken aus Steinfeld mit 1:0 besiegt werden. Gegen die mit einer Mischung aus erste und zweite Herrenspielern angetretenen Steinfelder, war besonders das Bemühen zu erkennen, eine gewisse Stabilität in der Defensive zu erzeugen. Dies gelang auch über sehr weite Strecken des Spiels, so dass der Gegner zu kaum nennenswerten Torgelegenheiten kam. Aber auch auf der FCK Seite lagen die Probleme diesmal eher im Spiel nach vorne. Trotzdem konnte Bastian Strauß in der zehnten Minute mit einem Kopfball das Tor des Tages erzielen. Läuferisch und von der Einstellung her eine ordentliche Leistung der Schwöppetruppe, die sicherlich im spielerischen Bereich noch zulegen kann und wird.
Im zweiten Spiel des Abends erlebten die Rot-Weissen aus Damme ein Deja-vu und unterlagen erneut mit 5:0. Gegner war diesmal der SC Rieste.

( 14.07.2008 von MB )


Aue-Cup in Vörden

Ergebnisse des ersten Spieltages um den Aue-Cup in Vörden:
TuS Bersenbrück - RW Damme 5:0
Falke Steinfeld - TuS Neuenkirchen 0:1

( 11.07.2008 von MB )


10.07.2008 FC Schwarz-Weiß Kalkriese - TuS Badbergen 4:2

Sieg im ersten Testspiel

Im ersten Testspiel der Vorbereitung auf die neue Saison, besiegte die Elf von Trainer Jürgen Schwöppe, den TuS Badbergen mit 4:2. Alles in allem ein verdientes Ergebnis. In der ersten Hälfte begann der FCK zunächst druckvoll und konnte folgerichtig mit 2:0 davon ziehen. Die ersten beiden Treffer erzielten Tobias Schultz und Daniel Weiland. Mitte der ersten Hälfte kam dann auch der TuS Badbergen zu seinen ersten guten Gelegenheiten, die sie jedoch recht fahrlässig und manchmal auch glücklos vergaben. Nach dem Austausch der halben Mannschaft in der Halbzeit brauchte der FCK erst wieder eine Viertelstunde, um seine Ordnung wieder zu finden. Am Ende dieser Phase stand ein schönes Zuspiel von Daniel Lüdeke auf Bastian Strauss, der zum 3:0 einschob.
Nun gab es, auch aufgrund der nachlassenden Kräfte auf beiden Seiten, sehr viel Platz auf dem Spielfeld, der zunächst von dem Gast gut genutzt wurde. Mit einem Konter erzielten sie den Anschlusstreffer. Kurze Zeit später konnte aber unser Neuzugang Eder, mit einem Kopfball, nach herrlicher Flanke von Mario Brockmeyer, den alten Abstand wieder herstellen. Die Gäste nutzten noch einen weiteren Konter zum zweiten Tor, bei dem sie auch das nötige Glück hatten, welches ihnen lange Zeit fehlte.
Zusammenfassend ein ordentlicher Test für beide Seiten, bei dem sich viele Spieler ihren Trainern erstmals präsentieren konnten. Sicher war noch nicht alles, gerade in der Rückwärtsbewegung perfekt, aber dafür ist ja noch ausreichend Zeit, um diese Problemchen abzustellen.
Das nächste Spiel der ersten Mannschaft findet am Montag, den 14.07.2008 , um 18:15 (geänderte Anstoßzeit!!!) Uhr in Vörden beim Aue-Cup statt. Der Gegner heisst dann Falke Steinfeld (Bezirksoberliga).

( 10.07.2008 von M.Bauchrowitz )


86. Sportwerbewoche des FC SW Kalkriese

Traditionell findet auch in diesem Jahr die Sportwerbewoche des FCK in der vorletzten Juliwoche statt. Dabei hat der neue Spielausschussobmann und Organisator, Torsten Vogt, für die 86. Auflage eine Veränderung vorgenommen. Anders als in den Vorjahren, wird es bei den Spielen im Herrenbereich, auf Kreis- und Bezirksebene, nicht mehr den Turniercharakter geben. Dies stellt eine Erleichterung der jeweils sportlichen Leitung, bei der Planung und Zusage für derartige Veranstaltungen dar. Somit bekommt der Zuschauer zwar jede Mannschaft "nur" einmal zu Gesicht, dafür erhält er aber eine weitaus größere Anzahl an Mannschaften und dementsprechend interessanten Begegnungen. In diesem Jahr steht die Sportwerbewoche ganz im Zeichen der anliegenden Nachbarvereine und Derbys, so dass man sich ein Bild darüber machen kann, in welcher Verfassung sich die umliegenden Clubs, relativ am Ende der alljährlichen Vorbereitungszeit befinden.
Der Startschuss für die diesjährigen Werbetage wird am 23.07.2008, um 18 Uhr mit der Partie TuS Neuenkirchen gegen den SC Rieste gegeben. Eine halbe Stunde später, folgt auf dem zweiten Platz der Sportanlage an der alten Heerstraße, die sicherlich wieder in hervorragendem Zustand sein wird, ein Einlagespiel unserer neuen A- Jugend. Gegen 19:45 Uhr, beziehungsweise nach der ersten Begegnung, findet auf Platz eins, dann das Spiel TuS Bersenbrück gegen den TV Dinklage statt.

Am zweiten Tag erwartet die sicherlich zahlreichen Zuschauer ein überaus interessantes Programm. Zunächst beginnt unsere erste Herrenmannschaft mit einem echten Härtetest gegen die Rot-Weissen aus Damme. Auf dem zweiten Spielfeld beginnt wiederum eine halbe Stunde später die Partie SC Achmer gegen den FCR Bramsche 09. Hier darf man gespannt sein, wie sich die neue Bezirksliga-Formation, um den ebenfalls neuen Coach Gundolf Klune präsentieren wird. Als wäre dies noch nicht genug, so hat dieser Tag noch einen weiteren Leckerbissen parat. Ab ca. 19:45 duellieren sich die beiden souveränen Aufsteiger zur Bezirksoberliga, bzw. Bezirksliga, BW Hollage und SF Lechtingen in Kalkriese. Ich denke wer an diesem Tag zu Hause bleibt, ist selber Schuld.
Der Freitagabend ist fast schon traditionell den alten Herren, sowie der zweiten Vertretung des FCK vorbehalten. Dabei werden die "alten Männer" versuchen ihre Fußballkünste in einem Kleinfeldturnier für acht Mannschaften wieder aufleben zu lassen. Ob es ihnen gelingt, davon kann man sich dann überzeugen. Nebenan trifft die Reserve des FCK, ab 18:30 Uhr, auf die Mannschaften des SC Epe/Malgarten I und TuS Engter II, um auch hier den Sieger des Abends zu ermitteln. Anschließend können die Ergebnisse und Spielzüge noch bei einem gemütlichen Beisammensein diskutiert werden.
Am Samstag den 26.07.2008, kommt dann auch endlich das schöne Geschlecht zum Zuge. Die Damentruppe, um die Trainer Michael Jungblut und Frank Koslowski, erhält ab 15:30 Uhr in einem Einlagespiel die Gelegenheit, die Zuschauer von ihren Fähigkeiten zu überzeugen. Ab 17:00 Uhr kommen dann aber auch wieder die Herren der Schöpfung zum Einsatz. Die B- Junioren der SG Kalkriese/Engter/Venne treffen dort, auf die gleichaltrige Vertretung des RW Damme. Zudem findet im Anschluss an die Damenpartie, ein 8er Turnier für Herrenmannschaften auf Kreisklassenebene statt.
Eine gute Gelegenheit, um neben dem Fußballerbein auch das Tanzbein zu trainieren, ergibt sich auf der Schwarz-Weissen Nacht, die sich an die Turniere und Partien des Samstags anschließt und bis in die frühen Morgenstunden des Sonntags verläuft. Hier wird in geselliger Runde über das Eine oder Andere diskutiert und vor allen Dingen viel Spass gehabt. Der FCK lädt herzlich dazu ein, in der Freiluftatmosphäre und mit einem gut aufgelegten DJ, die Nacht in Kalkriese zum Tag werden zu lassen.

Wenn dann alle am Sonntagmittag ausgeschlafen haben, kann es auch schon wieder mit den nächsten interessanten Begegnungen weitergehen.
Dabei stehen ab 14:00 Uhr auf beiden Plätzen reizvolle Derbys auf dem Plan. Zum einen trifft der BS Vörden auf den TSV Venne, zum anderen der TuS Engter auf den SV Hesepe/Sögeln. Alle vier diese lokalen Vertreter spielen in der nächsten Saison in der 1. Kreisklasse und peilen sicherlich den Aufstieg oder zumindest die obere Tabellenregion als Ziel an, so dass dies eine echte Standortbestimmung sein kann.
In der Zeit zwischen 16 und 17 Uhr liefern sich unsere Kleinsten der G-Jugend ein Duell in einem Einlagespiel, dass sicherlich viele Eltern, wie auch neutrale Beobachter begeistern wird, bevor dann um 17 Uhr der Anpfiff für die letzte Partie der diesjährigen Sportwerbewoche ertönt.
Hier nun wollen sich der VFL Osnabrück II und die Blau-Weissen aus Merzen den Feinschliff für die beginnende Saison holen. Beide Teams treten mit neuem Trainer an, wobei sicherlich von großem Interesse sein dürfte, wie sich der Rekordspieler des VFL, Joe Enochs, bei seiner ersten Trainerstation so anstellt. Aber auch für die hiesige Region wird mit Spannung erwartet, ob die Merzener, mit Neu-Coach Michael Bartke, den Anforderungen eines erwarteten Spitzenteams der Bezirksliga gerecht werden.
Es bleibt festzuhalten, dass die 86. Auflage der Sportwerbewoche des FC SW Kalkriese, mit zahlreichen Höhepunkten gespickt ist, die manch einen Sportsfreund zu einem Besuch, bei hoffentlich bestem Wetter, an der alten Heerstraße ermutigen wird.
Für ausreichend Gaumenfreuden in flüssiger und fester Form wird natürlich gesorgt, so dass auch in dieser Hinsicht an alles gedacht sein dürfte.
In diesem Sinne, bis denn.

( 10.07.2008 von M.Bauchrowitz )


Pokalauslosung

So liebe Fussballfreunde, die Vorbereitung hat noch gar nicht richtig begonnen, da wirft die Saison 08/09 schon wieder ihre Schatten voraus. Es wurden nun die Paarungen für die erste Runde im diesjährigen Bezirkspokal ausgelost. Dabei bekam unsere erste Herrenmannschaft eine schwere, wie aber auch interessante Aufgabe präsentiert. Die Saison 08/09 beginnt also am 03.08.2008 um 15:00 Uhr, mit einer Auswärtspartie bei den ebenfalls Schwarz-Weißen aus Osterfeine. In der abgelaufenen Saison wurde unser Gegner Dritter in der Bezirksliga Staffel 4, noch vor RW Damme. Ich denke viel mehr braucht man dazu nicht zu sagen. Zudem wurden weitere interessante Paarungen ausgelost, u. a. Lüstringen gegen Hollage, Merzen gegen Damme, oder Bersenbrück gegen Holdorf. Alle weiteren Begegnungen sind unter fussball.de nachzulesen. Damit kann das Fiebern auf die sicherlich wieder höchst interessante neue Saison starten.

( 2.07.2008 von M.Bauchrowitz )


30.05.2008 FC Schwarz-Weiß Kalkriese - VfR Voxtrup 5:3

Mit zwei Siegen verabschiedet sich die I. Herren des
FC-SW-Kalkriese in die verdiente Sommerpause.
Nach dem 2:3 Auswaertssieg am letzten Sonntag gegen SC Rieste, folgte ein 5:3 Heimsieg gegen den VfR Voxtrup.
Mann merkte unseren Jungs in beiden Spielen an, das die Saison lang und der Klassenerhalt geschafft war.
So konnte man die beiden Spiele zwar gewinnen, aber lange nicht die Leistung abrufen, die fuer unsere Mannschaft moeglich ist.

Die I. Herren des FC SW Kalkriese moechte an dieser Stelle DANKE sagen, fuer die tolle Unterstuetzung waehrend der gesamten Saison.

Wir wollen uns fuer die lautstarke Unterstuetzung unserer "Hooligans" bedanken, aber auch fuer die Tipps der aelteren ehemaligen Spieler.

Wir wollen uns bei unserem Vorstand bedanken, bei unserer Waeschefrau und bei unserem Platzwart, fuer die tollen Bedingungen die in Kalkriese geschaffen werden.

Wir wollen uns bei allen Goennern bedanken, fuer die vielen Kisten Bier nach den Spielen.

Danke allen, die mit uns zu den Auswaertsspielen fahren und zu Hause auf uns setzen.

Wir hoffen, wir sehen uns zur naechsten Saison wieder.

Bis dann....

( 1.06.2008 von M. Stoelting )


-Geänderte Anstoßzeit FC Kalkriese I - VfR Voxtrup

!!!!!Bitte beachten: Die Anstoßzeit wurde von 19.30Uhr auf 19.00Uhr vorverlegt!!!!!

( 30.05.2008 von Torsten Vogt )


18.05.2008 FC Schwarz-Weiß Kalkriese - TuS Bersenbrück 4:4

Klassenerhalt!!!!!

Es ist geschafft!!!!!.
Nach einer harten Saison mit Höhen und Tiefen haben wir mit einem 4:4 gegen die gleichwertigen Tusler aus Bersenbrück den Klassenerhalt geschafft.
Aber nach so einem Ergebnis sah es die erste halbe Stunde des Spiels überhaupt nicht aus. Wir wirkten in dieser Zeit unkonzentriert und nicht aggressiv genug. Ganz anders die Bersenbrücker, die von der ersten Minute an Druck auf das Tor von B. Maraun aufbauten und auch verdient nach 20 Minuten mit 2:0 in Führung lagen. Den eher glücklichen Anschlusstreffer durch durch D. Lüdeke konnten die Bersenbrücker sofort kontern und erzielten direkt das 3:1.
Aber wie schon bei dem Spiel gegen Melle wurde Moral bewiesen und der Kopf nicht in den Sand gesteckt. So konnte kurz vor der Halbzeit noch der wichtige Anschlusstreffer durch P. von der Heide verbucht werden.
Die Halbzeitpause hat unseren Jungs diesmal anscheinend gut getan. Nach dem Seitenwechsel präsentierte man sich aufmerksam und konzentrierter als noch vor der Halbzeit. Kleine Fehler, gerade im Spielaufbau konnten abgestellt werden und es entstand ein ausgeglichenes Spiel, in dem die Bersenbrücker auch immer wieder gefährlich wurden.
Gerade durch den besseren Spielaufbau entstanden immer wieder gute Tormöglichkeiten für uns. Scheiterte in der 60. Spielminute noch M. Brockmeyer aus aussichtsreicher Position, so war in der 67. Minute B. Strauß zur Stelle, der das 3:3 markiert.
Angetrieben von einem in der zweiten Halbzeit gutem Tobias Schulz konnte D. Lüdeke sogar den 4:3 Führungstreffer erzielen. Damit hatten wir das Spiel gedreht.
Leider mussten wir dann in der 90. Minute doch noch den 4:4 Ausgleichstreffer durch die Bersenbrücker in Kauf nehmen. Hier war die in der zweiten Halbzeit stark verbesserte Defensive, um den gut und wachsam agierenden Manndecker M. Pech nicht auf dem Posten.
Aber auch der Ausgleichstreffer konnte die Freude über den geschafften Klassenerhalt nicht trüben.
DER FCK BLEIBT VERDIENT IN DER BEZIRKSLIGA!!

Aufstellung:

B. Maraun - K. vdHeide - P. Schwarz, M. Pech - D. Lüdeke, T. Schulz, F. Maraun, C. Merhof, M. Brockmeyer - P. vdHeide (S. Görtemöller 70.), B. Strauß

( 20.05.2008 von M. Stölting )


30.04.2008 FC Schwarz-Weiß Kalkriese - SC Melle 03 5:7

Schützenfest in Kalkriese

Passend zum diesjährigem Schützenfest in Kalkriese am heutigem Wochenende, beendete der FC Kalkriese sein Heimspiel gegen den Tabellenzweiten aus Melle mit 5:7. 12 Tore in einem Spiel bekommt man nicht alle Tage zu sehen. Dementsprechend war der Unterhaltungswert hoch, auch wenn das Ergebnis für uns nicht zufrieden stellend war. Nach zuletzt 4 zu "Null" Spielen wirkte unsere Elf in den ersten Minuten des Spiels unsicher. Der Gegner machte sofort Druck und so stand es bereits nach 20 Minuten 2:0, eher Bastian Strauß die erste Gelegenheit zum Anschlusstreffer nutzte. Direkt im Anschluss daran kassierten wir allerdings schon das 3:1 und jeder ausserhalb des Platzes hakte das Spiel wahrscheinlich schon ab. Mit einem Doppelschlag in der 41. und 44. Spielminute brachte, der zuvor eingewechselte Sebastian Weiland uns wieder ins Spiel, so daß mit einem 3:3 in die Halbzeit gegangen werden konnte.
Nach dem Pausentee übernahm Melle wieder das Zepter und kontrollierte das Spiel. Folgerichtig kam es zu weiteren Gegentreffern und so konnte Melle auf 3:6 davonziehen, obwohl der Gast ab der 60. Spielminute durch eine gelbrote Karte sich selbst schwächte. Spätestens zu diesem Zeitpunkt hakten die Aussenstehenden das Spiel zum zweiten mal ab. Aber durch Einsatzwillen und Laufbereitschaft, vor allem durch einem, nicht nur in dieser Partie, starkem M. Brockmeyer ,konnten wir durch ein Eigentor und den Treffer von Patrick Schwarz in der 78. Minute nochmal auf 5:6 verkürzen. In der Kalkrieser Drangphase der letzten Minuten kam Melle dann zum letzten Treffer der Partie und zu einem verdientem Sieg.
Das Spiel hat uns gezeigt, das wir in der Bezirksliga noch viel zu lernen haben. Verstecken brauchen wir uns aber vor niemandem...

Aufstellung:

B. Maraun - K. vdHeide - L. Müller ( 35. P. vdHeide), M. Pech - D. Lüdeke (30. S. Weiland) , T. Schulz, P. Schwarz, M. Brockmeyer, C. Merhof, F. Maraun - B. Strauß ( 80. S. Schröder)

( 3.05.2008 von M. Stölting )


27.04.2008 FC Schwarz-Weiß Kalkriese - SV Viktoria Gesmold 3:0

3:0 gegen Gesmold

Auch Viktoria Gesmold konnte den FCK nicht stoppen. Mit 3:0 Toren konnte das Duell gegen den direkten Konkurenten gewonnen werden. Die Viktoria aus Gesmold ging forsch in die Partie, ehe Sebastian Weiland in d 11. Spielminute die Euphorie der Gäste bremste. Danach kam unser FCK immer besser ins Spiel und wurde mit dem 2:0 in der 19. Minute von Bastian Strauß belohnt.
In der 2. Halbzeit kontrollierte der FCK das Spiel. Man hatte nie das Gefühl das Gesmold noch gefährlich werden könnte. In der 85. Spielminute wurde die Partie durch den zweiten Treffer von Bastian Staruß entschieden.

Aufstellung:

B. Maraun - K. vdHeide - L. Müller, M. Pech - D. Lüdeke, T. Schulz (P. Schwarz), F. Maraun (K. vdHeide), C. Merhof, M. Brockmeyer - S. Weiland, B. Strauß

( 3.05.2008 von M. Stölting )


20.04.2008 Hagener SV - FC Schwarz-Weiß Kalkriese 0:1

4. Sieg in Folge!!!!

Mit dem 0:1 Erfolg beim Hagener SV sicherte sich die 1. Herrenmannschaft den bereits vierten Sieg in Folge in der Bezirksliga. Auch der Sieg gegen die im gesicherten Mittelfeld stehenden Hagener war, wie die anderen drei Siege, durchaus verdient.
Der Grundstein für diesen Erfolg wurde, wie schon in den Spielen zuvor, in der, um Neulibero K. von der Heide gut aufgestellten Defensive gelegt. Beide Manndecker Lars Müller sowie Patrick Schwarz überzeugten mit gutem Stellungsspiel und konzequenten Aktionen. So konnte bereits das dritte Spiel in Folge zu "Null" beendet werden.
Die erste Halbzeit verlief sehr ausgeglichen zwischen beiden Mannschaften.
Die erste Chance des Spiel hatte Kalkriese nach einem Kopfball von S. Weiland nach schöner Flanke von M. Brockmeyer in der 10. Minute. Aber Hagen versteckte sich nicht und in der 25. Minute hatten wir Glück, das der gute Schiedsrichter ein Tor der Hagener wegen eines zuvor begangenen Fouls von K. von der Heide schon vorher abgepfiffen hat und stattdessen auf Freistoß entschied. In der 35. Minute war dann Kalkriese wieder am Zug. Aber der Treffer von Sebastian Weiland wurde auf Grund einer Abseitsposition nicht gegeben.
In der zweiten Halbzeit erspielte sich der FCK einige sehr gute Tormöglichkeiten. Angefangen in der 55. Minute durch einen abgefangenen Ball von Bastian Strauß. Die bis dahin größte Chance des Spiel hatte Sebastian Weiland in der 65. Minute. Nach guter Vorarbeit vom sehr lauffreudigem Carsten Merhof konnte S. Weiland aus kurzer Distanz den Ball nicht im Tor versenken. Nun ging es Schlag auf Schlag. In der 68. Minute war es D. Lüdeke, der eine Flanke von S. Weiland nicht im Tor unterbrachte. Und in der 70. Minute scheiterte M. Brockmeyer nach glänzender Vorabreit von F. Maraun alleine am Hagener Schlussmann.
Der verdiente 0:1 Führungstreffer fiel dann eher glücklich durch einen scharf geschossenen Freistoß von T. Schulz. Der flach und hart von aussen in den 5 Meter Raum gezirkelte Freistoß wurde von einem Hagener Spieler, gestört von C. Merhof, im eigenen Tor versenkt.
Erst danach kam Hagen noch einmal ins Spiel. Konnte aber die ,wie schon in den letzten Spielen, gut sortierte Defensive nicht mehr überwinden.
Alles in allem ein wiederum verdienter Sieg! So macht die Bezirksliga Spaß.


Aufstellung:

B. Maraun - K. vdHeide (90. S. Görtemöller) - L. Müller, P. Schwarz - M. Brockmeyer, C. Merhof, T. Schulz, D. Lüdeke, F. Maraun - B.Strauß (75. P. vdHeide), S. Weiland (80. M. Bauchrowitz)

( 20.04.2008 von M. Stölting )


12.04.2008 FC Schwarz-Weiß Kalkriese - SV Bad Laer 7:0

Souveräner Sieg im Abstiegskampf!!

Mit einem klaren und in der Höhe vollkommend verdientem 7:0 Heimsieg gegen den SV Bad Laer, setzt die I.Herrenmannschaft die Siegesserie in der Bezirksliga fort.
Nach den Siegen gegen Eintracht Osnabrück und den höher eingestuftem BSV Holzhausen, konnte die Mannschaft von Trainer J. Schwöppe auch im Heimspiel gegen Bad Laer glänzen.
In der 23. Spielminute markierte der gut aufgelegte Florian Maraun mit einem sehenswertem "Lupfer" aus 30 Metern das 1:0. Bereits vorher hatten die Kalkrieser einige Chancen ausgelassen, durch kleine Unkonzentriertheiten aber auch den SV Bad Laer einmal gefährlich vor den Kasten von Benjamin Maraun kommen lassen. Nach dem 2:0 durch Patrick von der Heide in der 38. Minute spielte aber nur noch eine Mannschaft und die hieß Kalkriese. Wiederum Florian Maraun markierte noch vor der Pause durch eine Direktabnahme am Rande des 5-Meter-Raums das 3:0. Und so flüssig ging es auch nach der Pause weiter. Dem 4:0 durch Daniel Lüdecke in der 60. Spielminute folgte das 5:0 durch den eingewechselten Patrick Schwarz.
In der 78. Minute konnte sich dann endlich auch Bastian Strauß in die Torschützenliste eintragen. Nach einigen vergebenen Torchancen, der verdiente Lohn für unseren quirligen Angreifer. Den Schlusspunkt setzte Carsten Merhof in der 80. Minute nach guter Vorarbeit, über die linke Seite, von Lars Müller.
Im Großen und Ganzen eine kompakte und geschlossene Mannschaftsleistung des FCK, die Lust auf mehr macht.

Aufstellung:

B. Maraun - M. Stölting (35. K. vdHeide)- L. Müller, M. Pech-
M. Brockmeyer, C. Merhof, F. Maraun, T. Schulz, D. Lüdecke-
B. Strauß, P. vdHeide (45. P. Schwarz, 80. S.Schröder)

( 14.04.2008 von M.Stölting )


Spielausfall der I.Herren am Samstag 22.03.08 gegen SC Melle

Das Spiel wurde aufgrund Unbespielbarkeit des Platzes abgesagt.

( 21.03.2008 von Torsten Vogt )


Spielausfälle der I. und II.Herren am Sonntag 02.03.08

Die Spiele wurde aufgrund Unbespielbarkeit des Platzes abgesagt.

( 1.03.2008 von Torsten Vogt )


17.02.2008 FC Schwarz-Weiß Kalkriese - SC Rieste 1:1

Abstiegskrampf pur!

Den etwa 200 Zuschauern am Platz in Kalkriese wurde am letzten Sonntag bei herrlichen frühlingshaften Bedingungen Fußball auf unterstem Niveau geboten. Beide Mannschaften machten deutlich, dass sie völlig zurecht zu den abstiegsbedrohten Teams gehören. Neunzig Minuten wurde der Ball hin und her gekickt und letztlich sprang auf beiden Seiten gerade einmal eine Torgelegenheit dabei heraus. Bezeichnenderweise fielen aus diesen Möglichkeiten noch nicht einmal die Tore. Das 1:0 konnte Kalkriese durch einen zweifelhaften Strafstoß erzielen. Der Ausgleich wurde nach einem Freistoß gemacht, der gefühlte 10 Sekunden in der Luft war und bei dem die Zuordnung wohl nicht so ganz passte. Kurz danach scheiterte der eingewechselte Daniel Waldhaus allein vorm gut reagierenden Benni Maraun. In der 83.(!)Spielminute vergab Bastian Strauß mit dem Kopf die erstbeste angesprochene Tormöglichkeit. Sicher wäre an dieser Stelle noch mehr Platz zur Beschreibung dieser Partie, doch manchmal im Leben ist es besser zu schweigen. In diesem Sinne.

( 18.02.2008 von M.Bauchrowitz )


10.02.2008 SpVg Gaste-Hasbergen - FC Schwarz-Weiß Kalkriese 5:1

Chance(n) vertan - Hasbergen eiskalt

Eine verdiente Pleite zum Rückrundenstart musste der FC SW Kalkriese bei der Spielvereinigung Gaste-Hasbergen hinnehmen. Eine in der Höhe etwas zu hoch ausgefallene 1:5 Niederlage, lässt den Druck in den nächsten Partien sicher nicht geringer werden. Dabei gibt es zum Spiel in Gaste zwei mögliche, aber äußerst grundverschiedene Betrachtungsweisen. Der Optimist würde sicher von einer unglücklichen Niederlage sprechen, die durch eine bescheidene Chancenauswertung und gleichzeitig unkonzentriertem Abwehrverhalten entstanden ist. Spielerisch waren die Schwarz-Weißen dem Gastgeber mindestens ebenbürtig wenn nicht sogar überlegen. Der Pessimist dagegen könnte es so formulieren. Der FCK verliert erwartungsgemäß und völlig verdient auf Grund einer miserablen Chancenauswertung und haarsträubenden Fehlern im gesamten Abwehrverbund. Wie so oft im Leben liegt die Wahrheit wohl irgendwo in der Mitte. Die unglaubliche Kaltschnäuzigkeit der Gastgeber, um den nie in den Griff zu bekommenden Matthias Ullrich, stand dem Auslassen bester Möglichkeiten (unter anderem einem Elfmeter) gegenüber. Die Ordnung in der Defensive war bei beiden Truppen nicht gerade wie aus dem Lehrbuch. Insagesamt jedoch war bei der Spielvereinigung eine größere Cleverness auszumachen, die den Unterschied darstellte. Zum Spielverlauf gibt es zu sagen, dass die Zuschauer bei herrlichem Wetter ein munteres, mit vielen Torszenen gespicktes Spielchen zu sehen bekamen. Insgesamt vier Elfmeter (jeweils 2), 6 Tore (auf Kalkrieser Seite F.Maraun per Elfmeter) und viel Einsatzwillen war an diesem wunderschönen Sonntagnachmittag in Gaste Trumph. Durch den Anschlusstreffer zum 2:1 kurz vor der Pause kam nochmals eine Gewisse Spannung und Hoffnung auf Seiten der Kalkrieser auf. Diese wurde aber jäh durch das schnelle 3:1 nach dem Seitenwechsel beendet. Für die Zukunft bleibt nur zu hoffen, dass die Abschlussschwäche des Teams behoben und eine größere Sicherheit in der Defensivreihe dazu gewonnen werden kann. Die Möglichkeit dazu bietet sich am nächsten Sonntag um 14:00 Uhr, im Heimspiel gegen den SC Rieste.

( 13.02.2008 von M.Bauchrowitz )


FCK gewinnt Willi Hase-Cup

Auch der letzte Auftritt bei einem Hallenturnier war erfolgreich.In der Gruppenphase gab es Siege gegen den Osnabrücker SC (2:0) und die SG Ostercappeln/Schwagstorf (6:1) und ein Remis gegen den SC Achmer (2:2). Im Halbfinale wurde der alte Rivale aus Engter mit 3:0 besiegt. Im Finale kam es zur Neuauflage des Finales der Stadtmeisterschaften gegen den SC Achmer. Auch ohne B.Strauß, M.Brockmeier,M. Bauchrowitz und T. Schulz kam die Mannschaft nie in Gefahr und gewann das Endspiel souverän mit 3:0. Außerdem wurde F.Mauraun bester Torschütze und Patrick Schwarz zum besten Spieler des Turniers gewählt.

( 26.01.2008 von D.Schiwek )


3:3 beim ersten Vorbereitungsspiel in Osterfeine

Im ersten Vorbereitungsspiel auf die Rückrunde erreichte die Mannschaft von Jürgen Schwöppe ein verdientes 3:3 beim Bezirksligisten SW Osterfeine. Bei extremen Bodenverhältnisse sorgte Y.Richter mit zwei Toren für eine mehr als verdiente 2:1 Pausenführung. Als M. Brockmeier dann auf 3:1 erhöhen konnte, sah alles nach einem Sieg aus. Doch durch mangelnde Konzentration brachte sich die Mannschaft in den letzten Minuten um den verdienten Lohn. Trotz der Bodenverhältnisse eine spielerisch gute Leistung.

( 19.01.2008 von D.Schiwek )


Halbfinale beim Hallenmasters erreicht!!


Einen tollen Samstagnachmittag bereiteten die Hallenspezialisten des FCK den zahlreich mitgereisten Fans beim Hallenmasters in der Schlosswallhalle Osnabrück. Angetrieben von ca. 100 mitgereisten Zuschauern lieferte die Mannschaft vor der Kulisse der ausverkauften Halle eine tolle Leistung ab. Nach einem 2:2 gegen den TuS Haste und einem 3:1 Sieg gegen den BSV Holzhausen in der Gruppenphase wurde die SpVg aus Gaste/Hasbergen im Viertelfinale ganz souverän mit 4:1 geschlagen. Der FCK im Halbfinale des Hallenmasters 2008. Unter den letzten vier Mannschaften mit VfL II , SF Oesede und BW Hollage. Im Halbfinale ging es dann gegen BW Hollage, die sich mit nur 3 Punkten durch die Vorrunde gemogelt hatten, dann aber SF Lechtingen im Viertelfinale mit 2:1 bezwungen hatte. Relativ schnell erzielte Hollage dann die Führung. Doch unsere Mannschaft konnte durch Bastian Strauß ausgleichen. Als dann Hollage das zweite Tor und dritte Tor markierte, versuchten unsere Jungs noch einmal alles und konnten auf 2:3 verkürzen. Zu mehr sollte es gegen einen cleveren Gegner aber nicht reichen. Im sofort anschließenden kleinen Finale war dann merklich die Luft raus. Man unterlag mit 1:3 Toren. Wie gesagt:" Eine super gelungene Vorstellung von Mannschaft und Fans".

( 13.01.2008 von D.Schiwek )


Bilder Hallenmasters 1


Note 1plus für die zahlreichen Fans
Note 1plus für die Fans

( 13.01.2008 von )


Hallenmasters 2


D.Lüdeke voll im Einsatz

( 13.01.2008 von )


Und noch ein Titel! FCK holt Fortuna-Cup


Ihre gute Hallenform bestätigte die Mannschaft um einen sehr guten Keeper Benjamin Maraun auch beim Fortuna-Cup in der Sporthalle Ankum. Das Halbfinale wurde durch ein 0:0 gegen BW Merzen, ein 1:1 gegen TuS Bersenbrück und einen 4:1 Sieg gegen SG Voltlage erreicht. Dort ging es dann gegen den QSC. Nach leichten Anfangsschwierigkeiten steigerte sich die Mannschaft und siegte am Ende mit 5:1 Toren. Damit war das Finale und damit verbunden die Teilnahme am Hallenmasters am Sa. 12.01.08 in der Schlosswallhalle Osnabrück erreicht. Gegner im Endspiel war dann wieder die Mannschaft vom TuS Bersenbrück. Wie schon in der Vorrunde konnte Mario Brockmeier die Bersenbrücker Führung ausgleichen. Die Endscheidung musste im Neunmeterschießen fallen. Nach zwei vergebenen Matchbällen (Bennjamin Maraun hatte zwei Neunmeter entschärft) war es Y. Richter, der den entscheidenden Neunmeter souverän verwandelte. Großer Jubel der zahlreich mitgereisten Fans am Ende über einen durchaus verdienten Turniererfolg. Herzlichen Glückwunsch zur 1.Teilnahme am Hallenmasters in der Vereinsgeschichte. Zum Kader gehörten : B. Maraun, F. Maraun, S. Görtemöller, M. Brockmeier, C. Merhof, P. Schwarz, D. Lüdeke, Y. Richter und B. Strauss

( 6.01.2008 von D.Schiwek )


Bilder Fortuna CuP


Nach dem entscheidenden Neunmeter von Y.Richter brachen alle Dämme

( 6.01.2008 von )


Bilder II Fortuna-Cup


Auf zum Hallenmasters nach Osnabrück

( 6.01.2008 von )


Bilder III Fortuna Cup


Und noch ein Pott

( 6.01.2008 von )


Bild IV Fortuna Cup


Basti rettet für den geschlagenen Benni

( 6.01.2008 von )


Bild V Fortuna Cup


Doppelter Einsatz

( 6.01.2008 von )


FCK I holt souverän den Stadtmeistertitel in der Halle !!!

Von Beginn an lies die Schwöppetruppe keinen Zweifel daran aufkommen, dass sie den Hallentitel verteidigen wollte. In der Gruppenphase wurden die Mannschaften vom 1.FCR 09 Bramsche (4:0), SC Epe/Malgarten (6:0) und SC Achmer (3:0) besiegt und das Halbfinale war erreicht. In der Vorschlußrunde stand dann das Derby gegen den TuS Engter auf dem Programm. Auch hier zeigte die Truppe eine souveräne Leistung und erreichte durch ein 5:0 das Finale.
Im Endspiel wartete dann die Mannschaft des SC Achmer. Nach schneller 2:0 Führung wurde es dann nach einer 2.Minuten Strafe für B. Maraun und eimen Neunmeter für den SC Achmer für kurze Zeit spannend. Aber mit Glück, Geschick und einem starken Aushilfstorwart Daniel Lüdecke wurde die Zeit ohne Gegentor überstanden. Leicht gereizt drehte die Mannschaft um den besten Torschützen des Turniers, Y. Richter, dann noch einmal richtig auf und lies dem Gegner nicht den Hauch einer Siegchance. Endergebnis 6:1. Alle Spiele gewonnen und sprechen 24:1 Tore sprechen eine klare Sprache. Man muss aber auch bemerken, dass sich das Turnier auf keinem hohen Niveau bewegte. Zum Kader gehörten: B.Maraun, F.Maraun, T.Schulz,Y. Richter, D.Lüdecke, C.Merhof, M.Brockmeier,P. Schwarz und B. Strauß. Herzlichen Glückwunsch

( 30.12.2007 von D.Schiwek )


2.12.2007 FC Schwarz-Weiß Kalkriese - B-W Hollage 0:4

Gegen den Spitzenreiter chancenlos

Im durch den Spielausfall an diesem Wochenende letzten Heimspiel des Jahres musste die Kalkrieser Erste eine weitere Pleite hinnehmen. Im Rückspiel gegen den souveränen Tabellenführer setzte es eine 0:4 Packung auf heimischer Anlage. Dabei begann die Partie zunächst recht ausgeglichen und Tobi Schulz sowie Florian Maraun kamen zu zwei Möglichkeiten. Dies konnte aber nicht über die deutlich wahrnehmbare Überlegenheit der Gäste hinweg täuschen, die ihrerseits ebenfalls gute Möglichkeiten ungenutzt ließen. Nach gut einer halben Stunde nutzten die Hollager dann eine weitere Chance per Kopf zum dann auch feststehenden Halbzeitstand. Durch den zu Spielbeginn einsetzenden Dauerregen wurde diese Partie immer mehr zu einer Schlammschlacht, so dass technische Fähigkeiten nur noch eine untergeordnete Rolle spielten. Vielmehr zahlte sich im zweiten Durchgang die größere Erfahrung und Spielintelligenz des Spitzenreiters aus, der die Kugel auf äußerst schwierigem Geläuf einfach besser laufen ließ. So musste der Gastgeber am Ende selbst mit der Höhe des Ergebnisses einverstanden sein, da viele Hollager Chancen im zweiten Durchgang keiner Einzigen des FCK gegenüberstanden. Ein insgesamt eher enttäuschender Abschluss des Jahres 2007, hatte man sich doch sicherlich aufgrund des Hinspieles und des Heimvorteils mehr ausgerechnet.

( 10.12.2007 von M.Bauchrowitz )


18.11.2007 VfR Voxtrup - FC Schwarz-Weiß Kalkriese 1:5

Wichtige Zähler gegen den Abstieg

Im letzten Spiel der Vorrunde kam die erste Herrenmannschaft des FC SW Kalkriese zu einem verdienten Auswärtserfolg beim VfR Voxtrup. Im Spiel zweier gegen den Abstieg kämpfenden Mannschaften konnten sich die Schwarz-Weißen mit 5:1 durchsetzen. Das Spiel begann zunächst ausgeglichen. Die Voxtruper standen unerwartet doch recht tief in der eigenen Hälfte und überließen den Kalkriesern die Spielführung. Dem formstarken Bastian Strauß gelang in der 20. Spielminute dann der umjubelte Führungstreffer. Kurze Zeit später schickte der gute Schiedsrichter einen Spieler der Heimmannschaft vorzeitig zum Duschen. Als dann auch noch Tobias Schultz mit einem Fernschuss der Treffer zum 2:0 gelang, waren die Weichen für die ersehnten drei Punkte gestellt. Mit diesem Ergebnis ging es dann auch in die Pause. Gleich nach Wiederbeginn konnte sich Sebastian Weiland gut durchsetzen und seinen Sturmpartner Bastian Strauß bedienen, der keine Mühe hatte zum 3:0 einzuschieben. Nach einer Ecke erhöhte der zur Halbzeit eingewechselte Michael Bauchrowitz auch noch auf 4:0, so dass der Sieger zu diesem Zeitpunkt schon feststand. Was sich in der Folgezeit dann auf dem Platz in den Reihen der Kalkrieser abspielte, musste jeden der am Platz stand zutiefst verwundern. Trotz einer klaren Führung, wurde permanent die Leistung der Mitspieler kritisiert und das teilweise auf unterstem Niveau. Ich sage an dieser Stelle ganz klar, dass es so nicht gehen kann, denn Fußball ist nunmal ein Mannschaftssport und kann nicht von einzelnen entschieden werden. Sollte dies nicht in die Köpfe einiger Spieler hineingehen, sehe ich für die Zukunft einige Probleme auf die Mannschaft zukommen. Trotzdem was augenblicklich zählt, sind die wichtigen drei Punkte gegen einen direkten Konkurrenten. Die Begleitumstände müssen nun vom Trainerteam aufgearbeitet werden, um solche Vorfälle zu vermeiden. Nicht unerwähnt lassen möchte ich an dieser Stelle noch den Elfmetertreffer der Voxtruper fünf Minuten vor Schluss, sowie den Treffer zum 5:1 kurz vor Abpfiff von Sebastian Weiland.

( 19.11.2007 von M.Bauchrowitz )


4.11.2007 TuS Bersenbrück - FC Schwarz-Weiß Kalkriese 3:1

Trotz ordentlicher Leistung keine Punkte

Im drittletzten Spiel der Hinserie verpasste die Schwöppetruppe beim TuS Bersenbrück, einen dem Spielverlauf nach, möglichen Punktgewinn. Die insgesamt, trotz schwieriger Bodenverhältnisse sehr ansehnliche Partie, endete mit einem 3:1 für die Bersenbrücker.
Dabei verlief die erste Viertelstunde recht ausgeglichen. Einzige Ausnahme bildete eine gute Möglichkeit für Blaschke nach zehn Minuten. Danach gehörten die größeren Spielanteile dem FCK. Immer wieder konnten sich die Schwarz-Weissen bis zum Strafraum der Gastgeber durcharbeiten und dementsprechend für Gefahr sorgen. Beste Möglichkeiten ergaben sich in dieser Phase des Spiels für Mario Brockmeyer (freistehend vorm Tor), sowie Carsten Merhof (Bersenbrücker rettet kurz vor der Torlinie). Dann aber die 34. Spielminute, die zur zu diesem Zeitpunkt etwas glücklichen Führung der Hausherren führte. Der FCK war insgesamt weit aufgerückt und nachdem zwei Spieler in entscheidenden Situationen auch noch wegrutschten, war der Weg für die Offensive der Hasestädter frei. Ringkamp schoss schlussendlich zum darufhin auch feststehenden Halbzeitstand ein. Ärgerlich wenn man auswärts ausgekontert wird. Die zweite Halbzeit bot einen ähnlichen Beginn, wie auch die Anfangsphase des Spieles. Verteiltes Spiel auf beiden Seiten, mit kleineren Möglichkeiten für beide Teams. Etwa zehn Minuten nach Wiederbeginn dann der wohl schönste Treffer des Spieles. Einem quergespielten Ball, etwa 25 Meter vor dem Tor, den so recht keiner haben wollte, nahm sich Bastian Strauß mit einem energischen Schuss in den linken Torwinkel an. Ein ebenso sehenswerter, wie unhaltbarer Treffer. Doch es folgte auf diese überschäumende Freude, wie schon so oft in dieser Bezirksligasaison, die schnelle Ernüchterung. Nur zwei Minuten nach dem Ausgleich, die erneute Führung des TuS. Ein Freistoß, eine nicht verhinderte Flanke und ein völlig freistehender Dato Romanovi am zweiten Pfosten waren die Stationen dieses wiedermal überaus unnötigen Treffers. Die letzte halbe Stunde, dieser ansehnlichen Partie wurde zu einem offenen Schlagabtausch. Der FCK versuchte nochmals alles und die Heimmannschaft konnte im eigenen Stadion kontern. Somit ergaben sich noch weitere hochkarätige Chancen auf beiden Seiten. Der an diesem Tag überragende Bersenbrücker Ringkamp nutzte in der 60. Spielminute eine gute Konterstuation zum 3:1. Doch auch der FCK erarbeitete sich noch zwei "Hundertprozentige" durch Merhof und Weiland, die noch zur Punkteteilung hätten führen können. Trotz guter Möglichkeiten blieb es beim 3:1. Eine insgesamt ordentliche Partie des FCK, die darauf hoffen lässt, in den letzten Partien des Jahres noch die absolut notwendigen Punkte für den Klassenerhalt einsammeln zu können. Nun heisst es, die lange pausierenden Spieler im Training wieder fit zu machen, so dass mit einem annähernd verletzungsfreiem Team die angestrebtem Ziele realisiert werden können. Nächste Möglichkeit dazu besteht am Sonntag, den 11.11 2007 beim Heimspiel gegen den SC Rieste. Hier hofft die Mannschaft auch auf die Zuschauerunterstützung, welche in solchen Situationen besonders gefragt ist.

( 5.11.2007 von M.Bauchrowitz )


21.10.2007 Viktoria Gesmold - FC Schwarz-Weiß Kalkriese 1:0

Ganz schwache Leistung in Gesmold

3 Punkte verschenkt - sonst nix.

( 23.10.2007 von M.Bauchrowitz )


13.10.2007 FC Schwarz-Weiß Kalkriese - Hagener SV 2:1

Durch 2:1 Sieg Abstiegsränge verlassen

Am letzten Samstag konnte die erste Herrenmannschaft des FC SW Kalkriese durch einen 2:1 Heimsieg über den Hagener SV erstmals in dieser Saison die Abstiegsplätze verlassen. Dabei trafen die Gäste aus dem Südkreis auf einen hochmotivierten Gegner, der alles daran setzte die drei Punkte in Kalkriese zu behalten. Es entwickelte sich zu Beginn ein recht ausgeglichenes Spiel, mit leichten Vorteilen auf Seiten der Gäste. Ernsthafte Gefahr für einen der beiden Torhüter konnte aber weder von der einen, noch von der anderen Truppe erzeugt werden. So dauerte es bis etwa zur 25. Spielminute, als der Ball, den diesmal wieder offensiver eingesetzten Michael Bauchrowitz erreichte, und dieser aus 20 Metern ins rechte obere Eck traf. Dem Gästetorhüter blieb in dieser guten Situation nur das Nachsehen. Das Spiel änderte sich dadurch aber nicht wirklich, so dass es ohne weitere große Torchance in die Halbzeitpause ging. Nach dem Seitenwechsel nahm der Druck der Hagener immer weiter zu. Als dann jeder fast schon mit dem für den Gastgeber drohenden Ausgleich rechnete, schlug die Schwöppetruppe ein zweites Mal zu. Nach einem Konter über Carsten Merhof, schob unser Torjäger Sebastian Weiland zum Ausbau der knappen Führung ins Gästetor ein. Danach auch weiterhin das gewohnte Bild. Hagen machte das Spiel und die Schwarz-Weissen, die diesmal in Gelb antraten, verlegten sich ausschließlich aufs Kontern. Trotz eines vielleicht siebzig prozentigen Ballbesitz, und der drückenden Überlegenheit, reichte es für den Gast nur noch zum Anschlusstreffer, durch den Spielertrainer Frank Rethmann in der 73. Minute. Es bleibt festzuhalten, dass Kalkriese einfach bissiger war und kämpferisch voll überzeugte. Hagen konnte aus den größeren Spielanteilen, keine ernsthafte Gefahr für das Kalkrieser Tor erzeugen, so dass der Sieg durchaus, wenn auch glücklich in Ordnung geht. Weitere wichtige Zähler im Kampf um den Klassenerhalt für die Varuskicker, die nun erstmals auf einem Nichtabstiegsrang stehen. Nächster Auftritt der Mannschaft, ist die Auswärtspartie am nächsten Sonntag in Gesmold. Da gilt es,sich für die schwache Leistung aus dem Pokalspiel zu revanchieren.

( 15.10.2007 von M.Bauchrowitz )


7.10.2007 SV Bad Laer - FC Schwarz-Weiß Kalkriese 0:3

Drei Punkte durch eine geschlossene Mannschaftsleistung

Die erste Herrenmannschaft des FC SW Kalkriese konnte am Wochenende mit einem 3:0 Auswärtssieg beim SV Bad Laer den Anschluss an die Nichtabstiegsplätze herstellen. Dabei standen die Vorzeichen für diese Partie äußerst schlecht. Denn Trainer Jürgen Schwöppe musste, aufgrund verschiedener Ursachen, auf insgesamt sechs absolute Stammspieler (Strauss,Weiland,Merhof,Maraun,Stölting,Lüdecke) verzichten. Viele fragten sich, angesichts dieser Ausfälle, welche Elf der Coach wohl aufs Feld wird schicken können. Zum Glück präsentiert sich unsere zweite Mannschaft zurzeit in sehr guter Form, so dass diese Probleme sehr gut kompensiert wurden. Soviel dazu - nun zum Spiel. Die ersten zwanzig Minuten schnürten die Gastgeber die Schwarz-Weissen in der eigenen Hälfte ein. Die großen Befürchtungen, aufgrund der genannten Probleme, schienen sich auszuwirken und jeder Fan des FCK konnte tief durchatmen, dass es nach zwanzig Minuten immer noch Unentschieden stand. Zu allem Überfluss musste auch noch Kapitän Gerd Mügge nach kurzer Zeit ausgewechselt werden. Mit der ersten gelungenen Aktion nach vorne, wuchs auch der Glaube der Mannschaft an die eigene Stärke und die vorher völlig fehlende Ordnung, war plötzlich da. So wurde es eine immer ausgeglichenere Partie in der ersten Hälfte, mit immer noch leichten Vorteilen für die Gastgeber. Nach der Pause dann aber ein anderes Bild. Die Defensivreihe, um Manndecker Lars Müller, fand die nötige Sicherheit und so kamen die Gastgeber zu keiner nennenswerten Torchance mehr. In der 55. Minute dann wohl eine der kuriosesten Szenen in dieser noch jungen Saison. Libero Michael Bauchrowitz schlägt den Ball mit dem etwas schwächeren linken Fuß aus etwa 60 Metern auf den stürmenden Martin Nadler. Dieser erreicht den Ball nicht.... der Torwart aber auch nicht (tritt über den Ball), so dass die Kugel unbeirrt ins Laerer Tor rollt. Wenn ich selbst nicht dabei gewesen wäre, würde ich gar nicht glauben, dass ich so weit mit links schießen kann, aber man lernt nie aus. Diese natürlich überaus glückliche Führung, wurde Minuten später jeweils nach Eckbällen vergoldet. Das einfache Rezept: Ecke Brockmeyer - Kopfballungeheuer Yannick Richter und schon stands 3:0. Dieses Polster und diese drei Punkte wollten wir uns natürlich nicht mehr nehmen lassen. Auch nach einer gegen uns verhängten gelb-roten Karte, kam dieser Sieg nicht mehr in Gefahr. Jeder wollte unbedingt und mit so einem Willen und einer mannschaftlichen Geschlossenheit, die Kalkriese schon immer stark gemacht hat, können auch solche Spiele gewonnen werden. Angesichts der Ergebnisse des Spieltages und der drei Punkte gegen einen direkten Konkurrenten, eminent wichtige Zähler, welche vielleicht am nächsten Samstag, 17:30 Uhr an der Alten Heerstraße, im Heimspiel gegen die formstarken Hagener vergoldet werden können.

( 8.10.2007 von M.Bauchrowitz )


30.09.2007 BSV Holzhausen - FC Schwarz-Weiß Kalkriese 6:2

Verdient verloren - 2:6 in Holzhausen

Eine vor allem im zweiten Durchgang schwache Leistung der Kalkrieser Mannschaft, mussten die mitgereisten Anhänger der Schwarz-Weißen beim Auswärtsspiel in Holzhausen erleben. Zunächst aber ein äußerst unglücklicher Beginn, denn nach fünf Minuten konnte ein Abwehrspieler des FCK einen Heber vom Holzhausener Torjäger Ingo Menkhaus nicht mehr klären, sondern nur noch ins eigene Tor lenken. Auch in der Folgezeit, waren die Gastgeber optisch etwas überlegen. Dies änderte sich Mitte der ersten Hälfte, als der FCK begann schneller zu spielen und sich Torchancen zu erarbeiten. Leider sprang in dieser stärksten Phase des Spiels, für den FCK kein zählbarer Erfolg heraus. Bitter dann Sekunden vor der Halbzeit der zweite Treffer für die Holzhauser. Nach einem guten Flankenlauf über die rechte Seite, brauchte Menkhaus in der Mitte nur noch einzuschieben. Ein typisches, aber dennoch schwer zu verteidigendes Tor für den Top-Torjäger der Liga. Halbzeit und der FCK gestaltete das Spiel durchaus recht ausgeglichen, was darüberhinaus zum Unmut des Trainers der Blauen führte. Die Entscheidung fiel dann zum absolut psychologisch ungünstigstem Zeitpunkt. Direkt nach Wiederbeginn rutschte der Ball, bei schwierigen Platzverhältnissen, einem Kalkrieser Verteidiger unter dem Fuß weg, so dass der Holzhauser Stürmer sich für das 3:0 feiern lassen konnte. Leider dann noch ein Platzverweis, vom sehr gut leitenden Schiedsrichter für den FCK, so dass die Messe zu diesem Zeitpunkt spätestens gelesen war. Es folgten die wohl schwächsten 20 Minuten der Kalkrieser Mannschaft in dieser Saison. Jeder auf dem Platz ließ den Kopf hängen und die Bezirksligatauglichkeit vermissen. So waren die Treffer 4,5 und 6 nur die logische Folge. In der Schlussphase gelang durch Bastian Strauß noch die doppelte Ergebniskosmetik, konnte aber an der verdienten Niederlage nichts mehr ändern. Eine Niederlage in Holzhausen ist hinnehmbar, aber die Art und Weise gerade in der angesprochenen schlechten Phase stimmt bedenklich, gerade da nun die wichtigen Partien gegen die Mitbewerber um den Klassenerhalt anstehen.

( 2.10.2007 von M.Bauchrowitz )


20.09.2007 FC Schwarz-Weiß Kalkriese - Eintracht Osnabrück 3:2

3 Punkte - egal wie!

Im absoluten Kellerduell, Letzter gegen den Vorletzten, gewann die Mannschaft des FC SW Kalkriese mit 3:2. Anders, als in vielen der ersten Spiele, lautete diesmal nicht das Motto "Gut gespielt und doch verloren", sondern "Schlecht gespielt und drei Punkte auf dem Konto". Dabei war über die gesamte Spielzeit hinweg, beiden Mannschaften die derzeitige Tabellensituation deutlich anzumerken. Zunächst aber fand der Gast aus Osnabrück etwas besser ins Spiel und hatte im Laufe der ersten 45 Minuten einige Gelegenheiten. Zumeist nach Standardsituationen, wurde die Defensivreihe um Maik Stölting unter Druck gesetzt. Die letzte Entschlossenheit fehlte hier sicherlich, um vielleicht in Führung zu gehen. Anders der Gastgeber, der sich schon die eine oder andere Chance erarbeiten konnte, seine beste Phase sich aber bis zum Schluss aufgehoben hatte. Nach gutem Spielzug über die linke Seite, konnte Sebastian Weiland im Zentrum zum 1:0 einschieben. Nur Sekunden nach dem Torjubel und Wiederanpfiff konnte ein nächstes Mal gefeiert werden. Carsten Merhof fing den ersten Ball der Osnabrücker ab und schickte wiederum Sebastian Weiland auf die Reise. Dieser schob in Torjägermanier am Torwart vorbei zum 2:0 Pausenstand ein. Zu diesem Zeitpunkt ein sicherlich schmeichelhaftes Ergebnis. Nach der Halbzeitunterbrechung dann weiter ein ausgeglichenes, schwaches Bezirksligaspiel. Nach einer Ecke und unzähligen Rettungsversuchen der Kalkrieser Hintermannschaft, drosch ein Osnabrücker den Ball volley in den Torwinkel. Ein schönes Tor, bei dem das Glück, welches den Osnabrückern in Hälfte eins noch gefehlt hatte, schlagartig da war. Naturgemäß gab dies den Gästen die nötige Motivation und zweite Luft, um den Ausgleichstreffer in Angriff zu nehmen. Klare Torchancen kamen dabei aber nicht heraus. So konnte Bastian Strauß, nach guter Einzelleistung, in der 75. Spielminute den 3:1 Treffer für Kalkriese besorgen. Fast jeder auf und am Sportplatz dachte nun wohl das wars. Das dem nicht so war, dafür sorgte eine ausgedehnte Jubel- und Tiefschlafphase der Schwarz-Weißen. Denn direkt nach Wiederanpfiff ein langer Ball, Flanke und das Tor. Ein solches Tor darf noch nicht einmal einer "Schülermannschaft"(Zitat Beckenbauer) passieren. So begannen die hitzigen Schlussminuten, in denen jeder sehen konnte, wieviel für beide Mannschaften auf dem Spiel stand. Kalkriese ließ keine wirklich gute Chance der Gäste mehr zu und kam so zu einem glücklichen, aber auch nicht unverdienten Erfolg. Dieses Spiel muss mit den Worten drei Punkte, egal wie abgehakt werden. Somit sind nach den letzten beiden Spielen die ersten Punkte auf der Habenseite, so dass der Anschluss, an die untere Hälfte der Tabelle hergestellt werden konnte. Diese Leistung lässt nicht unbedingt auf mehr hoffen, aber diesmal galt: Drei Punkte....

( 21.09.2007 von M.Bauchrowitz )


14.09.2007 SC Quakenbrück - FC Schwarz-Weiß Kalkriese 1:1

Erster Punktgewinn für den FCK

Das aufgrund des Quakenbrücker Burgmannsfestes vorverlegte Ligaspiel am Freitagabend endete am Ende leistungsgerecht mit einem 1:1 Unentschieden. Dabei erlebten die zahlreichen Zuschauer eine mäßige Partie mit zwei völlig unterschiedlichen Halbzeiten. Von Beginn an fanden die Kalkrieser zunächst überhaupt nicht ins Spiel und gerieten somit in der Anfangsphase stark unter Druck. Eine der Möglichkeiten nutzte der Angreifer des Gastgebers mit einem Heber zur Führung in der 16. Spielminute. Auch danach wurde der FCK nicht so recht wach und kam in der ersten Hälfte nur zu einer Möglichkeit durch Bastian Strauß. Der QSC konnte aber ebenfalls keine weitere Möglichkeit nutzen, so dass es beim 1:0 zur Halbzeit blieb. Dann nach Wiederbeginn ein komplett verändertes Bild. Die Pausenpredigt und einige Umstellungen im Team von Jürgen Schwöppe zeigten schnell Wirkung und von nun an, ließen die Gäste dem QSC keine Möglichkeiten mehr. Der Druck des FCK wurde von Minute zu Minute größer und folgerichtig ergaben sich auch viele gute bis sehr gute Chancen zum Ausgleich. Doch es dauerte bis etwa gut zehn Minuten vor dem Ende, als der Libero der Gastgeber zu einem Handspiel gezwungen wurde, um eine 100%ige Gelegenheit für Bastian Strauß zu vereiteln. Die durchaus vertretbare rote Karte blieb aus, aber der Schiedsrichter gab den fälligen Elfmeter. Diese Entscheidung sorgte allerdings auf Quakenbrücker Seite für helle Aufregung, da diese den "Tatort" eher außerhalb des Strafraumes gesehen hatten. Der diesmal in der Startformation stehende Michael Bauchrowitz nahm sein Herz in beide Hände und konnte diesen Strafstoß eiskalt verwandeln. Kurz vor Schluss dann noch eine Riesenmöglichkeit für den FCK, als der Keeper des QSC einen Müller-Freistoß nur mit allergrößter Mühe von der Linie kratzen konnte. Insgesamt aufgrund der grundverschieden Halbzeiten ein gerechtes Ergebnis, dass den Kalkriesern den Mut und das nötige Selbsvertrauen für die nächsten Aufgaben geben sollte.

( 15.09.2007 von M.Bauchrowitz )


9.09.2007 FC Schwarz-Weiß Kalkriese - B-W Merzen 0:3

Gekämpft und doch verloren

5 Spiele - 5 Niederlagen. Was vor der Saison nach der Veröffentlichung der ersten Spielpaarungen befürchtet wurde ist nun leider eingetreten. Dabei tröstet auch wenig, dass die Mannschaft kämpferisch wieder einmal alles gegeben hat und diese Partie lange offen hielt. Die erste Hälfte der Heimmannschaft war durch übertriebenen Respekt gegenüber der Brunn-Elf geprägt. Kaum ein gelungener Angriff war in den ersten 45 Minuten bei den Schwarz-Weißen zu verzeichnen. Zu allem Überfluss wurde auch noch ein Kopfball so unglücklich abgefälscht, dass der Ball unhaltbar zum 1:0 im Kalkrieser Tor landete (10.Min.). Weiterer negativer Höhepunkt war die verletzungsbedingte Auswechslung von Maik Stölting, welcher schon früh (35.MIn.) durch Michael Bauchrowitz ersetzt werden musste. Insgesamt eine durch die Merzener Mannschaft besser geführte erste Hälfte, allerdings ohne dabei zu glänzen. Wesentlich mehr los und ein völlig anderes Bild dann zu Beginn der zweiten Halbzeit. Die Kalkrieser legten schwungvoll los und wären fast durch Mario Brockmeyers Schuss an den Pfosten für ihren beherzten Wiederbeginn belohnt worden. Dies war der Startschuss für die stärkste Phase der Schwöppetruppe, die kurz darauf einen berechtigten Handelfmeter zugesprochen bekam. Leider scheiterte Carsten Merhof mit seinem Schuss am Aluminium, so dass es bei der knappen Führung der Gäste blieb. Zehn Minuten später dann der Rückschlag für Kalkriese. Wieder nach einer Standardsituation konnte Tobias Schulz einen Kopfball der Merzener nur noch per Handspiel von der Linie kratzen. Logische Folge war der Platzverweis und der Strafstoß für die Löwen. Doch auch die Blau-Weißen scheiterten am gut aufgelegten Benjamin Maraun im Kalkrieser Tor. Danach versuchten die Kalkrieser alles und kamen selbst mit zehn Mann noch zu guten Gelegenheiten. Immer wieder konnte sich der diesmal sehr starke Daniel Lüdeke über rechts durchsetzen und seine Mitspieler in Szene setzen. Leider kam zum Pech auch noch eine schwache Leistung des Unparteiischen hinzu, der einen Treffer aberkannte, sowie einen glasklaren Elfmeter nicht pfiff. Schade denn in dieser Phase hätten die Kalkrieser den Ausgleich- oder später den Anschlusstreffer mehr als verdient gehabt. Zusammenfassend lässt sich sagen, dass dieser Sieg der nun an der Tabellenspitze stehenden Merzener aufgrund der größeren Erfahrung und Cleverness in Ordnung geht. Mit einer Portion Glück wäre sicherlich auch in diesem Spiel ein Punkt drin gewesen. Von beiden Mannschaften kann gesagt werden, dass es eine sehr engagiert geführte Partie war, die aber jederzeit fair blieb. Die Kalkrieser Elf wird sich aber auch durch den erneuten Nackenschlag nicht verrückt machen lassen und am nächsten Freitag wieder alles dafür geben die ersten Punkte ins Dorf zu holen.

( 10.09.2007 von M.Bauchrowitz )


26.08.2007 FC Schwarz-Weiß Kalkriese - Tus Borgloh 1:4

Verdiente 1:4 Niederlage gegen den Mitaufsteiger aus Borgloh

Einen rabenschwarzen Tag hatte die Mannschaft um Kapitän Gerd Mügge erwischt. Unnötige Abspielfehler, nicht nah genug an den Gegenspielern und zu wenig Laufbereitschaft. Das konnte nicht gutgehen. das Spiel war eigentlich nach 30 Minuten entschieden, denn zu diesem Zeitpunkt führte der Gast mit 3:0 Toren. Ärgerlich dabei das die beiden Tore zum 2:0 und 3:0 im Gegenzu nach den beiden einzigen Großchancen unserer Mannschaft fielen. Mario Brockmeyer konnte dann in der 41.Spielminute noch das 1:3 erzielen. Wer gehofft hatte, dass in der 2.Hälfte alles besser wird, sah sich schnell getäuscht. Unsere Mannschaft konnte den Druck auf den Gegner nicht erhöhen und so blieb der Lattenkopfball von B.Strauß die einzig nennenswerte Torchance der 2.Hälfte.
Borgloh gelang in der 76. Spielminute noch der Treffer zum auch in dieser Höhe verdienten Auswärtssieg. Teueres Lehrgeld, aber die Saison ist ja noch lang. Also Jungs abhaken und weiter gehts.

( 26.08.2007 von D.Schiwek )


19.08.2007 BW Hollage - FC Schwarz-Weiß Kalkriese 2:1

Kampf wurde nicht belohnt

Komplett anders als noch in Gesmold präsentierte sich die erste Herrenmannschaft des FCK bei der Auswärtspartie in Hollage. Nicht nur verändertes Personal, sondern auch die nötige Einstellung waren ausschlaggebend für eine überzeugende Leistung beim Meisterschaftsanwärter. Aus der Konstellation Titelfavorit gegen Aufsteiger, ergab sich dann logischerweise auch die taktische Ausrichtung der beiden Teams. Der FCK war von Beginn an bemüht, aus einer geordneten Defensive, um den sehr gut aufspielenden Patrick Schwarz, den einen oder anderen gefährlichen Konter zu setzen. Für viele überraschend, gelang bereits in der fünften Spielminute Sebastian Weiland die frühe Führung für den FCK. Für die Spielausrichtung des Gastes hätte es kaum besser laufen können. Natürlich bot sich anschließend den Zuschauern das erwartete Bild. Die junge, ersatzgeschwächte Mannschaft der Hollager, erspielte sich über die gesamte erste Halbzeit eine optische Überlegenheit, ohne aber wirklich für ernsthafte Torgefahr zu sorgen. So ging es dann, sehr zum Missfallen von Hollage Trainer Thomas Lüken mit dem 1:0 in die Kabine. Es muss wohl eine ordentliche Gardinenpredigt in der Heimumkleide erfolgt sein, denn die Blau-Weißen begannen die zweite Hälfte furios mit wütenden Angriffen und schnürten unseren FCK über längere Zeit vollends in der eigenen Hälfte ein. Ein Torerfolg wollte den Gastgebern aber dennoch nicht gelingen, da entweder Torwart Benjmin Maraun oder das Aluminium etwas dagegen hatten. So dauerte es bis circa 10 Minuten vor Spielende bis sich die drückende Überlegenheit doch noch in einen zählbaren Erfolg ummünzen ließ. Dirk Schomäker traf zum Ausgleich. Nicht unerwähnt soll auch eine gute Konterchance durch Bastian Strauß bleiben. So hofften viele der schwarz-weißen Anhänger, dass der Aufsteiger einen Punkt aus Hollage entführen könnte. Leider machte dann der reaktivierte "Oldie" Peter Strößner mit einem Freistoß den Kalkriesern einen Strich durch die Rechnung. Zusammenfassend ist wohl zu sagen, dass der Sieg für die spielerisch und optisch stärkeren Gastgeber in Ordnung geht. Eine engagierte und taktisch disziplinierte Leistung des Gastes, hätte dem gegenüber sicher auch einen Punkt verdient gehabt. Es hat wohl in diesem Duell letztlich auch der etwas Glücklichere sein Ziel erreicht. So bleibt zu hoffen, dass dieses Spiel der Schwöppetruppe das nötige Selbsvertrauen geben wird, um die folgenden Herausforderungen zu bestehen. Das nächste Punktspiel des FCK findet am Sonntag, den 26.08.2007, um 15:00 Uhr an der alten Heerstraße statt. Dann kommt es zum Duell gegen den Mitaufsteiger TuS Borgloh.

( 20.08.2007 von M.Bauchrowitz )


15.08.2007 Viktoria Gesmold - FC Schwarz-Weiß Kalkriese 6:1

Peinlicher Auftritt in Gesmold

Es ist nicht ganz leicht die gebotene Leistung der Kalkrieser Elf am vergangenen Mittwoch in Gesmold zu umschreiben. Peinlich, Blamage, oder auch Arbeitsverweigerung, kommen dem Gezeigten sicherlich aber schon recht nahe. Dabei kann es aber nur eine Erklärung, sicherlich keine Entschuldigung sein, dass zahlreiche Kräfte nicht zur Verfügung standen. Vielmehr sollten sich einige Gedanken darüber machen, dass auf Bezirksebene, vielleicht anders als noch im letzten Jahr, mit fehlendem Einsatzwillen kein Blumentopf zu gewinnen sein wird. Da ist es dann auch völlig gleichgültig in welcher Formation und gegen welchen Gegner man spielt. Zum Spielverlauf bleibt nicht viel zu sagen. Nach der 3:0 Halbzeitführung und zwei schnellen Treffern nach der Pause war das Spiel spätestens deutlich entschieden. Ergebniskosmetik der leichteren Art, betrieb dann noch Norbert Kliesch, der kurz vor Schluss zum 1:6 einschob. Nun, es bleibt nur dieses Spiel abzuhaken, und sich auf die bevorstehende, sicher nicht einfachere Aufgabe BW Hollage zu konzentrieren. Abzuwarten wird sein, in welcher Aufstellung dann Trainer Jürgen Schwöppe seine Elf auf Wiedergutmachungstour schicken wird. Der zweite Anzug scheint nicht wirklich zu sitzen, so dass die Anhänger auf eine baldige Genesung der fehlenden Spieler hoffen.

( 17.08.2007 von M.Bauchrowitz )


11.08.2007 FC Schwarz-Weiß Kalkriese - SpVg Gaste-Hasbergen 1:4

Start in die Bezirksliga missglückt!

Einen schlechten Start in die Saison 2007/2008 erwischte die erste Herrenmannschaft des FC SW Kalkriese. Dabei wurde wieder mal bewiesen, dass eine gelungene Vorbereitung und ein eindrucksvoller Pokalauftakt, nicht die Garantie für einen ähnlichen Ligastart bieten. Besonders in den ersten zehn Minuten war den Gastgebern die Nervosität deutlich anzumerken. Immer wieder konnten die Mittelfeldspieler des Gastes in die Nähe des Strafraumes gelangen, wo sie dann nur mittels eines Foulspiels gestoppt werden konnten. Einen dieser Freistöße nutzten die Gäste, mit einem überaus sehenswerten Treffer zur Führung. Erst danach fanden die Kicker um Torjäger Bastian Strauß zum eigenen Spiel und konnten gute Möglichkeiten herausspielen. Die Besten vergaben kurz vor der Pause Carsten Merhof und Bastian Strauß. So blieb es bei der knappen Führung die zur Halbzeit längst nicht mehr verdient war. Auch nach der Pause dann der bessere Start für die Kalkrieser, die in der 50.Minute, durch einen Foulelfmeter den Ausgleich markierten. Carsten Merhof übernahm, in Abwesenheit des etatmäßigen Schützen Florian Maruan die Verantwortung und vollstreckte souverän. Viele Beobachter wähnten nun den Gastgeber im Vorteil, aber es sollte anders kommen. Kaum zwei Minuten nach dem Ausgleich, foulte, der zuvor schon gelb belastete Daniel Lüdeke im Mittelfeld seinen Gegenspieler und bekam durch den Unparteiischen die Ampelkarte gezeigt. Eine harte, aber durchaus vertretbare Entscheidung. Aus dem resultierenden Freistoß, konnte der Gast ein zweites Mal Kapital schlagen, denn dieser prallte gegen den Pfosten und im Nachschuss war ein Spieler der Hasberger zur Führung einschussbereit. Dieses war die Vorentscheidung, denn mit einem Mann weniger einen Rückstand aufzuholen ist bekanntlich immens schwer. Trotzdem versuchte die Truppe auch in dieser Situation nochmals alles, wurde allerdings zweimal durch Konter des eingewechselten Ullrich bestraft. Somit ist zunächst einmal die erste Euphorie verflogen und das Team endgültig im harten Alltag der Bezirksliga angekommen. Gleich im ersten Spiel, wurde das vielzitierte Lehrgeld bezahlt und sollte jedem aufgezeigt haben, dass es in jedem Spiel auf aboluten Einsatzwillen ,aber vielleicht auch die nötige Portion Cleverness ankommen wird. Dieser Start ist sicher kein Beinbruch, aber angesichts des Auftaktprogramms könnten dem FCK schwere Wochen bevor stehen. Das nächste Spiel der Varuskicker findet im Übrigen am Mittwoch, den 15.08.2007, um 19 Uhr bei Viktoria Gesmold statt. Dann geht es um den Einzug in die dritte Runde des Bezirkspokals.

( 13.08.2007 von M.Bauchrowitz )


Auslosung 2. Runde Bezirkspokal

Die Auslosung zur zweiten Runde im Bezirkspokal ist erfolgt. Den Bezirksligaaufsteiger FC SW Kalkriese führt es nun zum Ligakonkurrenten von Viktoria Gesmold. Angesichts der noch im Lostopf befindlichen Mannschaften nicht die spektakulärste, aber vielleicht doch machbare Mannschaft. Die Gesmolder werden von vielen ebenfalls als Kandidat für die untere Tabellenregion angesehen. Somit ein interessanter Vergleich für beide Teams. Anstoß der Partie ist am Mittwoch, den 15.08.2007 um 19:00 Uhr in Gesmold.

( 9.08.2007 von M.Bauchrowitz )


Urlaubsvertretung

In der Zeit vom 08.August bis 31.August habe ich Urlaub. In dieser Zeit übernimmt Torsten Vogt den Job als Spielobmann.
Telefon: 05468-6432

( 7.08.2007 von D.Schiwek )


5.08.2007 FC Schwarz-Weiß Kalkriese - TuS Borgloh 6:1

Überzeugender Sieg im ersten Pflichtspiel der Saison 2007/2008

Von der 1.Minute an konnte man der Mannschaft anmerken, dass sie als Sieger den Platz verlassen wollte. Nach schönen Kombinationen konnten Bastian Strauß( 11.Minute ) und Daniel Lüdeke (17.Minute) für eine schnelle Führung Sorgen. Im Gefühl den Gegner im Griff zu haben, schlichen sich dann einige Leichtsinnsfehler in das Spiel unserer Mannschaft und der Gegner aus Borgloh kam zu einigen Torchancen. Marc Schriever konnte in der 30. Minute den Anschlußtreffer für die Gäste erzielen. Danach war das Spiel recht ausgeglichen, bis Sebastian Weiland in der 43.Minute den 3:1 Halbzeitstand erzielt. Nach der Pause wurde das Spiel dann kampfbetonter (insgesamt 4 mal Gelb FCK und 4mal Gelb plus Gelb/Rot für Borgloh). Der Gast konnte dem Tempo nicht mehr folgen und Carsten Merhof (50.Minute) und Michael Bauchrowitz ( 78.Minute) erhöhten auf 5:1 . Einen besonderen Leckerbissen hatte sich Tobias Schultz dann bis in die Nachspielzeit aufgehoben. Mit einer Bogenlampe von der Mittellinie überlistete er den Torwart des TuS Borgloh zum 6:1 Endstand.

( 6.08.2007 von D.Schiwek )


85.Sportwerbewoche

Ergebnisse:
Mi.,25.07. TuS Neuenkirchen I - BS Vörden I 4:5
BW Hollage I - TuS Dinklage I 1:1
Do.,26.07. SF Lechtingen I - TuS Engter I 6:1
FC Kalkriese - SW Esch I 3:3
Fr.,27.07. Kreisklasse: 1.TSV Venne I 2.FC Kalkriese II 3. TuS Engter II 4.SC Epe/Malgarten I.
Alte Herren: 1. SV Hunteburg 2. TuS Neuenkirchen 3. TuS Engter 4.TSV Venne
Sa., 28.07. A-Jugend SG Kalkriese/Engter/ Venne - Eintracht Neuenkirchen 0:5
FC Kalkriese I - 1.FCR 09 Bramsche I 7:0
So., 29.07. TuS Neuenkirchen I - SF Lechtingen I 3:1
TuS Engter I - BS Vörden I 5:1
GII - Jugend SG Kalkriese/Engter - Eintracht Rulle 3:2
VfL Osnabrücck II - BSV Rehden I 5:0

( 2.08.2007 von )


5:1 Sieg beim Varuscup in Engter

Beim Turnier um den Varuscup, im Rahmen der Sportwerbewoche des TuS Engter, kam unsere Mannschaft zu einem 5:1 Erfolg gegen den Gastgeber. Eine schwache Partie, in der letztendlich nur das Ergebnis zufriedenstellen konnte. Reichlich Fehlpässe und fehlende Laufbereitschaft ließen Trainer und Zuschauer unzufrieden den Heimweg antreten. Die Mannschaft wirkt nach den vielen Trainingseinheiten und Vorbereitungsspielen müde und etwas überspielt.

( 2.08.2007 von D.Schiwek )


2:1 Erfolg über BW Merzen teuer erkauft

Auf der Sportwerbewoche des SC Epe-Malgarten zeigte sich die erste Herrenmannschaft des FC SW Kalkriese wieder von ihrer besseren Seite. Anders als noch gegen Damme, war wesentlich mehr Engagement und Laufbereitschaft vorhanden. Die Partie verlief relativ ausgeglichen und es ergaben sich mehr oder weniger große Möglichkeiten zum Torerfolg auf beiden Seiten. Eine davon konnte Carsten Merhof, kurz vor der Pause nach guter Vorarbeit von Bastian Strauß zur Führung nutzen. In den ersten zwanzig Minuten nach Wiederbeginn dann die stäkste Phase der Merzener Löwen. Einige hochkarätige Chancen wurden teils fahrlässig vergeben, bis dann etwa in der 65. Minuten der Stürmer Michael Tubbesing, mit einem sehenswerten Flugkopfball doch noch erfolgreich war. Danach aber erwachten die Kalkrieser und nahmen den Kampf in den letzten Minuten der Partie wieder mehr an. Nach gutem Zuspiel des eingewechselten Yannick Richter konnte der Ex-Merzener Mario Brockmeier mit seinem Treffer zeigen, dass er auch gegen seine alten Kameraden treffen kann. Unerfreulich hingegen die schwere Verletzung von unserem Mittelfeldstrategen Florian Maraun, der aller Voraussicht nach mehrere Wochen nicht ins Geschehen eingreifen wird können. An dieser Stelle gute Besserung, so dass wir dich bald wieder auf dem Platz erleben dürfen. Die nächste Partie der Schwarz-Weißen findet auf der vereinseigenen Sportwerbewoche statt. Dabei trifft die Schwöppetruppe am Samstag den 28.07. um 18 Uhr, auf die Bezirksoberligakicker des Nachbarn FCR Bramsche.

( 23.07.2007 von M.Bauchrowitz )


20.07.2007 FC Schwarz-Weiß Kalkriese - RW Damme 0:3

Vize beim Aue-Cup!

Der FC SW Kalkriese belegt beim diesjährigen Aue-Cup des BS Vörden den zweiten Platz. Im Finalspiel am Freitag gegen die Rot-Weißen aus Damme, verlor das Team verdient mit 0:3. In einer insgesamt eher mäßigen Partie kam der FCK nie richtig ins Spiel. Sicherlich auch durch kurzfristige Umstellungen bedingt, ließ die Truppe nie einen Zweifel daran aufkommen, dieses Spiel nicht zu gewinnen. Einzig anfangs der zweiten Hälfte gelang es, einige ansehnliche Angriffe heraus zu spielen. Die Treffer der Dammer (10., 55. und 75. Spielminuten) entstanden (wie es beim Fußball oftmals ist) durch Unkonzentriertheiten und Stellungsfehler im gesamten Mannschaftsverbund. Zusammenfassend eine verdiente Niederlage, die genauso wie die Siege nicht überbewertet werden sollte, aber aus der jeder Einzelne seine Schlüsse ziehen muss.

( 21.07.2007 von M.Bauchrowitz )


18.07.2007 FC Schwarz-Weiß Kalkriese - Falke Steinfeld 3:1

Erfolg auch gegen Falke Steinfeld

Im zweiten Spiel um den Aue-Cup des BS Vörden konnte die erste Herrenmannschaft des FC Kalkriese ihren zweiten Sieg verbuchen. Nach einer mehr als 100%igen Torchance von Bastian Strauß schon nach zwei Minuten, geriet man aber zunächst mit eins zu null in Rückstand. Dabei sah die komplette Defensive, mangels energischem Einsatz, nicht besonders gut aus. Gegen Ende der ersten Hälfte konnte dann Michael Bauchrowitz mit einem abgefälschten Schuss den Ausgleich erzielen. Nach der Halbzeitpause und einigen Wechseln auf beiden Seiten, gelang Mario Brockmeier mit einem Freistoß der Führungstreffer. Auch in der Folgezeit war ein Klassenunterschied zwischen den Schwarz-Weißen und dem Bezirksoberligisten aus Steinfeld nicht zu erkennen. Im Gegenteil, denn Carsten Merhof konnte mit einem herrlichen Treffer aus 18 Metern sogar noch auf 3:1 erhöhen. Solche Ergebnisse sind natürlich immer schwer einzuschätzen, da naturgemäß selten die Teams komplett und mit optimaler Vorbereitung antreten. Insgesamt aber eine ordentliche Leistung der Mannschaft, die nun im Endspiel am Freitag um 20 Uhr auf die erste Mannschaft aus Damme trifft.

( 19.07.2007 von M.Bauchrowitz )


Abenteuer in Groß Elbe

Morgens um 7.30 Uhr startete der Bus mit ca. 35 Personen Richtung Harzvorland. An Bord die Damenmannschaft und die 1.Herrenmannschaft um einer Einladung des SV Innerstetal zu folgen. Ausgerüstet mit Schlafsäcken und Sportsachen kam man mit ca. 1 Stunde Verspätung an. Die Damen waren von der Fahrt noch so geschlaucht, dass sie beim Turnier nur den vierten Platz belegten. Bei anschließenden Neunmeterschießen wurde dann aber der 1.Platz belegt. Die Herren mussten sich derweil die Zeit bis zu ihrem Spiel um 16.30 Uhr mit diveresen Kartenspielen vertreiben. Im Spiel gegen den SV Innerstetal (Bezirksliga Braunschweig/Wolfenbüttel) gab es dann nach einem 0:2 Rückstand durch zwei Tore von Bastian Strauss noch ein gerechtes Unentschieden. Wie die Party weiterging ( "Openairdisco" und die Nacht in den Schlafsäcken) ,keine Ahnung !!!!

( 14.07.2007 von D.Schiwek )


Ausflug nach Groß Elbe


Hinten von links: C.Merhof, M.Stölting, L.Müller, P.Schwarz, G.Mügge, P.Pech, M.Pubans.
Unten von links: B.Strauß, Y.Richter, T.Schulz, B.Maraun, M.Brockmeyer, F.Maraun, D.Lüdeke

( 14.07.2007 von D.Schiwek )


Tag der offenen Tür bei der SpoWeWo des BS Vörden

Im ersten Vorbereitungsspiel auf die neue Saison besiegte die 1.Herrenmannschaft den TuS Bersenbrück mit 7:4(4:0) Toren. Die eingesetzten Torhüter der beiden Mannschaften konnten einem schon fast leid tun, sooft mussten sie den Ball aus dem Netz holen. Ein besonderes Glanzstück gelang der Mannschaft um Co Trainer Maik Stölting ( der Chef erholt sich derweil auf "Malle") , indem sie zwei der vier Gegentreffer selbst besorgte. Für den ersten Test eine gute Leistung, die man aber nicht überbewerten sollte.

( 13.07.2007 von D.Schiwek )


Saisonvorbereitung hat begonnen

Die Vorbereitung für neue Spielzeit 07/08 läuft seit einer Woche. Bei gleich 5 Einheiten war es schon erstaunlich, dass trotz Schichtarbeitern und Langzeitverletzten bei jeder Einheit ca. 30 Spieler anwesend waren. Unter anderem konnten Trainer Schwöppe und sein Co Maik Stölting die in den Herrenbereich aufrückenden A-Jugendlichen Patrick Schwarz und Yannik Richter begrüßen.
Nach einigen Jahren in der Fremde konnten auch die drei Ex-Kalkrieser Carsten Merhof (zuletzt 1.FCR09 Bramsche) und Kevin und Patrick von der Heide (zuletzt TSV Ueffeln) als Neuzugänge begrüßt werden. Desweiteren freuen wir uns darüber, dass Pascal Pech (nach der neuen Situation beim 1.FCR09 Bramsche) Christian Clements (nach einem halben Jahr SC Epe/Malgarten) ihre Stiefel wieder für den FCK schnüren.Die Termine für die Vorbereitungsspiele(soweit entgültig terminiert) findet Ihr im Internet unter "Termine" (irgendwie logisch oder?).

( 8.07.2007 von D.Schiwek )


Vorbereitung 2007/2008

Die alljährliche Vorbereitungszeit auf die neue Saison beginnt so allmählich und damit verbunden sind auch wieder einige interessante Begegnungen, die im Vorfeld auf die neue Spielzeit ausgetragen werden. Unter der Rubrik TERMINE finden sie die derzeit bekannten Spiele. Einige sind noch nicht endgültig terminiert. Sobald genauere Anstoßzeiten, oder der dazugehörige Gegner feststehen, werden diese natürlich umgehend aktualisiert.

( 3.07.2007 von M.Bauchrowitz )


Auslosung Bezirkspokal

Die Auslosung der ersten Runde im Bezirkspokal ist erfolgt. Dabei beschert das Los uns eine Neuauflage, des erst vor kurzer Zeit ausgetragenen Kreismeisterschaftsendspiels. Der FC SW Kalkriese trifft nämlich am 05.08.2007 um 15:00 Uhr auf heimischer Anlage auf den TuS Borgloh. Sicher wird dies ein ganz anderes Spiel, da die Voraussetzungen in Sachen Vorbereitung und Personal andere sein dürften. Somit wirft die neue Saison ihre Schatten schon voraus und ganz Kalkriese und Umgebung darf sich auf attraktive Spiele in der Bezirksliga, sowie im Bezirkspokal freuen.

( 30.06.2007 von M.Bauchrowitz )